Küchenplanung Hilfe für Küche im Reihenendhaus gesucht

00Kuechetonx

Mitglied

Beiträge
3
Hilfe frKüche im Reihenendhaus

Liebe Mitglieder vom Küchen-Forum,

wir lesen schon einige Zeit intensiv im Küchen-Forum und haben auch schon viele tolle Tipps von euch lesen können. Mittlerweile waren wir auch bei drei Küchenfachmärkten - jedoch waren die Termine alles andere als so richtig zufriedenstellend. Nach 3 Stunden stand zwar immer eine fertige Planung, die jedoch irgendwie nicht so richtig zufriedendstellend war. So langsam wird die Zeit knapp, denn bald können wir in unser Haus rein und dann wollen wir auch schleunigst loslegen. Daher möchten wir die Zeit bis dahin möglichst effektiv nutzen.

Bei der Immobilien handelt es sich um ein Reihenendhaus mit Splitlevelbauweise. Wegen der vielen Treppen soll die Küche in Punkto Stauraum effektiv genutzt werden.

Wir haben zuerst bei IKEA geschaut, jedoch gefallen uns dort die Fronten nicht so gut und in Bezug auf die Ausnutzung der Ecken sind wir dort auch nicht glücklich geworden. Derzeit finden wir die INOX von Nobilia schön. HIer soll aber eine Kombination der Fronten in Edelstahllook mit ggfs. einem Teil anthrazitfarbener Fronten und dunkler Arbeitsplatte erfolgen. Aber auch hier sind wir uns noch unsicher, da wir ein 1-jähriges Kind haben. Im Küchenstudio hatten wir gesehen, dass die Front INOX sehr kratzempfindlich ist. Auch gefallen uns die dunklen Glasfronten von Schüller sehr gut. Vielleicht hat hier schon jemand Erfahrungen sammeln können?

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr einmal einen Blick auf den Grundriss werfen könntet.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): etwa 110
Fensterhöhe (in cm): 110
Raumhöhe in cm: 246
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 140
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: täglich

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Auch mit Gästen

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 12.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.001
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Ja, ich habe einen Blick auf deinen Grundriss geworfen, die Angaben sind aber so mager, dass man damit nicht viel anfangen kann. Einfach "Wasser" in den Plan zu schreiben oder ein Fenster irgendwo reinzuzeichnen, reicht nicht. Es hilft, sich auch andere threads anzuschauen, was andere eingestellt haben bzw unsere Fragen dazu.

Auch wäre es hilfreich, wenn du eine Skizze erstellen könntest, damit man sieht, was euch vorschwebt und wir nicht ins Blaue planen.
 

00Kuechetonx

Mitglied

Beiträge
3
Guten morgen,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Also es handelt sich ja um einen Bestandsbau, das heißt die Anschlüsse sind vorhanden und sollen auch nicht verlegt werden. Wasser bedeutet, dass an dieser Stelle Zu- und Ablauf für das Küchenwasser vorhanden sind. Ich denke hier kann man von +- 50 cm ausgehen. An dieser Stelle möchten wir dann auch gerne die Spüle setzen.
Die Fenster, die eingezeichnet sind, sind genau an der Stelle. Die 2,05 m, die eingezeichnet sind, bedeuten für uns die maximale Ausdehnung der Küche, damit auch noch ein Esstisch Platz findet.
Ich hatte bewusst erst einmal keine Vorplanung reingestellt, da wir so auch in die Planung bei den Küchenstudios gegangen sind und das Ende vom Lied war dann immer eine exakte Kopie unserer Planung nur auf Nobilia o.ä. zugeschnitten. Ich habe aber nun eine Planung von uns angehängt, die wir mit dem Ikea Küchenplaner erstellt haben. Wir sind uns noch uneinig, ob man die Schränke an der Längsseite auch raumhoch erstellen sollte. Irgendwie sind wir da festgefahren mit unseren Ideen. Vielleicht gibt es ja noch eine ganz andere Möglichkeit, die Küche aufzubauen.
Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.320
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Das hier ist keine kostenlose Planungsmaschine, sondern ein „Mitmachforum“, also wird Eigenarbeit vorausgesetzt. Hier eine Auflistung dessen, was man braucht: Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread) -

Die exakte Bemaßung der Wasseranschlüsse ist wichtig, insb. wenn sie nicht versetzt werden dürfen, damit man z.B. den GSP nicht davor plant. Küchenplanung ist cm-Arbeit.

Zu Ecklösungen empfehle ich die Lektüre diesen Threads: Tote Ecken - gute Ecken
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.320
Und zur Bestimmung der Arbeitshöhe (davon ist die Korpushöhe abhängig) ein paar Faustregeln (90 ist ein blöder Maß und wahrscheinlich für 1,70 Körpergröße zu niedrig):
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

00Kuechetonx

Mitglied

Beiträge
3
Selbstverständlich haben wir uns schon tage- und nächtelang den Kopf zerbrochen und schon einige Planungen durchgespielt. Aber da das unsere erste selbstgeplante Küche ist, wirkt das alles irgendwie laienhaft :-( Ich habe nun noch mal zwei Screenshots eingestellt, die unsere letzte Planung darstellen. Die genaue Lage des Wasseranschlusses kann ich leider nicht angeben, da wir noch nicht in das Haus reinkönnen und uns lediglich Grundrisse vorliegen, wo eben genau diese Stelle markiert ist. Prinzipiell wäre eine Versetzung auch möglich, da das Haus Eigentum ist. Aber um ein bisschen Armfreiheit zu haben, soll die Spüle eben nicht in die Ecke gequetscht werden. Wir haben nun angenommen, dass in der rechten Ecke noch ein 60er Schrank Platz findet und dann links daneben der Spülenschrank angeordnet wird.
Unser Problem ist die rechte Seite. Dort steht der Kühlschrank (kein Einbaukühlschrank) mit 70 cm Breite.

Danke für die Erläuterung bezüglich der Arbeitshöhe. Da müssen wir dann noch mal in uns gehen. Das haben wir bis dato etwas vernachlässigt, da wir zunächst einmal eine grobe Planung der Schränke haben wollten.

Farblich hätten wir gerne Kontraste. Wie schon eingangs beschrieben gerne die INOX Fronten von Nobilia. Ursprünglich wollten wir die Edelstahlfronten von IKEA , aber da hatte ich nicht ganz so gute Sachen drüber gelesen. Lasse mich da aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen. Für die Oberschränke, die Arbeitsplatte, Spüle und Indktionsfeld hatten wir uns ein dunkles Anthrazit bis Schwarz vorgestellt. Aber irgendwie bekommen wir dort im wahrsten Sinne des Wortes die Kurve in der rechten Ecke nicht hin. Das sieht seltsam aus!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.320
Danke für die Erläuterung bezüglich der Arbeitshöhe. Da müssen wir dann noch mal in uns gehen. Das haben wir bis dato etwas vernachlässigt, da wir zunächst einmal eine grobe Planung der Schränke haben wollten.
Vielleicht macht diese Grafk klar, wozu die Angabe zur Arbeitshöhe den Unterschied machen kann:
Was heißt 6rasterig werden:


  • Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
  • Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße​
- 78 cm Korpushöhe​
- 4 cm APL-Höhe​
- 10 cm Sockelhöhe​
-----------------​
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe​
10 cm Sockelhöhe sind hier willkürlich gewählt. Übliche Werte können sich zwischen 6 und 20 cm Sockelhöhe bewegen. Somit kann man auch mit höherem Korpus die Arbeitshöhe seinen Bedürfnissen anpassen.​

Typische Hersteller wären Schüller, Häcker , Ballerina , Bauformat , Beckermann , Leicht, Alno usw. *

Farben sind in dieser Planungsphase egal, das ist erst beim Feinschliff wichtig.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.320
Und bitte bei Planungen immer einen Screenshot des Grundrisses posten, damit man die verplanten Schränken und Abstände usw. erkennen kann.

Was benutzt Ihr für eine Planungssoftware?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben