HILFE! Welcher Miele DGC oder andere Marke? Backofen ja o. nein? Kompakt oder Normalgröße?

Beiträge
62
Hallo Ihr Lieben,

parallel zu unserer Küchenplanung mache ich mir gerade Gedanken über unsere Einbaugeräte und ich muss sagen: Mir schwirrt totaaal der Kopf ?????????

Wir würden uns gern einen Kombi-Dampfgarer anschaffen - bisher im Sinn hatte ich den Miele DGC 6600 oder den Miele DGC 6400.

Auf der Suche nach geeigneten Kombinationsmöglichkeiten bin ich in der ganzen Produktvielfalt nun ein bisschen unter gegangen :-[

Wir kochen täglich frisch und gesund (2 Erwachsene, 2 Kleinkinder), eine TK-Pizza darf es auch mal sein, größere Braten (ganze Ente o.ä.) machen wir (bisher) quasi nie. Im Moment haben wir einen Backofen, einen Mini-Grill und eine Mikrowelle.

Ich bin nun vollkommen überfragt, welche Geräte ich wie ersetzen kann. Reicht der DGC allein? Oder braucht man einen Backofen? Kompakt oder in 60cm, mit Pyrolyse? Braucht man noch eine Mikrowelle oder wärmt man im DGC auf? Welche Kombination wäre aus Eurer Sicht sinnvoll? Ich bin auch nicht auf eine Marke festgelegt (muss nicht Miele sein, aber die DGC scheinen schon sehr beliebt zu sein, auch wegen der externen Dampferzeugung...)! Ich würde sagen, bei zwei Geräten müssten Sie auch nicht zwingend von der gleichen Marke sein. Ich wünsche mir eine Kombination, die sinnvoll ist und natürlich im Preis/Leistung irgendwie auch passt.

Puuuh, ich hoffe, das war nicht zu durcheinander - ich bin es gerade :rolleyes:!! Über alle Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar!! :danke:

LG, Chiaraa
 
Beiträge
62
Und noch etwas fällt mir ein: Muss man bei einem Kompaktbackofen bzw. DGC immer eine Wärmeschublade drunter setzen um die Lücke zu füllen? Entschuldigt meine Frage, ich bin auf diesem Gebiet absoluter Neuling :-[
 
Beiträge
5.767
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Hallo Chiaraa!
Man kann auch im DGC aufwärmen, aber mit Kindern finde ich eine Mikrowelle praktischer dafür. Besonders wenn die Kinder älter werden und selber aufwärmen.
Die haben nämlich wenig Lust den DGC danach wieder ordentlich trocken zu legen.

Wenn du 2 Heißgeräte ober- oder nebeneinander hast ist es schon nicht schlecht wenn das Design zusammen passt.

Ich würde einen DGC und einen Backofen mit Mikrowelle nehmen.

LG
Sabine
 
Beiträge
62
Liebe Sabine, danke für Deine schnelle Antwort! Hier im Forum schwören ja alle auf Pyrolyse und das fände ich dann schon toll! Die Kombination Backofen mit Mikrowelle und Pyrolyse gibt es ja nicht von Miele. Also ginge ein und dieselbe Marke für die schönere Optik leider nicht.

Was wäre von dieser Kombination zu halten? Sowohl technisch als auch vom Design (ich finde es könnte optisch passen)?

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
und dazu
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

LG!
 
Beiträge
62
Oh je, ich sehe, das wird nicht so einfach. Und wenn man beide Modelle in weiß nimmt? Die Küche soll HG Lack in weiß werden...
 
Beiträge
1.698
Ich würde keine Wärmeschublade kaufen wenn du sie nicht nutzt, wenn es wegen der Optik ist gibt es Funktionsschubladen in gleicher Optik wo du zB die Backbleche reinlegen kannst. Diese sind günstiger.
Es ist auch ne Budget und Platzfrage.
Ich habe mich gegen Bo mit Mikro entschieden weil das sehr viel teurer ist, werde eine einfache 60€ Mikro hinter eine Klappe oder den Hauswirtschaftsraum stellen.
Ich nutze die Mikro aber auch selten
 
Beiträge
62
@Kücheplanlos
Wenn es auch ohne Wärmeschublade geht, dann machen wir das lieber so. Danke für die Info!

Mirowelle benutzen wir bisher jeden Tag, hauptsächlich zum Erwärmen von Getränken für die Kleinen oder eben mal zum Aufwärmen oder Auftauen. Backofen, DGC und Mikro nimmt natürlich auch wieder Platz weg in der Küche (da hätte ich die Mikro schon gern ;-)), insofern finde ich den Vorschlag von Sabine schon gut!

Wenn ich einen BO mit Mikro und Pyrolyse habe, wäre doch der Miele DGC 6400 "ausreichend" oder? Was meint ihr? Die Frage mit der Optik ist natürlich schwierig...
 
Beiträge
775
Ich habe BO von Miele und darüber DGC von Miele und dazu die billigste Mikro, die zu kriegen war, ohne Grill (will das Zeug echt nicht putzen müssen). Diese hinter einer Drehtür, eigentlich fast nur für den Kinder-Frühstücks-Kakao. Damit bin ich total zufrieden. Wobei es eigentlich auch reichen könnte, nur den DGC (benutze ich in ca.95 % der Zeit) plus die Mikro zu haben. Mein BO ist ohne Pyrolyse, ich hatte vorher 20 Jahre einen mit Clean-Email von Miele und da braucht man m.M. keine Pyrolyse. Allerdings habe ich schon darauf geachtet, dass das Design zusammenpasst (da finde ich neben- bzw. übereinander verschiedene Hersteller ein No-Go).
 

chiaraa

Mitglied
Beiträge
62
Ich tendiere momentan zu der Kombination Miele DGC und Siemens Backofen mit Mikrowelle und Pyrolyse. Ist sogar ein 60cm hoher Backofen (Gerätelinks siehe oben). Hat jemand Erfahrung mit dem Siemens Backofen?

@Bärbel123
Über- oder nebeneinander eingebaute Geräter zweier Hersteller sehen wahrscheinlich wirklich nicht so gut aus. Kerstin hat eine tolle Planung für mich gemacht, in der die Geräte auseinander liegen, sodass zwei verschiedene Hersteller optisch möglich wären. Beim Kombi Dampfgarer gehen die Empfehlungen ja eindeutig Richtung Miele und die haben wiederum keine Backofen-Mikro-Kombi mit Pyrolyse, daher die zwei verschiedenen Hersteller.

@kuechentante
Danke für Deinen Tipp! Der Miele mit Mikro ist dann aber ohne Heißluft, oder? Das hätte ich nämlich schon gern...
 

chiaraa

Mitglied
Beiträge
62
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die bisherigen Tipps von Euch!
Momentan habe ich die Kombi Miele DGC 6400 und den Miele H 2661-1 BP (BO mit Pyro) im Sinn.

Trotzdem noch die Frage an alle mit DGC: Würde aus Eurer persönlichen Erfahrung vielleicht auch der DGC 6600 bzw. 6800 als alleiniges Gerät plus eine Mikro (mit Heißluft) reichen? Viele schreiben hier, dass sie zu 95% den DGC benutzen. Und eine zweite Frage: Worin liegt der Unterschied zwischen dem DGC 6600 und dem DGC 6800? Nur das Display?

Danke Euch!
 
Beiträge
121
Außer dem "kabellos" beim Speisethermometer, einem Lämpchen mehr und Miele@Home hat der DGC 6800 keine Features mehr als der DGC 6600.
Nur das Bedienkonzept ist halt anders...

EDIT: Sonst könnte es höchstens noch sein, dass ein Blech oder so mehr dabei ist, das weiß ich aber grade nicht auswendig.
 

Ähnliche Beiträge

Oben