Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

Dieses Thema im Forum "Küche und Recht" wurde erstellt von Max39, 26. Sep. 2013.

  1. Max39

    Max39 Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2013
    Beiträge:
    10

    Hallo zusammen,

    schön das es genau zum Thema Küchen ein Forum gibt.
    Ich habe ein großes Problem:
    Gestern habe ich einen Mietvertrag unterschrieben für eine Wohnung ohne Küche.
    Der noch jetzige Mieter hat vor 3 Jahren eine jetzt 7 Jahre alte Küche übernommen.
    Farbe: Bordeaux Rot, L-Form. Kaufpreis war vor 7 Jahren 6000 Euro.
    Ähnliches Foto u. auch ähnliche Größe hier: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Die Geräte sind von Neff.
    An dem Tag, an dem wir uns die Küche angeschaut haben, war leider keine Zeit
    lange über die Küche zu reden, denn die nächsten standen schon vor der Tür.
    Und der Makler hat uns zu verstehen gegeben, dass der bevorzugt wird, der die Küche
    nimmt. Den letzten Preis meinte er müssen wir mit denen besprechen.
    Und die wollen noch 2200 Euro dafür haben.
    Dem Makler, und nur dem Makler hatten wir noch Abends angerufen und gesagt, dass wir
    die Wohnung nehmen, auch mit Küche. Ein Preis wurde auch hier nicht genannt.

    Aber: Meine Frau möchte die Küche nicht, da sie farblich Out ist, und uns auch viel zu
    teuer ist. So viel Geld haben wir eigentlich auch nicht. Naja, im Ernstfall geht auch Dispo >:D

    Frage: Wieviel sollte ich dafür maximal bieten?
    Und muss ich sie wirklich nehmen? Zählt eine mündliche Zusage?
    Wir haben den Vormietern gerade am Telefon erklärt, dass wir die Küche zwar nehmen,
    aber wir müssen uns alles nochmal genauer anschauen und dann die Modalitäten
    absprechen.
    Mein Vorschlag wäre für so eine neue Küche 500-700 Euro zu zahlen. Oder ist das zuwenig?

    Gruß,
    Max
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Anhand des Fotos und deiner Angaben halte ich die 2.200,- für etwas teuer, deine 500,- bis 700,- aber auch für zu wenig. Realistisch wäre wohl ein Wert dazwischen, also 1000,- bis 1500,-.

    Niemand kann dich zwingen die Küche zu nehmen. Wenn der Mietvertrag unterschrieben ist und der Küchenkauf nicht Bestandteil des Vertrages ist, so what?

    Mündliche Zusagen sind zwar genauso bindend wie schriftliche Verträge, allerdings scheitert es meist an der Beweisbarkeit.
    Einziger Nachteil: Du wirst wohl schon Stress mit dem Vermieter haben bevor du eingezogen bist. :cool:
     
  3. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Was ist denn Eure Alternative? Habt Ihr eine Küche, die Ihr mitnehmen könnt? Für 2000 Euro werdet Ihr keine Küche mit Geräten bekommen.
     
  4. Max39

    Max39 Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2013
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Wir hatten uns eine neue Küche für 1299 Euro ausgesucht, mit Geräten die
    dann wenigstens neu und Garantie haben.
    Siehe hier: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Warum sollten wir eine Küche für 2200 Euro nehmen, die neu ist und die Geräte
    keine Garantie mehr haben?

    @Michael: Warum sollte ich Stress mit dem Vermieter bekommen?
    Höchstens mit dem Vormieter!
    Dem Vermieter gehört die Küche ja nicht und der weiß eventuell auch nichts
    davon! So what?
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Entspricht die Küche der Aufteilung auf dem Bild? Wenn ja, zweifle ich den ursprünglichen Neupreis stark an. Den sollte man Dir durch Vorlage einer Rechnung schon nachweisen können ;-). Ansonsten sehe ich den realistischen Übernahmepreis in gleicher Höhe wie Michael.
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    München
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Ist bei der 1.300 Euro Küche die Lieferung und der Aufbau dabei? Und der Ausbau der neuen Küche geregelt?

    Wie lange wollt ihr denn in der Wohnung bleiben?
     
  7. Max39

    Max39 Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2013
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Die Aufteilung der Küche entspricht es in etwa, eine Küchenzeile mit durchgehender
    Arbeitsplatte und Dann noch ein Küchenblock mit Ofen in Augenhöhe.
    Und die Fronten sind in Hochglanz (mit oder ohne Folie,
    keine Ahnung).
    Der Kaufvertrag ist noch vorhanden und dort soll sie vor 7 Jahren 6000 Euro
    gekostet haben.
    Ich habe eine ähnliche Küche auf eBay gefunden: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Nur das zwar eine Geschirrspüle vorhanden ist, aber nur eine kleine für einen Singlehaushalt!

    @menorca: Die Küche für 1300 ist mit Aufbau soweit ich weiß.
    In der Wohnung wollen wir schon 5-10 Jahre bleiben.
     
  8. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Stress mit dem Vormieter kann man ja verkraften. Du hattest geschrieben:

    Daraus entnahm ich, dass es sich dabei auch um den Wunsch des Vermieters handelt, denn dessen Interessen sollte ein Makler wohl vertreten.
    Wenn der Mietvertrag aber schon unterschrieben ist, kann dich keiner zwingen die Küche zu nehmen.

    Der Otto-Link führt ins Leere. Dazu käme auch noch die individuelle Anpassung und Lieferung und Montage. Am günstigsten und relativ stressfrei kommst du weg, wenn du den Vorbesitzer runterhandelst und die Küche nimmst.
    Wenn sowieso nur ein paar Hunderter für eine Küche im Budget sind sollte die Farbe keine Rolle spielen. Billig, neu und auch noch gefällig ist wohl etwas viel verlangt. ;-)
     
  9. Max39

    Max39 Mitglied

    Seit:
    26. Sep. 2013
    Beiträge:
    10
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Mich kann keiner zwingen die Küche zu nehmen? Naja, war es nicht so mit
    mündlich zählt auch als Vertrag? Was könnte den im schlimmsten Fall passieren?
    Aus dem Grunde dachte ich, biete ich ihm so wenig (~500 Euro), dass er schon
    keine Lust mehr hat sie an mich zu verkaufen. Aber selber hat er auch nur noch
    4 Wochen Zeit sie zu verkaufen, dann ist er raus aus der Wohnung.
    Von daher steht er dann ja unter Druck zu handeln, oder?

    Achso, meine Frau will die Küch leider nicht. Höchstens für 700 Euro kaufen und dann
    wieder verkaufen. Aber eine neue ohne Bordeaux muss es sein.
     
  10. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Im Allgemeinen hat sich folgende Regelung als Wertermittlung für gebracuhte Küchen bewährt:
    Nach Auslieferung und Montage der Küche: -50%
    jedes weitere Jahr -10% des Restwertes.

    In Deinem Falle also:
    Neuwert 6000,-
    Nach Montage: 3000,-
    1. Jahr -10% von 3000,-: 2700,-
    2. Jahr -10% von 2700,-: 2430,-
    usw.
    6. Jahr -10% von .... : 1595,-
    ab dem 10. Jahr nur noch idellen Wert.
     
  11. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Ich denke mal das die Küche nur so viel Wert ist, wie man dafür bekommt. Unter Umständen sind das ein paar Euro oder halt ein paar Hundert. Angebot und Nachfrage eben. Wie im wirklichen Leben, ohne Wunschvorstellung.

    Der Preis von ca. 2200.- ist überzogen. Auch 1000 - 1500.- halte ich für das Alter der Küche für nicht angemessen.

    Letztendlich kommt es aber wohl darauf an wie man den "angeblichen" Kauf auf sachliche Art und Weise abwickelt.
    Da ihr ja keinen schriftlichen Vertrag habt, sondern nur mündlich, würde ich mir erst einmal die Frage stellen, "wie ist das mit der Gewährleistung der Elektrogeräte?".

    Soweit ich weiß, muß der Verkäufer die Gewährleistung ausschließen ansonsten hat man entsprechende Gewährleistungsansprüche. Auch wenn es ein gebrauchter Gegenstand ist und dieser Privat verkauft wird.
    Dies geschieht üblicherweise schriftlich. Das ist wohl nicht geschehen, oder?

    Das würde ich zuerst einmal abklären. Wenn der Verkäufer dafür keine Gewähr übernehmen will, was durchaus verständlich ist, muß halt eine andere Lösung her.
    Dies kann bei Weigerung zB. die Rückabwicklung sein.
    Nur mal so als Gedankengang von mir.

    Natürlich ist das keine Rechtsberatung, sondern nur meine bescheidene Meinung zur Frage des TEs.
     
  12. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Eine Verpflichtung bestehendes Mobiliar vom Vormieter zu übernehmen besteht sicher nicht.

    Ich persönlich, entschuldige wenn ich das so direkt schreibe, halte aber deine jetzige Vorgehensweise für nicht ganz fair.

    Da du ja gewusst hast, was auf euch zukommt, wäre ein offenes Wort anfangs das beste gewesen.

    Bei allem Respekt und bitte nicht übel nehmen, sich quasi eine WHG mit vorigen Zusagen zu "erhaschen" halte ich persönlich für nicht sehr schön.
     
  13. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Naja Sigi,

    das kann man aber auch andersherum sehen. Eine Wohnung zu vermieten und denjenigen zu bevorzugen, der (möglichst teuer) die vorhandene Küche kauft, ist aus meiner Sicht auch fragwürdig.
    Wenn man so eine Forderung stellt, die z.B. andere Mieter, die bereits eine Küche haben, benachteiligen, darf man auch nicht so blöd sein und sich nicht vertraglich absichern.
     
  14. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Hast schon Recht Michael, nur seit wann mischt ein Vormieter bei einer Vermietung mit?

    Der Makler bekommt seine Kohle, mit oder ohne Küche.... außer, na ja nix als Mutmaßungen ;-)
     
  15. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Ich überlege die ganze Zeit nur, dass ich in den meisten Fällen (würde einen Blick in den Kaufvertrag wünschen) lieber eine 6 Jahre alte Küche, die mal 6000 gekostet hat, hätte als eine neue, die jetzt 1300 kostet. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man für unter 3000 neu irgendwas bekommt, was den Namen Küche wirklich verdient.
     
  16. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.301
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Ich muß ehrlich gestehen, ich denke so wie Sigi. Ich find das auch nicht fair. Man sollte das auch mal von der anderen Seite sehen ob man selber auch so behandelt werden möchte.

    LG
    Sabine
     
  17. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Normalerweise sicher nicht. Aber in diesem Fall ganz offenbar doch, denn der TE hat eine Einmischung des Vermieters ja ausgeschlossen und dem Makler kann es gänzlich wurscht sein. Bleibt ja nur der Vormieter.
     
  18. Tribune

    Tribune Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2013
    Beiträge:
    151
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Moral und Gesetz sind ja nicht immer einig.

    Ein Kaufvertrag ist hier jedenfalls NICHT zustande gekommen. Und somit auch keine Verpflichtung zur Küchenübernahme. Ein Kaufvertrag kommt immer erst nach 2 ÜBEREINSTIMMENDEN Willenserklärungen zustande (ja, geht auch mündlich). Aber zu einer übereinstimmenden Willenserklärung gehört eben auch, dass man sich über wesentliche Merkmale des Kaufvertrags einigt. Und der Preis einer Ware ist nunmal das allerwesentlichste Merkmal. Und darüber gab es zu keinem Zeitpunkt eine Einigun, ergo: kein Kaufvertrag.

    Ich empfinde allerdings mehr als 2000€ für eine gebrauchte Küche von mehr als 6 Jahren bei einem Neupreis von (nur) €6000 auch moralisch nicht gerechtfertigt. Daher hätte ich als Neumieter auch kein Problem, die Küche NICHT abzunehmen (verpflichtet ist er ja eh nicht, da kein Kaufvertrag).

    Ihr könnt also den Betrag anbieten, mit dem ihr leben könnt - und entweder der Vormieter nimmt das Angebot an oder lässt es bleiben.
     
  19. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Hilfe! Ich muss die Küche als Ablöse nehmen!? Wieviel wirklich Wert?

    Ich unterschreibe mal bei Tribune und sehe es auch so.

    Dann hätte man es im Vorfeld oder zur Mietvertragsunterzeichnung einfach professioneller abhandeln sollen.




    Gruß
    Cooki
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen HILFE! Neue Küche muss her, Planung schwierig Küchenplanung im Planungs-Board 21. Mai 2016
Bitte um Hilfe - Muss mich entscheiden - Welche dieser Hauben ? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 17. Jan. 2014
Bitte schnelle Hilfe! Küchenaufbau vom Profi, was muss man bei Abnahme akzeptie Tipps und Tricks zur Küchenmontage 8. März 2013
HILFEEE....neue Küche muss her und total überfordert Küchenplanung im Planungs-Board 30. Aug. 2011
Hilfe! Was muss ich beachten - Umluft-Lüfterbaustein + Esse Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 31. Mai 2011
Unbeendet Küche muss renoviert werden: Hilfe! Küchenplanung im Planungs-Board 5. Jan. 2009
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Heute um 19:50 Uhr
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen