Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

winter

Mitglied
Beiträge
6
Hallo liebe Forumteilnehmer,
die Entscheidung für die nötigen Elektrogeräte bereitet mir erhebliche Schwierigkeiten.
Hier die Empfehlungen aus zwei Studios ( Kauf über Internet kommt nicht in Frage).
Wer kennt oder hat Erfahrungen mit diesen oder ähnlichen Geräten?
Welche Geräte könnt Ihr empfehlen?

Backofen

AEG Pro Combi-Multi-Dampfgarer
Preference B 98205-5-m

oder

Miele GalaGrande XL
H 5241 BP ED


Kochfeld

Induktion
AEG Induktion Maxi Sense
68001 K-mn
(4 Kochstellen)

oder

Nicht Induktion
Miele 5 HiLight-Kochzonen
KM 5857
(5 Kochstellen)


Größenunterschiede lassen sich noch einplanen.


Dunstabzug

Jeweils Flachschirm - Umluft

Zum AEG Kochfeld
Bosch 60 cm

oder

Zum Miele Kochfeld
NOVY Move`line H, 90cm
D 691 + 180.900


Geschirrspüler

Miele XXL
G 2275 VI mein Favorit


Kühl-Gerfrier-Kombination


Miele
KF 9757 ID mein Favorit


Ich hoffe auf Eure Hilfe
Gruß
winter
 
Beiträge
12
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

hmmm....also der miele hat pyrolyse und Klimagaren. Qualitativ sicherlich eine liga über dem AEG.

Dafür ist der AEG günstiger, kann dampfgaren (also auch gemüse, regenerieren usw.), hat fleischspieß (ist wohl ein Kerntemperaturfühler), Programme.

ich bin zwar ein miele-fan. aber ich würd hier den AEG nehmen. preis-leistung ist besser, auch wenn pyrolyse schon was feines ist.

ich würde allerdings den aufpreis für den 9820-7-m in Kauf nehmen. Im chefkoch-forum haben sie berichtet, dass der 9820-4-m ein Rostproblem hat. Bei dir ist es zwar der -5-m, aber im Zweifel lieber den neueren ;-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

;-) Robi; beim Miele kannst Du die Pyrolyse weglassen... perfect clean ist schon klasse .. hat der AEG nicht ;-)

ob man das Klimagaren braucht? .. nene DG brauht man auch nicht wirklich ... bzw wenn dann sollte es schon auch der Miele sein ;D der bringt das beste Ergebnis *kiss*
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Das Klimagaren ist schon eine feine Sache, aber sicherlich entbehrlicher als ein Dampfgarer. Den geben wir nicht mehr her.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.452
Wohnort
Wiesbaden
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Hallo,
der 5241 BP hat Klimagaren? Sicher?

Ansonsten ist das kein allzu sinnvoller Vergleich, finde ich.
Haube: Novy, ganz bestimmt.

Beim Kochfeld würde ich in jedem Fall Induktion nehmen, auch AEG. Wenn das 88001 nicht deutlich teurer ausfällt, besser dieses.

Grüße,
Jens
 
Beiträge
8.707
Wohnort
3....
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Der Miele 5241 Grande hat Klimagaren, ersetzt aber in der Funktion nicht den AEG. Wenn Dampfgaren gewünscht ist, würde ich den AEG nehmen. Beim Kochfeld natürlich Induktion, da ist das AEG Kochfeld dem ausgesuchten Miele überlegen. Haube würde ich zur Novy tendieren. Geschirrspüler und Kühlschrank ohne Tadel.
 
Beiträge
12
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Es kommt halt immer auch drauf an, was man ausgeben will.
Der Miele kostet ca. 1500.-, der AEG kostet keine 1000. Das ist ne ganz andere Preisklasse. Und schlecht sind die AEGs sicher auch nicht.
Wär interessant, ob ein günstiger Pyrolysebackofen + Dampfgarer (evtl. sogar Dampf+Heissluft) nicht auch eine option wäre.....für 1500 € sollte das sogar realisierbar sein.

Und, dass sei nohc gesagt, klar hat ein Miele DG eine andere Qualität. Aber der Geldbeutel gibt halt manchmal nicht mehr her.

kochfeld würd ich auch AEG nehmen, wenn Induktionstöpfe vorhanden// eh noch nicht gekauft.
 

winter

Mitglied
Beiträge
6
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Liebe Forumteilnehmer,
zunächst herzlichen Dank für die Rückmeldungen.

Zum Kochfeld:

Jeder der mit Induktion kocht ist begeistert.
Ich habe eine Induktionskochplatte von Silit. Diese gibt für meine Ohren beim Kochen unangenehme Geräusche ab. Bei einer Vorführung in einem Küchenstudio (Gerät von Miele) hörte ich wieder ein unangenehmes summen.
Meine Fragen:
Geben alle Induktionsgeräte diese Geräusche ab?
Wie können die Geräusche abgestellt werden?

Zum Backofen und zum Kochfeld:

Ich möchte keinen (Platzmangel) seperaten Dampfgarer.
Meine Überlegung wäre:

Ein Kochfeld mit 5 Kochstellen und einen Backofen mit Pyrolyse ( muß kein Miele sein).
Braucht man überhaupt 5 Platten? Bisher bin ich auch mit 4 glücklich gewesen.

oder

Ein Kochfeld mit 4 Kochstellen und den AEG Backofen mit Dampffunktion.
Leider hat das AEG MaxiSence Kochfeld nur Kochstellen bis zu einer Größe von 21 im Durchmesser.


Am allerliebsten würde ich Drehknöpfe für die Bedienung des Kochfeldes nehmen, doch die Auswahl ist mittlerweile stark eingeschränkt - bezw. kaum zu bekommen.
Welche Bedienelemente sind empfehlenswert?

Die übrigen Geräte werde ich wie beschrieben nehmen.

Schöne Grüße
winter
 
Beiträge
12
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

wenn dir drehknöpfe gefallen, wäre vielleicht ein Neff Kochfeld mit TwistPad interessant.
Siemens soll mit dem DiscControl etwas ähnliches auch im programm haben.
 

DerSchlurch

AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Meine Fragen:
Geben alle Induktionsgeräte diese Geräusche ab?
Wie können die Geräusche abgestellt werden?
winter
Das Summen wird nicht von den Induktiosfeldern sondern von den Töpfen abgegeben. Das ist je nach Topfboden unterschiedlich. Bei Sandwichböden ist das Summen besonders laut.

mal eine kleine Einstufung unserer Töpfe:
WMF Transtherm: sehr laut, lauter als "Kochgeräusche"
Debuyer Eisenpfanne: leise, aber noch deutlich, geht bei Kochgeräuschen jedoch unter
Silagarn Schnellkochtopf: wie Eisenpfanne
Berndes Induction: sehr leise, summt wie ein Netzteil


Braucht man überhaupt 5 Platten? Bisher bin ich auch mit 4 glücklich gewesen.
winter
Ich finde 4 Platten reichen, aber der Mehr-Platz auf einem größeren Kochfeld ist nicht zu unterschätzen. Auf einem 60er Kochfeld wirds mit zwei großen Pfannen schon eng. Wir haben uns daher für ein 80er Kochfeld entschieden.


Welche Bedienelemente sind empfehlenswert?
winter
Ganz unvorteilhaft finde ich die Touchbedienung mit +/- Tasten, da ist es sehr umständlich mal schnell über mehrere Stufen zu schalten. Zudem reagiert das Touchpad bei fettigen oder feuchten Finger nur schlecht. Dort würde ich mindestens ein System mit Direkt-Wahlfelden nehmen.

Bei Herden (Backofen+Kochfeld) gibt es noch vermehrt Drehkönpfen. Da würde ich unbedignt zu versenkbaren Knebeln raten.

Am Besten gefällt mir jedoch das TwistPad System von Neff/Gaggenau. Das haptische Gefühl ist fast wie bei einem Drehknauf, nur dass sich das TwistPad fast widerstandsfrei dreht und keinen Anschlag besitzt. Vielleicht wie bei einem Laustärke-Regler einer teureren Soundanlage.

Siemens hat das System mit der erwähnten Disc kopiert, macht dabei aber meiner Ansicht nach einen eklatanten Fehler: Die Discs sitzen in Ausschnitten: das ist unnützer Aufwand beim Saubermachen.


Zum Maxisense:
Das nicht nur halb so besonders wie es klingt: Jeder Induktionsherd hat eine "automatische Topferkennung".
Es wird immer der gesamte Spule mit Strom beschickt, aber die Energie wird nur in dem Teil der Spule abgegeben, über dem sich der Topf befindet. So funktioniert Induktion.

Der einzige Unterschied ist, dass AEG hier 4 x 21er Spulen verbaut hat...
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Hilfe - Einbaugeräte für unsere neue Küche

Hallo, wir haben ein Siemens-Induktionskochfeld und die Romana Schulte Ufer I Töpfe sowie einige No-Name-Pfannen. Das Summen ist kaum hörbar, finde ich.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben