Induktionsherd ja o. nein ???

Kilano

Wer hat Erfahrungen mit Induktionskochmulden und lohnt sich deren Anschaffung in einer neuen Küche trotz des höheren Preises, rentiert sich so eine Anschaffung langfristig so das man die Mehrausgaben wieder reinholt??
Was ist bei der Benutzung und dem Anschluss zu beachten?
Unser Küchenberater möchte 400,- Euronen mehr haben für so ein Feld. :-\
 
Beiträge
45
Wohnort
in der schönen Eifel
Aber Hallo,

auf jeden Fall ein Induktionsfeld. Ich war so skeptisch und jetzt nachdem ich eins habe, möchte ich es nie mehr hergeben. Mein Mann ist auch ganz hin und weg. Das KOchen geht um einiges schneller und macht so nochmal doppelt so viel Spass.

Ich habe gestern ein Spiegelei gebraten und das war nach 45 Sekunden schon fertig, einfach genial.


Lass Dir dochmal von Deinem Küchenhändler das Wasserkochen vorführen und Du wirst begeistert sein.
 

INS1DER

einfache Antwort


>>>>>>>>>>> N E H M E N <<<<<<<<<<<<<<<


geht nichts drüber !
Kann mich da dem Klaus nur anschließen! Auf jeden Fall Induktion!

Bei uns im Studio haben wir (natürlich wie die meisten) Induktion angeschlossen, um es zu zeigen. Wenn meinen Kunden das nicht reicht, lade ich Sie ein sich einmal Spaghetti mit Bolognese bei uns zu kochen. Die finden es lustig, andere Kunden die das sehen sind verwirrt (wer kocht schon als Kunde in einem Küchenstudio) und dann auch interessiert.
Und wer einmal damit gearbeitet hat gibt es nicht wieder her!

Also los in Dein Küchenstudio und ausprobieren! ;-)
 

Kilano

wenn doch alles so einstimmig sein würde und was haltet ihr von Pyrolyse im Backoffen, macht das Sinn dafür 200,- Euronen mehr auszugeben ???
 
Beiträge
1.276
mal in diesem Thread .

kommt auf den Ofen an, Kilano.

Da gibt es welche, die stinken gar grauslich beim Reinigungsprozess.
Während der Zeit ist der Aufenthalt in der Küche dann geruchstechnisch tabu.

Ich habe vorige Woche den neuen von AEG auf dieses Kriterium hin getestet.
( so richtig schön eingesaut und dann "gepyrolyst"). Hier hielt es sich vom Geruch
her in Grenzen. Siemens hat wohl auch Geräte mit einem Geruchsfilter für diesen
Zweck. Über die anderen Produkte kann ich keine Aussagen machen. Da weiß dann
ev. ein anderer mehr.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
Hallo Kilano,

es gibt einige Backöfen mit Pyrolyse UND Katalysator, z.B. Miele. Da hält sich die Geruchsbelästigung in Grenzen.
 
Hallo

ich habe ein Siemensbackofen mit Pyrolyse und kann nur sagen das man sich dann ruhig in der Küche aufhalten kann. Das riecht überhaupt nicht unangenehm.

bye jana
 

Kilano

Hallo zusammen, haben uns für ein Induktionsfeld entschlossen aber ohne Rahmen, also mit Facette, wurde uns zwar nicht empfohlen- nachteilig beim Überkochen und es soll empfindlicher sein bezüglich Brechen an den Rändern als mit Edelstahlrahmen?!. Aber optisch gefällt es uns.
Habt ihr Erfahrungen bei dieser Rahmengeschichte ??
 
Beiträge
1.276
Hi Kilano,

jede Medallie hat 2 Seiten. ;-)

Wie oft kocht bei euch wirklich was über?
Warum solltest du versuchen mit einem Topf den 2mm hohen Rand zu treffen ?

Schön passieren kann alles. *crazy*

Auf jeden Fall ist die Facette das wesentlich schönere Teil. Ich verkaufe ungefähr die Hälfte der Felder mit Facette. Hat noch keiner gemeckert. ;D
 

mart

Spezialist
Beiträge
446
Hey!

ich bin erstens gegen Pyrolyse, weil man als Kunde nicht richtig vergleichen kann!
Es gibt nämlich Katalysatoren für 0,80€ (ich möchte hier keine Namen nennen) & Katalysatoren für 60,-€ (MIELE) die logischerweise ein backofenlebenlang Geruchsschutz bieten.

Aber dank dem Miele Perfect Clean bräucht ich bei mir keine Pyrolyse.
Deshalb meine ich, lieber mal nach einem Miele backofen fragen.


Betreff des Induktionskochfeldes ...
Hier empfehle ich von Juno (alternativ auch AEG) das JHD68220.
Trotz einiger Kritiker finde ich das Kochfeld spitze ... ganz einfach weil man nun nicht mehr aufpassen muss wo kleine & große Töpfe stehen müssen!

Meiner Meinung nach sollte diese 4-Teilung der Kochflächen in ein paar Jahren Standart sein.
Deshalb käme für mich heute kein anderes Kochfeld in Frage.
 
Hallo,
ich habe auch eine Frage zu einem Induktionsherd,man kann doch nur bestimmte Töpfe darauf anwenden oder alle anderen auch?

Gruß Babsy
 
]Hallo Michael,

danke für den Tip, hast Du vielleicht auch noch etwas über Folien- und Schichtstoff -Fronten, wäre sehr hilfreich da ich ja auch mitten in der Küchenplanung bin.

Gruß Babsy ;-)
 
Danke Michael, alles gefunden,hatte diese Spalte noch gar nicht berücksichtigt da ich noch neu hier bin und es noch viel zu entdecken gibt. ;-)

Gruß Babsy
 
Beiträge
30
@MART

Zitat:
Betreff des Induktionskochfeldes ...
Hier empfehle ich von Juno (alternativ auch AEG) das JHD68220 LINK.
Trotz einiger Kritiker finde ich das Kochfeld spitze ... ganz einfach weil man nun nicht mehr aufpassen muss wo kleine & große Töpfe stehen müssen!


Hallo Mart, bezüglich des Kochfeldes von Elektrolux (AEG, Juno). Die Aufteilung ist genau wie bei einem 60 er Induktionskochfeld. Wenn Du dir dieses Kochfeld nämlich mal genauer ansiehst dann wirst Du festellen das die Induktionsspulen nach wie vor Rund sind und nicht Eckig wie es die Markierung vermuten lässt.
Das heißt die Aufteilung ist optisch zwar interessant (ich verkaufe es des öfteren) aber hat gegenüber eines 60 er Kochfeldes NUR etwas mehr Platz da es 70cm breit ist.

Gruß

Escalada

Ähnlich wie beim Fußball "...das runde muss ins Eckige!"
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben