Hitzeschutzboden unter Gaskochfeld

Beiträge
1.714
Dann nimm doch die Ninka Eimer, die sind bei gleicher Größe nur 310mm hoch. Blieben 1,5cm wenn bei 32,5cm höhe nur ein halber cm bleibt. Mich würden 20cm Höhe zwischen AP und Eimer auch stören. Dann isses ja irgendwie kein MUPL mehr.

Bei meinem 3er Raster MUPL stehen die Ninkaeimer auf einer Noppenmatte auf dem Auszugsboden. Aber da die Raster ja bei jedem Hersteller verschieden sind muss man da die Höhe beachten. Wie gesagt, die Ninka Eimer sind 31cm hoch. Ich finde die auch ziemlich toll weil sich die Eimergriffe super auf die Mülltüten legen und die fixieren.
 

Beosu

Mitglied
Beiträge
505
Welche Auszüge bekommst du? Die 3er Legrabox-Auszüge haben oben eine Innenhöhe von 33,2 cm. Ich hab's gerade nochmal nachgemessen.
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Vielen Dank an alle, das ist wirklich sehr nett, welche Mühe Ihr Euch macht.
Ich habe keine Legrabox, sondern die normalen mit Glas. Wenn ich das richtig verfolgt habe,
dann müssten diese sogar noch ein klein wenig höher sein.

Habe jetzt um 2 x 3er Raster gebeten und kaufe die Ninka Eimerchen dann notfalls selbst. Ich möchte nicht so viel "Luft" zwischen Arbeitsplatte und MUPL haben. Das macht ja dann wirklich keinen Sinn mehr.

LG
Manu
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Nun ist es bald soweit...., gerade wird die Küche renoviert und der Aufbau soll am 15. Februar erfolgen. Unsere Küche ist nicht sehr groß und muss leider auch den Esstisch beherbergen.

Ich liebäugle daher mit einem kleinen Ausziehtisch (90x90cm) für meist 2 Personen, der bei Bedarf einfach vergrößert wird (manchmal 4 - max. 6 Personen) - wie dieser von Bacher. Ausgezogen 90x150cm. Wird dann zwar sehr eng, aber das sind wir gewohnt. Wir benötigen die Größe höchstens 4-6 mal im Jahr. Bacher Picco

Die Fenix Oberfläche fände ich toll, bin jedoch unsicher. Im Möbelhaus hatte ich schon mal einen begutachtet, da fiel mir allerdings auf, dass er ausgezogen ein paar Millimeter durchhing, also die Auszugsplatte nicht ganz plan anlag. Mag dem häufigen Ausprobieren der Kunden geschuldet sein. Laut Kundenberater baut Bacher sehr gute Qualität. Der Tisch soll mit Fenixplatte, alternativ mit Echtholzplatte, ca. 2.500 Euro kosten. Das ist natürlich eine Investition, daher die Frage...
....hat jemand Erfahrung mit diesem Tisch, dem Hersteller, der Fenix Oberfläche als Esstischplatte oder einen anderen Tipp für eine kleinen Ausziehtisch (ideal 80x80cm) mit Mittelfuß (weil Sitzbank). Schön wäre, wenn die Verlängerung ausklappbar wäre.

Lieben Gruß
Manu
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Ja, bestens. Ich konnte alle Änderungen noch einbringen und es wurde bisher alles professionell abgehandelt. Derzeit ist Renovierungsspektakel und in 14 Tagen geht es los mit dem Aufbau. Habe bereits Bilder in einem Ordner gesammelt, damit ich die fertige Küche dann mit den einzelnen Abschnitten vorstellen kann. Bin gespannt, auf die Meinungen hier, da ich einiges geplant habe, wovon im Forum eher abgeraten wird. Das ist jedoch den Besonderheiten ( 11m³, Wohnküche, da kein Esszimmer, sehr kleines Haus, usw.) geschuldet...
Ich freuuuu mich jedenfalls.....
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Das ist eine normale Schichtstoff -Arbeitsplatte mit 3,5 cm. Die oberste Schublade am Kochfeld ist verkürzt und die Zarge tiefer bei 10 cm. Aber das passt für einiges an Messern und Küchenarbeitsgerät. Den Platz hätte ich schmerzlich vermisst.
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
556
Da kannst Du dich freuen. Seltsam, bei mir ist diese schmale "Unterherd-Lade" ebenfalls bestimmt das Schubfach mit dem wenigsten Platz in der ganzen Küche. Aber ich würde es vermissen, wenn's nicht da wäre. Es beherbergt u.a. die "guten" (=scharfen) Arbeitsmesser und hat den alten Messerblock in Rente geschickt. Von den anderen kleinen Helferlein hat es lediglich die Suppenkelle trotz "Baucheinziehens" nicht in diese Schublade geschafft ;-).

Toll, dass Du mit dem Aufbau noch im Zeitplan bist. Das ist in der derzeitigen Situation auch nicht ganz selbstverständlich und spricht für Hersteller und Studio. Alles Gute für den Aufbau.
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Jaaa, ich bin sowieso total begeistert, wie gut das alles klappt. Wir haben 4 Wochen Zeit eingeplant von Abbau alter Küche bis Aufbau neue Küche. Dazwischen werden die Fliesen entfernt, die Elektrik komplett erneuert, Gasanschluß und Heizkörper umverlegt, Decke abgehängt, Boden neu verlegt, gemalert und 2 neue Türen angebracht. Vier unterschiedliche Handwerksbetriebe und eins greift ins andere. ....und dann habe ich noch eine ganze Woche zum putzen, bevor die Küche kommt. Ich kann mein Glück noch gar nicht fassen.:psst:
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Es geht los..... die Monteure sind pünktlich eingetroffen und jetzt beginnt ein bisschen
Frickelei weil ein Unterschrank in die alte Minispeisekammer eingepasst werden muss. Leider ist es bei uns sehr eng, dass ist das einzige, was ich bisher festhalten konnte....
Es geht los....jpg
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Ohje, Bilder in der Grüße anpassen muss ich wohl üben...
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Ja, Vinyl. Wir hatten einen alten Dielenboden, den wir gerne abgeschliffen hätte. Dieser war jedoch fast ein Drittel von Fliesen unterbrochen und auch sonst schon ein bisschen gestückelt. Das Haus ist von 1934. Die günstigste Lösung war Vinyl, alles andere hätte wahrscheinlich zu Überraschungen geführt, was sich unter den Dielen verbirgt und Parkett drauf legen, war schwierig, weil alles doch ein bisschen "schepp" ist.
 

Fernblau

Mitglied
Beiträge
556
...hätte ich in eurer Situation genauso entschieden. Ich "fremdele" immer noch mit dem Modehype Vinyl und verstehe ihn auch nicht recht (es bleibt halt PVC, auch wenn Vinyl noch so "fancy" klingt ;-)), aber für euch ist das doch ein guter "Problemlöser" :top:
 

ManuKa

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
27
Wohnort
Rhein-Main-Gebiet
Da gebe ich Dir unumwunden recht, uns wäre Holz oder Zementfliesen viel lieber gewesen, aber oft hat das Budget ein entscheidendes Mitspracherecht.
Hier noch ein paar Aufbaubilder - ich habe Angst, dass die wieder so groß werden, aber ich versuche es. Ansonsten muss mir jemand auf die Sprünge helfen.:think:
Sobald wir uns ein bisschen eingerichtet haben, würde ich die fertige Küche gerne vorstellen, zumal wir keine toten Ecken haben und der Raum mitsamt Eßbereich doch sehr klein ist. Also keine Küche aus dem Hochglanzprospekt sondern eine die möglichst viele Herausforderungen lösen muss.
 

Anhänge

  • Aufbau Spülenzeile.jpg
    Aufbau Spülenzeile.jpg
    61,2 KB · Aufrufe: 75
  • Aufbau Speisekammerschrank.jpg
    Aufbau Speisekammerschrank.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 71
  • Aufbau Regal.jpg
    Aufbau Regal.jpg
    59,5 KB · Aufrufe: 71
  • Aufbau BO KS.jpg
    Aufbau BO KS.jpg
    65,9 KB · Aufrufe: 76
  • Aufbau Herdzeile.jpg
    Aufbau Herdzeile.jpg
    79,7 KB · Aufrufe: 76

Fernblau

Mitglied
Beiträge
556
Schöne Ballerina . Das Thema mit der flachen Schublade unter dem Kochfeld scheint ja -trotz des Gas-Anschlusses- gut gelöst worden zu sein. Vielleicht kannst Du mal ein "Offen-Bild" von der Lade machen. Und: Du hast wenigstens die Möglichkeiten der Korpusgestaltung des Herstellers ausgenutzt. Bei uns wurde es trotz der 26 angebotenen Varianten wieder 'nur weiß'... ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben