Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Nicky2910, 20. Apr. 2011.

  1. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12

    Hallo,

    Ich hoffe, Ihr könnt mir bei meinen Gerätefragen helfen. Ich habe hier nämlich Kataloge von Neff/Siemens/Miele und werde von Funktionen nur so erschlagen, nachdem ich bislang nur ein Gaskochfeld und einen neuen Gasbackofen hatte. :-) Bislang verwendete ich den Backofen mehr zum Backen als zum Kochen, aber in der neuen Wohnung mit neuer Küche möchte ich da doch auch mehr kochen hinsichtlich Aufläufe etc, wobei ich (zurzeit zumindest) nur für 2 koche mit Besuchen, die aber nur selten wirklich bekocht werden. Daher auch bitte Tipps, was wirklich notwendige Funktionen anbelangt!

    Den Backofen habe ich unter dem Kochfeld geplant, weil mir mehr Arbeitsfläche wichtiger war, als noch den Backofen hochzustellen. Als Kochfeld plane ich Induktion.

    Bevor ich aber überhaupt zur echten Geräteentscheidung kommen kann, geht's um Grundsätzliches:

    Im Miele-Schauraum wurde mir gesagt, dass es mit Induktion kein Herdset gibt. Ich müsste also 2 autarke Geräte kaufen, obwohl übereinander. Ich habe aber nur 1 Herdsteckdose und eine normale, alleine abgesicherte Steckdose, die schon vom GS verwendet wird. Können die Stromleitungen der Geräte miteinander verbunden werden? Oder brauche ich eine zusätzliche abgesicherte (Herd/normale) Steckdose? Letzteres wäre allerdings rein baulich nur mit Aufwand realisierbar.

    Neff hat leider nur 1 Herdkombinationsset, Siemens zwar mehrere, aber dafür kein Reinigungssystem wie das EasyClean (oder eben Perfect Clean von Miele) - Pyrolyse möchte ich nicht. Eine Flexinduktionszone gibt es allerdings auch bei Siemens nicht als Kombination, nur bei 2 autarken Geräten - wobei wir wieder bei obigem Leitungsproblem sind.

    Um bei Backöfen zu bleiben: Die einfacheren haben meist einen Drehknopf auch zur Temperatureinstellung. Allerdings fand ich diese Steuerung recht wabbelig im Siemens-Schauraum... also wirklich feststellen, ob ich jetzt echt 170° oder doch 180° eingestellt hatte, konnte ich nicht. Ist das in der Praxis auch so? Oder kommt es auf diese kleinen Unterschiede eh nicht wirklich an, weil die tatsächliche Temperatur im Ofen nicht punktgenau ist? Ich weiß nämlich nicht, ob sich der Preisunterschied zu einem Digitaldisplay, das aber dann gleich mit 50+/- anderen Funktionen (econtrol-Programme) kommt, wirklich lohnt.

    Stimmt das, dass bei Verwenden der Induktion-Powerboost-Funktion die andere Platte der Phase nicht verwendet werden kann? Aber, und das ist wohl eine sehr dumme Frage, aber was soll's, der Backofen (bei Herdkombination) kann schon zusätzlich zum Kochfeld verwendet werden, oder?!? Ich kenn mich schon gar nicht mehr aus...

    *informationsoverload*
    Und das ist nur mal das Herd-Problem... :'(

    Vielen Dank schon mal!

    lG, Nicky
     
  2. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Hi Nicky !

