Induktionskochfelder, 1 oder 2 Flexzonen???

daetsch

Mitglied

Beiträge
9
Hallo liebe Community,


ich muss mich gerade zwischen 2 Induktionskochfeldern vonn Neff entscheiden. Habe von beiden gerade super Angebote im Internet und es würde sehr eilen. Ich schwanke zwischen dem Neff TTT5820N und dem
Neff TTT6860N. Das 6860 hat 2 Flexzonen und 4 angegebene Kochzonen, das 5820 eine Flexzone und noch 3 seperate Kochzonen, also insgesamt 5. Hat jemand Erfahrung mit Flexzonen. Was wäre mehr von Vorteil?
neff-t58tt20n0.jpg
neff-ttt-6860-n.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Ich würde sagen, das kommt auf deine Kochgewohnheiten an. Wenn du öfters mit zwei großen Pfannen/ Töpfen kochst, dann ist das untere besser. Ich selber habe das untere Kochfeld, aber bisher noch nicht benutzt (wir ziehen erst in 1-2 Wochen um). Da ich öfters eine zweite große Kochplatte vermisse, habe ich mich deswegen für die zwei erweiterbare Flexzonen entschieden.
 

daetsch

Mitglied

Beiträge
9
Danke für den Link. Hat mir schon mal sehr weitergeholfen. Die beiden Geräte habe ich auf die Herstellerseite verlinkt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Ich habe das Vorgänger von #2 seit 2,5 Jahre in Verwendung und möchte nie wieder zurück zu runden Kochzonen. Hoffentlich hält er bis Vollflächeninduktion massentauglich bzw. annähernd bezahlbar ist...
 

scott.1060

Mitglied

Beiträge
2
Hallo,

ich stehe nun vor der gleichen Entscheidung. Gibt es schon mehr bzw. weitere Erfahrungswerte zu den zwei Kochfeldern? Ich habe derzeit einen fünfflammigen Gasherd von AEG und steige nun zum ersten Mal auf Induktionsherd um.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Ich habe das untere der beiden oben gezeigten KF und bin sehr zufrieden damit. Das Brat- und Kochergebnis ist absolut überzeugend und ich habe keine Probleme mit ungleichmäßigem Anbraten.

Den Bratsensor habe ich nicht, da ich nicht aufgepasst habe, als wir die Geräte im Küchenstudio notiert haben. Kürzlich sagte mir aber mein KFB, dass er den Bratsensor nicht empfiehlt, da sie in ihrer Ausstellungsküche die Erfahrung gemacht haben, dass es die Kunden eher verwirrt.

Ich würde jederzeit wieder das Neff -Kochfeld mit den Flexinduktionsfeldern nehmen.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
452
@andrea2208 ist dein Feld empfindlich für Kratzer? Meine Freundin hat das obere seit 3 Wochen und ist enttäuscht, dass es ganz schnell Kratzer bekommt. Vorher hatte sie auch ein Kochfeld von Neff und hatte die Probleme nicht. Wir können uns auch noch nicht entscheiden welches wir nehmen.
LG Susanne
 

Breezy

Mitglied

Beiträge
789
Ich habe das TTT6860N seit Anfang Februar in Benutzung und ich finde auch, dass es ziemlich kratzeranfällig ist. Mein vorheriges war ein Ceranfeld von Constructa (also gleiche Unternehmensgruppe), das deutlich weniger kratzerempfindlich war.

Dafür ist die Bedienung ein Träumchen :kiss:.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Wir haben das KF auch seit Anfang/ Mitte Februar in Benutzung und ich habe jetzt extra nochmals genau geschaut. Bisher hat unser KF noch keine Krater - im Gegensatz zu unserem vorigen Constructa Cerankochfeld ;-) Da war aber unser Kochfeld auch Arbeitsfläche, weil es daran in unserer Küche etwas gemangelt hat (zumindest dort, wo man Arbeitsfläche braucht).

Ich bin da mit @Breezy einer Meinung - die Bedienung ist ein Traum. Ganz klasse finde ich z.B. auch die Timer-Funktion. Linsen aufkochen, Timer stellen, nach 25 Minuten geht die Kochstelle automatisch aus und piepst. Total praktisch.
 

scott.1060

Mitglied

Beiträge
2
Danke für die Antworten. Was ich noch nicht ganz herausgefunden habe ist, wie viele große Kochtöpfe á ~24cm auf das komplette Flexfeld passen. Irgendwie wirkt es für mich als wäre das TTT5820N besser für mehrere Töpfe. Gibts dazu Meinungen?
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.364
Wohnort
Oberschwaben
Ich muss meine Aussage von meinem vorigen Post hier berichtigen. Gestern, nachdem ich die Küche nach dem Abendessen aufgeräumt und sauber gemacht habe, habe ich das Induktionskochfeld nach dem Reinigen mit dem Putzstein genauer angeschaut. Bei Beleuchtung durch die DAH sieht man - vor allem ums Bedienfeld rum - doch einige Kratzer. Dabei passe ich wirklich so auf.
 

cargoliner

Mitglied

Beiträge
78
Da die Flexzone 400 x 210 misst, wird idealerweise gar kein 24er Topf draufpassen. Selbst wenn man eine nicht 100%ige Abdeckung des Topfbodens in Kauf nimmt, wird nur ein 24er Topf draufpassen. Ausgestellter Topfrand und Griffe brauchen auch ihren Platz. Plus ein Minimum an "Rangierfläche", wenn man mit zwei Töpfen hintereinander arbeiten will. Wir haben aus demselben Grund ein 90er Kochfeld mit genommen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben