Küchenplanung Ikea Metod Küche im Neubau

spederd

Mitglied

Beiträge
5
Küche im Neubau

Hallo liebe Forums-Mitglieder :-)

es ist soweit, dass die neue Küche für die eigene Wohnung geplant werden kann. Es handelt sich dabei um eine offene Küche mit dem Ess-/Wohnraum verbunden, direkt neben der Küche soll dann der Esstisch stehen.

Wir kochen sehr gerne, eigentlich täglich, dementsprechend ist es geplant die Küche so groß wie möglich zu machen.

Die aktuelle Überlegung ist, dass zwei parallelen Küchenzellen in die Küche reinkommen sollen. Von einer U-Küche wurden wir abgeraten, da die Küche dadurch "zu voll" sein könnte und der Raum dafür nicht groß genug sein sollte. Zudem haben wir uns überlegt und auch von anderen die Idee gehört, eine L-Küche zu machen. Grundsätzlich bin ich damit auch fein, denke aber das dann zu viel Platz "verloren" geht, d.h. die komplette linke Seite leer stände (oder man packt einen (kleineren) Esstisch noch rein, aber dann wäre wieder alles zu voll).

Maße:
- Länge: 3790 mm
- Breite: 2635 mm
- Raumhöhe: 2500mm

Die Küche selber soll eine Kombination sein von
- Ikea Möbeln
- Fronten von einem Dritthersteller
(z.B. https://fropt.com/en/collections/norwegian-wood, oder https://helsingo.com/)
- Arbeitsplatte von einem Dritthersteller (aktuelle Präferenz Quarzstein Weiß / Grau / Calacatta oder ähnliches)
- Küchengeräte von BSH , Miele , AEG , Liebherr .

Linke Seite (von vorne nach hinten):
- US -> US -> US -> HS mit Kühlschrank -> HS mit Mikrowelle -> HS / ggf. Putzschrank

Rechte Seite (von vorne nach hinten):
- US -> Kochfeld mit Backofen -> US -> GSP -> US mit Waschbecken -> Waschmaschine / Waschtrockner

Folgende Küchengeräte habe ich bisher ausgesucht:
- Waschmaschine (einbau): Siemens iQ700 WI14W442
(überlege noch ob die durch einen Einbauwaschtrockner ersetzt werden sollte, für einen separaten Trockner gibts kein geeigneter Platz)
- GSP (einbau): Miele G 7478 SCVi XXL AutoDos oder alternativ
Bosch SBD6TCX00E
- Backofen: Miele H 7464 BP
(hier überlege noch einen Kombi-Dampfgarer zu nehmen, hatte bisher noch keinen Dampfgarer, aber da wir gerne kochen, könnte es vielleicht nützlich sein?)
- Kochfeld (Induktion ): Miele KM 7575 FL
- Mikrowelle: Bosch BFR634GB1
- Kühlschrank (einbau): Liebherr SICNd 5153-20

Ich hoffe ich habe nichts Wichtiges vergessen, falls doch einfach Bescheid sagen :-)

Hätte gerne Euer Feedback insb. bzgl.
- Zwei Küchenzeilen vs. L-Küche vs. U-Küche
- sowie bzgl. der aktuell geplanten Küche hinsichtlich Reihenfolge der Küchengeräte, Anzahl US und Hochschränke.
- keine Wandschränke, dafür 3 Hochschränke, der Rest US sowie ggf. noch Regale aus Holz oder Stein auf der Kochfeldseite (also rechte Seite)

Sowie würde natürlich auf Euren allgemeinen Feedback freuen, falls Ihr welche kritische aber auch weniger kritische Punkte sieht.

Vielen Dank schonmal vorab! :-)

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 168, 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 (11cm Sockel + 80cm Schrank + 4cm Arbeitsplatte)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): n.a.
Fensterhöhe (in cm): n.a.
Raumhöhe in cm: 2500
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: n.a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: n.a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Bügelbrett
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam gekocht, ab und zu für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea mit Fronten vom Dritthersteller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: BSH, AEG, Miele, Liebherr
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Genug Stauraum (aktuell 5 US: Waschbecken mit US, US, GSP, BO, US + ein Abstellkammer)
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche - Esszimmer.JPG
    Küche - Esszimmer.JPG
    226,6 KB · Aufrufe: 78
  • Küche - Esszimmer 2.JPG
    Küche - Esszimmer 2.JPG
    69,2 KB · Aufrufe: 74
  • IMG-6134.jpg
    IMG-6134.jpg
    74,9 KB · Aufrufe: 65
  • IMG-6144.jpg
    IMG-6144.jpg
    50,7 KB · Aufrufe: 64
  • IMG-5068.jpg
    IMG-5068.jpg
    43,3 KB · Aufrufe: 75
  • Ikea 1.JPG
    Ikea 1.JPG
    43,4 KB · Aufrufe: 78
  • Ikea 2.JPG
    Ikea 2.JPG
    43,1 KB · Aufrufe: 79
  • Ikea GR_1.JPG
    Ikea GR_1.JPG
    48,1 KB · Aufrufe: 68
  • Ikea GR_2.JPG
    Ikea GR_2.JPG
    43,7 KB · Aufrufe: 62
  • Ikea GR_3.JPG
    Ikea GR_3.JPG
    46,4 KB · Aufrufe: 78

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.026
Wohnort
Oberfranken
Was mir da nicht so ganz einleuchtet:
- wieso wird die Waschmaschine in die Küche geplant? Gibt es wirklich keinen anderen Platz?
- wieso planst du mit lauter 60er Schränken? Größere Auszüge bedeuten weniger Verlust.
- wieso greifst du bei den Küchenmöbeln in die Grabbelkiste und bei den Geräten nimmst du das Beste was der Markt zu bieten hat? IKEA hat ja keine grifflosen Küchen. Ein Budget hast du nicht angegeben, du könntest dir vermutlich auch eine "richtige" Küche leisten, ohne die Einschränkungen mit den IKEA Maßen.

Der gewünschte Miele Backofen ist jedenfalls einer mit Touchbedienung und Klartextanzeige und du willst sicher nicht immer in die Hocke gehen, um lesen zu können, was da so zu lesen ist. Bau den hoch unter die Mikrowelle und dafür lieber große Auszüge unter das Kochfeld.

Ist ein hochgebauter Geschirrspüler für dich interessant? Der würde dann ganz nach links rücken und die Waschmaschine zwischen Kochfeld und Spüle. Falls du noch einen anderen Platz für die Waschmaschine findest (Keller, Waschküche, HWR ), wäre da ein Platz für einen MUPL .

Ich würde jedenfalls auch den 2-Zeiler bevorzugen.

v1.jpgv2.jpg
 

spederd

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Was mir da nicht so ganz einleuchtet:
- wieso wird die Waschmaschine in die Küche geplant? Gibt es wirklich keinen anderen Platz?
- wieso planst du mit lauter 60er Schränken? Größere Auszüge bedeuten weniger Verlust.
- wieso greifst du bei den Küchenmöbeln in die Grabbelkiste und bei den Geräten nimmst du das Beste was der Markt zu bieten hat? IKEA hat ja keine grifflosen Küchen. Ein Budget hast du nicht angegeben, du könntest dir vermutlich auch eine "richtige" Küche leisten, ohne die Einschränkungen mit den IKEA Maßen.

Der gewünschte Miele Backofen ist jedenfalls einer mit Touchbedienung und Klartextanzeige und du willst sicher nicht immer in die Hocke gehen, um lesen zu können, was da so zu lesen ist. Bau den hoch unter die Mikrowelle und dafür lieber große Auszüge unter das Kochfeld.

Ist ein hochgebauter Geschirrspüler für dich interessant? Der würde dann ganz nach links rücken und die Waschmaschine zwischen Kochfeld und Spüle. Falls du noch einen anderen Platz für die Waschmaschine findest (Keller, Waschküche, HWR ), wäre da ein Platz für einen MUPL .

Ich würde jedenfalls auch den 2-Zeiler bevorzugen.

Anhang anzeigen 355318Anhang anzeigen 355319
Vielen Dank für die Feedbacks!

- Die Waschmaschine muss leider in die Küche, es gibt wirklich keinen anderen Platz. Im Badezimmer gibts dafür leider kein Platz, Waschküche oder HWR gibts nicht in der Wohnung und im Abstellkeller/-raum gibt es kein Wasseranschluss.
- Habe wegen den 60er Hochschränken auch bei den Unterschränken mit der 60er Größe angefangen und gar nicht über größere Unterschränke nachgedacht, habe aber die meisten US jetzt auf 80er angepasst, das macht Sinn.
- Habe selber mit einem hochgebauten Backofen experimentiert, würde den tatsächlich hoch setzen, auch logisch.
 

spederd

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
Zum Thema Budget und Auswahl des Herstellers:

Ein konkretes Budget wurde noch nicht definiert, meine Idee war aber eher mehr in die Geräte zu investieren, anstatt in den Möbeln selber. Habe derzeit selber eine IKEA Küche und war bislang eigentlich ganz zufrieden mit der und habe von diversen Stellen so mitgenommen, dass die Qualität von den IKEA Korpussen etc. eigentlich nicht so schlecht sein sollte.

Habe mir aber jetzt noch weitere Diskussionen im Forum durchgelesen und habe verstanden, dass z.B. die Hersteller Schüller , Leicht oder Häcker im mittel-oberen Preissegment richtig schöne und qualitative hochwertige, minimalistische Küchen bauen. Allerdings, alle in diesem Forum diskutierten Küchen, die von diesen Hersteller gemacht wurden, lagen bei mind. 15-25k. Werde aber als nächster Schritt bei einem bzw. mehrere Studios ein Angebot einholen, damit man einen konkreten Preis hat und ggf. vergleichen kann. Habe jetzt schon einen Plan in dem Häcker Planer gemacht. (Die ursprünglich geplante IKEA Küche inkl. die obigen Geräte, Montage sowie die Fronten von dem Dritthersteller würde ich aber für ca. 15-17k kriegen).

Das zweite Thema ist die Sache mit den Lieferzeiten. Nach dem Durchlesen der Diskussionen habe ich verstanden, dass bei diesen Herstellern mit einer Lieferzeit von mind. 1-2 Monate rechnen sollte, welche bei IKEA auch bei den aktuellen Lieferengpässe schon bisschen / deutlich kürzer sein sollte. Oder liege ich hier falsch?

Was ist deine Meinung denn insgesamt, findest Du diese Idee schlecht, eine IKEA Metod mit hochwertigeren Küchengeräte zu kombinieren? Würdest du davon eher abraten? Was wäre der geschätzte Preisunterschied bei einer gleichen / sehr ähnlichen Küche zw. IKEA und z.B. Leicht oder Häcker (also gleiche Anzahl Schränke, gleiche Arbeitsplatte , etc.)? Lohnt sich der Preisunterschied?

Sorry für die vielen (teilweise sehr Anfänger)Fragen, hab mich mit der Küchenplanung zwar seit einigen Wochen auseinandergesetzt, aber war bisher eher auf IKEA fokussiert und bin insgesamt immer noch eine Laie, was die Küchenplanung angeht

Vielen Dank schon Mal!
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.026
Wohnort
Oberfranken
Zum Budget ist es immer schwierig Vorhersagen zu machen. Der Wert der Geräte ist hier deutlich höher, als der Wert der Möbel.

Die allseits beliebte Meterpreisschätzung ergibt bei mir mit einer wertigen Front grifflos von z.B. Häcker , Schüller oder Bauformat in Holzoptik einen Möbelwert von etwa 1000 EUR pro Meter. Ohne Hängeschränke eher etwas weniger. Also gehen wir mal von 7000 EUR aus.
Je nach Ort und Küchenstudio (München oder Pasewalk) schwankt das vermutlich zwischen 5500 und 8000 EUR.

Eine Küche von Leicht ist allerdings eine andere Liga.

Das deckt sich in etwa mit dem, was ich da oben geplant habe. Jetzt rechne deine Gerätewünsche dazu und nochmal 10% oder 15% für Montage und Gewinn fürs Küchenstudio oben drauf.

Es würde mich schwer wundern, wenn du kein Küchenstudio findest, was dir deine Traumküche zum Wunschbudget direkt fertig hinstellen könnte. Und ja, der Preisunterschied lohnt sich. Die Möbel sind fertig verleimt und montiert, wenn Sie bei dir ankommen. Die Belastbarkeit der Auszüge ist ab 50 kg aufwärts, bei IKEA nur die Hälfte usw.

Die Lieferzeiten für Küchenmöbel sind moderat und nur leicht erhöht zwischen 8 - 12 Wochen. Die Geräte sind das Problem. Miele Geschirrspüler gibt's aktuell nicht unter 6 Monaten, Bosch Geschirrspüler eher 4 bis 5 Monate.
 

spederd

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
5
@US68_KFB Tausend Dank für die viele Infos und die Beispielrechnung!

1. Könnte man bei einer fast ähnlichen / gleichen Küche von Leicht von einem Aufpreis von ca. 20-30% im Vergleich zu der Häcker Küche ausgehen? Hatte den Zahl irgendwo hier im Forum gesehen, finde jetzt die Quelle gerade nicht mehr.

2. Das Problem mit der Lieferzeit von Geschirrspülern war mir nicht bekannt. Hatte bei Online Händlern eigentlich nur solche Küchengeräte ausgesucht, die zurzeit lieferbar sind, aber wahrscheinlich ist das dann nicht die Realität. Danke auch für diese Info!
Eine blöde Frage dazu, kann man den Geschirrspüler einfach nachträglich einbauen, nachdem die ganze Küche schon steht?

Vielen Dank schon Mal!
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.026
Wohnort
Oberfranken
Keine Ahnung wieviel Leicht teurer ist, ich kenne das nur vom Hörensagen. Geschirrspüler sind nur zwischen zwei Möbel geschoben und dann links und rechts befestigt. Dann kommt noch eine Frontplatte davor. Du hast dann halt solange ein Loch in der Küche.

Wenn ich die Internetpreise der obigen Geräte mal zusammenziehe, bin ich da auch schon bei 10.000 EUR. Dann fehlt noch Spüle, Armatur, Mülleimer und die gewünschte Stein- oder Quarzplatte kann ich nicht einschätzen.

Ich rechne daher auch eher mit einem Gesamtwert um die 20.000. Ich würde jetzt also nicht unbedingt nach Leicht Ausschau halten, wenn IKEA schon 15-17k kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben