1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von rinaldo22, 19. Juli 2012.

  1. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10

    Hallo Küchenprofis,

    ein wenig schäbig komme ich mir ja schon vor, so unentgeltlich nach Hilfe/Planung zu fragen. ICh bin auf dieses tolle Forum gestossen, als ich aus der ersten Küchenbeschau rauskam und dacht "das kann doch nicht alles sein, was man bedenken muss". Aber von vorn:

    Meine erste Küche waren zwei von Omas Schränken. Später mit Freundin wich dass dann einer Zusammenstückelung vom Discounter (Domäne), die jetzt ihren Geist aufgibt (verzogene Türen, Kugeln kommen aus den Auszuglagern, die Pappböden und Plastikrahmen brechen aus). Jetzt steht längst das Haus mit einer ca. 9m² Küchen und den neuen Möbeln incl. Sitzgelegenheit/Tisch für 4 Personen, Kinder sind auch da (3 und 0).

    Wir konnten den Nachbarraum (im Grundriss das Schlafzimmer) gewinnen und wollen dies zum Esszimmer umgestalten, der Zugang ist über den Flur extra neben der Küche, die Trockenbauwand zwischen beiden Räumen soll ein Stück über der Arbeitsplatte (Steckdosen!) durchbrochen werden und einer Art riesiger Durchreiche weichen. Ein Fenster in der Küche wird durch eine Tür ersetzt, für mehr Licht und den später kommenden Gebäudeumlaufenden "Balkon". Licht ist auch so ein Thema, momentan haben wir Fenster nach Nordost und Südost, wobei letzteres im Sommer durch Blattwerk sehr stark verdunkelt wird. Ich erhoffe mir durch die Glastür nach draußen (den Südostfensterersatz) und den Durchbruch in das neue Esszimmer mit 3 Fenstern mehr natürliches Licht.

    Was soll ich sonst sagen, im Entwurf sind Materialien, Farben und Anordnungen von Auszügen/Türen nicht bedacht. Das Budget soll so bei 5.000,- EUR liegen, darum behalten wir den "neuen" Kühl-/Gefrierschrank und verzichten wohl auf Integration. Induktion kann auch Ceran weichen, ein Geschirrspüler muss kommen und der Herd darf gern nach oben - alles in allem sind wir aber noch recht offen für alle möglichen Vorschläge.

    Der Herdanschluss ist 54cm neben der Eingangstür (auf 37cm Höhe), wo der Geschirrspüler hinkommt, ich denke hier lässt sich ein Kabel ohne Weiteres um die Ecke im Sockel der neuen Küche verlegen. Wasser/Abwasser ist an der selben Wand; Abwasser 17,5cm von der Ecke weg in 37cm Höhe bei 7cm Durchmesser, je mittig gemessen. Die Zuwasseranschlüsse liegen auch dort in einer Höhe von 48,5cm bei 22 und 32cm Abstand von der Ecke - also alles gleich bei der geplanten Eckspüle. Momentan gibt es einen Fliesenspiegel in baige an den beiden Westwänden und an einem Teil der Südostwand, der kann ersetzt oder an der Südostwand ergänzt werden.

    Wir waren also im Möbelhaus mit einer Grundrissskizze und wollten Schauen. Da einen das nur begrenz inspiriert haben wir einen Berater gefragt: "den Raum voll, die und die Geräte, ein Budget von 5.000,- EUR - geht das", mit o.g. Hausmarke soll das wohl möglich sein und fertig war die "Beratung". Ein paar Fragen sind mir noch eingefallen, so wird in dem Preis geliefert und aufgebaut (betriebsbereit!), Auszüge sind gedämpft und haben einen richtigen Holzboden (jetzt fällt ja unsere durchbogenen Pappe raus), mit Geräten, Fronten, Griffen und Arbeitsplatte aus dem Sortiment Preisgruppe 1 können wir uns anfreunden. Aber ist das alles, was man bei einer Küchenplanung beachten soll? Meine Freundin meinte "wenn ich die Küche jetzt kaufe und umbaue, soll das die nächsten 25 Jahre halten" - Utopie?

    Bitte bringt uns mal auf einen vernünftigen Weg, den Küchenkauf später nicht zu bereuen.

    Mit Dank im Voraus, Ronny

    EDIT : Die Fußböden sind hellbaige im röm. Verband gefliest, die Wand im Esszimmer ist in einem hellen ocker, alle Wände sind Reibeputz ohne Tapete. Ein DAH braucht es nicht, ich glaube nicht an deren Wirkung und schlge den Herd unter Fenster vor.

    Checkliste zur Küchenplanung von rinaldo22

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 183 und 178
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 92,5
    Fensterhöhe (in cm) : 136
    Raumhöhe in cm: : 149,5
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : keine
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : gern mehr als 60
    Spülenform: : Eckspüle
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : kein Tisch
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : kein Sitzplatz in der Küche, max. 2 für den schnellen Snack
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein, seltenst für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein, Sitzgelegenheit muss raus, Discountermöbel kaputt, mehr Stauraum
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : ggf. Unitec (Möbel Mahler Hausmarke)
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : bei unitec wird es wohl Gorenje
    Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2012
  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    :welcome:

    im Küchenforum.

    Du hast dir ja schon viele Gedanken über die neue Küche gemacht. Prima!

    Allerdings würde ich auf den ersten Blick auf eine Eckspüle verzichten.

    Mir ist aufgefallen, dass der Grundriss um 90 Grad gedreht ist im Vergleich zum Alnoplan.

    Ich sehe im Grundriss, dass die Wand zwischen Küche und derzeitigem Schlafzimmer keine tragende ist. Könnte diese entfernt werden anstelle einer Durchreiche?
    Die Frage, ob eine Küche, die 5.000 € kosten soll, 20 bis 25 Jahre hält, kann ich dir nicht beantworten.

    Damit du dir nicht so schäbig vorkommst, darfst du gerne spenden. Dafür würdest du dann ein Schweinchen bekommen.
     
  3. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo Mela,

    Mit "ich will ne Küche, macht was" wollte ich hier nicht starten - auf der anderen Seite ist das Thema bei uns auch erst 6 Tage jung.

    Wo/wie soll die Spüle hin, wenn dort die Anschlüsse liegen? Wir haben uns das auch skeptisch in echt angesehen, kommen aber auf Grund unserer Größe recht gut an alles ran, auch den hohen Eckoberschrank. Den Thread "tote Ecken" habe ich gelesen, Müllkübel oder Karussel kommen dort sicher nicht rein. Und da meine bessere Hälfte gern Dinge am Übergang Spüle/Wand umgestülpt abstellt, bietet doch gerade die Eckspüle Platz für sowas.

    Den habe ich aus einem PDF, gedreht und wieder in PDF gedruckt ... hat wohl nicht geholfen ;-(

    Nicht tragend : ja. Aber auch leitungsführend (Strom für Küche und Esszimmer, Thermostat) -> kein Umverlegen in Fußboden möglich da FBH. Ohne die Wand braucht es aber einen Rahmen zwischen den Räumen, damit sie unterschiedlich gestaltet werden können und die Leitungen einen Platz finden, außerdem kann keiner den Putz so angleichen/reparieren, dass man von der "Operation" später nichts sieht. Für den Kühlschrank braucht es dann eine Option, weil der von hinten am unschönsten ist. In das Esszimmer sollte nichts festes reinragen, da der Raum einer gelegentlichen Zweitnutzung zugeführt werden soll, die ein Leerräumen bedingt - mit Tisch und bis zu 6 Stühlen geht das - mit einer überlappenden Kochinsel oder so, nicht.

    Das kann und will sicher keiner ;-) Vielleicht wird der Umbau/die Renovierung auch günstiger (auch hier ein Budget von 5.000,- für den Ersatz zweier Fenster durch Türen, Fliesen-, Maler- und Trennwandarbeiten) und wir können das Küchenbudget vergrößern. Momentan läuft eine Aktion, die 35% Rabatt an Küchen gibt - so gesehen können wir was für 7.500,- raussuchen ;-)

    Das habe ich auch gerade gelesen und mir fest vorgenommen, wenn hier ein AHA-Effekt entsteht oder vom Budget was übrig bleibt ein Schwein "zu bestellen" ;-)

    Danke erstmal. Ronny.
     
  4. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Ich hab einmal deine Küche so umgeplant, wie ich es machen würde.

    Beginnend planunten:
    Blende
    SpüMa
    60er Spüle mit Auszug 3-3
    tote Ecke - es dürfte kein Problem sein, dass Wasser um die paar cm zu verlegen
    2 80er Oberschränke

    planlinks:
    60er Auszug 1-1-2-2
    90er Auszug 1-1-2-2 mit Herd
    40er Auszug 1-1-2-2
    HS unverändert

    planoben:
    Blende
    80 Drehtür
    tote Ecke

    planrechts:
    80 Drehtür
    90 Drehtür
    Kühli

    Ich denke, dass ihr so mehr Arbeitsfläche zur Verfügung habt. Vor allem zwischen Spüle und Herd.

    Planoben und planrechts habe ich mit 99cm Höhe geplant. Den Durchbruch würde ich bei dieser Höhe beginnen, damit ein barrierefreies Durchreichen möglich ist. Ich hoffe, dem stehen die Leitungen nicht entgegen.
    Schön wäre es auch, wenn die Arbeitsplatte an der Herdseite das Fensterbrett ersetzen könnte.

    Insgesamt würde ich euch empfehlen, die Arbeitshöhe zu ermitteln.
    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/optimale-arbeitshoehen.4863/
     

    Anhänge:

  5. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo nochmal,

    Nicht, wenn es eine tote Ecke ist, das denke ich auch.

    Hier gefällt mir der "leere" Platz zur Wand nicht so recht. Und an unser beider Vorschläge kann man eine "Tunnel"-Bildung an der Eingangstür erkennen - betrete ich den Raum, habe ich auf der einen Seite das Türblatt und auf der anderen engen mich Ober- und Unterschränke ein. Leider ist die Tür nach außen zu öffnen keine Option, so wie der Flur aussieht und genutzt wird.

    Der Einwand ist gut, aber Dein Vorschlag raubt uns Stauraum - zwei tote Ecken. Ich habe den entspr. Thread mit meiner Guten diskutiert : kein Karussel aber Böden bis hinter für das selten Genutzte müssen sein.
    Mal grob überschlagen in 60er Schränken gerechnet haben wir momentan 8 unten und 6 oben - weniger darf es nicht werden, Ziel ist mehr.

    .
    Das ist eine schöne Idee, mir stellt sich gerade die Frage, ob es bei einer Baukastenküche möglich ist eine nach hinten überstehende Arbeitsplatte zu bekommen - irgendwie muss ja die "abgesägte" Zwischenwand verdeckt werden. Das ist aber eine Frage an den Planer im Möbelhaus/Küchenstudio.

    Es geht hier um lose in der Trockenbauwand liegende Kabel. Ich möchte aber die planrechts verbauten 5 Steckdosen behalten - bei einer hindernisfreien Durchreiche ein Problem.

    Wohl wahr. Wie koordiniert man hier Handwerker (neues Brett entfernen, neues einbrigen, verputzen) mit dem Küchenlieferant (Aufmaß)? Das ist wohl eher eine rhetorische Frage ...

    Mit der 15cm Regel sind die 99cm eine Punktlandung. Am Fenster gehts nunmal nicht, aber dort ist der Herd und kann Teig geknetet werden ;-)

    Bis demnächst, Ronny
     
  6. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Ronny,
    könntest du bitte ohne "zitieren" antworten. Es erschwert das Lesen und der Beitrag steht doch direkt darunter.
     
  7. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Die Oberschränke können an der Wand auch mittig zu den OS ausgerichtet werden, oder zumindest, wenn ihr den Stauraum nicht benötigt in geringerer Höhe. 91 cm sind schon massiv. Aber ich habe die Höhe aus deinem Plan übernommen.

    Ich finde nicht, dass ihr Stauraum bei einer toten Ecke verliert. Dafür hast ud doch gut erreichbare Auszugsschränke dazugewonnen. Ich gebe zu, bis ich den Sinn der "toten Ecke" verstanden hatte, brauchte ich bestimmt 3 Monate.

    Zu der Ausführung der Arbeiten kann ich eigentlich nur bemerken: Küchenstudios haben in aller Regel Handwerker, mit denen sie zusammenarbeiten und auch weiterempfehlen.
     
  8. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    n'Abend,

    ich habe die Trockenbauwand mal rausgerupft, das Esszimmer angefügt und etwas umgedacht. Ein bisschen mit Farben gespielt habe ich auch ;-)

    Die Tür zum Esszimmer öffnet nach außen in den Flur, mit dem Türblatt zur Küchentür hin - baue ich die so rum ein, sehe ich von innen nur nackte Wand. Was mache ich falsch?

    Manchmal sind in 3d plötzlich alle Fenster weg, ich helfe mir, indem ich sie zurück ins Haus hole - was mache ich hier falsch?

    Wäre schön, wenn außer "Mela" noch wer eine Meinung/Idee hätte. Ich lasse mich gern zu Einrichtung, Plazierung, Material/Farben und allen möglichen Fragen für meinen nächsten Beraterbesuch inspirieren. Was meint ihr, wo könnte ich mit dem Haufen Möbel preislich liegen (zur Erinnerung, der erste Versuch ging beim Berater schon mit 5.000,- durch)?

    Danke schonmal an alle, und gut's Nächtle
    Ronny

    EDIT : Unterschränke Südost hatten die falsche Höhe
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2012
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo Ronny,
    also die Eckspüle finde ich auch nicht wirklich passend, in kleinen Küchen mag ja die Notwenigkeit dazu bestehen, aber in deinem Plan nimmt sie mir irgendwie jede Großzügigkeit.
    Ebenso finde ich es schade, dass bei so viel Platz ausgerechnet der Hauptarbeitsplatz zwischen Spüle und Herd so knapp bemessen ist.
    Elektrische Leitungen lassen sich im Sockel doch wunderbar verlängern.

    5 k€ sind schon sehr sportlich für so viel Holz. Ich habe mal versucht auch das Budget im Auge zu behalten (möglichst große Schränke, wenig Hängeschränke, keine Eckregale usw.)

    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205610 -  von Angelika95 - ronny1-1.jpg
    Herd und Spüle sind hier fast ein bisschen weit auseinander, von daher wäre es vielleicht ganz gut, wenn man die Spüle noch ein bisschen aus der Ecke raus bekäme, z.B. unters Fenster.
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205610 -  von Angelika95 - ronny1-4.jpg

    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205610 -  von Angelika95 - ronny1-2.jpg
    Von links:
    Stand Alone, 50-er Schubladenschrank, Spüleneckschrank damit man an alle Leitungen noch gut ran kommt, dann GSP und zwei 2-3 Raster Schränke je 40 cm, könnte man auch einen 80-er nehmen, dachte ich aber auch für Müll unter der APL.
    Dann der Ofenschrank (diesmal auch mit Blende, man muss immer ein paar cm für Blenden einrechnen, damit alle Türen und Klappen auch bei schiefen Wänden noch gut auf gehen)
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205610 -  von Angelika95 - ronny1-3.jpg
    den Herd um die Ecke verlegt auf eine Zeile mit 4x100 cm Schubladen und Auszügen (Stauraum satt->), deswegen auch nur wenige, sehr schmale Oberschränke, mehr damit die Wände nicht so kahl wirken ;-), das Eckregal ganz rechts würde ich auch nicht beim *kfb* kaufen, sondern selber was basteln, ebenso wie die Herdrückwand aus Glas (unsere hat etwas über 100,- gekostet;-))
     

    Anhänge:

  10. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo angelika95,

    da sieht man mal, wie eingefahren man selbst ist - für mich kam die Kochstelle nie aus dem "L" raus. Aber klar, was kosten schon 3m Kabel und da die Tür erst entsteht, kann man dort mit dem Kabel in den Boden (Rest Sockel).
    Die Spüle finde ich noch deplaziert, man wirft sich dort selbst Schatten hin. Mehr zum Fenster wäre gut, aber die Anschlüsse und der Widerspruch Fensteröffnen ./. Amatur bleiben. Bei dem Weg von Spüle zu Kochstelle ist auch die "Kleckergefahr" höher.

    Vielleicht muss der Hochschrank nicht sein, oder nicht dort und Herd und Spüle ziehen wieder zusammen - mit 60cm mehr Arbeits-/Abstellfläche. Momentan haben wir direkt neben der Eingangstür Herd und Spüle (Doppelbecken) also 0 Abstellfläche, es gibt auch kein L. Also ist für uns jeder Zentimeter ein Zugewinn und wir brauchen gar nicht so viel Platz wie ihr gewohnt seid/empfehlt ...

    Die Eckspüle hat hier auch eine Sympathiesantin, mal sehen, ob ich die beiden wieder getrennt bekomme ;-)

    Danke für Deinen erfrischenden Vorschlag.

    Ronny
     
  11. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Ich habe noch einmal geschoben.
    Ergebnis ist ein 2 Zeiler ohne teure Eckschränke.

    Beginnende planlinks oben:
    Stand Alone
    ab hier in Übertiefe 75 cm
    80er US 1-1-2-2
    40er Müll unter der Arbeitsplatte 3-3
    60er Spüle
    SpüMa
    Blende
    Durch die Übertiefe dürfte es kein Problem mit dem Wasseranschluss geben.

    Insel planoben beginnend:
    BO
    2 x 80 US 1-1-2-2
    Herd mittig gesetzt mit 80 cm
    gegengestellt tiefenreduzierte Drehtürschränke in der Mitte zur Auflockerung Regal.
    Hinter BO Aufsatzschrank.

    So hast du eine schöne Küche und ein großes Esszimmer mit vielen Möglichkeiten. Evtl. hätte sogar noch ein Lesesessel Platz.

    Auf OS habe ich verzichtet, wären aber über der Spüle möglich.

    Am besten machst du mal eine Stauraumplanung um den Platzbedarf zu ermitteln. Ich finde, dass du jede Menge Schränke hast.
     

    Anhänge:

  12. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo Ronny,
    na dann will ich mal sehen, ob ich zumindest einen Teil deiner Wünsche unter bringe, nur die Eckspüle... neeee da wehre ich mich:cool:

    Außerdem braucht man meistens mehr Platz, als man hat;-)
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205627 -  von Angelika95 - ronny2-1.jpg
    Planunten neben der Tür beginnend mit dem GSP, daneben ein 125-er Spüleneckschrank, damit die Anschlüsse gut zugänglich bleiben, dann übers Eck wieder der Müll-unter-APL als 50-er, obere Ladenfront mit der unteren verstiftet, so entsteht ein tiefer Schrank, in den ein Müllsystem gut rein passen sollte.
    Dann zwei 100-er, mittig darüber den Herd, bei 5-er Raster sind die oberen Schubladen sowieso etwas höher, so dass durch den Herd nicht zuviel Raum verloren gehen sollte. wieder nur reduzierte Oberschränke, diesmal mit Licht;-)
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205627 -  von Angelika95 - ronny2-2.jpg

    Neben der Terassentür den Kühli, dann einen Vorratsschrank und den BO-Schrank (hier verkehrt herum *eingebaut*), ich habe das 238-Maß übernommen, würde aber wohl eher etwas niedrigere Schränke nehmen, damit es nicht so *turmig* wirkt (das Regal hat z.B. 212 cm), gefolgt von 2 100-er mit Auszügen.
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205627 -  von Angelika95 - ronny2-3.jpg

    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205627 -  von Angelika95 - ronny2-4.jpg
     

    Anhänge:

  13. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hier noch mal mit kürzeren Hochschränken:
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205628 -  von Angelika95 - ronny2-3x.jpg
    Thema: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht - 205628 -  von Angelika95 - ronny2-3y.jpg
    eine Mikrowelle muss man da natürlich nicht rein stellen ;-)
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Es scheint ja jetzt der Entschluß gefaßt zu sein, den Durchbruch komplett zu machen. Dann würde ich die Tür zum Esszimmer schließen und evtl. die Tür zur Küche in den Flur öffnen lassen, wobei das nicht wirklich notwendig ist.

    Die Kühlschrankposition gleich neben der Tür fände ich schon nicht schlecht. Man könnte ihn mit Trockenbau umbauen und die Nische etwa 210 cm hoch lassen, dann kann man den Kühlschrank auch mal gegen einen etwas höheren problemlos austauschen. Hier mal meine Kühlschranknische:
    [​IMG]

    __________________________
    Bei den vielen Möbeln sehe ich 5000 Euro schon wirklich als sportlich an. Ich würde als Hersteller hier z. B. Nobilia empfehlen. Nobilia bietet 2 Korpushöhen. Da könnte man vorm Fenster 5rasterig so bauen, dass die APL als Fensterbank in die Laibung läuft und dann mit derselben Sockelhöhe den Spülenblock mit den 6rasterigem Korpus. Die Halbinsel dann ebenfalls wieder mit dem 6rasterigem Korpus und alles mit 2 Schubladen und 2 Auszügen und damit 4 Stauraumebenen je Unterschrank.


    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    __________________________Beispielrechnungen Arbeitshöhen, wenn Nobilia nach obigem Vorschlag gewählt:

    Fensterzeile mit Kochfeld:

    - 72 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 16 cm Sockelhöhe
    -----------
    = 92 cm Arbeitshöhe

    Spülenblock als Winkel zur Fensterzeile:

    - 86 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 16 cm Sockelhöhe (sollte identisch mit Fensterzeile sein)
    ---------------------
    = 106 cm Arbeitshöhe ... bei eurer Größe für den reinen Spülbereich sehr angenehm.

    Halbinsel:

    - 86 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - Sockelhöhe so, dass Wunscharbeitshöhe entsteht, z. B. 9 cm (geht hier gut, weil unabhängig vom L gestellt)
    --------------
    = 99 cm Arbeitshöhe

    __________________________
    Im Alltag würde ich den Tisch so quer am Fenster setzen. Dann hat man einen schönen Bezug zur Küche.

    Die Schränke planunten im Essbereich könnten bei weiterem Platzmangel auch noch hohe Schränke werden.

    __________________________Ich weiß ja nicht, wie eure 60 cm Unterschränke jetzt sind, ich nehme an Schublade und Drehtür mit einem Fachboden.
    Ich habe in der Planung jetzt 6x80er Auszugsunterschränke verplant. 2x mit 3 Ebenen und 4x mit 4 Ebenen. Denn auch in Schubladen bekommt man wahnsinnig viel übersichtlich unter.
    Damit ihr mal seht, was man in Schubladen alles unterbringen kann und daher statt 1-2-2 besser 1-1-2-2 rasterig werden (alles meine Schubladen):
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Das waren jetzt nur meine Schubladen ;-)
    __________________________Generell sind z. B. 3x80 cm breite Auszüge sehr viel besser zu nutzen als 4x60 cm breite Auszüge, weil man wesentlich besser auf Lücke stellen kann und natürlich durch die Tatsache Auszug nicht darauf achten muss, dass oft Benötigtes vorne steht, denn im Auszug kann man alles gleich gut entnehmen.

    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von träumerle
    __________________________
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2012
  15. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo mal wieder,

    für die nächsten Tag übergebe ich das Diskutieren mal an meine bessere Hälfte, die bisher nur stumm mitliest - ich bin unterwegs. Zusätzlich habe ich die Stauraumplanung "beauftragt".

    Die tiefere Arbeitsplatte auf Beitrag #11 möchten wir keines Falles realisieren, weil schon mit der Standardtiefe das Fenster nicht mehr bequem zu erreichen ist. Ich persönlich finde auch die Zeile mit der Spüle insgesamt recht "langweilig". Die Insel in diesem Vorschlag kommt der Tür zu nahe, man kann diese dann nicht offen lassen, bzw. muss sie ganz umschlagen. ("Mama" ist es gewohnt die Tür offen zu lassen, damit der Hund rein und raus kann und die Kinder über das Treppenhaus "beobachtet" werden können - das wird wohl noch Jahre so bleiben.) Aber der Gedanke mit einer Insel an dieser Stelle kam mir auch schon. Ich hoffe ich darf einen Vorschlag konstruktiv ablehnen und trotzdem für Ideen /Hilfe dankbar sein.

    Jetzt folgen zwei Ideen, die ich mir beide gut vorstellen kann. @Angelika95 : wirkt die nicht am Fenster zentrierte Kochstelle nicht "unruhig" - mir Symetriesypathiesanten passt da noch irgendwas nicht ;-) Planoben wirkt nun der Kühlschrank wie ein Fremdkörper, wir überlegen noch Bares zu finden, und den doch zu integrieren oder greifen die Idee von KerstinB auf, Trockenbau ist sicher preiswerter und nachhaltiger als ein Integrierter.

    KerstinB möchte ich für die strategischen Hinweise besonders danken, das Möbelschubsen ist ja nicht alles. Insgesamt ist das ein sehr interessanter Vorschlag, mit netten Details wie unterschiedlichen Arbeitshöhen. Die kurze Insel passt und greift eine Idee auf, die ich bereits hatte, nur den Tisch würde ich wieder drehen damit nicht einer in der Ecke rechts oben gefangen ist und der an der Stirnseite immer irgendwie im Weg sitzt. (Da an die Wand Essbereich planunten ein TV soll, könnten mit gedrehtem Tisch bis zu 5 den "Disney" zum Sonntagsbrunch geniessen, jetzt nur 3.) Aber das kann man dann ja live rücken/entscheiden. Und der Kühlschrankumbau ist natürlich DIE Idee.

    Danke Euch allen, ich glaube Inspirationen sind da - aber Weiteren will ich mich nicht verwehren - und wir werden nun mal mit dem Bauteam und dem Berater schauen, was das Budget zu der einen oder anderen Idee sagt. Noch ist ja nicht klar, ob die Wand überhaupt komplett raus kann und wenn ja, wie gut die Zimmer zusammenwachsen (unterschiedliche Deckenputzstruktur, an der Trockenbauwand entsteht eine "Narbe" im Bodenfliesenbild und beim Putzverbinden).

    Schönes Restwochenende allen, Ronny
     
  16. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo mal wieder,

    wir waren mal wieder beim KFB, wobei man das in einem Möbelhaus wohl nicht so nennen darf, aber zum Glück gibt es ja die Wissensfundgrube hier. Es ist jetzt fast vollständig der Vorschlag von KerstinB geworden - vielen Dank an dieser Stelle noch mal.
    Wir haben die "lockerere" Anordnung der Hängeschränke aus einem Vorschlag von Angelika95 genommen und die Wandseiten mit 30cm Arbeitsplattenmaterial an der Spülenseite (andere Seiten entsprechend mehr) verkleidet. Als Geräte wurden geplant: Geschirrspüler |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, Kochfeld |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und Backofen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Die Spüle wird eine |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, da wir den selben Ton für die Arbeitsplatten wählten, Korpus und Fronten werden "hellelfenbein" (was für ein Wort), der Korpus der Wandschränke aber auch Graphit.
    Die Geräte, das "Holz" und Lieferung/Montage sollen 7.000,- EUR kosten - ich glaube das geht in Ordnung. Einsprüche?

    Und nochmal vielen Dank an alle für die Hilfe, ich werde Euch und das Sparschwein weiterempfehlen ;-)

    Ronny
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Keine Einsprüche ... Frage ;-) .. welcher Küchenmöbelhersteller? Und, welches Frontmaterial? Ist die Planung mit den beiden unterschiedlichen Korpushöhen realisiert worden?

    Preislich seid ihr ja schon über eurem Anfangsbudget, wenn ihr euch aber mit der Planung so anfreunden konntet, dann bekommt ihr ja auch viel Küche ;-).

    Wenn du schon einen Planungsgrundriss/Ansicht vom Küchenstudio hast, dann freuen wir uns auch immer, wenn diese hier eingescannt zur Verfügung gestellt werden (Namen abdecken!). Und natürlich freuen wir uns noch mehr über Fotos der fertigen Küche *kiss*
     
  18. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo,

    der Hersteller schimpft sich unitec und im Netzt wird gemutmaßt, dass es sich dabei um Nobilia handelt.
    Zu den Fronten kann ich nix genaues sagen, ich habe nochmal nachgefragt - macht dass außer wenn es Massivholz wäre einen signifikanten Unterschied? Ich denke es ist MDF mit einem Laminat.
    Natürlich habe wir die Idee mit den unterschiedlichen Arbeitshöhen realisiert - was für eine Frage.
    Planungsbildchen sind jetzt auch dabei, Fotos gibts aber erst im Herbst ;-(

    Gruß, Ronny
     

    Anhänge:

    • Thema: Hilfe zu erster
      IMG1.jpg
      Dateigröße:
      70,4 KB
      Aufrufe:
      176
    • Thema: Hilfe zu erster
      IMG2.jpg
      Dateigröße:
      53,5 KB
      Aufrufe:
      194
    • Thema: Hilfe zu erster
      IMG3.jpg
      Dateigröße:
      46,2 KB
      Aufrufe:
      50
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Ronny, da ist aber ein entscheidender Fehler in der Planung:
    - GSP und Spüle (mit Müllsystem?) über Eck.

    [​IMG]

    Wenn da die GSP offen ist, kommst du nicht mehr an Müll oder Wasser ran.

    Und, was ist links von der Spüle?

    Ich hatte übrigens gleich als erstes nach dem Höhensprung den Müll unter der APL angedacht:
    [​IMG]

    Und, sollen die Schränke im Essbereich auch aus dem Küchenprogramm kommen?
    [​IMG]

    Finde ich nicht so toll. Da sollten sich andere, evtl. sogar preiswertere Lösungen finden lassen. So sieht es nicht nach wohnlichem Bereich sondern nach auseinandergezerrter Küche aus. Eine Preiswert-Möglichkeit wären z. B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| mit Türen, entweder Birke oder Buchenfurnier.

    Und noch eine Anmerkung, die Hängeschränke finde ich unmotiviert. Auf der Kochfeldseite führt es zu unterschiedlichen Höhenlinien bei Frontansicht. Warum nicht statt 3x60er als Einzelteil lieber 2x90er über der Spülenzeile?
     
  20. rinaldo22

    rinaldo22 Mitglied

    Seit:
    14. Juli 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe zu erster "richtiger" Küche erwünscht

    Hallo Kerstin,

    Kommt der GSP wie vorgeschlagen als erstes Gerät neben die Tür, erfordert das Möbelprogram eine Abschlußwand an den GSP. Diese Wand hat aber keine Einsparung analog der zurückgesetzten Sockelleiste und ist damit beim Kehren, Saugen, Wischen hinderlich und nach 14 Tagen ausgeplatzt - ein absolutes no-go. Also haben wir Müll und GSP getauscht. An den Müll kommt man so auch bei offenem GSP (Einräumen), dass ein offener GSP dem Wasser im Weg ist stört nicht, da der nur zum Be-/Entladen offen sein soll.


    Ja, so war es Wunsch hier. Auch wenn der Standort nun reichlich aus dem Sichtbereich der "Hauptküche" gerückt ist. Wir wollten bewusst nicht noch ein Material/Farbe/Design - ich rege das nochmal zur internen Diskussion an.


    Zum Glück ist Geschmack nicht streitbar ;-) So eine Zeile in der Breite der Unterschränke gefiel uns absolut nicht, die jetzige Lösung dagegen sehr. Da wir schon mit unterschiedlichen Arbeitshöhen arbeiten und dann bewusst kleine Wandschränke gewählt haben gibt das für uns "ein Bild".

    Gruß, Ronny
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Erster Küchenkauf - bitte um Expertenhilfe ;-) Küchenplanung im Planungs-Board 27. Juni 2012
Erster Entwurf Küchenplanung Neubau-bitte Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 29. Jan. 2012
Brauche Hilfe bei erster eigener Küche Küchenplanung im Planungs-Board 21. Sep. 2009
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Benötige Hilfe zur Planung Küchenplanung im Planungs-Board 9. Nov. 2016
Hausbau, Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Unsere praktische Küche - Hilfe gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Messeangebot XXXL abgeschlossen - Hilfe Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen