Unbeendet HILFE! Neue Küche muss her, Planung schwierig

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Hallo zusammen, ich wohne nun seit fünf Jahren in einer Altbauwohnung und habe seit Beginn eine Ikea Küche drin, die ich damals vom Vormieter übernommen habe. An sich hat sie ihre Funktion erfüllt und ist trotz ihrer 11 Jahre auch noch gut erhalten. Allerdings bietet sie nicht dem Stauraum und die Unterbringungsmöglichkeit, die ich mir wünsche. Aufstocken geht auch nicht, weil ich zum einen ungern den Raum vollstellen möchte, zum anderen gibt es bei Ikea nicht mehr Faktum Schränke. So habe ich mich entschlossen, jetzt eine neue Küche zu kaufen. Habe auch schon Ideen gehabt und drei Küchenstudios bereits aufgesucht.

Allerdings gibt es drei Mankos im Raum, die es schwierig machen, den Plan umzusetzten. Der erste ist eine Gastherme für Warmwasser. Das Teil ist so hässlich, dass es nicht in meine Vorstellung von einer schlichten modernen Küche passt Ich weiss man kann nicht alles haben und muss solche Dinge irgendwie einplanen. Das Teil liegt links an einer Wand (Fotos folgen). Ich hatte mir überlegt es zu verkleiden, allerdings muss man da einiges bei beachten.

Das zweite ist der Fliesenspiegel, den ein Vorvormieter gelegt hat und der an diversen Stellen schon kaputt ist. Das ist auch nicht so toll, da der Vermieter im Haus absolut gar nichts machen möchte. Ich denke aber, dass es das geringste Übel sein sollte. Habe mir überlegt den Fliesenspiegel verschwinden zu lassen :-) Hier im Haus macht eh jeder was er möchte, den Vermieter interessiert es nicht.

Das dritte ist ein grossen Loch, das hinter dem Spülbeckenschrank offen liegt. Da wurden damals vermutlich die Rohre erneuert, das Loch hat man aber nicht zu gemacht. Dazu kommt, dass der Wasserhahn in der Wand sitzt und man die Spüle nicht nach Wunsch plazieren kann. Der Wasserhahn ist auch schon recht veraltet und müsste erneuert werden. Hatte mit überlegt den Wasserinstallateur eventuell zu beauftragen den Anschluss zu verlegen.

Bis jetzt habe ich zwei mögliche Küchenideen. Habe sie über den 3 D Planet von Ikea mal zusammengestellt, um zu sehen wie das ganze wirkt.
Der Autogeyser an der Wand stellt dabei die grösste Schwierigkeit bei der Gestaltung dar.

Ich habe die Küche im Grundriss bereits geplant, ich bin mir nur absolut nicht sicher, ob es umsetzbar ist und welche Idee besser ist. Ich würde nun gern wissen, ob hier noch jemand andere Ideen hat, weiss was ich beachten soll beim Küchenkauf und der Planung. Bin etwas überfordert. Über Hilfe freue ich mich.
Beste Grüße
Martina

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 171 und 178
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
310
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube:
Backofen etc. hochgebaut?:
Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht?:
(fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Grössere Spüle, Spülmaschine, bessere Schubladenaufteilung, das Geschirr soll leicht erreichbar sein (zur Zeit in Hängeschränken, die hoch hängen), Vorräte besser gelagert (zu wenig Platz zur Zeit).
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens
Preisvorstellung (Budget):
 

Anhänge

Beiträge
2.630
Hallo und herzlich willkommen.
Kannst du bitte einzeichnen, wo momentan die Anschlüsse sind. Ein Wasserhahn aus der Wand hat einen, wie ich finde, entscheidenden Vorteil, es setzt sich drum rum kein Kalk fest und man muss nicht ständig das Wasser abwischen ;-).
Du hast kein Budget angegeben?

Generell gefallen mir #3+5. Ich würde aber wahrscheinlich über die gesamte Länge bis zur Therme (die sitzt in der Ecke am Fenster, oder?) eine Zeile machen.
Du hast ja schon Informationen wegen des Verkleidens der Therme eingeholt. Ich würde das auf jeden Fall tun. Ich nehme an, du muss oben und unten offen lassen und von Boden/Decke einen größeren? Abstand halten.

Was die Fliesenrückwand betrifft finde ich immer wieder @isabella 's Lösung einfach super. Du kannst es auf ihrem Profilbild sehen. Sie hat eine Platte genommen und mit Tafellack bemalt (es gibt schon viele Farben oder du nimmst deine Lieblingsfarbe und dann transparenten Tafellack). Die Verkleidung der Therme würde ich in der gleichen Farbe streichen. Hier klicken.
 

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Hallo, danke für die Rückmeldung. Der Wasserhahn sitzt an der kurzen Wand, da wo das Waschbecken eingezeichnet ist. Und der Autogeyser ist ebenfalls an dieser Wand, links in der Ecke. Ich stelle ein Foto ein.

Die Küchenzeile über die gesamte Länge (der langen Wand) habe ich auch gedacht, aber dann sind die Arbeitswege etwas lang.

Im Moment steht ein freistehender Kühlschrank etwa in der Mitte der langen Wand, was mir nicht so gefällt. Bin nicht so ein Freund von Hochschränken, deswegen hatte ich diese Idee, wie in Bild 5, mit den Hochschränken gegenüberliegend von der Küchenzeile. Aber da bin ich mir unsicher ob der Abstand zwischen den Schränken (100 cm) nicht zu schmal ist.
 

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Ich nehme an, du muss oben und unten offen lassen und von Boden/Decke einen größeren? Abstand halten.
Ja, oben und unten offen, oder unten Lüftungsschlitze und oben offen. Mindestens 5 cm Abstand seitlich.

Die Verkleidung der Therme würde ich in der gleichen Farbe streichen.
Die Idee finde ich auch gut. Wenn ich die Wand streiche, würde ich die Thermenverkleidung auch in der gleichen Farbe streichen.
 

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Was ist von der Idee zu halten, eine Leichtbauwand, 64 cm, vor den Autogeyser zu stellen und bis nach oben zu ziehen, an der Seite bleibt sie dann offen, wegen der Belüftung. Dann würde man den Autogeyser von vorne betrachtet gar nicht mehr sehen.
 
Beiträge
2.630
100cm sind meiner Meinung nach ausreichend zwischen den Zeilen. Entscheiden kannst aber nur du, ob du/ihr damit klar kommt. Daher empfehle ich, das einfach mal zu simulieren. Kisten hinstellen und ausprobieren.
 
Beiträge
2.630
Ich habe auch überlegt, die Therme abzugrenzen und evtl. sogar den gesamten kleinen Raum hinten als Kammer zu nutzen. Allerdings braucht man eine Tür und der Abfluss muss von dort verlegt werden. Da es eine Mietwohnung ist und ihr es wohl selbst zahlen müsst, sollte das so unproblematisch und günstig wie möglich geschehen. Von daher bin ich wieder davon abgekommen. Bei all den Maßnahmen muss man auch immer im Hinterkopf haben, dass der Vermieter bei Auszug den Rückbau verlangen kann, sofern ihr nicht vorab schriftlich mit ihm vereinbart habt, dass er einverstanden ist und es bei Auszug so bleiben kann.
 
Beiträge
2.630
Ich will mal noch eine dritte Variante in den Raum werfen. Leider kann ich den Alno Planer nicht auf meinem Mac nutzen, daher mein Vorschlag also mit einem anderen Programm. Leider ist es wenig flexibel. Also bitte nicht auf Details achten, die konnte ich nicht so machen, wie ich gerne hätte (z.B. Abtropffläche ist bei 80er US gesetzt - bitte ignorieren).
Meine Idee ist die Hochschränke hinten an die Wand mit der Therme zu stellen. Unter der Therme selbst entsteht eine tote Ecke, rechts davon die Hochschränke mit Backofen und Kühlschrank. Ob noch ein weiterer schmaler Schrank passt, hängt von der Breite der Therme und des Umbaus ab, wahrscheinlich eher nicht. Ich stelle mir dann vor, dass die Therme durch eine Tür, die dem Küchenoutfit angepasst wird oder aus dem Küchenprogramm stammen kann (wenn es mit den Maßen geht), verdeckt wird. Dazu müsste eine Passleiste an die Wand, an der die Tür befestigt werden kann, nach oben ist es offen und schließt in der Höhe der Hochschränke ab. Ob eine Lüftungsgitter unten im Sockel reicht oder in die Tür muss, kann ich nicht beurteilen.
Unter der Therme kann man den Wasseranschluss und Abfluss über Putz verlegen, die anschließende Zeile muss man etwas vorziehen und bekommt so eine tiefere Arbeitsfläche, was sehr angenehm ist.
Weiter habe ich über die gesamte Länge Unterschränke geplant. Die Bedenken wegen der Laufwege habe ich dabei nicht, denn Spüle und Kochfeld bleiben in der Nähe der HS - Zwischenraum kann auch weniger sein, da es aber die Hauptarbeitsfläche ist, sollte das gut überlegt sein und zu euren Arbeitsabläufen passen.
Von der Therme aus gesehen habe ich geplant:
US 60 mit GSP
US 80 mit Spüle
US 40 mit MUPL
US 80
US 80 mit Kochfeld
US 80
US 80

So hast du schön viel breite US mit viel Stauraum. Ich würde dann auf Oberschränke komplett verzichten, da man da den meisten Stauraum sowieso nur schlecht nutzen kann und mit einer übertiefen Arbeitsplatte wird es nicht besser. Auch sieht es meiner Meinung nach wohnlicher aus.
 

Anhänge

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Ich will mal noch eine dritte Variante in den Raum werfen. Leider kann ich den Alno Planer nicht auf meinem Mac nutzen, daher mein Vorschlag also mit einem anderen Programm. Leider ist es wenig flexibel. Also bitte nicht auf Details achten, die konnte ich nicht so machen, wie ich gerne hätte (z.B. Abtropffläche ist bei 80er US gesetzt - bitte ignorieren).
Meine Idee ist die Hochschränke hinten an die Wand mit der Therme zu stellen. Unter der Therme selbst entsteht eine tote Ecke, rechts davon die Hochschränke mit Backofen und Kühlschrank. Ob noch ein weiterer schmaler Schrank passt, hängt von der Breite der Therme und des Umbaus ab, wahrscheinlich eher nicht. Ich stelle mir dann vor, dass die Therme durch eine Tür, die dem Küchenoutfit angepasst wird oder aus dem Küchenprogramm stammen kann (wenn es mit den Maßen geht), verdeckt wird. Dazu müsste eine Passleiste an die Wand, an der die Tür befestigt werden kann, nach oben ist es offen und schließt in der Höhe der Hochschränke ab. Ob eine Lüftungsgitter unten im Sockel reicht oder in die Tür muss, kann ich nicht beurteilen.
Unter der Therme kann man den Wasseranschluss und Abfluss über Putz verlegen, die anschließende Zeile muss man etwas vorziehen und bekommt so eine tiefere Arbeitsfläche, was sehr angenehm ist.
Weiter habe ich über die gesamte Länge Unterschränke geplant. Die Bedenken wegen der Laufwege habe ich dabei nicht, denn Spüle und Kochfeld bleiben in der Nähe der HS - Zwischenraum kann auch weniger sein, da es aber die Hauptarbeitsfläche ist, sollte das gut überlegt sein und zu euren Arbeitsabläufen passen.
Von der Therme aus gesehen habe ich geplant:
US 60 mit GSP
US 80 mit Spüle
US 40 mit MUPL
US 80
US 80 mit Kochfeld
US 80
US 80

So hast du schön viel breite US mit viel Stauraum. Ich würde dann auf Oberschränke komplett verzichten, da man da den meisten Stauraum sowieso nur schlecht nutzen kann und mit einer übertiefen Arbeitsplatte wird es nicht besser. Auch sieht es meiner Meinung nach wohnlicher aus.

Wow, bin sprachlos, vielen Dank für die Mühe. Diese Idee hatte ich tatsächlich auch schon mal gehabt dann wieder verworfen. Mit der durchgezogenen Küchenzeile sieht es sehr gut aus. Über Platzprobleme muss ich mir dann auch keine Gedanken mehr machen. Werde mir das durch den Kopf gehen lassen und den Installateur mal hinzuziehen, wegen des Wasseranschlusses. Danke noch mal. Wenn die Küche fertig ist, mache ich mal Fotos :-) Besten Gruß Martina
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
vielleicht hab ich nicht richtig gelesen, aber deine Symbole sagen mir nicht alle was. Könntest du so wie wir auch, deine Planung bescreiben?

image-jpeg.213588


die Idee, einfach eine Trockenbauwand für der Therme hochzuziehen, würde ich auch so machen, günstig, das Ding sieht man nicht mehr und die Belüftung funktioniert.

Wegen der Wasser-/Abwasserverlegung verstehe ich jetzt nicht ganz, wie das mit dem Vermieter vonstatten gehen soll. Ist er jetzt prinzipiell bereit, Sanitär zu verlegen? oder ist bereit, wenn du die Kosten übernimmst? Selbst einen Klemper würde ich nicht unbedingt beauftragen, es ist seine Immobilie und jemand muss für die Installation am Ende verantwortlich sein. Ich wäre als Mieter bereit, die Kosten zu übernehmen, wollte ich auf längere Sicht wohnen bleiben.

In der Checkliste schreibst du, dass alle Vorräte in der Küche verstaut werden sollen. Du schreibst aber auch, dass du eine Speisekammer hast. Was soll denn da rein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Autogeyser ist tatsächlich im Moment der einzige Hacken. Trockenbauwand hochziehen und an der Seite offen lassen erscheint mir auch nicht die beste Lösung, wenn man Küchenzeile und Schränke gegenüber stellt. Die Wand darf ja nur so breit sein wie der Autogeyser, d.h. von der Seite offen. Da erscheint mir Ankes Idee mit den Hochschränken und Schranktür vor die Therme sehr gut und unkomplizierter.

Wir wollen die Wasserleitung selbst verlegen, je nachdem wo die Spüle hinkommt. Wir haben auch vor hier länger zu wohnen, das ist auch der Grund warum wir das machen möchten.
Da in der Wand, wo der Wasseranschluss ist, ein grosses Loch ist, werden wir das nutzen, um den Anschluss zu verlegen. Aufgestämmt ist ja sogesehem schon. Unsere Nachbarn haben den Wasseraschluss auch an anderer Stelle.
Letzlich ist es egal ob das Wasser aus der Wand oder aus dem Hahn in der Arbeitsplatte kommt, solange es fachgerecht durch eine Firma gemacht ist.
Da der Vermieter sich hier nur notdürftig kümmert, ist es sinnlos mit ihm darüber zu diskutieren. Unsere Nachbarn haben bspw. letztes Jahr ihre Küche renoviert, dabei ist raus gekommen, dass ein Stromkabel in der Wand kaputt war und fast durchgeschmort wäre. Sie haben es sofort durch den Elektriker erneuert. Das hat den Vermieter nachher nicht interessiert. Hat es nur nickend hingenommen. Aus dem Grund sparen wir uns die Diskussion. Er weiss längst um das Loch in der Wand und er weiss auch, dass es geschlossen werden muss. Soviel dazu.

Wir haben noch eine Abstellkammer auf dem Balkon, da stehen zur Zeit Putzmittel, Staubsauger, Wasserkästen etc. Die Abstellkammer ist bedient. In der jetzigen Küche haben wir zu wenig Platz für Vorräte und Küchengeräte. Wir würden uns gern auf längere Sicht noch was anschaffen, aber haben keinen Stauraum. Hochschränke wären halt ideal, weil viel reinpasst. Aber halt so, dass man nicht direkt von ihnen erschlagen wird, wenn man in die Küche kommt. Deswegen die Idee, die Hochschränken an die kurze Wandseite oder an gegenüber von der Küchenzeile.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
persönlich gefällt mir das Bild mit den weissen Schränken und 2er Zeile sehr gut. Der Zeilenabstand wäre 107cm, was aussreicht.

Wie breit ist denn die Therme? Wenn sie in einem Schrank versteckt wäre mit Lüftungsschlitzen oben und in der Fussleiste, reicht das nicht?
 

Mar82

Mitglied
Beiträge
14
Die Therme selbst ist 40 cm breit. Links zu Wand sind 20 cm und zu dem jetzigen Hängeschrank noch mal etwa 5 cm. Sie braucht also ca. 65 cm Platz. Die Therme muss oben und unten offen sein, oder unten Lüftungsschlitze und oben offen. Und auf allen Seiten mind. 5 cm Abstand.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben