Warten IKEA-Küche mit Insel

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Range Cooker gibt es auch mit Induktion , in allen möglichen Breiten (Falcon, Steel, Lofra, Ilve, ...). Das ist also kein Problem. Ich gehe demnächst mal zu einem Küchenstudio um mir die Geräte anzuschauen, das von Neff würde mich interessieren.
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
So, ich bin immer noch damit beschäftigt, die anderen Küchen hier mit Inselspüle anzuschauen und bin noch am basteln, wie man das bei uns hinbekommen könnte.

Die Küchenlösung von thorschtn z.B. gefällt mir gut, und auch Dimslukens Traumküche. Nach Rücksprache mit unserem Bauleiter wäre es möglich, eine freistehende Insel mit Spüle zu planen (ähnlich wie bei Darla Hood), man muss halt mal den Estrich aufmachen und die Höhe für den Abfluss prüfen.

Abgesehen von der unterschiedlichen Arbeitshöhe der Insel finde ich auch die Lösung von doppelkeks sehr interessant, mit dem Kochfeld unter dem Fenster (das bestehende Fenster kann ja in Höhe/Breite geändert werden). Allerdings kann die Insel dann max. 120 tief sein, und dann fallen entweder die Sitzplätze oder die Unterschränke weg - beides hätte ich aber gern. Bei thorschtnhatte ja jemand den Vorschlag gemacht, die Hochschränke in den Raum daneben einzurücken; auch das würde theoretisch gehen, jedenfalls da wo die Garderobe auf der Rückseite ist. Die SPK würde ich nicht verkleinern.

Hier nochmal ein paar Varianten, falls jemand von euch noch Ideen hat... Das Bett ruft ;-)

PS:: stört euch nicht an den unterschiedlichen Farben von Wänden, Boden, APL... das ist mir noch gar nicht klar, ich spiele nur rum. Eigentlich wollen wir durchgehend Parkett auf der ganzen Etage, also keine Fliesen im Küchenbereich. Das beißt sich dann aber irgendwie mit Holz-APL, und alles in Granit können wir uns bestimmt nicht leisten :-( Ich möchte aber in der Lage sein, einen heißen Topf neben den Herd zu stellen, oder ein heißes Backblech auf die Insel. Dilemma...
 

Anhänge

  • Insel links 01.JPG
    Insel links 01.JPG
    88,3 KB · Aufrufe: 1.867
  • Insel rechts 01.JPG
    Insel rechts 01.JPG
    77,3 KB · Aufrufe: 389
  • Insel rechts 02.JPG
    Insel rechts 02.JPG
    58,8 KB · Aufrufe: 235
  • mit eingerückten HS.jpg
    mit eingerückten HS.jpg
    95,2 KB · Aufrufe: 218

isabella

Mitglied
Beiträge
14.420
Heiße Töpfe sollte man aber nicht auf Naturstein ohne Untersetzer abstellen, weil hohe Temperaturunterschiede zu Spannungen in dem Stein führen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Ach so - ich dachte immer, auf Granit geht fast alles...
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.105
Wohnort
Berlin
Ich würde bei Küche links bleiben und FAKTUM auf keinen Fall direkt mit METOD verbinden - das fällt beim Sockel und den Auszugshöhen auf und sieht nicht gut aus, erst recht mit einer Kassettenfront. Auch farblich wird es nicht 100% gleich sein, was aber am ehesten auffallen wird, wenn die Fronten direkt aufeinander treffen.

Außerdem blockierst du mit der Insel links nicht den direkten Weg zur Terasse, grad im Sommer, wenn jemand noch in der Küche werkelt und andere fix an den Kühlschrank wollen.

Und wie gesagt, ich würde die lichtraubenden Hochschränke hinten lassen...
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Bei der Insel links sitzt man halt direkt vor der Tür, wenn jemand rein- oder rausgeht, das finde ich nicht so angenehm. Vor allem habe ich aber weniger Platz auf der Insel, als wenn ich sie an die Zeile andocke. So bekomme ich z.B. den dritten 80er Schrank nicht unter, und wohin mit MUPL für Bio? Der sollte am besten direkt unter der Arbeitsfläche sein, aber da ist ein 80er. Die KitchenAid passt auch nicht mehr drauf, jedenfalls nicht an die Wandseite, und mitten auf der Insel will ich sie natürlich nicht...

Zur Frage von Tux:
Wir haben ein günstiges :-) IKEA Kochfeld. Jedesmal wenn Wasser auf die Oberfläche kommt, piept es nonstop. Wenn ich drüberwische beim Saubermachen, piept es. Wenn ein Topf ein bißchen überkocht, piept es und alles (!!) geht aus, auch wenn die anderen 3 Töpfe ok sind. Und es geht auch erst wieder an, wenn ich alle runtergeräumt, gewischt und getrocknet habe...
Manchmal muss ich fünfmal draufdrücken, bis die "Tasten" überhaupt reagiert. Wenn ich irgendwas auf dem Bedienfeld stehen habe, piept es auch.
Ergo: ich will nicht, dass der Herd für mich denkt - der Koch denkt selbst. Ich will den Herd selbst anschalten und ausschalten, wann ich will, und nicth bis 9 zählen müssen, um die Hitze hoch oder runter zu regulieren. Ich brauche auch keinen Piepton. Ein Dreh, fertig.
 

Anhänge

  • Insel links Problem.JPG
    Insel links Problem.JPG
    39,2 KB · Aufrufe: 132

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.105
Wohnort
Berlin
Wie willst du die Verbindung zwischen den beiden Systemen lösen? Ich mach nachher auch noch mal den Planer an, bin grad unterwegs.

Zu dem Gepiepe bei Wasserschwappen und beim Putzen, das tut der Bosch -Herd mit Knäufen bei meinen Eltern auch. :so-what:
 

Tux

Mitglied
Beiträge
1.377
Ich habe ein Kochfeld mit Touch Slider. Für jede kochzone einen eigenen Slider. Dort kann ich die Stufe direkt anwählen oder wie mit einem Schieberegler rauf und runter regeln. Das rauf und runter über verschieden Stufen würde mich auch nerven. Das Piepsen habe ich abgeschaltet. Nur noch bei wenigen Aktionen piepst es. Bei den Kochfeldern von Ikea muss man das Piesen leider ertragen.
Wenn etwas überläuft schlatet mein Kochfeld erst aus, wenn Wasser über das Bedienfeld läuft. Sobald dort alles trocken gewischt ist, kann ich es wieder einschalten, auch wenn es um den Topf selbst noch Wasser steht. Ich bin ganz froh über die Funktion, sonst würde schon mal Wasser auf die Arbeitsfläche laufen.
In der Regel regiert das Kochfeld bei der Bedienung prompt, wenn ich flach mit dem Finger drauftatsche.
Guck mal, ob du irgendwo ein Markenkochfeld auf Herz und Nieren prüfen kannst.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.232
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die Idee, sich allein wegen der Knebel einen Range cooker einzuhandeln, ist....strange.
Solche Geräte sind in der unteren und mittleren Preislage (also locker bis 4000€) mittlerweile derartig schlecht verarbeitet, daß man sich nachher richtig ärgern darf. Die Backöfen sind für den täglichen Bedarf viel zu groß, die Temperatursteuerung ungenau, die Dichtungen grottig, die Induktionstechnik meistens veraltet.
Es gibt vereinzelt I-Felder mit Knebelsteuerung-z.B. von Miele . Funktioniert ganz gut, nennen wir das Rentnerfeld :-)
Der Miele-Vertreter nennt es genauso.
Bei neuen Induktionskochfeldern funktioniert die slider-Steuerung gut, die Vorteile überwiegen bei weitem.
VG,
Jens
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Ich war jetzt mal spontan bei einem Küchenstudio , um mir die Geräte anzuschauen. Die haben auch gesagt, es gibt 1 von Miele (wo aber die Knäufe direkt auf dem Kochfeld sind, blöd zum saubermachen) und von Gaggenau gibt es eins mit separater Blende - aber 2019 nicht mehr. Ich werde mir wohl mal solche mit Slider näher anschauen, oder das Twist Pad von Neff . Da ich auch wirklich wert auf Dampf (DGC) lege (wegen Brot, Gemüse etc.), fällt ein Range jetzt wohl raus. Mir ist da mal Bosch empfohlen worden von einem anderen Studio, aber beim Besuch jetzt wurde mir zu Miele oder (alternativ) AEG geraten, da bei Bosch wohl sehr oft der Kundendienst ausrücken muss.
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Wie willst du die Verbindung zwischen den beiden Systemen lösen? Ich mach nachher auch noch mal den Planer an, bin grad unterwegs.

Zu dem Gepiepe bei Wasserschwappen und beim Putzen, das tut der Bosch -Herd mit Knäufen bei meinen Eltern auch. :so-what:

Die Verbindung mit Halbinsel ist wahrscheinlich nicht machbar mit den beiden Systemen, da hast du Recht. Ich werde mir beim nächsten Termin im Küchenstudio (zwischen den Jahren) ein Angebot machen lassen mit allen Schränken. Wir haben wohl die Möglichkeit, die Möbel geliefert zu bekommen und selbst aufzubauen, was das Ganze um einiges günstiger machen würde. Alternativ stelle ich die Schränke inkl. Halbinsel im IKEA Küchenplaner mal zusammen und schaue, was dort preislich rauskommt.

Ansonsten finde ich deine erste Idee mit der Insel längs zu den Hochschränken nach wie vor gut; aber dann würde ich definitiv die Spüle auf der Insel haben wollen - ob das problemlos geht, sehen wir aber erst Anfang nächstes Jahr, vorher können wir den Boden nicht aufmachen. Man könnte dann das Kochfeld noch mehr nach rechts rücken, weil das Fenster auch weiter rechts ist. Und ich hätte den GSP direkt hinter der Spüle, also nur umdrehen. Würde aber max. 3 HS hinstellen, nicht 4.

Kannst du nochmal was zu der Robustheit von APL aus Granit sagen? Kann man wirklich keine heißen Bleche oder Töpfe draufstellen?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.536
Wohnort
Ruhrgebiet
Kann man wirklich keine heißen Bleche oder Töpfe draufstellen?
Es gibt keine Arbeitsplatte ,auf die man bedenkenlos heiße Töpfe stellen kann.Selbst bei hochtemperaturfesten Arbeitsplatten aus Dekton oder Keramik kann es zu einer Farbveränderung kommen oder der Topfboden verformt sich(Thermoschock) .
Wie willst du denn beurteilen ob der Topfboden 180° (keine Gefahr)oder 300 °(viel zu heiß) ist.
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
So, jetzt habe ich wieder ein bißchen Zeit zum Weiterplanen... Ich habe den Beitrag von cellardor gefunden und finde die Idee mit den beiden getrennten Zeilen gut. Es wäre für uns die einfachste und billigste Lösung, da wir nur die Kochzeile neu kaufen müssten und fast alle aktuellen Schränke für die Halbinsel verwerten können. Neben den Barhockern ist dann auch noch genug Platz, um den Saugroboter anzudocken, so dass der nicht in Sicht ist.

Allerdings können wir den GSP dann nicht erhöht einbauen - der wäre entweder rechts neben der Spüle oder - mit einer Drehung - links neben dem Kochfeld an der Wand. Aber damit könnte ich leben. Wobei die Blende schon ziemlich gelitten hat (siehe Bild, ich hoffe man kann's erkennen) - ich weiß nicht, wie lange das noch hält. Scheinbar durch den Dampf? Vielleicht ist es dann besser, den GSP-Schrank neu zu kaufen.

Ich hatte auch probiert, die Hochschränke - wie von Nörgli vorgeschlagen - nach hinten ans Fenster zu rücken, statt vorne zum Esstisch hin, aber wir müssen ja noch die Dunstabzugverkleidung oben drüber zur Außenwand führen, und das sieht dann gar nicht schön aus. Ich schätze, die muss so 30x30 cm sein? Wir könnten die HS auch auf 148 cm verkürzen, damit sie nicht so wuchtig aussehen. Aber ich finde, selbst mit 210 geht es noch.

Eine Frage noch zum MUPL (den wir in dem 40er US neben der Spüle vorsehen würden): kann man die Schubladen da einfach tauschen? Wir haben ja aktuell 3 Schubladen (von oben nach unten 12,5 - 25,5 und 31 cm), und die hohe muss dann wohl nach oben. Reicht das überhaupt von der Höhe her mit den 30 cm, zumindest für den Biomüll?
 

Anhänge

  • 2 Zeilen längs 03.JPG
    2 Zeilen längs 03.JPG
    84,8 KB · Aufrufe: 144
  • 2 Zeilen längs 02.JPG
    2 Zeilen längs 02.JPG
    59 KB · Aufrufe: 147
  • 2 Zeilen längs 01.JPG
    2 Zeilen längs 01.JPG
    61,2 KB · Aufrufe: 151
  • 40er US MUPL.JPG
    40er US MUPL.JPG
    46,8 KB · Aufrufe: 166
  • GSP Blende Schaden.JPG
    GSP Blende Schaden.JPG
    69,6 KB · Aufrufe: 156

Beosu

Mitglied
Beiträge
505
Für den Mupl kannst du die obere Schublade samt Schienen entfernen. Die Schubladenfront dann mit der Auszugsfront mit einem Flachverbinder verbinden. Mein Sohn hat das gerade in seiner Küche so gemacht und freut sich jetzt über den praktischen Mupl.
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Ah, prima Idee! Dadrauf hätte ich auch selbst kommen können...
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
So, wir sind wieder ein Stück weiter... Da ja gerade das ganze Haus umgeplant wird, ist alles noch nicht in völlig trockenen Tüchern ;-) Aber die ersten Wände sind schon gefallen.

Wir haben die Speisekammer nun von links nach rechts verlegt und dafür ein Stück vom Wohnzimmer weggenommen. Die Tür zur SPK ist genau gegenüber der alten, aber die Küchenanordnung musste daher gespiegelt werden. Nach einem weiteren Besuch im Küchenstudio hier die ungefähre Planung.

Auf die Halbinsel soll der MUPL, weil da ja die Reste anfallen. Wäre es praktischer, einen 80er Schrank dafür zu nehmen (so dass auch der andere Müll reinpasst), oder lieber bei einem 40/60er bleiben? Wenn die Schubladen voll sind, finde ich die 80er Auszüge schon etwas unhandlich und schwer, aber dann wäre halt der ganze Müll beisammen. Andererseite wäre es schön, mehr als nur einen 80er für die Vorräte zu haben, die auf der Insel gebraucht werden. Mein jetziger 80er Schrank ist übervoll. Wo sollte man dann sinnvollerweise den restlichen Müll unterbringen (nicht unter der Spüle, höchstens Papier/Glas).

Findet ihr noch etwas anderes gut oder schlecht?

Zwischen die beiden HS würde ich gern Regale einbauen, für Bücher und als Getränkeplatz. Bei Ikea gibts die nur in 40er Breite, also brauch ich 2 davon. Im Küchenstudio kann man die natürlich so breit machen wie man will, es würden auch 60 cm reichen.
 

Anhänge

  • Küche neu 01.JPG
    Küche neu 01.JPG
    44,7 KB · Aufrufe: 145
  • Küche neu Stauraumplanung.JPG
    Küche neu Stauraumplanung.JPG
    118 KB · Aufrufe: 138

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Und hat jemand einen Saugroboter von euch? Vorschlag vom Küchenstudio war, den in einen Sockel zu verfrachten, so dass er nicht im Raum herumsteht. Geht das überhaupt? Von der Höhe her müsste es gerade so passen. Ansonsten würden wir ihn vielleicht unter der APL bei den Barhockern andocken.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.420
Der Saugroboter muss seine Andockstation irgendwie wieder finden. Ob das gut funktioniert, wenn sie im Sockel versteckt ist, weiß ich nicht. Bei den Hockern muss man schauen, ob der rauskommt und es würde sicher beim Sitzen stören.
Am besten schaut ihr nach in der Bedienungsanleitung, nirmalerweise muss auch links und rechts Platz zum Manövrieren sein.

Ich würde den Platz für Siebträger und Mühle/Tamper tauschen, erstens braucht die Maschine Wassernähe (und nicht die Mühle) und zweitens ist es auch bequemer um den Sieb einzuspannen.

Der MUPL müsste man auch umplanen, über Eck mit dem GSP ist es total unpraktisch.

Insgesamt fand ich den Zweizeiler praktischer und schöner als ein G und die Hochschränke stehen beim G besonders ungünstig im Wege.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben