Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

Dieses Thema im Forum "Sanitär" wurde erstellt von Rike1402, 3. Feb. 2014.

  1. Rike1402

    Rike1402 Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2013
    Beiträge:
    135

    Hallo,

    ich bin zwar neu in diesem Sanitärbereich des Forums aber nicht im Forum selber. Ich komme geradewegs aus der Küchenabteilung hier zu euch in die Sanitärabteilung. Ich habe eine Wohnung gekauft, welche sich gerade im Rohbau befindet und bin nun bei der Badezimmerplanung angelangt.

    Ich habe eine Frage zu den Infrarotstrahlen:
    Ist es korrekt, dass es ausreichend ist, wenn nur der Rücken bestrahlt wird, da die Blutkörperchen die Wärme aufnehmen und innerhalb von 25 Minuten einmal komplett durch den Körper gelangen, sich somit der ganze Körper erwärmt und die wohltuende gesunde Infrarotwirkung sich auf den ganzen Körper auswirkt obwohl nur der Rücken bestrahlt wird?

    Grund meiner Frage:
    Ich habe von der Firma Neher eine Glasinfrarotdusche entdeckt. Stutzig macht mich, dass ich nur geschlossene Infrarotkabinen kenne, welche meist von beiden Seiten, von hinten und zum Teil auch von vorne Strahler haben. So ist man sozusagen rundum in die Wärme eingehüllt.
    Die Infrarotdusche von Neher hat in der Dusche selber einen Strahler mit Glas davor welcher in der Höhe verstellbar ist kombiniert mit einem Klappsitz. Der Strahler kann gleichzeitig mit der Dusche verwendet werden. Ist ein schickes Teil und wenn es funktioniert auch äuserst platzsparend, wenn das Badezimmer größenmäßig keine Infrarotkabine zulässt.
    Am Telefon erklärte mir der zuständige Berater eben diesen oben genannten Kreislauf. Aber natürlich will der gute Mann auch seine Artikel verkaufen, daher interessiert mich, ob dies wirklich so funktioniert und so eine Glasinfrarotdusche eine geschlossene Kabine ersetzen kann.

    Der Grund weshalb ich gerne eine Infrarotmöglichkeit haben möchte ist: Ich habe oft Rückenschmerzen und ich friere sehr oft. Ich möchte nicht immer - nur um mich aufzuwärmen oder um die Schmerzen zu lindern - eine Wanne voll mit Wasser machen bzw. die Wanne jedesmal danach putzen.
    Da ich jedoch auch gerne hin und wieder die warme Nässe liebe, möchte ich nicht ganz auf eine Badewanne verzichten, was ich tun müsste um eine Infrarotkabine zu integrieren. Daher finde ich die Neher Glasinfrarotdusche eine schöne alternative, wenn sie denn ihren Zweck erfüllt.

    Kann mir hierzu jemand Auskunft geben?

    Vielen Dank schon mal vorab.
     
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Habe persönlich keine Erfahrung mit solcher beschriebenen Infrarotduschkabine.

    Aber in einem Hotelbad infrarot-Deckenstrahler gehabt, zusätzlich zu Heitzung u Deckenleuchte. Wir mussten dabei die Zeit am Schalter einstellen f die infrarotbestrahlung. Ich nehme an, die hat zusätzlich. Zu der Heizung gewärmt. Aber daohne, empfand ich nicht ad hoc einen Unterschied.

    Es gibt aber auch Dampfdusche diverser Marken im Internet u über eBay zu finden heutzutage. Vll sind Dampfdusche f Euch Alternative, auch preislich.

    Eine uns bekannte Familie erzählte uns neulich, dass sie die Sauna bei sich im. Keller seit 8 Jahren nicht mehr benutzt u raten uns von solchen Sachen ab. Ich nehme an, die Reiningungs u Pflegeaufwand sind für sie 2 Rentner zu groß, um ab u an ihre Sauna zu benutzen. Auch die lange Aufheitzzeit davor. Ich persönlich daher bevorzuge, wenn dann Dampfdusche, nachdem man sowieso eine Duschekabine im Bad braucht. Also, werden 2 Funktionen zusammengeführt - normales Duschen u Dampfdusche. Man zahlt dabei Mehrpreis f Dusche, die man braucht, bekommt aber auch den Dampf als Zusatzfunktion. Nicht jeder muss wie ich so denken. Aber ich selbst weiß nur, dass ich im kalten Winter bei Schneewetter sonst gern in die bezahlte Sauna beim Sport gehe u fühle mich danach sehr wohl u erfrischt. Daher denke od hoffe ich, dass die Investition sich bei uns lohnen wird. :-)

    VG, H-C
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Feb. 2014
  3. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Ich kann nur mit einem Erfahrungsbericht dienen.
    Wir haben einen Infrarotstrahler auf dem Balkon, um die lauen Abende im Spätsommer zu verlängern.
    Infrarot erwärmt ja nur die Haut und nicht die Luft. Der Körper wird schon wärmer, aber hinten für den Rücken reicht es nicht.

    Wenn dein Bad warm ist, mag es ausreichen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass zwar dein Rücken gewärmt wird, aber es dafür vorne nicht so kuschelig ist.

    Vielleicht wär auch eine elektrisch beheizbare Wolldecke etwas? In die kann man sich einkuscheln und man entspannt auch die Muskeln.
     
  4. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Unser Sohn hat seit kurzem eine Infrarotheizung und der direkte Effekt ist ähnlich wie beim Kamin, die eine Seite wird wohlig warm und die andere Seite erst mal nicht, dafür muss die Heizung schon länger laufen, dass sich die Möbelstücke, Wände und Boden erwärmt haben. Für die kurze Zeit, die man unter der Dusche ist, stelle ich mir das auch eher wie einen Wärmelampeneffekt vor, so richtig warm wird halt nur die beschienene Stelle.
    Also das Ding würde ich erst mal ausprobieren wollen, bevor ich dem Verkaufsargument der warmen Blutkörperchen glaube, das passt ja eigentlich nur im Sommer in der prallen Sonne;-)
     
  5. Rike1402

    Rike1402 Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2013
    Beiträge:
    135
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Entschuldigt bitte, dass ich mich erst jetzt für Eure Tipps bedanken kann. Ich habe die Infrarotdusche zwischenzeitlich ausprobiert. Der Strahler selber wurde sofort warm, ohne Vorlaufzeit. Ich sehe nur nicht ein, dass ich den ganzen Sommer über nach dem Duschen den Strahler mit Sitz trocken reiben soll, wenn ich den Strahler nur im Winter benötige.
    Ich meine der Hersteller schreibt nicht vor, dass trocken gerieben werden muss. Nur ich habe mir das eben schon vor vielen Jahren so angewöhnt.
    Jedoch ist der einzelne Strahler unabhängig von der Dusche an jede Wand montierbar. Vielleicht mache ich das irgendwann. Jetzt gilt es erst mal die Baukosten nicht ins uferlose gleiten zu lassen.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Ich glaub ja, dann wäre der Strahler besser an einer Stelle aufgehoben, wo Du ihn z.B. morgens vor dem Waschbecken im Rücken hättest. Oder falls Du Dich nach dem Duschen eincremst, dann halt hinter einem Hocker an der Wand. Eben so, dass man die Wärme immer bei Bedarf außerhalb der Dusche genießen und auch mal länger unbekleidet rumstehen kann, ohne zu frieren.
     
  7. Rike1402

    Rike1402 Mitglied

    Seit:
    21. Feb. 2013
    Beiträge:
    135
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Genau, Tantchen. Bin ich ganz Deiner Meinung. Nach Deinem Vorschlag installiert macht das mehr Sinn, als wenn ich eh schon unter der warmen Dusche stehe.
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Ich hab da auch mal vor Jahren beim Googeln so Infrarot-Heizungen aus Glas gefunden. Beim Sprinz war das glaub ich (die stellen vor allem Duschverglasungen her).
    Sprinz ist zwar sackteuer, aber die Dinger sahen echt schön aus. Einfach eine irgendwie unsichtbar beheizte Glasplatte mit allen möglichen Designs drauf.
     
  9. Joppla

    Joppla Mitglied

    Seit:
    1. Aug. 2011
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Vetschau
    AW: Infrarotdusche vs. Infrarotkabine

    Ich kenne das eigentlich nur als Behandlung bei Mittelohrentzündung. Aber ich denke mal, es war in der Dusche eher so gedacht, man macht es an, wenn man eh schon in der Dusche steht und hat das dann als angenehmen Nebeneffekt.
     

Diese Seite empfehlen