Warten Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Beiträge
49
Hallo ins Forum,
- und wieder ein relativ neues Mitglied, das allerdings schon ein paar Wochen still mitliest. Seither bekomme ich immer mehr das Gefühl: ob das irgendwann mal etwas wird mit unserer Küche?
Die Ideen und Tipps, über die ich gestolpert bin, überzeugen mich (z.B. Müll unter APL, Ulla-Schrank, Auszugs- statt Apothekerschrank - etc.), allerdings fehlt mir eine zündende Idee, wie ich sie am besten konkret umsetzen sollte.

Aber zunächst zu unserem Projekt:
Es geht um eine Küche in unserem neuen Haus - die erste "große, richtige" Küche.
Meine allerersten Küchen waren eher geprägt von der Notwendigkeit, weil die jeweilige Wohnung keine enthielt - es waren/sind zwei Nolte -Küchen, die jeweils einen bzw. zwei Neueinbauten in anderen Wohnungen hinter sich haben (hier hat mir vor rd. 5 Jahren das Forum im Chefkoch - auch Kerstin - sehr geholfen.)
Aufgrund der damaligen Anforderung an einen niedrigen Preis haben diese natürlich keinen besonderen optischen bzw. qualitativ hohen Standard erfüllt. Sie tun aber brav ihren Dienst.
Wir bauen innerhalb des nächsten Jahres, Baubeginn ist wahrscheinlich Ende September, so dass wir noch etwas Zeit haben. Allerdings möchte ich die Planung natürlich gerne stehen haben, wenn es um den Innenausbau und damit das Setzen der Wände und der Anschlüsse geht. Das wird recht flott im Winter von statten gehen, weil es ein Fertigteilhaus ist.
Momentan präferieren wir eine offene - oder halb-offene Küche.
Die Innenwände des anhängenden Grundrisses sind noch verschiebbar, so auch die Wand zum Flur. Dieser wird vor dem Treppenhaus mit einem kleinen Flur zum Wohnbereich abgeschlossen - die Maße stehen noch nicht genau fest. Allerdings wird er nicht sehr breit.
Ach so: Unsere Haushälfte ist die rechte auf dem Plan.

Letzten Samstag waren wir im ersten Küchen"groß"studio (Küchenfachmarkt?), wo wir allgemein beraten wurden, der Verkäufer unsere Wünsche abfragte und mit uns Mögliches und Unmögliches in der Ausstellung besprach. Auf der Basis dieses Gespräches wird es einen Folgetermin mit einer Planvorstellung geben.
Es handelt sich erst einmal um eine Häcker Systemat.
Bei der Marke sind wir allerdings nicht wirklich festgelegt. Wir möchten eine helle Küche, die dadurch zeitlos wirkt und auf der man dann ggf. die APL austauschen kann, wenn man "etwas anderes" will (der Farbe wegen).
Grifflos gefällt uns gut, allerdings lassen sich grifflose Schränke nach unserem Ausprobieren schlecht greifen und öffnen (kleine Griffmulde).
Ob Lack oder Schichtstoff bin ich mir nicht sicher - ob ich weiß Lack in ein paar Jahren noch sehen mag, kann ich mir nicht richtig vorstellen, pflegeleichter ist er wohl. Auch schreiben hier einige, dass Lack mit Kindern - die wir gerne möchten - zu anfällig ist, während andere sagen, dass das kein Problem sei.
Ihr seht - viele Fragen und noch wenige Antworten.
Unser gesetztes Budget sollte die absolute Obergrenze darstellen - ich tendiere eher zu einem Betrag zwischen 15.000 und 20.000 EUR.

Ich bin wirklich gespannt, welche Vorschläge Ihr macht, so richtig glücklich bin ich mit dem des Küchenplaners (Inselkochfeld) - v.a. wegen der Inselhaube - nicht. Auch das mittige Kochfeld über zwei Auszugsschränken ist ja - v.a. wegen des erhöhten Preises suboptimal.
Welchen Preisunterscheid hat man erfahrungsgemäß, wenn man statt dessen einen Schrank mehr wählt und darauf das Kochfeld platziert?
Dieser Schrank sollte irgendwann möglicherweise auf ein größeres Induktionsfeld erweiterbar werden können...
Was mir dagegen gefallen hat ist, dass er von sich aus keine Ecke - und damit weder eine tote, noch eine "Rondellecke" o.ä. vorgeschlagen hat.
Ach ja - die Schränke zum Essbereich sind derzeit als push-to-open-Schränke angedacht.
Die Fensterseite habe ich überhaupt nicht schön (optisch) hinbekommen :-(, leider fehlt mir da völig die Erfahrung.
Was ich nicht so praktisch finde, sind (zu viele) Unterschränke mit Türen und Innenauszügen - ich stelle mir vor, dass der Handgriff mehr (im Vergleich zu normalen Auszügen) lästig sein könnte, oder?
Puh - schon jetzt so viele Fragen... ich hoffe, das ist nicht zu viel!

Herzliche Grüße und danke schon jetzt an alle, die hier mitlesen!
Meike

PS: Ein DCG ist "nice-to-have" - in der Nische darf vorerst gerne etwas anderes untergebracht sein. Auch unter dem Gesichtspunkt der Optik, wenn man z.B. erst einmal den jetzigen Ofen mitnimmt.
Habe ich alle Pläne?


Checkliste zur Küchenplanung von meiflower

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 159 bzw. 170
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : k.A. - ich schätze, es sind ca. 90cm
Fensterhöhe (in cm) : Rohbaumaß (inkl. Rolladen) 132
Raumhöhe in cm: : 248
Heizung : Keine Heizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : Backofen und Ceranfeld 60cm noch vorhanden - würde ich ggf. mitnehmen
Spülenform: : Noch nicht festgelegt
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : neu, steht noch nicht fest
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : kein Sitzplatz i.d. Küche, da offen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : Bisher 92cm, was wir angenehm finden
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Menüs, Snacks etc..
Unter der Woche derzeit wenig, am Wochenende aber sehr gerne.
Wohl mehr und regelmäßiger, wenn Kinder da sind und einer vorübergehend zu Hause ist.
Wie häufig wird gekocht? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gemeinsam, auch mit und für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die aktuellen Küchenmöbel gehörten mir und sollten in der neuen Küche untergebracht werden. Wirkt etwas gestückelt. Wenig Arbeitsfläche, darf gerne mehr sein, kein Stand-Alone-Kühlschrank mehr. Etvl. Eisfach im/am Kühlschrank, aber Platz für Gefrierschrank im Keller
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, völlig frei
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, völlig frei; Herd/Backofen von AEG mit Vollauszug vorhanden & zufrieden
Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

... leider spinnt mein Rechner - ich kriege nur seltsam verpixelte Bilder aus dem Planer heraus :rolleyes:.
Weiß jemand, was mein Fehler sein könnte?
LG,
Meike
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.706
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo meiflower,

:welcome:

stellvertretend für die Moderatoren

herzlich willkommen in KüchenForum

Tolle Vorstellung - alle Dateien sowie Grundriss dabei - und ich denke für 20.000 bekommst du alles was du willst.
Sollte ich mich irren, werde ich schon Widerspruch ernten.
 
Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo Mela,

vielen Dank - ich bin gespannt und freu' mich schon, auch wenn ich derzeit noch mit den ganzen Informationen - und dem Alno-Planer kämpfe:knuppel:...

Beste Grüße,

Meike
 

Mela

Premium
Beiträge
7.706
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

hallo Meike,
ich habe einmal deinen Grundriss größer angelegt, da es bei einer offenen Küche immer sinnvoll ist die angrenzendenen Räume zu sehen. Bitte Beachte, dass die Tiefe nicht stimmt, aber beim Alnoplaner sind nur 9 m möglich. Aber das dürfte bei der Küchenplanung nichts ausmachen.
Wäre es möglich bei der Küchenplanung bis zur Terrassentür zu planen?
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.706
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Nochmal hallo Meike,
könntest du noch bitte die Maße des Grundrisses kontrollieren.
Leider bekomme ich heut enichts mehr ordentliches hin, bin mit meiner Planung nicht zufrieden. Vielleicht kommt morgen der Input.
 
Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo Mela,
ja, der Küchenbereich passt.
Der Versorgungsschacht planoben a.d. linken Küchenaußenwand (Flurseite) ist mgl.weise verschiebbar Richtung Haustür. Das müssen wir abklären, allerdings haben ihn Nachbarn noch weiter Richtung Wohnzimmer an der Küchenwand entlang verschoben. Es müsste also gehen.
Diese Küchenwand ist nicht fest gesetzt.
Wir wären Willens :cool:, sie (wahrscheinlich) bis auf 2m Flurbreite zu verschieben.
Theoretisch kann die Küche bis zur Fenstertür laufen, wobei die nicht als Tür gesetzt ist, weil sie zur Garageneinfahrt hinausgeht und wir überlegen, das Fenster "nur" knietief ausführen zu lassen.
Zum Thema "Wand Küche/Flur":
Die Tür zur Küche ist möglich und wir sind eigentlich schwer am Überlegen, sie realisieren zu lassen (nicht immer alles durchs Wohnzimmer in die Küche tragen...).
So richtig wissen wir aber nicht, was "gut" ist.
Wenn wir die Tür nicht realisieren lassen und die Küchenwand von innen nicht oder nicht vollständig (mit Hochschränken) bestücken, wollen wir die nicht genutzte Wand der Küche als "umgekehrte" Nische Richtung Flur durch Trockenbau für Flur(Einbau)Schränke nutzbar machen lassen. Die Hausbreite gibt das unserer Meinung nach her. (Ich hoffe, das ist jetzt verständlich.)
Ich hab das hier bei irgendeiner Küchenplanung gesehen und finde es eine klasse Idee.
Ob wir die Umlufthaube wirklich nehmen müssen, weiß ich auch nicht. Vom KfW-Wert her (70) wahrscheinlich schon.
Daher würde ich - wenn mit Abluft besser und leiser (!!!) - die Küche auch erstmal ohne Haube bauen und diese nach KfW-Abnahme nachrüsten lassen.

LG,
Meike
 

Mela

Premium
Beiträge
7.706
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo Meike,
hier nun mein Ergebnis. Nur als Vorschlag, ich habe diese Lösung hier im KF noch nicht gesehen, deswegen weiß ich auch nicht, ob sie umsetzbar ist. Die Tür zur Garageneinfahrt würde ich lassen. Es ist doch praktisch die Einkäufe direkt von dort ins Haus zu tragen. Dabei kommt es natürlich auch auf den Bodenbelag an.

Beginnend planoben links:
Hochgesetzte SpüMa mit Fach für Standmikrowelle obendrüber Stauraum für selten benötigtes
50er Auszug 3-3 für höhere Sachen
50er Spüle 3-3
30er Müll unter der Arbeitsplatte
90er Auszug 1-1-2-2 oder falls Optik gewünscht 3-3 mit Innenschublade
Kühli

Insel planlinks beginnend:
Wange
50er Auszug 1-1-2-2
90er Auszug 1-1-2-2 Herd mittig, damit du ihn austauschen kannst, DA 90er abgekoffert über gesamte Insel
50er Auszug 1-1-2-2
BO mit Dampfgarer Blende
gegengestellt:
80er in 39 cm Tiefe mit Drehtür
30er Regal zum Auflockern, kann auch Glastür sein
80er in 39 cm Tiefe mit Drehtür
60er mit 60 cm Tiefe mit Glastür, kann natürlich auch ein Unterschrank sein. Dann würde ich an die Rückseite des Hochschrankes Regale setzen - wenn das möglich ist.

Wände habe ich nicht verschoben, da dir der Versorgungschacht in der Küche nichts bringt.
 

Anhänge

Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo Mela,
Mensch, klasse. Da warst Du echt schon ziemlich fleißig, vielen Dank!
Deine Idee muss ich jetzt erstmal sacken lassen - auf den ersten Blick ist es mir fast ein bisschen "zugestellt" durch all die seitlichen Hochschränke. Aber vielleicht liegt das auch einfach daran, dass ich so eine Idee noch nicht im Kopf hatte.
Wenn ich die Tür zum Flur allerdings offen lassen will, wird es wohl nicht anders gehen. Oder... - glaubst Du, es wäre eine Lösung an der Außenwand planrechts möglich? So ganz vage hab ich auch schonmal über Hochschränke zwischen Küche und Wohnraum nachgedacht. Nicht raumhoch und auch nicht links und rechts an die Wand stoßend. Aber da bin ich noch nicht weitergekommen.
Muss da drüber nachdenken... - und leider gleich erstmal los zur Krankengymnastik...

Vielleicht mag ja sonst noch jemand mitgucken und -schubsen *top*?

Lieben Gruß,
Meike
 

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Ich hab mir mal Melas Plan genommen und ein bisschen geschoben, erst nur als Stellprobe, da mir grad die Zeit für den "Feinputz" fehlt.

Die Küche ein wenig mehr Richtung Essen verschieben, und dann eine Insel querstellen und planrechts eine schöne Hochschrankseite...
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.706
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

@ Tara,

dein Vorschlag ist eindeutig besser.
 
Beiträge
2.731
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hallo, der mehraufwand bei einem Kochfeld über zwei Schränke ist nur 1 Hitzeschutzboden, ich denke im Verhältnis zu dem Verlust von dem besser nutzbaren Stauraum durch breitere Schränke und der Mehraufwand für den weiteren Schrank ist das günstiger sowohl im nutzen als auch in der Kalkulation.

Ich kann nur von mir sprechen, als wir unsere Küche geplant haben hat der KFB erst nur mit einem Hitzeschutzboden geplant, als der zweite dazu kam hat das am Preis nix geändert , also kann der Mehraufwand nicht soooo hoch sein ;-)
 
Beiträge
2.731
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Ich habe mal ein bisschen Wände geschubst und die Wände/Möbel/Fenster so gestellt wie ich sie mir stellen würde ;-)

Über der Spülenzeile würde ich ein möglichst breites Fenster haben wollen, was Helligkeit in den Raum bringt und das ganze noch großzügiger wirken lässt. Die Hochschränke würde in in der Wand versenken, von der Rückseite dann den Garderobenschrank (Immerhin fast 200cm), und danach nicht nur eine Tür sondern wenn möglich gar keine Mauer mehr sondern ab da alles offen, der Durchgang zum Flur an der Haustür sind dort immer noch über 100cm, also ausreichend. Und so kommt von von der Treppe direkt in den offenen Wohnraum , der dadurch auch genügend Platz bietet für das Sofa mit den 2 Sesseln (jetzt mal mit realistischen Maßen eingezeichnet (Cocuh2x1m, Sessel 80x70cm), wobei noch die Frage ist was ihr noch unterbringen wollt, muss noch ein TV-Board, Side-Board oder ähnliches untergebracht werden? Dann würde ich die Aufteilung der Fenster(elemente) noch einmal überdenken - Idee dazu im nächsten Beitrag.

Hochschrankwand:
15cm Trockenbau
60cm Kühli
60cm DGC (oder die Vorbereitungen dafür)
60cm BO
30cm Trockenbau in dem auch der Versorgungsschacht ist (diesen habe ich nicht versetzt ;-) )

Insel: 3x1m

Kochseite: 3x100cm 1-1-2-2, Kochfeld auf dem mittigen Schrank, DAH als Deckenhaube , evtl eben dann nachrüsten wie vom TE vorgeschlagen, dann nur daran denken dort schon alle entsprechenden Anschlüsse vorzubereiten, hier habe ich es mit einem Trockenbau versehen, kommt natürlich dann auf die DAH an, wie genau der TE das machen möchte.

Rückseite: 3x100cm Drehtürenschrank in 38cm Tiefe (Hängeschranktiefe) für Gläser, Geschirr , Trockenvorräte etc.)

Spülenzeile:
5cm Blende
60cm hochgebaute GSP
30cm Drehtür für hochkant gelagerte Tablare/Bleche etc.
80cm Spülenunterschrank, oben Putzreling, unten Stauraum, z.B. für Essig/Öl und die höheren Töpfe
60cm 3-3-Müll unter APL ,darunter gelber Müll + evtl Altpapier
80cm 1-1-2-2
80cm 1-1-2-2
 

Anhänge

Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

WOW. Ich bin ein bisschen sprachlos :-[. Da bin ich ein paar Stunden weg - und nun so ein Ergebnis! Danke *rose*!
Ich muss das gleich erstmal in Ruhe sortieren.

Nur soviel vorweg, v.a. an littlequeen:
Da wir mit Fertigteilen bauen lassen, können wir leider bei den Fenstern die Größe nicht mehr erhöhen, sondern nur verkleinern.
die Treppe offen im Wohnraum wollen wir genau nicht. Weil das Treppenhaus auch offen nicht nur nach oben, sondern auch in den Keller führt und die Hausbreite das hergibt, wird definitiv ein kleiner Vorflur das Treppenhaus zum Wohnraum abgrenzen. Bei meiner Schwester ist alles offen - und dort entsteht ein ziemlicher Sog, sowohl bzgl. kühler Luft besonders in der Heizperiode als auch bzgl. Hellhörigkeit: Durch diese "Röhre" hört man alles, vom Dachgeschoss an bis in den Keller.

LG - ich melde mich wieder - und werde einen Beitrag nach dem anderen "abarbeiten" :-).

Meike
 
Beiträge
2.731
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Beitrag war quatsch da von Falschr Raumtiefe ausgegangen, bitte löschen.
 
Beiträge
2.731
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Hier einmal eine Variante mit Wand wie sie möglich wäre, habe gerade gesehen das ihr ja noch 1 m mehr in der Tiefe habt, das macht es im Wohnraum natürlich entspannter, habe das hier mal durch die Fenster angedeutet.

Der Zugang zum Wohnraum nun über eine Doppelflügeltür (evtl als Schiebetür in der Wand? ) mit 200cm breite - oder müssen es wirklich zwei einfache Türen einmal zum Wohnraum einmal zur Küche sein? Dann wird es im Wohnraum schwieriger zu möblieren wenn dort noch ein Sideboard oder ein TV platziert werden soll.

Wand hinter der Couch nun 300cm

Couch 200x100cm (welche Maße hat eure Couch wirklich?), TV Board planlinks 150cmx60cm, Sessel 70x80cm (das ist dann schon eher eine kleinere Variante, ich weiss nicht welche ihr habt?)

Garberobenschrank im Flur etwas verkleidert auf 150cm + Einkofferung.
 

Anhänge

Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Soooo *tieflufthol* - ich werde mal versuchen, Eure Antworten nach und nach und hoffentlich vollständig zu kommentieren. (Sitzen ist momenten nicht meine Lieblingsbeschäftigung, bin grad bissl Lendenwirbel- und ISG-geschädigt ;-).)
Also:
Der noch offene Grundriss "Flur/Wohnraum" wird tendenziell so gelöst werden:
Die Treppenhauswand planunten wird um (wahrscheinlich) ca. 1m verlängert, dann senkrecht Richtung Haustür weitergeführt. Ggü. dem Treppenantritt ins obere Stockwerk wird sie abgeschrägt, um den Flur ab da zu verbreitern. Derzeit ist ein Winkel von 135° angedacht, je nach Breite der künftigen Küche wird sich der Winkel evtl. noch ändern. Diese Schräge trifft auf die Küchenwand zum Flur.
Die schräge Wand ist zwar etwas "nineties" :girldance:, aber für eine seitliche Tür-Lösung müssten wir den Flur im Eingangsbereich stark verschmälern - was wir nicht wollen (Optik - Raumgefühl, später auch mal übergangsweise Kinderwagen - etc..).
Die Küchen-/Flurwand soll aber auch nicht einfach zur Terrasse hin (also planunten (?)) verlängert werden, das nähme dann doch zuviel Platz des Wohnraums zu Gunsten des Flurs weg.
Der "schräge Eingang" zum Wohnraum soll mit einer möglichst breiten Tür, zumindest aber komplett in Glas ausgeführt werden - auch die feststehenden Teile, um Licht in den Flur zu lassen und um dem Gefühl von "kleiner normaler Tür" ins Wohnzimmer entgegenzuwirken.
PUH, ich hoffe mal, dass das verständlich ist.
Die Flur-Einbauschränke sind nicht gesetzt, ebenso wie ich an der Tür vom Flur in die Küche zu zweifeln beginne, je länger ich über die Wirkung der Küche nachdenke.
Stichwort: Offenheit und Großzügigkeit, ohne sie kühl wirken zu lassen.

So.
Soweit erstmal zur Raumerklärung.
Gleich gehts weiter...
VG,
Meike

PS: Da ich keinen Scanner habe, fotografiere ich die Ideenskizze hierzu mal und hänge sie an.
 

Anhänge

Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

Jetzt weiter zu den Plänen.

Mir ist aufgefallen, dass Ihr häufig die Variante der Küchenöffnung zum Wohnraum - Essbereich - vorschlagt, statt diese beiden optisch zu trennen.
Hat das den Grund, dies als Einheit zu betrachten?
Meine Idee war es nämlich, diesen Einblick durch die vom KFB vorgeschlagene quer stehende Halbinsel zumindest teilweise zu verwehren.
Oder gibt es auch praktische Gründe, die für die Längsstellung einer Insel sprechen?

Gefallen tun mir so auf den ersten Blick alle Vorschläge, noch kann ich sie mir im Raum aber nicht vorstellen.

Noch eine Frage zum Vorschlag von Conny: Der Hochschrank in der Ecke der querstehenden Insel (vom Wohnraum aus bedienbar) - habt Ihr Erfahrungen mit so etwas?
Bei mir erweckt er den Eindruck der Verschmälerung der Küchenbreite - so auf dem Plänen. Ob das "in echt" gut wirkt?

Noch etwas zu den Hochbaugeräten:
Ich finde es total klasse, dass Ihr versucht habt, alle meine Ideen unterzubringen. Wenn ich drüber nachdenke und die vielen Hochschränke in Betracht ziehe, beginne ich mich aber zu fragen, ob ich nicht z.B. auf die Spülmaschine "in hoch" verzichten sollte. Männe und ich sind beide keine Riesen und können uns auch bücken :cool:. Der BO wäre uns aus der "Kindersicht" in hoch zwar lieb, aber auch das ist kein Dogma.
Wenn sich ohne ein schönerer Grundriss mit viel Fläche ergibt, umso besser.

Ach so:
Der Versorgungsschacht im Flur planoben an der Küchenaußenwand ist NICHT fest dort, wo er sitzt. Er kann z.B. weiter zur Haustür wandern und damit auch die Wand.
Wie gesagt, für die Eingangsbreite des Flures möchten wir mind. 2m beibehalten, der Rest kann geschoben werden.

Würde man die Insel - wie auch von Conny vorgeschlagen - querstellen und die Kochstelle auf die Insel packen, dann eine Deckenhaube installieren - wie ist Eure Erfahrung mit den unterschiedlichen Hauben?
Ziehen beide ordentlich - auch im Umluftbetrieb?
Der KFB meinte auf meine Frage, die Deckenhauben bräuchten halt Abluft und einen Außenmotor... Momentan würde ich hier gerne nicht mit Abluft planen - zur Sicherheit. Sonst bin ich enttäuscht, wenn's am Ende doch nicht geht.

Schön fänd' ich es schon, dann hat man - durch den Trockenbau - eine optische Trennung zum Wohnbereich und kann gleichzeitig eine schöne Beleuchtung für die Insel integrieren.

Man - soviele Fragen und Ideen, ich bin gespannt, wann und wie ich die mal sortiert bekomme und wie dann eine Entscheidung getroffen wird. Muss dann zur Not Herr meiflower tun *kiss*. Bin bloß froh, dass wir sicher nicht vor November/Dezember bestellen "müssen" :rolleyes:.

Ich werde mal versuchen, noch eine andere Idee - mit dem Herd an der Außenwand planrechts - umzusetzen, wenn ich mit dem Planer klarkomme :knuppel:...

LG,
Meike
 
Beiträge
49
AW: Hilfe und Ideen für Küchenplanung in Neubau-DHH gesucht

@Mela: hab in Deinem Grundriss tatsächlich etwas übersehen: das Küchenfenster ist nur 1,13m breit, leider :-(.
Der Abstand des Fensters aus der rechten planoberen Ecke ist 1,25m.
VG,
Meike