Küchenplanung Ideen für eine Küche im DHH-Neubau

Beiträge
1.715
Zum Budget kann ich gar nix sagen. Wichtig ist aber, egal wofür ihr euch entscheidet, dass die Flurwand weiter nach planlinks wandert. Dazu hast du noch gar nichts gesagt bisher.

Die grüne "Arbeitsplatte " in Evelyns Plan soll dir zeigen wo der Geschirrspüler steht. Das stellt die offene Klappe dar. ;-)
 

Jule78

Mitglied
Beiträge
127
Wohnort
OWL
Das grüne ist die ausgeklappte Geschirrspülertür. Das hat Evelyn so eingezeichnet, damit man sieht, wo diese beim Ein- und Ausräumen steht.
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Großartig ihr zwei :rofl::rofl:
Ah ok, dann war meine erste Vermutung für mich, dass es eine Klappe sein könnte, doch nicht so verkehrt, wollte nur nicht zu "blöd" dastehen ;-)
Die Wand weiter nach links zu schieben und dadurch im Flur auch noch zusätzlich mehr Platz zu haben finden wir gar nicht so verkehrt. Auch hier müssen wir aber noch klären, ob das für den Bauträger auch geht. Ich weiß ja nicht, ob ihm das auch "egal" ist, wie bei den Fenstern. Schätze aber mal schon, da im Ur-Grundriss ja sowieso nur dieser kleine Wandstümmel eingezeichnet ist...
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.622
Wohnort
Perth, Australien
Im EG Plan steht eine sehr niedrige BRH in der Küche, du musst das unbedingt klären
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Ah stimmt meintest du weiter vorn schon, ist mit 87,5cm tatsächlich niedrig... unsere derzeitige Arbeitshöhe liegt ja schon bei 95cm (91cm Unterschrank + ca. 4cm Arbeitsplatte ). Falls eine Änderung warum auch immer nicht geht, was machen wir dann?
Eventuell würden wir die rechte Küchenwand doch noch etwas nach rechts setzen, wobei wir aktuell auch 1,20m zwischen Arbeitsplatte und Kühlschrank auf der anderen Seite haben..
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.622
Wohnort
Perth, Australien
Ignorieren.

im Ernst, ich würde solange den GU bearbeiten, bis er mir eine akzeptable Lösung unterbreitet. Das kann, wenn höheres Mauerwerk nicht möglich ist, einen höheren Fensterrahmen auf der BR sein, oder ein festes Unterteil. Ansonsten würde ich halt die AP wie normal drauf machen, in die Lücke stellen manche einen Kräutertopf. Man kann das Fenster dann nur schräg öffnen.

Nochmal zu dem Etagengrundriss. Im Originalplan war die Küche 300cm breit, mit einem Wändchen. Das Hauptproblem mit einer ganz offenen Küche an der Stelle ist, dass du jede Teller- oder Löffelbewegung mit OG auch mitkriegst, ganz zu schweigen von den Kochgerüchen, die sich dann wirklich überall verteilen.

Wenn du bei 3m die Küche verschlïeßt, ist der Flur extrem schmal mit 90cm. Das haben wir im hinteren Teil, wo die Schlafzimmer sind (Bungalow). Du wirst erhebliche Schwierigkeiten haben, irgendein Möbelstück nach oben zu hieven. Bei meiner Tochter war das ähnlich, das king size Bett musste unters Dach. Irgendwo wurde am Bett was abgesägt, damit es klappte.

Genau, 120cm Zeilenabstand ist perfekt. Ich habe, ungewollt, 135cm, das braucht man nicht.

Wenn ich mir keine Villa leisten kann, dh die Wohnfläche überschaubar ist, wäre meine Priorität Stauraummaximierung. Wir sehen sehr viele Hausrenovierungsprogramme von NZ bis Canada. Das erste, was die Leute wollen, ist eine großzügige Garderobe und das zweite, Stauraum. Niemanden interessiert, ob die Küche gloss, lila oder kariert aussieht.

Wenn dein GU sich weigert, die 3m Flurwand woanders hinzustellen, dann wollte ich gar keine Wand von ihm gestellt und würde mir dann selbst eine Trockenbauwand stellen lassen vom örtlichen tradie.

Dann, was die "Beule" betrifft, wurde das im Forum schon mehrmals realisiert, weil sich ein Solo KS nirgendwo anders stellen ließ. Das sieht immer gut aus und niemand weiß, dass das so nicht geplant war. Außerdem kann dann auch von der Couch nicht so sehr in die Küche schauen.

Dazu kommt, der Wohnraum bekommt eine Ecke, jawohl, das ist gut so. Denn die üblichen, quadrischen oder rechteckigen Häuser, die heute gebaut werden, haben innen alle einen rechteckigen Wohnraum, ca 9 x 4m, ohne Ecken und Kanten, nur mit großen Fenstern, dass die ganze Nachbarschaft mitkriegt, was man im Haus treibt. Das sieht sehr oft sehr langweilig aus, ein Tisch steht verloren in der einen Hälfte, am anderen Ende die graue Eckcouch mit TV davor. Das war's.

Die Küche würde ich, wenn möglich, genauso stellen, wie ich vorgeschlagen habe, mit der Tür oder Schiebetür planoben. Denn wenn man von oben runterkommt, ist das Fenster gegenüber und man läuft nicht gegen eine Wand, es ist im Flur heller.

Erkunde dich auch nach der Position des bodentiefen Fensters/Tür und wie weit ihr mit der Position flexibel seid.

Wenn du möchtest, schreibe ich dir dann in meinen Plan die Schrankbreiten und ihr könnt damit zu einem KFB gehen.
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Danke für die ganzen Hinweise!

Habe auch nochmal mit Freunden gesprochen, die gerade bauen und die haben z.B. eine BRH von 1,20m im EG... und auch hier wurde gesagt, dass solche Änderungen beim GU kein Problem darstellen dürften.

Verschieben des bodentiefen Fensters hatte er soweit schon man zugesagt. Aktuelle Überlegung ist sogar auch aus dem rechten Doppelfenster eine Doppelterrassentür zu machen.

sehr gern kannst du mir die Maße (auch per PM) schicken. Wär deswegen eh nochmal auf dich zugekommen. Hast du ggf. auch die die Maße für die Wände, besonders wegen der Einbuchtung für den Kühlschrank?
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Nee das planunten neben der Balkontür. Glaube wenn ich die Beschreibung richtig lese und die eine Zeichnung sehe ist nur das Doppelfenster links mit Terrassentüren
 
Beiträge
1.715
Ah. Ja genau. Ich würde mir überlegen wie ihr die Möbel stellen wollt und danach dann entscheiden wo ein Fenster hin soll und wo eine Tür oder nur Türen. grundsätzlich würde ich zu großen Fensterflächen da unten tendieren weil seitlich schon wenig Fenster ist und auf der planrechten Seite ja naturgemäß gar keins.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.622
Wohnort
Perth, Australien
ich schreibe hier weiter, sonst verschwindet dein Thema im Nirvana.

also, die Vorgaben sind ja die Treppenposition, Größe (275 x186?), Hausbreite (590)cm und die beiden 17.5er Wände bei Treppe planoben und planunten.

ancegrund.JPG

ance111.png

dh, wenn die Küche 240cm breit wird, passen oben
65er totes Eck
50er US als MUPL
60er US mit Spüle
60er GSP
min 2cm Blende

von den 240 geht dann noch der Verputz der Außenwand ab (der GU weiß wieviel). Die Trockenbauwand ist meist 8-10cm dick (dein GU wird da so seinen Standard stellen, kaum Verputz. Dies ist, wenn du KEINE Schiebetür einplanst. Ansonsten muss die Wand dicker werden, damit die Schiebetür Platz darin hat.

Wenn die Wand gemauert wird, ist die Flurwand etwas dicker, halt drauf achten, dass am Ende nicht weniger als 238cm fertige Wand in der Küche verbleiben. Nicht jede Wand wird gerade gemauert. Wird gemauert, passt keine Schiebetür, bzw der Treppenbereich wird zu eng.

Dh, mit 10mm Trockenbau wären bis zur Treppe rechts noch 150cm Platz (Verputz habe ich schon abgerechnet. Wenn du dann planoben und planunten eine 88.5er Glastür einbaust, bleibt gegenüber der Treppe Platz für einen Ikea PAX.

In der Küche passen dann die Schränke wie im Bild

ance11.png

Bei den HS brauchst du planoben eine 16 oder 20mm Blende, wenn du noch eine Trockenbauwand an der Seite als Abschluss stellst (würde ich so machen). Planunten am 2. HS brauchst du dann eine 16 oder 20mm Deckseite als Abschluss.

Dh, die HS Wand muss insgesamt 135cm lang werden, inkl dem kurzen Stück Trockenwand am Zeilenende oben.

Zwischen der Spülenzeile und der HS Trockenbauwand wäre ein Durchgang von ca 92cm.

bosch KS 80cm breit.PNG ance bosch.PNG

für die Trockenbaunische sind die markierten Maße relevant. Trotzdem würde ich die Breite etwas größer machen, zB 90cm. Im Bosch Plan ist nur 1cm Luft, man muss das Teil ja auch irgendwie reinkriegen. Ich würde die Nische sogar noch etwas breiter machen, damit, falls der Wunsch besteht, einen SBS oder Frenchdoor zu stellen, der Platz dafür da ist. Denn euer Wunsch KS ist nicht so der Standard.

Die Wand seitlich vom KS würde ich jur 70-72cm lang machen, damit man die KS Tür mehr als 90 Grad öffnen kann. Das Wáre zB bei einem SBS/Frenchdoor entscheident, die brauchen einen weiten Öffnungswinkel.

Hier mal die Maße eines Bosch SBS zur Info
1593223982629.png

wenn noch was unklar ist, melde dich, ruhig hier im thread.

Ach so, vergesse nicht die BRH des Fensters. Bei Wunsch AP Höhe 95cm und zB AP Dicke 2cm, sollte die BRH ca 93cm hoch sein.

Melde dich weder, wenn du genauere Maße der Fenster planlinks hast, damit man die Zeile eventuell in der Länge anpasst.
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Wow, wir sind echt sprachlos über diese Detailtiefe! :-)
Da können wir nur den Hut ziehen. Vielen lieben Dank für deine Ausführungen! ich versuche das jetzt nochmal alles zusammen zu tragen und nachzuvollziehen, damit ich das gegenüber dem Bauträger gut erläutern kann, aber mit den Zeichnungen sollte das ja wunderbar gehen.
Wenn ich es richtig sehe hast du die Wand am Treppenhaus, die planrechts beginnt, auf eine Länge von 340cm gezogen und die Tür zum Flur dann ca. auf Höhe 198cm von der Wand rechts eingesetzt, oder?
Zum Kühlschrank bzw. der Nische nochmal: da wir die Breite auf ca. 90cm erhöhen kann die Tiefe von ca. 70cm genommen werden, um den Kühlschrank auf mehr als 90 Grad zu öffnen? Denn in dem Plan von dem Kühlschrank ist die Tiefe bei 63cm angegeben bei einer Öffnung von 122 Grad.
Soweit die ersten Fragen, wenn noch weiter etwas unklar ist melde ich mich.

Danke nochmal :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.622
Wohnort
Perth, Australien
du beziehst dich auf das 2. Bild vom SBS? ja, die SBS sind weniger tief, da könnte man die Nische weniger tief machen.

ABER, wenn ihr den verlinkten KS nehmen wollt (1. Bild), würde ich die Nische so tief belassen, und beim Tausch gegen einen SBS hinter dem SBS "Abstandsbalken" oder wie man das nennt unten zwischen SBS und Wand legen. Ich habe hinter den Füssen von zwei Couchen auch Holzklötze, min 10cm tief, damit die Couchen nicht zu nah am Fenster/Wand stehen.

Wie geschrieben, WENN SBS ein Thema ist, macht die Nische breiter als 90cm machen, denn die brauchen mehr in der Breite, auch mehr Luft seitlich. Schau dir deshalb mal die Maße von SBS an, jeder Hersteller hat etwas andere Maße.

Ich hab mal nachgeschaut, ein PAX mit Schiebetüren ist 66cm tief.

1593257350102.png
dh, die Wozi-Tür müsste entsprechend eingebaut werden, falls ihr PAX nehmen wollt. Also das müsstest du dem GU dann so mitteilen, damit der Platz links von der Tür für PAX und Türrahmen ausreicht.
 

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Hallo,

nach vielen Wochen Abstimmungen mit dem Bauträger haben wir nun in den letzten zwei Wochen alles unterschrieben und die Bauanzeige wurde bei der Stadt eingereicht. Nun können die weiteren Planungen (insbesondere auch für die Küche) fortgesetzt werden :-)
Der angehängte Grundriss für das EG ist nun soweit auch final mit eingereicht und wir haben bis auf die kleine Wandecke beim Durchgang zwischen Flur und Küche eigentlich alles übernommen, was uns hier an Anregungen vorgeschlagen wurde. Die Nische für den Kühlschrank haben wir mit 70cm x 100cm etwas breiter gemacht, um ggf. doch mal auf einen Side by Side wechseln zu können. Die Tür planlinks unten wurde auf Empfehlung von euch auch noch etwas weiter nach unten verschoben.
Übernächste Woche haben wir dann auch den Termin im Küchenstudio . Was gilt es denn hier soweit noch zu beachten?

Grundriss_EG_final.JPG
Wir sind auch echt gespannt, was der Berater im Küchenstudio zu den Vorüberlegungen von hier sagt und ob er das auch 1:1 umsetzt...
Vielen Dank :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.622
Wohnort
Perth, Australien
es wird :2daumenhoch:

nimm Papier und Stift mit zum Termin und schreibe mit. Wahrscheinlich bekommst du keine Pläne ausgehändigt und darfst nur ein Bildschirmbild machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anze09

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
22
Hallo,

wir hatten nun unseren Termin im Küchenstudio und nach der tollen Beratung auch zugeschlagen.
Durch die tolle Vorarbeit war die Planung an und für sich ziemlich unkompliziert, dies fand auch der Küchenplaner.
Nun zur Küche: Auf Empfehlung haben wir die Nische für den Kühlschrank auf 1,20m erweitert, um zukünftig auch besser Platz zu haben, sollten wir irgendwann doch mal einen Side-by-Side haben wollen. Zusätzlich haben wir für die Einkofferung eine zusätzliche Wand, an die dann auch die planrechte Zeile direkt anschließt. Durch die Erweiterung der Nische haben wir dann die Zeile planlinks auch weiter runter gezogen:
100er Schrank - 15er Ausziehschrank z.B. für Gewürze/ Öle - 120er Schrank mit 80er Kochfeld - 15er Ausziehschrank - 100er Schrank.
Gerade die Idee für die zwei 15er Ausziehschränke links und rechts neben dem Kochfeld hatte es meiner Frau angetan, da wir dadurch nochmal etwas Stauraum gewinnen.

Die Zeile planoben ist dann eigentlich fast wie geplant:
Blende - GSP - 60er Schrank - 45 - 65 totes Eck
Darüber zwei große 100er Hängeschränke mit einem 20er Regal in der Mitte

Auf zusätzlich Hängeschränke planlinks unten haben wir verzichtet, dafür zwei Regalbretter.

Farblich haben wir uns für blütenweiß für die Fronten entschieden und die Arbeitsplatte in "concrete anthrazite" entschieden. Dieses anthrazit spiegelt sich dann auch an den Rückwänden, den zwei Regalbrettern sowie an dem 20er Regal zwischen den Hängeschränken planoben wider.
Aktuell sind wir noch etwas hin und her gerissen statt anthrazit doch einen helleren holzfarbenden Ton zu wählen.

Soweit erst einmal zu unserer Küche :-) Nun werden wir dem Bauträger noch die Änderungen an den Wänden mitteilen und ggf. schon mal die Vorab-Installationspläne mitteilen. Ansonsten heißt es für uns aber erstmal warten ;-)

Bin auf eure Meinung/ Fragen gespannt :-)
 

Anhänge

  • Küche_1.JPG
    Küche_1.JPG
    26,9 KB · Aufrufe: 87
  • Küche_2.JPG
    Küche_2.JPG
    41,7 KB · Aufrufe: 89
  • Küche_3.JPG
    Küche_3.JPG
    38,2 KB · Aufrufe: 88

Fernblau

Mitglied
Beiträge
556
Glückwunsch zum Abschluss und alles Gute für den weiteren Verlauf. Ihr wart ja extrem entscheidungsstark und habt bereits beim ersten Termin unterschrieben. Ich hätte das persönlich ohne Not nicht getan und habe das in unseren Gesprächen wahrscheinlich auch "ausgestrahlt": Nicht einer der drei Planer, mit denen wir ernsthaft zu tun hatten, hat beim ersten Termin nach einem Abschluss gefragt. Mit eurer tollen Vorplanung durch das Forum hättet ihr doch ohne großen Aufwand einen weiteren Planungstermin bei einem "Marktbegleiter" absolvieren können? Oder wenigstens die berühmte Nacht drüber schlafen? Ich weiß, manchmal möchte man einfach einen Strich unter eine Sache bekommen und bei einem neuen Haus warten ja noch ein Dutzend weiterer Entscheidungen. Ich hoffe, es passt für euch auch nach zweimal Schlafen noch, ist eh nicht mehr zu ändern und sollte daher nur noch von Vorfreude begleitet sein.
Falls ihr doch noch was findet: Kleinere Änderungen gehen bei einem guten Geschäftspartner noch erstaunlich lange nachzuplanen...

Wünsche euch eine gute Realisierungsphase.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben