Induktionskochfeld mit oder ohne Schutzboden?

BBop

Mitglied

Beiträge
7
Hallo, wir haben ein Induktionskochfeld AEG IKE84441XB welches laut Datenblatt und Montageanleitung keinen Einbau eines Schutzbodens erfordert (38er AP). Darunter befindet sich ein 120er 4-Schubladenschrank von Nobilia , in der obersten Schublade mit normalem Essbesteck (Kunststoffeinsatz). Nach einer Kochsession ist das Besteck und der Schubladeneinsatz ziemlich heiß, das Kochfeld selber von unten durch die Schubladenöffnung angefasst an der "Schmerzgrenze", also ca. 60° C.
Ist das normal und noch ok so oder sollte ich besser den Schutzboden montieren? Bekommt das Kochfeld dann noch genügend Kühlluft für den Ventilator?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.480
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
AEG ist mit der Aussage "kein Schutzboden erforderlich" m.E. etwas unvorsichtig.
Das Kochfeld verfügt zwar über einen eigenen Wärmeschutzboden-dieser bietet aber keinen Kabelschutz.
Bei uns wird auch bei dieser AEG-Bauart grundsätzlich ein Kabelschutzboden disponiert.
Leider wird die Kühlung des Feldes dadurch nicht verbessert, sondern verschlechtert sich.

Optimalen Schutz sowohl des Kochfelds, als auch des Kunden erzielt man in diesem Fall durch eine Blende anstelle der obersten Schublade. Die will aber kaum ein Kunde akzeptieren.

Ich würde es so lassen, wie es ist und mal im Schrank nachsehen, ob das Anschlußkabel ausreichend geschützt ist. Wenn nicht, hilft ein simples Winkelblech, das das Kabel bis zur Rückwand abdeckt.

VG,
Jens
 

Michael

Admin
Beiträge
15.076
Wohnort
Lindhorst
Alternative ist ein Schubkasten, der 10cm in der Tiefe eingekürzt ist. Dann liegt das Kabel meistens hinter dem Schubkasten und benötigt keinen Schutz.
 

BBop

Mitglied

Beiträge
7
Wenn ich mich richtig erinnere, geht das Kabel vom hinteren Ende des Kochfelds weg, fällt dann hinter den Schubladen und vor der Rückwand nach unten bis in ca. 30-40cm Höhe ein Loch in der Rückwand ist, wo es dann zum Herdanschluss entschwindet. Werde heute Abend mal ein Foto machen...
Ein Winkelblech zum Kabelschutz sollte wohl zwischen Kabel und Kochfeld, ein Wärmeschutzboden dagegen wäre ja unterhalb des Anschlusskabels und würde das Kabel eher noch mehr erhitzen?
 

BBop

Mitglied

Beiträge
7
Sorry, hat etwas gedauert mit den Bildern. Die zwei Ventilatoröffnungen saugen die Luft an, vorne duch den langen Schlitz über der schwarzen Plastikabdeckung wird die warme Luft rausgeblasen (Bild 2). Somit denke ich, das Kabel bleibt relativ kühl. Dumm ist, das die heiße Luft vorne nirgends hin kann als über die darunterliegende Schublade zurück nach hinten, da die Schubladenfront oben gegen die Arbeitsplatte durch eine Metallschiene "abgedichtet" ist. Eine Idee wäre, die Metallschiene durch z.B. jeweils eine U-Scheibe zwischen Schiene und AP (unter jeder Schraube) etwas abzusenken, so das durch den entstandenen Schlitz die heiße Luft zwischen AP und Schubladenfront raus kann. Dann noch ein paar Frischluftlöcher in die Rückwand des Unterschranks und die Zirkulation sollte 100x besser sein als im geschlossenen Schrank (?)

20190107_203217.jpg 20190107_204315.jpg
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben