IKEA Küche mit KALLARP Fronten mit Halbinsel im Neubau

cellardor

Mitglied

Beiträge
8
Titel des Themas: IKEA Küche mit KALLARP Fronten mit Halbinsel im Neubau

Hallo,

nachdem ich schön länger mitlese und mir hier auch einige Tipps angelesen habe, die in meine Küchenplanung eingeflossen sind, steht der Entwurf unserer neuen Küche.

Es geht um eine Küche in einer neu gebauten DHH, Baubeginn ist erst im Sommer 2019, da ich mich aber bei IKEA in die KALLARP Fronten verliebt habe und diese im nächsten Jahr auslaufen muss ich mich jetzt schon sehr konkret mit der Küchenplanung beschäftigen, damit ich bis zum nächsten Jahr alle benötigten Fronten zusammenkaufen kann (würde dazu wenn nötig aus nach Polen, Niederlande oder Belgien fahren).

Es soll also auf jeden Fall eine IKEA Küche werden, die ich selbst (mit professioneller Hilfe) zusammen bauen werde. Da es die Fronten bald nicht mehr zu kaufen gibt, muss ich jetzt schon alles bis ins Detail planen und werde keine Änderungen mehr vornehmen können und würde mich über eure Meinungen und Ideen zu meiner Planung freuen.

Die Küchenzeile habe ich mit 320cm Breite geplant (340cm habe ich zur Verfügung), gegenüber mit 120cm Abstand soll eine Halbinsel (220x120cm) stehen. Auf der Halbinsel soll die Spüle und daneben der Geschirrspüler angeschlossen werden. Auf der Halbinselseite zum Wohnzimmer habe ich mit VOXTORP Fronten (weiß Hochglanz) und offenen Schränken VADHOLMA geplant (ich habe es im Küchenplaner nicht hinbekommen 2 VADHOLMA Würfel aufeinander zu setzten, sieht daher etwas komisch aus).

Bei den Elektrogeäten gefällt mir NEFF bisher am besten, daher habe ich mit einem NEFF Kochfeld TTT5820N 80cm geplant. Einbaubackofen NEFF BCR552N, Einbaumikrowelle NEFF HWB23. Auf der Halbinsel soll eine FRANKE Strata STG 651-86 Spüle verbaut werden, beim Geschirrspüler bin ich mir noch nicht ganz sicher ob sich der Aufpreis (ca. 300€) zu Miele lohnt, in Frage kommen diese Geschirrspüler: Siemens SX736X03ME oder MIELE G 4268 XXL.

Etwas schwerer tue ich mich bei der Wahl der DAH, im Moment tendiere ich hier zu NEFF DIKP951S mit Clean Air Modul, bin hier aber auch dankbar für jeden Tipp für eine Kopffreihaube die auch im Umluftbetrieb (Abluft nicht möglich KWL und KfW Haus) empfehlenswert ist bis max 900€.

Bei der Einbaukühlgefrierkombi habe ich noch gar keine Idee (am liebsten NoForst mit 3 TK Fächern unter dem Kühlschrank), da ich mir sehr unsicher bin ob es überhaupt einen Kühlschrank gibt der perfekt (ohne mehrfach unterbrochene Front) in den IKEA Hochschrank (220cm Höhe) passt. Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank für eure Hilfe!
Kristin

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 177
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): flexibel
Fensterhöhe (in cm): flexibel
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 160x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Von Alltagsküche (es wird jeden Abend gekocht) bis zu aufwendigen Menus für Gäste
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Hauptsächlich alleine oder mit Partner, auch regelmäßig mit Freunden. Es wird auch gerne etwas aufwendiger für Gäste (bis zu 6 Personen) gekocht.

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Neff
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget):
7000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche komplett.jpg
    Küche komplett.jpg
    34 KB · Aufrufe: 444
  • Küche von oben.jpg
    Küche von oben.jpg
    35,2 KB · Aufrufe: 255
  • Küchenzeile.jpg
    Küchenzeile.jpg
    39,2 KB · Aufrufe: 306
  • Halbinsel Ansicht von Küche.jpg
    Halbinsel Ansicht von Küche.jpg
    12,3 KB · Aufrufe: 209
  • Halbinsel Ansicht Wohnzimmer.jpg
    Halbinsel Ansicht Wohnzimmer.jpg
    12,9 KB · Aufrufe: 201
  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 198

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Zuerst mal eine Frage: Woher hast du die Infos mit den KALLARP-Fronten? Sie sind doch ziemlich neu im Programm und total verzögert wegen Lieferschwierigkeiten... da gehen die gleich wieder raus? :w00t:

Zu deine Planung: find ich schon ganz gut, ein paar Fragen:

Spüle auf Insel ist toll, daneben die Hauptarbeitsfläche. Aber mit der Abtropfe machst du dir diese quasi "kaputt", da du dein Gemüse etc. nach dem Waschen immer über das trocknende Geschirr heben musst. Und überhaupt, Geschirr auf der Insel ist unschön. Brauchst du in Zeiten eines Geschirrspülers wirklich eine Abtropfe, oder reicht nicht ggf. eine mobile, die du nach Gebrauch wegräumst? ;-)

Den Geschirrspüler würde ich mit der Spüle tauschen, sodass er geöffnet nicht im Weg steht und dir alles blockiert.

Hast du dir das Konzept des MUPL (Link klicken) mal angeschaut? Sehr zu empfehlen.

Du hast sehr viele Drehtüren geplant, das ist eher unpraktisch. Hier würde ich unbedingt auf Schubladen und Auszüge setzen! Wenn es das Budget nicht hergibt, lieber keine Einbaumikrowelle nehmen... die sind teuer, und meistens reicht auch eine Standmikrowelle hinter einer Tür. (Wenn dir ein Gerät kaputt geht, musst du auch nicht auf die zusammenpassende Optik achten.)

Ich werf mal den Planer an und schiebe rum, wie ich es vorschlagen würde. Aber kannst du den vermaßten Grundriss bitte größer einstellen? Die Zahlen sind nicht alle zu erkennen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
So, mein Vorschlag:

Die Halbinsel beginnt an der Wand mit dem Geschirrspüler - diesen kannst du während einer Kochaktion offen stehenlassen und sofort alles versenken. Er blockiert weder die Spüle noch das Kochfeld.

Neben der Spüle ist ein MUPL , in dem Bio- und Plastikmüll unterkommt. Beim Spülen kannst du damit nach links Reste in den Müll striefen und nach rechts den GSP bestücken, ohne dich bewegen zu müssen. Überm MUPL befindet sich deine Hauptarbeitsfläche, d.h. beim Schnippeln landet gleich alles im Biomüll und die Schubladen mit dem wichtigsten Besteck sind auch zugänglich.

Mit einer halben Drehung erreichst du das Kochfeld, das perfekt hinter der Hauptarbeitsfläche positioniert wäre. Links des Kochfelds hast eine größere Abstellfläche für Maschinen.

Mikrowelle hab ich erstmal als Einbau überlassen, aber denkt noch mal drüber nach. ;-)
 

Anhänge

  • cellardor_noergli_V01_grundriss.png
    cellardor_noergli_V01_grundriss.png
    37,6 KB · Aufrufe: 182
  • cellardor_noergli_V01_3D_01.png
    cellardor_noergli_V01_3D_01.png
    234,3 KB · Aufrufe: 265
  • cellardor_noergli_V01_3D_02.png
    cellardor_noergli_V01_3D_02.png
    155,4 KB · Aufrufe: 179
  • cellardor_noergli_V01_3D_03.png
    cellardor_noergli_V01_3D_03.png
    190,1 KB · Aufrufe: 168
Zuletzt bearbeitet:

cellardor

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
WOW , erstmal vielen Dank für all die Ideen und die tolle Umsetzung im Planer :2daumenhoch:

Das mit den KALLARP Fronten wurde mir in Hamburg bei IKEA Moorfleet gesagt, habe dann nochmal bei IKEA FB nachgefragt und die haben auch bestätigt, dass die Fronten zum Oktober 2019 auslaufen, wirklich schade.

Die Aufteilung der Küchenzeile wirkt so viel harmonischer als in meinen Entwurf, das mit der Mikrowelle im Schrank statt Einbau finde ich auch super, hatte noch gar nicht darüber nachgedacht, dass die ja auch im Schrank untergebracht werden kann.

Bei der Halbinsel hast du ja jetzt die Länge von 220cm auf 240cm geändert und dafür die Tiefe von 120cm auf 97cm, das hatte ich tatsächlich am Anfang auch so und habe es dann geändert. Mir gefällt die Tiefe von 120cm einfach besser. So ist dann natürlich der Platz hinter den VADHOLMA Schränken (37cm Tiefe) ungenutzt, aber ich dachte das wäre ganz praktisch für den Wasseranschluss, falls das praktischer ist als den Anschluss an die Wand zu setzen.

Mit der Abtropfe der Spüle werde ich mir das nochmal überlegen, manches nimmt man ja so als gegeben hin und hinterfragt das gar nicht. Lässt sich der MUPL auch mit dem IKEA Mülleimersystem umsetzten oder muss da was anderes verbaut werden?

Es dürfen gerne mehr Schubladen sein, wenn das Sinn macht (meine jetzige Küche hat nur 2! Schubladen), nur zum Wonzimmer hin die VOXTORP Fronten wollte ich als Türen belassen, weil das ruhiger aussieht als Schubladen.

Ich habe leider keinen richtig bemaßten Grundriss, da wir erst im nächsten Jahr den entgültigen Grundriss vom Archtekten bekommen. Das kommt aber auf jeden Fall so hin mit 3,40cm Küchenbreite und 4m Tiefe, es wird eher größer, aber auf keinen Fall kleiner. Dann kann ich einfach noch einen 20cm breiten offenen Schrank in die Küchezeile setzen. Nur der Rest sollte stehen damit ich mir meine Einkaufsliste für die Fronten machen kann. Lohnt es sich auch gleich die Auszüge in Polen zu holen (sind doch noch die von Blum?) oder macht das keinen großen Unterschied?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
Gut zu wissen mit den Fronten! In Polen gibt es die übrigens noch in Blau, falls dich das anspricht (@Omas Garten hat diese in ihrer Küche).

Wegen Blum vs. Hettich MAXIMERA empfehle ich, sie einfach mal auszuprobieren bei IKEA , wie sie dir gefallen. Qualitativ sind die neuen in Ordnung, wer die alten aber kennt, hasst sie - ich selbst fahre deshalb auch im Dezember oder Januar nach Polen...

Die Länge der Insel würde ich so machen wie bei mir, denn der Durchgang ist mit einem Meter ja immer noch breiter als jede Tür, und die große Arbeitsfläche ist super toll. Und auf jeden fall Auszüge und Schubladen wo's geht, denn sonst kniest du kramend vor den Schränken und der hinterste Teil wird trotzdem irgendwann vergessen. ;-)

Dass die Insel bei dir tiefer war, hatte ich tatsächlich übersehen. Je nachdem, wie du Wasser führst, wäre die Lücke prima, aber am besten wäre natürlich, wenn Wasser direkt unterm Spülenschrank aus dem Boden kommt. Dann können die restlichen Schränke rückseitig auch volle Tiefe (am besten mit Innenauszügen) haben.

In den MUPL (hohe MAXIMERA) kannst du einfach irgendwelche Eimer stellen und mit Trennwänden einklemmen und stabilisieren. Bei uns sind aber wegen Biomüll drei Eimer drin, da passt IKEA dann nicht, haben andere.
 

cellardor

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Die blau-grauen KALLARP Fronten gefallen mir auch gut, ist mir aber ingesamt etwas zu dunkel. Wenn ich für die Fronten eh nach Polen muss, werde ich wahrscheinlich gleich auch die Auszüge dort besorgen.

Habe gerade den vorherigen Beitrag korrigiert, Küchenbreite ist 3,40cm, es bleiben also wie in deiner Planung 93cm zur Wand und da ich wahrscheinlich die Arbeitsplatte an der Seite bis zum Boden herunterziehen möchte sind es dann nur noch 89cm. Das ist jetzt auch nicht eng, aber ich habe die Befürchtung, dass so weniger offen wirkt. Auf der anderen Seite ermöglichen die 20cm zusätzlich ja ganz andere Möglichkeiten in der Aufteilung.

Wasseranchluss von unten direkt im Spülenschrank ist natürlich die optimale Lösung, denke das sollte so klappen ist alles noch nicht fix geplant.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
Ich denke, das wirkt weiterhin sehr offen, aber ansonsten nimmst du außen statt des 80ers einen 60er und machst die Rückseite wie in deiner Planung. ;-)

Bei den Würfeln sind einige im Planer übrigens automatisch aufeinander gestapelte, also musst du nur einen anderen aus der Reihe auswählen.
 

cellardor

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Dank für die ganzen Tipps, werde das auf jeden Fall so umsetzen.

Kann mir jemand vielleicht noch eine passende Kühl-GefrierKombi für den IKEA Hochschranken nennen? Und ob die NEFF DAH mit Clean Air Modul im Umluftbetrieb etwas taugt?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
Wegen der Geräte würde ich eher zeitnaher gucken, denn da gehen dauernd welche aus dem Programm und neue rein. Außerdem sind diese Fragen dann besser im Gerät-Unterforum aufgehoben; empfehle aber vorher schon ein bisschen eigene Recherche, z.B. auch, was euch wichtig ist (No Frost, 0-Grad-Zone etc.).

Bei IKEA werden nur Kühlschränke mit Schlepptürtechnik geplant, aber Festtürtechnik haben Leute auch schon eingebaut. Wir selbst haben uns jetzt für den KÖLDGRADER von IKEA entschieden, aber Erfahrungsbericht kann ich aktuell noch keinen liefern, sondern erst nächstes Jahr. ;-)
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.104
Achte bei den Kühlgefrierkombis auf den Nutzinhalt des Gefrierteils. Nofrost ist bequem, aber wenn man nur noch 60 l zur verfügung hat, bekommt man nicht mehr viel rein.
 

cellardor

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Bin nur etwas unsicher was die Aufteilung des Hochschranks angeht, es gibt ja in 220cm Höhe die Hochschränke ME 719 und ME 720 mit der Aufteilung Kühlfach unten. Wenn ich jetzt in den nächsten 6 Monaten schon die KALLARP Fronten kaufen muss und diese nicht nachkaufen kann, muss die Aufteilung schon stehen. In den ME 720 passen ja auch die meisten Kühl-Gefrierkombis von Ikea, die Aufteilung vom ME 719 mit extra Tür über dem Kühlschrank gefällt mir aber besser. Macht es Sinn auch über getrenntendenziell Kühlschrank und Gefrierfach mit NoFrost nachzudenken (hatte ich aus Platzgründen noch nie)?
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.104
Die Nummerierungen der Vorkonfektionierungen von Ikea sagen mir nichts. Bei den meisten Geräten, die mir untergekommen sind, die nicht von Ikea stammen, war eine 100 cm hohe Tür etwas zu kurz, also keine 40 cm hohe Tür darüber möglich.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.104
Sieh dich nach Geräten um und achte in den Einbauskizzen auf die Türhöhen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.551
Wohnort
Berlin
Wo willst du das getrennte Fach denn unterbringen? Habt ihr einen Keller oder HWR für einen gesonderten Gefrierschrank? Den werden wir uns irgendwann zulegen, da wir in der Tat in der Küche NoFrost wollen, Tux aber ganz recht hat, dass damit einiges an Platzverlust einhergeht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben