Ilve Herd - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Michael, 31. Juli 2013.

  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst

    Jetzt muss ich selbst mal Hilfe suchen:

    Es geht um den Ilve Backofen auf dem Foto. Der verliert im kleinen Backofen grundsätzlich die Flüssigkeit, die unter der Backofentür rauskommt.
    Dabei handelt es sich nicht um ein paar Tropfen, sondern es bilden sich regelrechte Wasserpfützen - fettige natürlich. :rolleyes:

    Der Kundendienst tut dieses als "normal" ab. Natürlich nicht, ohne beim ersten Besuch auf einen schief stehenden Ofen hinzuweisen, was natürlich nicht der Fall ist. Den Monteur kenne ich ganz gut. ;-)

    Mich würde interessieren ob jemand so einen Backofen hat und mir evtl. berichten kann, ob es wirklich normal ist wenn man nach dem Backen wischen muss.
     

    Anhänge:

    • Thema: Ilve Herd - Erfahrungen - 257210 -  von Michael - 1141.jpg
      1141.jpg
      Dateigröße:
      109,6 KB
      Aufrufe:
      172
    • Thema: Ilve Herd - Erfahrungen - 257210 -  von Michael - 1138.jpg
      1138.jpg
      Dateigröße:
      119,9 KB
      Aufrufe:
      164
    Zuletzt bearbeitet: 25. Jan. 2014
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Ilve Backofen - Erfahrungen

    Falls Du es nicht schon getan hast, empfehle ich die Frage im chefkoch.de zu stellen... da gibts ein paar ILVE-User ;-)
     
  3. Hobbykoch01

    Hobbykoch01 Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2014
    Beiträge:
    3
    Hallo Michael,
    konntest Du das Problem mit dem austretenden Wasser mittlerweile beseitigen?
    Ich habe hier seit 2 Wochen einen neuen Ilve Professional stehen und das gleiche Problem. Das kann doch nicht normal sein!
    Mein Herd steht absolut gerade und wurde vom Fachmann angeschlossen.
    Ich könnte heulen...

    Viele Grüsse
    Matthias
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Matthias,

    das Problem ist von Seiten Ilve noch nicht gelöst. Es zieht sich zäh hin, sie winden sich wie die Schlangen. Vermutlich wird eine Rückgabe des Gerätes erfolgen.

    Ohne Druck (Rechtsanwneu) hätten die sich bis heute nicht gerührt.
    Das Problem ist, dass dein Händler der Ansprechpartner ist und nicht Ilve selbst.
    Das heißt, du musst erst einmal deinen Händler verklagen (der nichts dafür kann) damit dieser sich Ersatz von Ilve erklagen kann.

    Ganz komisch alles...
     
  5. Hobbykoch01

    Hobbykoch01 Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2014
    Beiträge:
    3
    Hallo Michael,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Das klingt ja erstmal sehr ernüchternt. Mich wundert allerdings,dass über dieses Problem fast nichts im Netz zu lesen ist.
    An solch einen Fehler hätte ich bei einem doch recht hochpreisigen Herd als letztes gedacht. Ich weiss noch nicht ob ich wegen einem inkontinenten Herd den Rechtsweg einschlagen will.
    Von der Firma Ilve wird, wenn sich keine Lösung findet, jedenfalls nichts mehr gekauft.
    Wäre vielleicht ein Erweitern der Abluftöffnung eine Lösung!? Oder dickere Dichtungsgummis?
    Irgendwie unglaublich peinlich:-(

    Freundliche Grüsse
    Matthias
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Das habe ich nicht getestet und die Ursache herauszufinden wäre eigentlich die Aufgabe des Ilve Kundendienstes gewesen.
    Allerdings schicken die nur Außendienstler des deutschen Vertriebes - also Theoretiker. Mit einer Werkzeugtasche ist, außer mir, noch niemand dagewesen.
     
  7. Steak2000

    Steak2000 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2014
    Beiträge:
    84
    Hi michael,

    Vielleicht eine andere ursache, aber ich schreib trozdem mal...
    In unserer letzten Mietswohnung hatten wir einen sehr günstigen Backofen der Firma Lioyd oder Lloyd. Bei gewissen Speisen, die viel Feuchtigkeit beinhalteten, war es nahezu pflicht die ofentür nach benutzen offen zu lassen....ließ man die tür zu, so war die schublade unter dem backofen immer nass...auch nichg wenig...die scheibe war von innen aucn klitschnass.
    Vielleicht liegt da ja ein ähnliches Problem vor...
    Lg
    Steak2000
     
  8. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Das Problem wird sicher ein Ähnliches sein. Bei diesem Ilve Backofen (wohlgemerkt, nur bei dem kleinen rechts) läuft das Wasser bereits während des Backens in die Schublade und von dort auf den Boden.

    Matthias, welcher der beiden Backöfen ist bei dir betroffen? Oder sind es beide?
     
  9. Hobbykoch01

    Hobbykoch01 Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2014
    Beiträge:
    3
    Vielleicht hab ich die Lösung.
    Mein Herd ist in einer Kochinsel verbaut.
    Hinterhalb des Herds schliesst ein schrank ziemlich knapp an. Ich kann mir vorstellen, dass die Schrankrückwand hinterhalb eine ausreichende Zuluft zum ausblassen der Feuchtigkeit im Herd behindert.
    Ich werde demnächst Lüftungslöcher in die Rückwand des Schrankes bohren und anschliessend hier berichten.
    Bei mir sind beide Backöfen betroffen. Der Schrank geht aber auch über die gesamte Breite des Herdes.
    Wie ist die Einbausituation bei Dir Michael?
    Wenn das Problem grundsätzlich bestehen würde, müsste man m.M.n mehr darüber lesen können.

    Gruß
    Matthias
     
  10. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Bei mir steht der Herd an der Wand. Mir graut es jetzt schon vor dem Gedanken, dass du mit der Maßnahme erfolgreich bist und ich dem Kunden mitteilen muss, wir müssten Löcher in seine Wand bohren... *w00t*
     
  11. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wird die Luft nicht unterhalb des Ofens angesogen und oberhalb wieder ausgeblasen? Wenn die Feuchtigkeit aus dem Garraum raussuppelt, könnte die Strömungsgeschwindigkeit zu gering sein, um sie hinaus zu befördern, bevor sie im Kanal niederschlägt.
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Die Sache ist noch nicht vom Tisch und nimmt langsam groteske Züge an. Zwischenzeitlich wurde unterhalb der Backofentür eine Art Auffangrinne montiert, die mangels Volumen nicht mal ein halbes Schnapsglas Flüssigkeit aufnehmen kann und natürlich überläuft.
    Positiver effekt: Die austretende Flüssigkeit beschädigt den Fussboden jetzt nicht mehr nur an einer Stelle des Backofens sondern über die gesamte Breite.

    Am 12. Dezember wurde nochmals ein Techniker für die Umsetzung einer neuen Idee geschickt.
    Der Lüfter des kleinen Backofens nimmt den Betrieb erst ab einer Backofentemperatur von 50°C auf. Die Umstellung der Elektronik sollte ihn dazu veranlassen von Beginn an zu drehen, was jetzt auch der Fall ist.
    Unklar ist, wieso die Lüfterfunktion der ersten drei Minuten die austretende Flüssigkeit nach 45 Minuten beeinträchtigen soll.

    Weil wohl klar war, dass diese zweite Idee auch nicht so gut sein würde hat der Techniker selbst in die Ideen-Trickkiste gegriffen. Er behauptet, der Ilve Herd würde 1,5cm nach vorne schief stehen, weswegen das Wasser austreten muss. Das hat er auch auf dem Montagebericht vermerkt, allerdings erst nachträglich. Die Kundin hat den fast Blanko-Zettel unterschreiben müssen und mangels Durchschrift ein Foto davon erstellt.

    Ich denke auf den Montagefotos kann man sehr gut erkennen wie gerade der Herd steht und es stellt sich hier die Frage, ob das bereits Urkundenfälschung ist oder einfach simple Veralberung.

    Mittlerweile besteht die Kundin auf Rücknahme des Herdes gegen Erstattung des Kaufpreises von ca. 5K.

    Mission Failed... :cool:
     

    Anhänge:

  13. Flintstone

    Flintstone Mitglied

    Seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    ... ich habe das gleiche Problem mit dem kleinen "Midi-Backofen". Interessant ist, dass die Deutschlandvertretung in meinem Fall seit etwa 10 Monaten behauptet, ILVE arbeite an einer Lösung und in Deinem Fall schon eine Rinne montiert wurde. Mir wurde nämlich anfangs mitgeteilt, die Rinne werde bestellt und dann in etwa 2 Wochen montiert. Dann wurde mitgeteilt, ein Werkzeug zur Produktion der Rinne müsse erst entwickelt werden, das dauere. Es vergingen weitere Monate und nun heißt es die Lösung des Problems sei in Arbeit, müsse aber von einer Zertifizierungsstelle abgenommen und auf Sicherheit überprüft werden. Und nicht zu vergessen: anfangs hieß es, das Problem sei bekannt und man arbeite an einer Lösung und mittlerweile wird diese Aussage durch ein "entspricht im derzeitigen Zustand" allen europäischen Normen.
    Ich werde gerne weiter berichten, wenn es von Interesse ist.
     
  14. Flintstone

    Flintstone Mitglied

    Seit:
    2. Juli 2015
    Beiträge:
    2
    So muss es richtig heißen:
    wird diese Aussage durch ein "entspricht im derzeitigen Zustand" allen europäischen Normen ergänzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Design Inselhaube von Best, Elica, Silverline: Erfahrungen? Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Juli 2016
Silverline Flow In Kochfeld mit Abzug Einbaugeräte 23. Juni 2016
Gutman vs Silverline vs Falmec vs Elica Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Juni 2016
Silverline Vega AC Randabsaugung / Refsta Topdraft VI Umluft / Gutmann Capa Umluft Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 10. Juni 2015
Kopffreihaube 90cm Falmec, Silverline o.a. Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 22. Juni 2014
Welche Inselhaube? Siemens LF98BC542 vs. Silverline Slim Isola Einbaugeräte 15. Feb. 2014
Deckenhaube Umluft Gutmann vs Silverline und welche Breite f. 80 Kochfeld? Teilaspekte zur Küchenplanung 5. Aug. 2013
Silverline FLI 985.2 W Insel oder Elica Galaxy Insel - welche Wählen, welche Vorzüge Einbaugeräte 11. Feb. 2013

Diese Seite empfehlen