Gelöst IKEA Metod, 30cm Schubladen selber machen?

user377

Mitglied

Beiträge
11
Hallo,

die Unterschraenke in der Metod Kueche haben ja ein 8er Raster mit jeweils 10 cm. Ikea selbst bietet die Schubladen aber nur in den Hoehen 10, 20 und 40 cm an. Hat jemand von euch schon mal versucht, eine 30 cm Schublade aus einer 60X30 Tuer selbst zu bauen, um so bspw. eine 20 und zwei 30 cm Schubladen in einen Unterschrank zu bauen. Manchmal sind die 20 cm Schubladen ein bisschen zu klein, die 40 cm Laden aber viel zu hoch, so dass der Platz darin ungenutzt verschwendet wird. Ich weiss, dass man in die 40 cm Schublade noch eine kleine 10 cm Lade einbauen koennte, aber erstens habe ich nicht so viele Sachen, die in eine 10 cm Schublade passen und zweitens ist diese Loesung teurer, weil man mehr Schubladenauszuege braucht.

Ich habe gesehen, dass es diesen Schubladenbeschlag fuer Tuer von Ikea gibt, der wohl zu diesem Zweck eingesetzt werden koennte.

Falls es Erfahrungsberichte oder gar Bauanleitungen gibt, waere ich fuer entsprechendes Feedback dankbar.
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
121
Jo, das klappt gut mit diesem Schubladenbeschlag. Wenn man das PDF der Anleitung mal aufmacht, sieht man auch die zusätzlich beigelegte Lochlehre, mit der man die passenden Löcher für die Befestigung an einer Maximeraschublade markieren kann.
Fast unverzichtbar, wenn man sich Fronten anfertigen lässt, diese aber noch gebohrt werden müssen.
Aufpassen, für den untersten Auszug müssen in die Front andere Löcher gebohrt werden als für die darüber befindlichen Auszüge!
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.760
Wohnort
Berlin
Es geht nur sinnvoll mit Fronten, die um 90° gedreht genauso aussehen wie normal, also z.B. HÄGGEBY oder VEDDINGE. Letztere haben wir so gemacht:

Bild ansehen 145303
Kassettenfronten (BODBYN, SÄVEDAL) eignen sich nicht, da der Rahmen dann anders aussieht. Auch einige folierte Fronten sind seitlich anders gerundet als oben und unten.
 

user377

Mitglied

Beiträge
11
Jo, das klappt gut mit diesem Schubladenbeschlag. Wenn man das PDF der Anleitung mal aufmacht, sieht man auch die zusätzlich beigelegte Lochlehre, mit der man die passenden Löcher für die Befestigung an einer Maximeraschublade markieren kann.
Fast unverzichtbar, wenn man sich Fronten anfertigen lässt, diese aber noch gebohrt werden müssen.
Aufpassen, für den untersten Auszug müssen in die Front andere Löcher gebohrt werden als für die darüber befindlichen Auszüge!
Ah, super! Vielen Dank fuer Deine mega schnelle Antwort :-). Habe das PDF mal angeschaut. Ist die Schablone sowohl fuer mittig als auch unten eingebaute Schubladen geeignet, oder muss man die Schablone fuer die untere Schublade etwas verschieben?

Ich nehme mal an, die Tueren einer Veddinge Tuerfront haben nur zwei Loecher fuer die Tuerscharniere. Kann man die Tueren so als Schublade einbauen, dass sie die Loecher unten haben und man sie beim Oeffnen nicht gleich oben sichtbar sind? Welche Auszuege hast Du verwendet? Reicht die Maximera-Mittel oder braucht man die Maximera-Hoch?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.760
Wohnort
Berlin
Wir haben eine mittlere und eine hohe, merke keinen Unterschied. Die Schablone müsste für beides gehen, soweit ich weiß.

Die Topfbohrunen sollten nach oben zeigen, sie liegen genau dort, wo gebohrt werden muss. Es gibt dafür aber Abdeckkappen am Schalter, leider nicht online.
 

user377

Mitglied

Beiträge
11
Es geht nur sinnvoll mit Fronten, die um 90° gedreht genauso aussehen wie normal, also z.B. HÄGGEBY oder VEDDINGE. Letztere haben wir so gemacht:

Bild ansehen 145303
Kassettenfronten (BODBYN, SÄVEDAL) eignen sich nicht, da der Rahmen dann anders aussieht. Auch einige folierte Fronten sind seitlich anders gerundet als oben und unten.
Hmm, ich dachte, ich haette das irgendwo in der Galerie schon gesehen, konnte es dann aber nicht mehr finden. Da wir auch die VEDDINGE wollen, wuerde das bei uns ja gehen :-)

Wir haben eine mittlere und eine hohe, merke keinen Unterschied. Die Schablone müsste für beides gehen, soweit ich weiß.

Die Topfbohrunen sollten nach oben zeigen, sie liegen genau dort, wo gebohrt werden muss. Es gibt dafür aber Abdeckkappen am Schalter, leider nicht online.
Gut, dass beide Auszuege passen. Dann kann man auch die mittlere nehmen und ein paar Euro sparen.
Schade, dass die Topfbohrungen nach oben muessen. In der PDF-Anleitung zu Schubladenbeschlag fuer Tuer wird in ein Loch das runde Plastikteil eingeschraubt. Ich hatte gehofft, dass man das in diesem Fall in beide Loecher einschrauben und dann die Auszuege darin befestigen kann. Ich verstehe nicht, warum Ikea keine 30 cm Schubladen anbietet. Die muessen doch nur die Topfbohrungen weglassen. Vermutlich, weil das halt nicht bei allen Fronten funktioniert.
Werde die Abdeckkappen auf die Einkaufsliste setzen.

Nochmals VIIIIELEN Dank fuer Deine tollen Auskuenfte und schnellen Antworten!!! :-) :-) :-)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.760
Wohnort
Berlin
Die drehen die Front anders bei den grauen Teilen im Set, nämlich eine Topfbohrung nach oben und eine nach unten.

Habe aber grad geguckt, man KANN es machen, denn beim ersten Auszug hab ich es getan. Habe mich dann aber aus irgendeinem Grund beim Rest dagegen entschieden... vielleicht, weil mir das Set zu teuer war, vielleicht war das Ganze etwas instabil oder umständlich, ich weiß es tatsächlich nicht mehr.

Die kleinen "Micky Mäuse" sehen total unscheinbar aus, sodass mir das im Alltag nie auffällt, dass die Topfbohrungen oben sind. ;-)


mickymaus.jpg
 

Lobsi

Mitglied

Beiträge
82
Wir haben auch 30er Türen verbaut. Allerdings mit den hohe Auszügen. Bei mir kommen Töpfe rein, da war es mir sicherer, damit kein Topfgriff verrutscht, und über den Rand steht.
Genauso beim 2. , in die Tupper Kommt.

Je nachdem was reinkommt kannst du mit den hohen Auszügen die komplette Höhe nutzen.
Wir haben die Topfbohrungen noch nicht mit den Micky Mäusen verschlossen. Bei uns werden die Löcher teils von der Griffschiene verdeckt.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben