Ich brauche Eure Hilfe!!! (Mattlack)

ina2

Mitglied
Beiträge
12
Hallo zusammen, wir lassen unsere Küche vom Schreiner machen. Weisse matte Lackfronten (RAL 9010) mit sogenannten "Perlen-Effekt" (RAL 2903) d.h. die Küche schimmert so ganz leicht.

Ist das das selbe wie samtmatte Oberfläche?? Laut Internet sollen diese nämlich ganz schwer zu pflegen sein. Kennt sich jemand aus??

Vielen Dank!
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Nein, die RAL Nummern bezeichnen lediglich die Farbtöne (RAL 9010 = Reinweiß/Classic, RAL 290-3 = Kupfer/Effect) und machen keinerlei Aussage über die Oberfläche. Um was für einen Mattlack es sich handelt, kann Dir nur der Schreiner sagen, von Ultramatt bis über Samtmatt bis Seidenmatt ist alles möglich.
 

ina2

Mitglied
Beiträge
12
Hallo, danke für Deine Antwort. Die Küche ist für unser Ferienhaus im Ausland. Der Schreiner ist also auch im Ausland. Ich hab das Muster da. Es ist weiss mit leichtem schimmer und fühlt sich eigentlich ganz glatt an. Ich hab aber gestern so viel schlechtes über Mattküchen gelesen (Fettflecken gehen nicht weg...) dass ich schon darüber nachdenke hochglanz zu nehmen obwohl es mir optisch in matt besser gefallen würde.
 
kloni

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Wenn du ein Muster hast probier doch mal Flecken und Reinigung darauf aus. Hab bisher nur matte Schichtstofffronten zum Testen gehabt aber sauber hab ich alle bekommen auch wenn die direkt neben dem Herd im Fettregen lagen.
Was ein Nachteil von Lackfronten ist, sie Polieren beim zu starken Putzen auf, werden also ein bisschen weniger matt.
 
llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Ich habe auch eine matte Lackküche und habe sie bisher immer sauber bekommen. Bref Küchenentfetter ist bestens geeignet. Selbst heisse Tomatensoße konnte der Front nichts anhaben.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.512
Ich habe auch eine matte Lakküche und kann diese Panikmache nicht nachvollziehen. Wobei ich versuche Flecken zeitnah zu beseitigen und warte nicht erst ab, dass das Fett verharzt. Und dann braucht man auch keine große Chemiekeule oder reiben oder was auch immer. Mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischen (nicht scheuern, das ist bei frischen Flecken völlig unnötig) funktioniert ganz gut.
 
llllincoln

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischen
Die meisten Hersteller weisen in Ihren Pflegeanleitungen ausdrücklich darauf hin, dass Mikrofasertücher nicht verwendet werden sollen.
Baumwolle und Entfetter reicht aus. Habe auch schon mal eine weiche Spülbürste benutzt, aber wie Isabella schreibt nicht scheuern.
 

Mitglieder online

  • Rebecca83

Neff Spezial

Blum Zonenplaner