Induktionskochfeld falsch eingebaut?

Solros16

Mitglied

Beiträge
9
Hallo zusammen, ich brauche dringend eure Hilfe und hoffe, das ich hier richtig bin. Wir haben unter unserem induktionskochfeld (90cm Miele ) breit eine sehr große Schublade.
In der Schublade ist eine Blende. Da der Herd extrem viel Wärme abgibt und diese scheinbar nicht entweichen kann, wellt sich/quillt auf nach keinem halben Jahr bereits diese Blende.
Eigentlich sollen in der Schublade Lebensmittel gelagert werden. Dies ist leider nicht möglich, weil es viel zu warm wird. Teilweise schaltet sich der Herd aufgrund der Überhitzung ab.

IMG_20191107_220101.jpg

Was kann man hier tun?
Wie wäre der Schrank richtig aufgebaut?
Fehlt evtl ein Wärmeschutz?

Es wäre schön, wenn ihr Fotos habt, wie der Bereich bei euch unter dem Induktionskochfeld ist.

Zumal es mich wundert, das bei mir jeder der Unterschränke eine andere Lösung hat und somit kein einheitliches Bild gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.107
Wohnort
Ruhrgebiet
Es gibt keine einheitliche Lösung ,weil jedes Kochfeld andere Bedingungen je nach Gerätetype und Küchenplanung (Schrankbreite/Arbeitsplattenstärke etc) hat.
Zu deinem Fall:
Miele möchte folgende Abstände :Unterkante Kochfeld bis Oberkante Zwischenboden 15mm
Unterkante Kochfeld bis Oberkante Schubkastenboden 75mm

evtl sitzt hinter der Blende ein Schutzboden zu dicht unter dem Kochfeld,den würde ich mal entfernen oder tiefer setzen.
Quellschäden entstehen durch Feuchtigkeit und nicht durch Wärme,vielleicht ist doch mal etwas übergekocht.
Und Lebensmittel werden besser woanders gelagert.
 

Meridian12

Mitglied

Beiträge
112
Bin jetzt kein Induktionsfachmann, aber soviel ich weiß wird bei Induktion eigentlich die Technik nicht heiss. Die Wärme entsteht rein im Topf/Pfanne. Wobei der heisse Topf/Pfanne natürlich das Glas erwärmt auf dem es steht.
Aber das sollte alles sich in Grenzen halten und nach unten oder seitlich nicht wirklich viel Wärme abstrahlen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.699
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die Leistungselektronik kann ganz ordentlich Verlustleistung aufweisen.
3% beim Ankochen mit 7,4KW sind dann auch 220Watt-und 3% eher niedrig angesetzt. Diese werden durch Lüfter an der Gehäuse-Unterseite abgeblasen.
Das kann zu einer merklich Erwärmung führen.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.804
Wohnort
Lipperland
Es kann sehr wohl unter dem Induktionskochfeld zur größeren Hitzeentwicklung kommen.
Je nach Kochverhalten.

Wohin wird denn der Kochdunst abgeleitet? Nach draußen oder unter die Schränke mit Ableitung durch den Sockel?
 

Solros16

Mitglied

Beiträge
9
Es gibt keine einheitliche Lösung ,weil jedes Kochfeld andere Bedingungen je nach Gerätetype und Küchenplanung (Schrankbreite/Arbeitsplattenstärke etc) hat.
Zu deinem Fall:
Miele möchte folgende Abstände :Unterkante Kochfeld bis Oberkante Zwischenboden 15mm
Unterkante Kochfeld bis Oberkante Schubkastenboden 75mm

evtl sitzt hinter der Blende ein Schutzboden zu dicht unter dem Kochfeld,den würde ich mal entfernen oder tiefer setzen.
Quellschäden entstehen durch Feuchtigkeit und nicht durch Wärme,vielleicht ist doch mal etwas übergekocht.
Und Lebensmittel werden besser woanders gelagert.

Unter dem Herd gibt es bei uns keinen Zwischen- oder Schutzboden.
 

Solros16

Mitglied

Beiträge
9
Unter dem Herd gibt es keinen Zwischen- oder Schutzboden. Ich wollte eine Besteckschublade aber den hat die Planerin vergessen.
Das dort Lebensmittel gelagert werden sollen würde bei der Planung mitgeteilt und da hieß es, das wäre überhaupt kein Problem. Einen anderen Lagerplatz habe ich nicht.

Kann man das nachrüsten??

Der Miele Kundendienst war bereits hier, lt dem läuft der Herd einwandfrei.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.804
Wohnort
Lipperland
Hallo, wir haben über dem Kochfeld eine große Umluft-Dunstabzugshaube von Berbl.
Sorry, ich habe mich "verguckt"....:-[
Es ist ja gar kein Kochfeld mit integriertem Abzug.

Wenn du einen Innenschubkasten nachrüsten möchtest, gehört da auch ein Berührungsschutz hin.
Das sollte der Händler lösen können.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
712
Das löst doch nicht das Problem der starken Erwärmung im US, die teilweise zum Abschalten des Kochfeldes führt.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.804
Wohnort
Lipperland
Ne, da muß das Kochfeld schon entsprechend eingebaut sein.

Der Miele Kundendienst war bereits hier, lt dem läuft der Herd einwandfrei.
Und da der Kundendienst ja vor Ort war wird er wohl auf Einbaufehler, sofern welche vorhanden sind, auch hingewiesen haben.
Das hat er vermutlich nicht, somit sollte doch alles in Ordnung sein.
Dann taugt das Kochfeld eben nichts.... zumindest nicht in dieser Konstellation.
 

Solros16

Mitglied

Beiträge
9
Der Kundendienst von Miele hat nur gesagt das der Herd OK ist und das ich den Händler darauf hinweisen soll, das er das prüft und ggf ausbessert.

Leider hat der Händler kein Interesse daran, nachdem dieser bereits mehrfach zur Nachbesserung da war.

Woher aber weiß ich als Laie, wie es richtig sein muss und wie kann ich den Händler zum einlenken bekommen? Wie kann ich beweisen, das es am falschen Einbau bzw an falscher Planung liegt.?
Nochmal Miele kontaktieren?
Wäre das Problem mit einem anderen Kochfeld gelöst?

Ich habe langsam keine Kraft mehr zu kämpfen. Andersherum war die Küche zu teuer um so viele Mängel zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.266
Ist da von hinten an den Kochfeldunterschrank auch ein Schrank? Hast du mal geprüft, ob die Rückwand vom Kochfeldschrank auch eine Belüftung hat? Meist ist da ja ein Ausschnitt in der Rückwand. Vielleicht kann die Luft da einfach nicht zirkulieren.
 

Solros16

Mitglied

Beiträge
9
Die Rückwand hat weder Ausschnitt und auch keine Belüftung.
Hinter der normalen Schrankwand ist noch eine weitere geschlossene Front, da es eine Insel ist, an der wir auch sitzen und essen können.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.642
Wohnort
Perth, Australien
wenn das Kochfeld an ist, hörst du den/die Lüfter laufen?
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.778
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Vorne unter der Arbeitsplatte sollten Lüftungsschlitze sein.
20200202_094145.jpg
Hinten sollte die Rückwand ausgeschnitten sein dass sich kein Wärmestau bilden kann. Hier wird dann die Wärme quasi zwischen den gegenüber stehenden US in den Sockel abgeleitet.
Bei manchen Hersteller ist ein Kochfeld US schon so gebaut, bei anderen muß das der Monteure entsprechend vorbereiten.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.306
Wohnort
Lindhorst
Hier mal aus der Montageanweisung für das Kochfeld:
Miele Kochfeld.JPG


Wenn diese Mindestabstände eingehalten sind darf das Kochfeld auch nicht tillen. Ein zusätzlicher Schubkasten (Innenschubkasten) ist ebenfalls kein Problem und jederzeit nachrüstbar.

Vorn scheint der Luftspalt von 20mm wegen der Blende komplett zu fehlen. Die muss für einen Innenschubkasten sowieso raus.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.306
Wohnort
Lindhorst
Und BTW:

Viel zu warm ist ein dehnbarer Begriff. Wenn unter dem Kochfeld Besteck und Töpfe ihren Platz hätten würde die Wärme wohl weniger auffallen. Für Lebensmittel halte ich den Platz grundsätzlich für weniger geeignet.

Kannst du mal ein Detailfoto der aufgequollenen Blende hochladen?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben