Induktionsherd Gaggenau/Miele/VZUG

BiuTse

Mitglied

Beiträge
5
Hallo Zusammen,
unsere neue Küche geht in die konkrete Planungsphase und wir legen uns so langsam auf die Geräte fest.
Es ist alles klar AUSSER der Induktionsherd.

Am liebsten hätte ich einen Vollflächenherd, wenn ich die Beiträge hier richtig gelesen habe, dann würde da wohl eher der Gaggenau Serie 400 in Frage kommen und weniger Miele . Ist das nach wie vor richtig?
Und heizt der einigermassen gleichmässig egal wo die Pfanne steht?
Dann die Frage, hat jemand Erfahrung und weiss wie gross/spürbar der Verlust der Leistung bei einem solchen Herd sind gegenüber fixen Punkten.

Wir sind auch nicht abgeneigt einen Herd mit 5 fixen Punkten zu nehmen. Aber auch da stellt sich uns die Frage welches Produkt. Generell mag ich Touch nicht aber wenn dann lieber nur auf kleiner Fläche, daher tendieren wir auch mehr zu Gaggenau als Miele.

Und ganz allgemein würden mich die Erfahrungen zu der Gaggenau 400er Serie bei Herd OHNE Abzug interessieren.

Vielen Dank schon mal
BiuTse
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.949
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die Gaggenau Serie400 ist im Prinzip gleiche Induktionstechnik wie die Serie200, nur dass die Bedienung entweder in ein zentrales Touchdisplay oder in die Front (=Knebel) wandert.
Welche Kochfelder hast du im Auge?

Vollflächeninduktion gibts ja nur von Gaggenau (&Siemens , in dem Fall baugleich).
Flächeninduktion bieten fast alle Hersteller an.
 

BiuTse

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Das ist das Problem ich würde gerne das Gaggenau CX482101 nehmen aber eben nur wenn der Leistungsverlust gegenüber einer Flächinduktion bzw. fest definierten Punkten nicht zu gross ist.

Oder anders ausgedrückt ich finde das Design super aber letztlich geht mir Funktion vor Design

Wollte auch sehen, ob es negative stimmen von dem obgenannten Herd gibt. Bei Miele scheint es ja einige Probleme zu geben bzgl. ungleicher Hitze, Pfannen, die nicht richtig erkannt werden etc. (oder ist das auch bereits wieder veraltet?)
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
899
Eines der Miele "Vollflächenfelder" wollte ich wegen der rel. großen Spulen und der damit einhergehenden direkten Beheizung, je nach Aufstellort, nicht haben.

Beim CX482101 gefallen mir die kleinen Spulen die eine bessere, wenn auch nicht vollflächige, Beheizung des Kochgeschirrbodens erzeugen.
Wenn man es aber wirklich mit 5 Teilen nutzen will ist es durch die zweiphasige Absicherung etwas schwach auf der Brust.
Die in der Produktbeschreibung angegebene "freie Aufstellung" des Kochgeschirrs ist auch nicht möglich.
Es muss schon gut verteilt auf der gesamten Kochfläche stehen.

Je nachdem welches Kochgeschirr (Größe, Anzahl) man nutzen möche, finde ich als flächenbündiges 80er Feld das Miele KM 7575 FL erwähnenswert.
Mit drei Powerflexzonen, dreifach abgesichert ist man auch rel. flexibel in der Aufstellung.
Die MultiSlider Bedienung finde ich auch nutzerfreundlicher als eine Touch Display Bedienung.

Bei allen Varianten ist für eine möglichst gute Wärmeverteilung nicht zuletzt Kochgeschirr mit gutem Boden wichtig.
Vor allem bei Pfannen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.949
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Leistungsverlust gegenüber einer Flächeninduktion bzw. fest definierten Punkten nicht zu gross ist
wie meinst du das? Woher soll der kommen?

Die in der Produktbeschreibung angegebene "freie Aufstellung" des Kochgeschirrs ist auch nicht möglich.
Es muss schon gut verteilt auf der gesamten Kochfläche stehen.
doch? Man sollte die Töpfe natürlich nebeneinander und nicht in-/übereinander stellen, da kann aber der Hersteller nix dafür ;-)
Die Tatsache, dass zwei direkt aneinander stehende Töpfe evtl. als einer erkannt werden, kannst du ja nicht meinen?
 

sunce1

Mitglied

Beiträge
4
Stellt man drei kleine Töpfe, die sich nicht berühren, z.B. links auf wird einer nicht erkannt.

Wir haben seit kurzem die Vollfläche von Siemens (EZ807KZY1E). Ich habe das gerade mal getestet. Bei uns werden alle drei Töpfe erkannt. Nach 2 monatiger "normaler" Nutzung sind wir bisher sehr zufrieden.
 

Anhänge

  • IMG_20221118_101536.jpg
    IMG_20221118_101536.jpg
    125 KB · Aufrufe: 193
  • IMG_20221118_101745.jpg
    IMG_20221118_101745.jpg
    116,4 KB · Aufrufe: 186

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
899
Der eine steht ja auch schon im mittleren Bereich.
Drei 16er ganz links funktionieren beim Gaggenau einer Freundin nicht.

Ist auch kein Drama aber eben auch nicht "frei aufstellbar".
 

BiuTse

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Ok vielen Dank schon mal für die ersten Infos.
Mit dem Leistungsverlust meinte ich, dass der Wirkungsgrad sicherlich besser ist wenn die Pfanne genau auf einer Spule steht (fixe Felder), als wenn es viele kleine sind, die nur teilweise von der Pfanne abgedeckt werden (vollfläche).
und genau da sind meine Bedenken denn wie oben angemerkt wurde ist die Leistung der Gaggenauplatte nicht gerade im obersten Bereich.
Wenn aber in Wirklichkeit der Unterschied nur schwach bemerkbar ist (z.B. 20-30sec Unterschied für kochendes Wasser), dann ist mir das egal.

@Evaelectric das von dir erwähnte Miele Feld gefällt mir sehr gut abgesehen von dem Slider. Ich wollte soweit wie nur möglich die Touchfunktionen vermeiden. Und bei dem Herd nimmt es ja den ganzen unteren Platz ein, bei Gaggenau ist es ein kleines Rechteck
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.949
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das ist so einfach nicht, leider.
Das einzige einschränkende ist in dieser Hinsicht, dass die Gesamtleistung des Feldes 7,4KW ist. Da ginge mehr, in den meisten Fällen ist aber die Frage: für was ;-)
 

BiuTse

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
@moebelprofis
Und genau dies ist der Grund für diesen Thread. Daher suche ich Erfahrungswerte. Weil zahlen sind schön 7kW hier und 11kw da aber braucht man die wirklich. Ich meine, wenn ich 5 Pfannen verwende, dann brät man ja selten in allen Pfannen sehr heiss an.

Also eben reichen die 7.4kw aus ?
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
899
Also eben reichen die 7.4kw aus ?

Stufe 9 braucht m.W. 2,2 kW. Gewöhnlich kommt man mit Stufe 8 aus, wenn die Pfanne nicht mit kühlschrankkaltem Fleisch voll gepackt wurde.

Es muss aber nur mal bei einem Teil (Nudel-/Kartoffelwasser) parallel geboostert werden und schon wird es langsam eng.

Man kann damit leben -es gibt auch zweifach abgesicherte Felder mit 5 Zonen- aber man muss halt damit rechnen das irgendein Teil runter geregelt werden kann.
Ich denke mal, dass die meisten Leute überwiegend eh nicht mehr als vier Teile parallel nutzen.
Besitzt man einen Dampfgarer/Dampfbackofen und nutzt den auch, noch weniger.
 

BiuTse

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Das ist ein weiteres Argument, da aber noch nie einen richtig Kombisteamer hatte, weiss ich auch da nicht inwiefern er mir eine Platte ersetzt.

Aber eben kann schon vorkommen zwei Platten quasi auf 8 für Bratkartoffeln plus eine Fleisch aber auch dann scheinen die 7.4kw noch ausreichend.

Morgen sind wir bei Gaggenau für eine Präsentation. Werde mal schauen und evtl. auch berichten
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.949
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Genau, probier es aus.
Normalerweise reicht es, die Powerstufe bzw. 9 ist eh nur für Wasser gedacht.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben