Inneneinteilung

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Amistad, 4. März 2009.

  1. Amistad

    Amistad Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    26

    Liebe Forum-Mitglieder,

    Ich habe bei verschiedenen Herstellern unterschiedliche Möglichkeiten der Inneneinteilung von Schubläden / Auszügen gesehen, z.B. Besteck: Für jedes einzelne Arbeitsmesser oder bei den Schrankauszügen kann man Teller einzeln mit den Rändern hintereinander stapeln (ich kann es nicht besser ausdrücken :-[).

    :rolleyes: Vielleicht lässt sich die Frage nicht wirklich beantworten - jeder Benutzer hat sicher spezielle Vorlieben- oder die Beantwortung wäre zu umfangreich, aber ich versuche es trotzdem:

    Welche gibt es / welche davon sind wirklich sinnvoll bzw. praktikabel und zu empfehlen?

    Danke im Voraus
    Amistad
     
  2. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung

    Hallo Amistad,

    diese Teller-Aufsteller fände ich pers. nicht so praktisch, weil ich die benötigten Teller gerne "im Stapel" aus dem Schrank herausnehme. Ausserdem hätte ich nach dem Einsortieren in die SpüMa nicht auch noch Lust, sie so in die Schränke zu bringen, sondern lieber alles über der Spüma aufeinanderstapeln und dann komplett in den Auszug legen.

    Was ich unbedingt in meiner neuen Küche haben möchte, ist so eine Gewürzeinteilung in der Schublade, das macht einen herrlich aufgeräumten Eindruck.

    LG
     
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Inneneinteilung

    Zum Thema Gewürze:

    Ich halte von den Gewürzfächern gar nichts. Ich benutze für asiatische und deutsche Küche eine Unmenge von verschiedenen Gewürzen und Kräutern , die ich in unterschiedlichen Mengen kaufe. Diese passen erstens gar nicht von der Menge her in diese kleinen Gewürzgefäße, und außerdem bräuchte ich dazu mindestens 30 verschiedene Gefäße. Außerdem müsste man dazu die Gewürze von der Originalpackung umfüllen... welcher Umstand.

    Meine Methode: Ich lasse alles in der Originalpackung, fülle nur teilweise in kleinere dunklere Gläser um (Gewürze sind lichtempfindlich!). Alle meine Gewürze habe ich in, (zum Teil übereinander liegend) zwei hohen Vorratskisten gelagert, die ich in zwei Auszügen untergebracht habe. Eine Vorratskiste ist für die heimische Küche, die andere Kiste ist für die asiatische Küche. Die durchsichtigen Gewürzgefäße in den Küchen sind für mich eine nette Deko, aber mehr nicht.

    Zum Thema Teller, das interessiert mich auch und teile hierzu Deine Meinung, Sophie, ich glaube stapeln ist besser.

    Was sagt Ihr zu den Besteckeinteilungen? Und zum Brotkasten? Und zum Folienabreißer?

    Gruß, Ulla
     
  4. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung

    Ich find's total interessant, wie unterschiedlich Meinungen und Ansichten sein können *top*

    Meine Gewürzsammlung ist so übersichtlich, dass ich dafür nicht viel Platz benötige - hingegen verspreche ich mir von den Gewürzdöschen einen einheitlichen Look in der Schublade und hoffe, dass die Zeiten der halb ausgekippten Paprikatütchen und 7 angebrochenen Basilikumdöschen damit vorbei sind ;D
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Inneneinteilung

    Dann geh zu Alfon Schuhbeck's Gewürzladen

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    in München oder Hamburg. Danach kommst Du mit Deinen paar Deko-Gläschen nicht mehr hin ;-). Aber es kommt natürlich darauf an, wie Du kochst, da gebe ich Dir recht. Unordentlich ist es bei mir auch nicht, denn klar strukturiert in 2 verschiedene Küchen dieser Welt und 7 x Basilikumtütchen gibt es auch nicht. Dafür Kreuzkümmel und heimischen Kümmel - vollkommen anders im Geschmack. Dazu Bockshornkleesamen, Anis, Kurkuma, Macesblüten, Senfsamen, grüne Korianderkapseln sowie gemahlenen schwarzen Koriander... schwelg. :-)

    Viele Grüße, Ulla
     
  6. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung

    Ich hab übermorgen Geburtstag - kann mein Mann mir einen Kochkurs bei Dir schenken? ;D

    @amistad: sorry, möchte Deinen Thread nicht mit OT zumüllen :-[
     
  7. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Inneneinteilung

    Der Thread ist interessant. Besteck und Messer ist klar, da gibt es für die b1 Einsätze. Die habe ich auch.

    Ansonsten gibt es nur Standardkästen und Gewürzdosen mit Setzkasten. Die Standardkästen sind mir nicht exakt genug auf den Inhalt zugeschnitten. Tja, und ob ich meine Gewürze standardisiert lagern möchte, weiß ich noch nicht. Richtig ist, dass das für alle Gewürze eh nicht in Frage kommt. Sachen, die frisch gemahlen werden, können besser in der passenden Mühle lagern. Und feine Sachen, wie Fleur de Sel, lagern so auch nicht schonend.

    Aber Folienabroller und vor allem eine schöne, praktische und schonende Möglichkeit, Geschirr zu verstauen, hätte ich noch gerne.
     
  8. Amistad

    Amistad Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    AW: Inneneinteilung

    Hallo zusammen,

    ich habe in meiner jetzigen Küchen als Verbau für den Dunstabzug einen Schrank mit 2-Fachboden ca. 5-8 cm tief, der für die Gewürzgläser (ca. 20-30 gehen rein) hervorragend ist. Im Prinzip gefällt mir das ganz gut. Allerdings ist das höhere Fach für eher kleine Leute wie mich nur auf Zehenspitzen erreichbar. Ein Gewürzschrank mit vorgegeben Schütten etc. lehne ich auch ab. Das bedeutet aus- + umpacken, evtl. Reste, weil der Platz nicht ausreichend ist...

    Wie schaut es mit Erfahrungen hinsichtlich der Schrankauszüge aus?
    Ich stelle mir vor, dass man die darin befindlichen Dinge (Töpfe, Deckel, Teller, Geräte ...) irgendwie 'sichern' muss, damit diese beim Öffnen und Schließen nicht umfallen oder verrutschen. Oder habe ich da ganz falsche Vorstellungen?

    MFG
    Amistad
     
  9. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung


    Hallo Amistad,

    so einen DAH-Verbau-Gewürzschrank hab ich aktuell auch - aus meiner Sicht ein ganz klares: "nie wieder" ;-)

    In meinen Auszugschränken ist in den ganzen Jahren noch nichts verrutscht - die Teller werden aufeinandergestapelt, Töpfe ineinander - die Fachböden haben doch meist eh einen Antirutschbelag.

    Ich persönlich würde so eine Inneneinteilung mit Sicherungskanten oder -stäben ablehnen, weil ich meine Flexibilität (huch, wohin jetzt damit? alle Schränke auf, gucken wo's reinpasst, schwupps, weg) dadurch schon recht gefährdet betrachten würde. Aber da ist sicher jeder anders :-)

    LG
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Inneneinteilung

    Im Zeitneuer des "Softeinzuges" fällt beim Schließen so leicht nichts um. Außerdem gibt es für Auszüge als Zubehör Innenteilungen, die ein sicheres Aufbewahren erleichtern. Normalerweise verkaufe ich den Kunden zunächst eine Auszugeinteilung. Bei Mehrbedarf sind weitere ja schnell nachbestellt. Die Erfahrung zeigt: eine Organisationseinteilung für einen breiten Auszug reicht fast immer.
     
  11. Amistad

    Amistad Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    AW: Inneneinteilung

    Hallo,

    :danke: für bisherigen Beiträge.

    Mein Fazit bisher: Ich werde halt noch weiter bei den Händlern die verschiedenen Möglichkeiten anschauen müssen, um einen Überblick zu erhalten.
    Bei der kommenden neuen Küche zumindest für große Auszüge erst später evtl. notwendig Einteilungen zukaufen.

    LG Amistad
     
  12. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Inneneinteilung

    Ich habe gesehen, daß es bei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| nicht nur Beschläge, Blum-Grass-Auszüge usw. gibt (man könnte sich mit all dem Zeug vermutlich seine ganze Küche selbst bauen), sondern auch Inneneinteilungen, Brotkästen, Gewürzdosen - alles was das Herz begehrt.

    Leider ist der Katalog im Internet etwas unhandlich zu benutzen - mir fehlen die direkten Preisangaben!

    Hat Jemand von Euch eine Ahnung, ob es billiger ist, das beim Küchenhersteller zu kaufen, oder bei einem Lieferanten wie Haefele?

    Gruß, Ulla
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Inneneinteilung

    Häfele ist ein Großhändler, der hauptsächlich das Handwerk beliefert. Privatleute können dort nicht kaufen.
     
  14. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Inneneinteilung

    Ich weiß, daß Haefele nur Händler beliefert. Ich meinte eigentlich: Ich kenne einen Händler, über den ich dann kaufen würde. Grüße, Ulla
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Inneneinteilung

    Na, dann frag ihn, was er für die Teile haben möchte. Dann kannst Du vergleichen.
     
  16. mariemoritz5

    mariemoritz5 Mitglied

    Seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    2
    AW: Inneneinteilung

    Hallo habe auch eine Frage zur Inneneinteilung?
    Ist es besser einen 80 cm Auszug zu nehmen, oder besser 2x40 Auszüge? Ich möchte Teller, Becher und Gläser unterbringen!
    Danke für eure Vorschläge.
     
  17. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung


    Mit einem Achtziger hast Du, würde ich mal laienhaft schätzen, ca. 300 Quadratzentimeter mehr Platz als bei zwei Vierzigern. Und auch mehr Möglichkeiten zur Sortierung des Innenbereichs.
     
  18. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Inneneinteilung

    Gut geschätzt *2daumenhoch*.

    Ein 80er Auszüge lässenn sich variabler bestücken als 2 40er und weniger kosten sie außerdem.
     
  19. Info

    Info Mitglied

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    11
    AW: Inneneinteilung

    Wie man sieht gibt es unterschiedliche Meinungen.
    Schau bezüglich Inneneinteilungen einmal unter |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| .com nach. Da findest du für jede Zone und für fast jedes Füllgut gute Einteilungen.
    Bert
     
  20. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Inneneinteilung

    ;D Ich hab mal 5-6 cm für zwei Korpusseiten und Führschienen veranschlagt und die mit einer Tiefe von etwa 57cm multipliziert - richtiger Gedankengang?


    @Info: das ist nun heute schon Dein 5. Verweis auf Blum - gehört Dir das Unternehmen, ist es Dein Arbeitgeber oder bist Du lediglich ein ganz besonders glücklicher Endkunde?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Inneneinteilung von Hochschrank Küchenmöbel 25. Apr. 2011

Diese Seite empfehlen