    Herzlich willkommen hier bei uns !
    Nun will ich mal versuchen Dir einige Deiner Fragen zu beantworten.
    Also : Ich persönlich habe zu hause auch IInduktionskochfeld von Miele und Backofen mit Perfectclean übereinander eingebaut, da ich unbedingt Miele wollte, und eine Kobination aus Herd mit hergesteuerertem Indu-Kochfeld nicht möglich ist.
    Es gibt für den Anschluß Backofen mit Stecker und Kochdeld (380 V) einen Adapter , wo beide Geräte angeschlossen werden können (nennt sich Powersplitter). Bei mir zu Hause wurde der Stecker des backofens entfernt, und beide geräte wurden in die Herddose geklemmt. Wird aber nicht empfohlen, da es hier unter Umständen zum Verlust des Garantieanspruchs kommen kann. (Bei mir zu Hause hatte ich schon einen Garantiefall, wurde auch vom Kundendienst anstandslos ausgeführt, ohne Beanstandung - AAABER ich bin auch Miele-Händler, inwieweit hier Unterschiede gemacht werden könnten, kann ich nicht beurteilen, da ich bei Miele noch kein Störfall hatte - außer bei mir selbst)
    Zur Digitalelektronik kann ich nur sagen, sollte man haben, da man hier aufgrund der gradgenauen Steuerung auch gut im Ofen Niedertemperaturgaren kann. Besonders zu empfehlen für Filet, Roastbeef etc. Welche Funktionen weiters zu empfehlen sind , kann man schlecht sagen. Weil alles was Du dir anschaffst, bedeutet ja im gegensatz zu Deineme neuen vehikel, eine enorme Verbesserung.
    Es hängt auch immer davon ab, wie experimentierfreudig Du bist. Wenn Du eine tolle technik in der Küche hast, macht auch das Kochen selbst viel mehr Spaß, wenn man es denn nicht als lästiges Übel betrachtet. Bei mir war es so, daß mit Einzug der neuen Technik, ich jetzt Dinge zaubern kann, von denen ich nie geahnt habe, daß ich die jemals beherrschen könnte.
    Zu beachten ist auch, daß wenn der Backofen unter der APL steht, bei einer Touchbedienung, das Sichtfeld etwas eingeschränkt ist.
    Wichtig sollte Dir auch eine intuitive Benutzerführung sein, so daß man auch alles ohen große Schulung beherrscht.
    Das ist bei Miele gegeben. Bosch bzw. Siemens ist mir persönlich etwas umständlich.meine Kollegin dagegen liebt es. Hat sie ja auch selber. hier solltest Du nochmal in den Fachhandel gehen, und Dir die Menueführung genau ansehen.
    Und letzenendes ist es doch immer wieder eine Frage des Budgets.
     
  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Hi Nicky,

    wenn der Backofen die Temperatur gradgenau halten soll, dann müsste er elektronisch geregelt sein und hat dann hat er auch Digitalanzeige. Wenn nicht, variiert die Temperatur eh +/- 10 Grad, somit ist es nicht so ausschlaggebend, was Du da einstellst.

    Für die Kombination von zwei autarken Geräten kann man einen Splitter benutzen. Kannst Du ja mal in die Suche-Funktion eingeben, da wurde schon viel zu geschrieben.

    Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich unten Miele wählen und oben Variokochzone.
     
  4. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Cooki war wieder mal schneller !
    Na Frauen haben ja auch mehr Worte als Männer !*rofl*
     
  5. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.081
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Und recht hat er auch noch. *top*
    Es gibt mittlerweile innovativere Kochfelder, als Miele sie hat.
     
  6. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Schön, dass er Recht hat, ..... aber schneller war er doch gar nicht. *tounge* ;D
     
  7. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Vielen Dank erstmal.

    *rofl* Ja, das glaub ich gern, dass zwischen meinem Uraltgasbackrohr und einem modernen Elektroherd ein ziemlicher Unterschied besteht.

    Mit diesem Powersplitter funktioniert das auch, wenn die Herdsteckdose ein paar Meter vom Herd (also Kochfeld/Backrohr wenn autark) entfernt ist? Sind nämlich runde 6m - anders ging's nicht in der Küchenplanung...

    lG, Nicky
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    .. eine Herdanschlussdose zu versetzen macht Dir jeder Elektriker gegen kleines Geld ;-) ein 6m langes Kabel macht Dir keiner *tounge*
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Ich seh da jetzt kein Problem.

    Der Elektriker macht das schon.
     
  10. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Hallo,

    wenn die Herdanschlussdose an drei Phasen (3 Sicherungen) hängt kann man ohne Probleme zwei autarke Geräte anschliessen.
    Das Kochfeld braucht zwei Phasen und beim Backofen wird einfach der Stecker abgeschnitten um ihn "anzuklemmen".
    Das sollte natürlich vom Fachmann gemacht werden.Das ist i.d.R. auch in den Garantiebedingungen vorgeschrieben.
    Ich hatte auch mal einen Miele Ofen unter einem autarken Siemensfeld.

    Das einzige theoretische Problem bestand darin dass Siemens vorschrieb dass unter ihren Feldern ein Ofen gleichen Fabrikats eingebaut sein soll.
    Das hat natürlich keinen technischen Sinn sondern einen komerziellen;-)
    Mir hat der Händler bescheinigt dass er die Garantie übernimmt falls etwas passiert.

    Ich würde auch einen Miele Ofen mit einem modernen Varioinduktionsfeld von Siemens wählen.Oder von Neff,falls Du lieber eine TwistPad Bedienung möchtest.
    Obwohl die Siemens Backöfen auch gut sind.

    Deine Abneigung gegenüber Pyrolyse würde ich nochmal überdenken.Hat die einen konkreten Grund,wenn ich fragen darf?

    LG EVA
     
  11. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Ich find das irgendwie verlorene Energie, dazu die Wärmeentwicklung im Raum... da wisch ich das Ding lieber nach dem Gebrauch mal aus und fertig. :-)

    Ich hab mir inzwischen mal den Mielekatalog herangenommen - und ich find den Backofen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| interessant. Ich find, das Ding ist eigentlich für das, was es bietet (hat halt keine Automatikprogramme) erstaunlich günstig - günstiger als Siemens-Geräte, die weniger bieten. Jetzt vom reinen Listenpreis gesprochen...

    Bei allen Baumaßnahmen bezüglich Leitungen bin ich nur sehr darauf aus, dass das ohne Stemmerei, also Oberputz, abläuft. Und das kann ich mir bei neuen Steckdosen oder Steckdosenversetzen nicht wirklich vorstellen. Wenn das aber geht, dann kann der Elektriker von mir aus machen, was er will. *g*

    lG, Nicky
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Wenn die 6 m sowieso von Möbeln verdeckt sind, kann die Herddose mit Verlängerung problemlos z. B. auf der Fußleiste rübergesetzt werden. Da sieht sie keiner und sie stört auch nicht beim Möbelaufbau. In meiner Küche habe ich sie sogar auf die andere Küchenseite legen lassen, dabei ein kurzes sichtbares Stück durch Kabelkanal auf der Fliesenfußleiste überbrückt. Der hat 15 mm Seitenlänge und ist dann einfach in Wandfarbe mit überstrichen worden. Sieht man quasi nicht.

    EDIT:
    Und Pyrolyse, gerade auch bei untenstehenden Backöfen, würde ich schon überlegen. Ich mache gerne Hähnchenteile auch mit der Grillfunktion und wische natürlich nach Gebrauch auch durch den Backofen. Aber die vielen kleinen Spritzer, auch hinter die Grillschlangen an der Decke, an die Rückseite usw. lassen sich ohne Aufwand nicht putzen. Dafür dann 3 bis 5 mal im Jahre die Pyrolyse-Funktion und alles wird zu kleinen Ascheflöckchen, die man dann nur noch vom Backofenboden wegwischen muss. Der Vorgang dauert gut 2 Stunden, eine extreme Hitzeentwicklung kann ich nicht wirklich feststellen.

    Verlorene Energie ist auch produzierter Backofenreiniger.
     
  13. Patzi

    Patzi Mitglied

    Seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    153
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    hallo, wir haben einen älteren (5 Jahre) Miele Backofen und sind damit sehr zufrieden.
    Es ist noch ein Modell ohne Klimagaren, das haben die aktuellen alle.
    Der Haufen Automatikprogramme war zu Beginn ganz witzig, aber inzwischen verwenden wir die kaum. Wobei wir generell sehr wenig im BO machen. :-)

    In der neuen Wohnung bekommen wir ein 80cm Kochfeld mit Variozone von Siemens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Wir haben das im Schauraum gesehen, wirklich toll.
    Listenpreis liegt auf Mieleniveau, bei rund 2000€.
     
  14. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Irgendwie bin ich mir jetzt wieder total unsicher, was die Küchenplanung selbst betrifft. Wenn die Geräte getrennt sein sollten, dann macht eigentlich ein Hochbackofen mehr Sinn - allerdings um den Preis von 60cm Arbeitsfläche. Dann hätte ich 80cm Arbeitsfläche neben der Spüle, 90cm neben dem Herd - ohne Hochbackofen 140cm neben der Spüle...

    Einigen von Euch werden die 2 Entwürfe vom CK-Forum bekannt sein, aber ich poste sie nochmal hier eben im Hinblick auf die höchstwahrscheinlich doch getrennten Geräte... :'( Es geht nur um die Praktikabilität von Backofen hoch/Arbeitsplatte vermindert, nicht um die Kasteneinteilung per se, daher jetzt kein Alno-Entwurf, sondern nur reine Jpeg-Bilder.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Vielen Dank und lG, Nicky
     
  15. Patzi

    Patzi Mitglied

    Seit:
    18. Sep. 2010
    Beiträge:
    153
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Nicky, wenn du viel Backen tust, dann nimm ihn hoch, wenn nicht dann nieder.

    Wir haben in der neuen Küche auch den Backofen unten, darüber Dampfgarer. Einfach weil wir bis jetzt den Backofen 1/Monat brauchen und mit Damofgarer noch weniger. :-)
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Ginge denn der Backofenhochschrank nicht noch neben den Kühlschrankhochschrank?
     
  17. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Vom Platz her ginge es, aber mir gefällt das nicht so gut, seitlich so einen großen Block zu haben. Es war schon eine Diskussion, überhaupt den Kühlschrank sozusagen vor der Tür (geht in ein Badezimmer) zu haben...

    Abgesehen davon, soll der Kühlschrank ein Standgerät werden (was es leider als Symbol in dem Planungsprogramm nicht gab.

    Ad Pyrolyse - Nachdem es ja im Gerät so runde 500° heiß wird... Den Herd kann man dann aber schon ganz normal in eine Zeile stellen, d.h., da braucht man keine extra Isolierung, oder? Nicht, dass die Kästen daneben abbrutzeln...

    lG, Nicky
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Standkühlschränke gibts im Alno unter "sonderzubehör" ;-)
     
  19. Nicky2910

    Nicky2910 Mitglied

    Seit:
    17. Apr. 2011
    Beiträge:
    12
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Hallo,

    Okay, jetzt über die Feiertage hab ich mir Pyrolyse noch mal durch den Kopf gehen lassen... ganz abgesehen davon, dass mir das nicht ganz geheuer ist (Hitze und darumliegende Möbel, Gestank - Wohnküche!!!), hab ich mal folgendes Gerät in die nähere Auswahl genommen:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Gerät? V.a. mit der Pyrolysefunktion und damit verbundenen Gerüchen? Ich habe eine Wohnküche, und da wäre es natürlich nicht ganz so toll, wenn sich die Gerüche dann in die (Polster)Möbel ein"fressen" - und im Winter, wo ich vermehrt brate/backe, kann ich auch nicht das Fenster 2h offen lassen. :-)

    Vielen Dank nochmal!

    lG, Nicky
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Induktionsfeld/Backofen - Einbauherd

    Ich habe nur die Erfahrung mit der Pyrolyse aus meinem Siemens Kompaktbackofen. Ich finde da nichts Auffallendes. Wenn man nah dran ist, dann merkt man, dass gerade die Pyrolyse läuft. Allerdings läßt man die ja auch nicht nach jedem Vorgang laufen. Bei mir wird sie so 3 bis 6 mal im Jahr eingesetzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbauherd mit Kochstelle Einbaugeräte 3. Dez. 2016
Einbauherd, Spülmaschine, Boiler - sichere Installation Elektro 24. Juli 2016
Elektroanschluss Einbauherd Elektro 27. Mai 2016
Einbauherd bis 25 Ampere? Haustechnik 16. Mai 2016
Einbauherd vor Gasanschluss - geht das? Einbaugeräte 28. Nov. 2014
Kleiner Einbauherd ? Einbaugeräte 22. Feb. 2014
Frage zu Körting Einbauherd Einbaugeräte 6. Jan. 2014
Wrasenaustritt bei AEG Competence Einbauherd Einbaugeräte 20. Nov. 2013

Diese Seite empfehlen