Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht

Tobi86

Mitglied
Beiträge
5
Hallo liebe KüchenForum User,

nachdem ich hier im Forum schon einige gute Tipps bekommen habe, möchte ich euch um Rat für meine neue Einbauküche fragen. Es handelt sich um eine Mietwohnung, die neu eingerichtet werden muss. Ich bin für jede Hilfe bzgl. der Küchenplanung dankbar und habe bereits einige meiner Ideen im Entwurf mittels Alno Planer umgesetzt.

Die Küche soll auf Funktionalität und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis getrimmt werden. Da es eine Mietwohnung ist will ich nicht unnötig viel investieren, die erwartete Mietdauer wird ca. 6-10 Jahre betragen. Den Kühlschrank habe ich aus diesem Grund auch als Standgerät in meiner Planung ausgeführt um ihn ggf. bei einem späterem Umzug mitzunehmen.
Zu beachten bei der Planung ist die Nische links neben der Spüle, hier befindet sich an der Wand eine Abdeckung in 98cm Höhe, hinter der die Wasseruhr versteckt ist, diese muss zugänglich bleiben. Ebenso ist an der Wand zur Tür ein Lichtschalter in ca. 15cm Abstand zur Ecke (siehe Fotos).
Problematisch sind in meienr Planung die Unterschränke rechts neben dem Herd, da der Abstand zum Kühlschrank nicht sinnvoll genutzt wird.
Ich habe auch noch eine Mikrowelle die ich derzeit noch nicht unterbringen konnte und somit auf die Arbeitsplatte stellen müsste, hier wäre eine clevere Lösung gefragt.

Wasser, Abwasser und Herdanschluss befinden sich an der 228cm langen Wand im linken Bereich.

Danke für eure Anregungen und Ideen.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 179 und 163cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -kein Fenster vorhanden
Fensterhöhe (in cm): -kein Fenster vorhanden
Raumhöhe in cm: -255cm, Unterzug 233cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60 cm Breite
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Nein
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 95cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: effiziente Raumnutzung und hoher Nutzwert
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Mal was zum Budget: Wenn du davon ausgehst, dass du zwischen 6 und 10 Jahren in der Wohnung bleibst, solltest du es so machen, wie du es haben willst.

Als Bsp. der Stand-Alone-Kühli: In 10 Jahren ist vermutlich der Transport des Altgeräts teurer als ein Neuer, wenn man die voraussichtliche Energiebilanz eines Geräts von 2026 einrechnet.

Kurzum, die Art Überlegungen machen Sinn bei einer Mietdauer von 1 oder 2 Jahren. Aber nicht bei 6 bis 10.
 
Beiträge
469
In den Raum muss ich mich erst mal in Ruhe reindenken.

Spontan würde ich planlinks 2 Hochschränke (1x BO + GSP, 1x KS)
stellen und ein ~ 30 cm tiefes Regal über die Wasseruhr. Spüle
planoben (vorallem wegen den Anschlüssen) und Herd planrechts
(Stromkabel können verlängert werden).

Eventuell noch eine Front von Unterschränken in 40 cm Tiefe im
Wohnzimmer um Stauraum zu gewinnen. Aber das hängt davon
ab wieviel Stauraum du brauchst und wie du das WZ möbelierst.

Ansonsten stimme ich pari79 zu! Die Frage ob Einbaukühlschrank
oder Standgerät an 'nur' 6-10 Jahren Mietdauer festzumachen ist
für mich nicht nachvollziehbar.
In beiden Fällen ist es unkritisch das Gerät in eine neue Küche zu
integrieren (wenn das überhaupt dann noch Sinn macht).
Wichtiger wäre die Frage, wieviele Liter Nutzinhalt der KS haben
soll und ob dir das Eiswürfelfach langfristig als TK-Zone langt.
Wenn es denn ein Standgerät sein soll, nimm eines, das breiter
als 60 cm ist. Das Energiesparen hat zu immer dickeren Isolierungen
geführt und bei gleicher Außenbreite geht die voll zu Lasten des
Innenraumes. Ein A+++ KS hat um die 20 % weniger Innenraum
wie ein gleichartiger A+ KS!

Ansonsten rate ich dringend zu einer Induktionskochplatte. Der
Zeit-, Komfort- und Sicherheitsgewinn ist enorm!

Hast du die Maße in deinem Plan selber ermittelt oder sind das
Rohbaumaße von einem Architekten?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
kannst du mal die genaue Wasserposition messen, also von-bis (Aussenmasse)?

ich würde keinen Einbau KS nehmen. Den Solo könnt ihr mitnehmen (in 6-10 J kann viel passieren), er hat mehr Stauraum und kann notfalls auch verkauft werden.

Wenn es passt und finanziell machbar ist, würde ich so machen

Planoben links beginnend
Blende
60er GSP
60er US 3-3 mit Spüle
40er US 3-3 mit MUPL oben
tote Ecke
danach planrechts
60er US 1-1-2-2
60er US mit Kochfeld und BO
Wange
Die AP dann bis an die Wandecke weiterführen, damit wenigstens etwas Platz rechts vom Kochfeld ist. Alternativ einen schmalen US stellen, der dann über die Ecke hinausragt und die AP entsprechend in der Ecke angepasst wird. Das ist sicherlich unnötig teurer.

Als Halbinsel würde ich vom Wohnraum aus einen 50er breiten US, 60cm tief mit Tür stellen, daneben einen 100er US, 40cm tief mit Türen.

Auf der Küchenseite dann einen 100er US mit 1-1-2-2 oder 2-2-2 Aufteilung. Der Zeilenabstand zur Wandzeile planoben wären ca 106cm . Mit der Halbinsel könntet ihr zumindest teilweise in den Raum schauen.

Die OS sind 2 x 90, 1 x 45.

Ob das Budget für diese Planung ausreicht, kann ich nicht beurteilen.

Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368791 - 12. Feb 2016 - 04:11

Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368791 - 12. Feb 2016 - 04:11 Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368791 - 12. Feb 2016 - 04:11 Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368791 - 12. Feb 2016 - 04:11
 

Anhänge

Tobi86

Mitglied
Beiträge
5
Wow, danke für die schnelle Hilfe.

Der Wasseranschluss für Warmwasser ist 84cm und Kaltwasser 101cm von der Wandecke links gemessen. Die Maße des Raumes habe ich bei Besichtigung selbst ausgemessen. Das Maß für den Herdanschluss habe ich derzeit leider nicht, da eine Bodenfliese aber 33x33cm misst, müsste dieser sich nach den Fotos bei 134cm von links befinden. Ich kann in die Wohnung erst am Montag d. 15.02. wieder um weitere Messungen durchzuführen.
Den freistehenden Kühlschrank habe ich nicht nur aufgrund der geplanten Nutzungsdauer gewählt, sondern auch aus Platz und Lieferzeitgründen. Die Breite könnte problemlos auch größer 60cm sein. Hier ist eher noch die Frage ob A++ oder A+++? Wenn ich auf idealo für gängige freistehende Geräte die Mehrkosten (ca. 250€) für A+++ mit der Energieeinsparung vergleiche, amortisiert sich der geringere Verbrauch erst nach mehr als 10 Jahren. Der von Schneeleopard genannte Platzverlust im Innenraum durch die stärkere Isolation wäre ebenfalls ein Grund eher ein A++ Gerät zu wählen.

Evelins Vorschlag finde ich gut, bin mir jedoch unsicher mit der vorgeschlagenen Halbinsel. Der Fußbodenbelag wechselt im Übergang zur Küche (Parkett - Fliesen) und der Lichtschalter könnte so auch nur bedient werden, wenn man um die Halbinsel herumläuft.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
der Bodenbelag wäre mir egal. Wenn du den 50er U neben dem Eingang weglässt, kommt man an den Lichtschalter. Aber dann sie die Insel seltsam aus.

Zwischen den Zeilen brauchst du min 90cm Zeilenabstand, die GSP Tür muss auch aufgehen. Die perfekte Küche wirst du in dem Miniküchenraum nicht bekommen.

Die andere Frage ist, wie wird der restliche Raum möbliert? hast du schon eine Idee? Grösse der Möbel wäre interessant.
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Also mich würde der unterschiedliche Boden bei der Insel auch sehr stören. Noch dazu die Lichtschalter-Problematik. Abgesehen davon muss auch nicht unbedingt ausgerechnet der Kühlschrank auf dem Parkett stehen.

Anbei mal zwei Varianten von mir (V2 folgt in Extra-Post):

Prämisse war immer, in der Küche - also auf den Fliesen - zu bleiben! Ausserdem habe ich mit Ikea -Breiten geplant (also 20, 40, 60, 80).

Bei V1 haben wir planlinks: 20 + 60 Herd + 60 US. Sinn des 20er ist es Spritzschutz in Richtung Parkett zu haben.

Die tote Ecke habe ich in die planlinke Ecke gelegt, da man da sowieso Fläche durch den Kamin verliert und dort der Abfluss sitz.

Planoben folgen 45 GSP, 60 Spüle sowie 80 Unterschrank . GSP also eingekürzt, um einen 80er Schrank rauszuholen. Der Stand-Alone-Kühli dann planrechts.
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Und zur V2, meinem Favoriten:

Planlinks ist unverändert zu V1. Planoben jedoch 60 Spüle, 60 GSP und dann ein Hochschrank mit Einbaukühli und Auszügen drunter.

Spüle und GSP habe ich hier übrigens deshalb getauscht, weil das Maß wo genau die Wasserhähne sind (im Bild von Tobi zu sehen) fehlt. Also gings nach Augenmaß und so müsste man durch die Spüle drankommen.

Wo der bunte Würfel steht, würde ich noch einen Servierwagen hinsetzen. Der Würfel hat die Maße von dem hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Aber die gibts ja in allen möglichen Varianten ganz nach Gusto.

Für zusätzlichen Stauraum für Gläser oder schönes Geschirr würde ich dann noch einen schönen Schrank oder ein Sideboard im Essbereich aufstellen.

Vorteil: Das kann passend zum Esstisch bez. Wohnzimmereinrichtung gekauft und auch leicht umgezogen werden.
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Und noch zwei Varianten:

Beide folgen immer noch der Prämisse "alles auf die Fliese" und Ikea -Breiten.

Bei Plan3 wollte ich möglichst viel APL rausholen, daher U-Form. Und planlinks zwei Hochschränke, einer davon mit hochgebauten Backofen. Daneben hätte sich ein Ulla-Schrank angeboten, jedoch müsste man dafür wissen, ob Spüle und GSP getauscht werden können. Daher gelassen und dafür Regalböden gesetzt.

Planlinks ist der Dunstabzug nun in den Oberschrank integriert, das gibt eine geschlossenere Optik.
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Plan4 ist im Prinzip genau wie Plan3: Geändert habe ich lediglich, dass der Backofen nicht hochgebaut ist, sondern unter APL sitzt. Die unterschiedlichen Tiefen von Hochschrank Kühli und Schacht würde ich durch schräge Regalböden ausgleichen.



PS:
Sowohl bei Plan3 als auch 4 kommt der Lichtschalter natürlich an die Seitenwand vom Hochschrank. Das ist schnell gemacht und auch rückbaufähig.
 

Anhänge

pari79

Mitglied
Beiträge
1.026
Eine letzte Variation habe ich - wäre wohl mein Favorit.

Im Prinzip = Plan4, allerdings habe ich planlinks aus den zwei 60 US einen 40 und einen 80 gemacht. Ist letztendlich Geschmacksache ...

Kernstück hier: Für die Optik (und in Planung eines Geschirrschranks oder Sideboards beim Esstisch) habe ich planrechts die Wandschränke rausgeschmissen. Stattdessen ein DAH und Regalböden mit der gleichen Schräge wie planlinks.

Ist natürlich unpraktischer als mit Wandschränken, aber so hätte man für kleines Geld ein kleines optisches Highlight drin, das nicht jeder hat :-)
 

Anhänge

Beiträge
2.365
Ich finde den Plan 3 von pari am Besten, würde aber über dem Backofen Microwelle hinter die Lifttür setzen und Oberschränke über der Spüle, überm Kochfeld keine OS nur Wandhaube.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Warm- und Kaltwasser sitzt von planlinks zwischen 84-101cm. Dh, wenn rechts ein totes Eck + ein 60er US hin soll, bleiben planlinks 103cm. Wenn man die ca 16-19mm der Spülenschrankwand rechts wegrechnet, kann man den Kaltwasseranschluss nicht mehr bedienen.

Dh rechts passen max 120cm Möbel inkl Blende.

HS innerhalb der Küche wird wohl kaum funktionieren, wenn 2 Personen sich in der Küche tummeln und eventuell gemeinsam irgendwas vorbereiten wollen.
 

Tobi86

Mitglied
Beiträge
5
Vielen Dank für eure Vorschläge, ihr seid klasse.
Die Variante 4 ist unser Favorit, wir würden jedoch die OS an die Wand planoben setzen und rechts nur die Abzugshaube.
Die Idee mit dem versetzen des Lichtschalters an die Seite des Schrankes ist genial, da ich selbst Elektriker bin, könnte ich das auch leicht realisieren.
Wie ist das aber mit der Herdanschlussdose hinter dem Spüler, ist hinter dem Spüler noch genug Platz hierfür? Mir ist keine VDE-Bestimmung bekannt die eine Dose hinter dem GS verbietet, solange diese zugänglich ist, ggf könnte ich diese auch spritzwassergeschützt IP44 ausführen. Trotzdem wollten einige lokale Küchenplaner hier in Berlin partout den Spüler nicht dorthin setzen. Habt Ihr da Erfahrungswerte?

Grüße
Tobi
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
in #13 habe ich geschrieben, dass die meisten Varianten von Pari so nicht funktionieren werden weil rechts neben dem Wasseranschluss ein paar cm Fehlen. Auch planlinks der Spüle habe ich nicht verstanden, wie sie die Ecke lösen will.

Stelle dir bitte vor, ihr seid zu zweit in der Küche.

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
wo soll das alles in #4 stehen?

auch nehmen die HS planlinks das Licht in der Küche, wovon eh schon nicht viel da ist und alle Arbeiten in Richtung Wand stattfinden.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
diese Form passt platzmässig besser.

Im Uhrzeigersinn von planunten links beginnend

Wange
80er US 1-1-2-2 (AP 66cm tief)
60er GSP (AP 66cm tief)
totes Eck
80er US 3-3 mit Spüle
40er US 3-3 mit MUPL oben
totes Eck
60er US 1-1-2-2
60er US mit BO und Kochfeld
Wange

Solo KS

Der planlinke OS ist 90cm breit und hängt ca mittig, denn sonst lassen sich die OS an der anderen Wand nicht öffnen. Und bis vorne ans Wandende sieht blöd aus.

die grüne Fläche im Plan ist die geöffnete GSP Tür, sie steht etwas im Weg der Spülenposition.

Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368988 - 13. Feb 2016 - 10:24 Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368988 - 13. Feb 2016 - 10:24 Ideen und Vorschläge für kleine Einbauküche gesucht - 368988 - 13. Feb 2016 - 10:24
 

Anhänge

Tobi86

Mitglied
Beiträge
5
Hallo Evelin,

auf die Oberfläche muss definitiv eine Kaffemaschine (einfaches Modell, BHT: 25x30x15cm) und der Toaster (BHT: 23x18x13cm) sowie Wasserkocher (BHT: 20x22x15cm). Die Messer könnten auch in die Schubladen oder an eine Magnetleiste wandern, Obstschale kann auch im Wohnzimmer platziert werden.
Für das Wohnzimmer selbst gibt es noch keine richtige Planung, es wird je nach Stauraum der Küche entsprechend angepasst. Eine Idee mit Blick aus der Küche im Anhang (erstellt mit Sweethome3d).
Es wird mindestens eine Couch + Couchtisch, Esstisch und ein paar Schränke + Fernseher entweder planlinks oder rechts. Da der Kühlschrank nun doch integriert wird, wäre ja auch platz für ein Sideboard o.ä. direkt an der Wand zur Küche.
 

Anhänge

Beiträge
469
Wasserkocher braucht kein Mensch wenn er Induktion hat.

Letztlich wird es bei dieser Planung mangels Platz nicht ohne
'faule Kompromisse' gehen. Der nicht mehr auf den Kacheln
stehende KS ist da ein Beispiel.

Mir gefällt Evelins #16 am Besten. Nur wird es eng wenn
GSP und MUPL offen sind. Und ich würde im WZ neben dem
KS eine 40 cm tiefe Schrankfront durchlaufen lassen.
 
Oben