Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich habe ein Küche aus einzeln stehenden Landhausmöbeln und möchte meinen 50cm Standherd ersetzen. In die einzig in Frage kommende Ecke passt jedoch kein Herdumbauschrank mehr rein, deshalb wollte ich Einbauherdset mit einer Eigenkonstruktion verbauen.

Meine Arbeitsplatten haben jedoch nur eine Dicke von 28mm. Am Wochenende habe ich mir den Elektrogeräteleitfaden von IKEA mitgenommen, da steht bei allen Induktionskochfeldern: Sollte in eine Arbeitsplatte von mind. 38mm Dicke eingebaut werden. Bekommt man das trotzdem hin oder ist das eine ernstzunehmende Warnung?

Vielen Dank und Gruß
Ingo
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Bei Berücksichtung der Maße von Induktionskochfeldern würde ich diesen Hinweis nicht als belanglos erachten... vielleicht gibt es aber von den Spezialisten hier Tips zur Bewältigung des Problems!
 
Beiträge
103
Wohnort
bei HH
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Ich würde meinen, dass du dann unter dem Feld keine Schublade haben kannst, sondern eine Blende. Die Belüftung muss ja auch gewährleistet sein. Evtl könnte eine halbe Schubladenhöhe gehen.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Hm... unter meinem Induktionskochfeld sieht es so aus. Mein Arbeitsplatte ist 13 mm stark, darunter ist ein 5 cm hohe Eingriffmulde.
 

Anhänge

Beiträge
103
Wohnort
bei HH
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Hi Ulla,
aber dann hast du ja 6,3 cm zwischen Ofen und Kochfeld (Arbeitsplatte). Das sollte ja reichen...
Die Frage ist natürlich auch, ob unter das Kochfeld ein Schrank soll oder ein Ofen. Wenn ein Ofen hin soll, weiss ich auch nicht, wie man das macht :(.
 
Beiträge
2.169
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Hi ingomax,

Ausgangspunkt ist das von Dir gewählte Kochfeld. Das zugehörige Datenblatt gibt Dir die Einbaurichtlinien vor.

Vergiß mal den Ikeaquark;-). Das Kochfeld hat eine Gesamteinbautiefe, davon wird subtrahiert die APL- Stärke. Das daraus resultierende nötige Restmaß ( Belüftung, Abstandsmaße, Richtlinien des Herstellers) mußt du bei Deiner Konstruktion berücksichtigen.
 
Beiträge
2
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Danke für Eure Antworten. Ich habe dem entnommen, das ich lediglich zwischen Backofen und Induktionsfeld genügend Platz haben sollte. Und das hab ich, die Möbel sind relativ hoch (96cm) und zwischen Oberkante Backofen und Unterkante Arbeitsplatte wären etwa 15cm Luft. Da wollte ich eh nur eine Blende vormachen.

Das sollte reichen, auch wenn das Induktionsfeld noch ein paar Zentimeter nach unten raussteht. Ich war nur etwas verwirrt, weil in besagter Anleitung explizit was von einer minimalen Stärke der Arbeitsplatte für Induktionsfelder geschrieben wurde, bei Glaskeramik nicht. Wahrscheinlich sind Induktionsplatten nur etwas höher und dann kollidiert das wahrscheinlich mit der Schublade bei einer Standarküche bei IKEA .

Gruß
Ingo
 
Beiträge
2.169
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Richtig,

deswegen durftest Du den Ikea -Quark auch vergessen; der allerdings in der Ikeasystemkomponente durchaus seine Berechtigung haben kann.

Viel Erfolg:nageln:
 
Beiträge
11
AW: Induktionsfeld in 28mm Arbeitsplatte einbauen?

Hallo zusammen !

Unsere Einbauküche hatte Arbeitsplatten von 40mm Stärke.Das Kochfeld hatte bündig Unterkante abgeschloßen.Somit waren zwischen Herd und Kochfeld ca.1 cm oder mehr Platz.

Bedingt durch Umzug nun neue dünnere Arbeitsplatten gekauft.

Das Kochfeld hängt jetz nun entspr.tiefer.
Zwischen OK.Herd und UK.Kochfeld sind nun mal gerade so ein paar Milimeter.

Die Anschlußkabel werden nicht gequetscht.geht gerade so.

Würde das so noch gehen,wegen evtl.Wärmeentwicklung?

Ich möchte mir sicher sein,bevor ich die Arbeitsplatten fest verschraube und den Herd anschließen lasse.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben