Hilfe bei Spülenreinigung

Greenly

Mitglied

Beiträge
6
Hallo Zusammen, wir haben beim Umzug in eine neue Wohnung die Küche übernommen. Unsere Vormieter haben diese auch schon von ihren Vormieter übernommen. Hat also bestimmt schon 10 Jahre. Die Spüle die uns überlassen wurde, sieht wie auf dem Fotos aus.
Ich weiß leider nicht ob es sich um Keramik oder Granit handelt und dementsprechend bräuchte ich Hilfe wie ich das rausfinden kann und womit ich am besten diese dreckigen Flecken in den Poren weg bekomme.
Zusätzlich wäre meine Frage ob man diese kleinen Poren, wo sich auch in Zukunft Dreck sammeln wird irgendwie versiegeln kann. Oder sollte ich eine neue Spüle kaufen?
Freue mich über jeden Kommentar.

Grüße Greenly
 

Anhänge

  • IMG-20220901-WA0016.jpg
    IMG-20220901-WA0016.jpg
    71,1 KB · Aufrufe: 202

Alwa

Mitglied

Beiträge
175
Hallo Zusammen, wir haben beim Umzug in eine neue Wohnung die Küche übernommen. Unsere Vormieter haben diese auch schon von ihren Vormieter übernommen. Hat also bestimmt schon 10 Jahre. Die Spüle die uns überlassen wurde, sieht wie auf dem Fotos aus.
Ich weiß leider nicht ob es sich um Keramik oder Granit handelt und dementsprechend bräuchte ich Hilfe wie ich das rausfinden kann und womit ich am besten diese dreckigen Flecken in den Poren weg bekomme.
Zusätzlich wäre meine Frage ob man diese kleinen Poren, wo sich auch in Zukunft Dreck sammeln wird irgendwie versiegeln kann. Oder sollte ich eine neue Spüle kaufen?
Freue mich über jeden Kommentar.

Grüße Greenly
Ich tippe auf Siligranit. Sollte dies so sein, hast Du keine Chance. So sehen solche Spülen bei intensiver Benutzung gerne mal aus.
Keramik kann es nicht sein, da das keinerlei Poren hat.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.425
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das ist vermutlich kein Silgranit, das Siebkörbchen schaut nicht nach Blanco aus.
Wenn es Silgranit wäre, wäre die Reinigung kein Problem.

Kannst du mal schauen, ob irgendwo ein Hersteller steht?
 

racer

Team
Beiträge
6.615
Wohnort
Münster
lass das Becken mal 3 cm mit Wasser vollaufen und wirf mal über Nacht einen Geschirrspülmittel Tap rein und lass den einweichen, dann sollte man das am kommenden Tag gut auswischen können.. im Regelfall sind es Kalkränder die sich da verfärbt haben und die müssen gelöst werden..

mfg
Racer
 

Greenly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
super, hätte nicht so schnell mit der Antwort gerechnet. Wir ziehen erst in paar Tagen um :-)
Werde mal den Tipp mit dem Gerschirrspültab ausprobieren und mich sonst nochmal melden.

Danke schonmal!
 

Greenly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Hi, kleines update:
Spülmaschinentab und Essigessenz über Nacht haben nichts gebracht.
Es steht kein Hersteller bzw. finde nicht dazu. Es steht ledeglich unten dick PMMA.

Nehme an die Flecken bleiben oder?

Grüße
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.425
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Man kann immer nur sinnvoll zu Materialien was sagen, die man kennt.
Deshalb: Bei Silgranit und Fragranit kann es, wenn die Spüle noch nie richtig gereinigt wurde, schon sein, dass man das öfter hintereinander machen muss. Beim ersten mal sieht man da noch nicht viel.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.668
Wohnort
Perth, Australien
vielleicht versuche mal die "Keule", Peroxid, was man zum Haarefärben nimmt. Ich verwende das für hartnäckige Stellen, hab's aber in einer Spüle noch nicht probiert, meine ist Edelstahl oder Keramik. Mit heißem Wasser einige Zeit stehen lassen.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.027
Oder sollte ich eine neue Spüle kaufen?
Besser ja. das wird nix mehr.
Diese Spüle wurde von den Vormietern definitiv nicht richtig gepflegt.

Die neue Spüle dann vielleicht einen Farbton dunkler wählen und VON ANFANG AN , bitte regelmässig mit der Spülenpflege des Herstellers pflegen/reinigen.

Und zu guter Letzt ist die Spüle das am häufigsten benutzte Teil , neben der Armatur in der Küche und darf nach Jahren auch Gebrauchsspuren zeigen.
 

Greenly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
Nochmal update. Spüle ist noch dreckig aber im Fotovergleich doch besser. Vor allem der tab scheint genau am Ort wo er lag funktioniert zu haben.
Heute Nacht mach ich noch einen Tab rein.
Halte euch auf dem laufenden.
Grüße
 

Anhänge

  • PXL_20220925_065841683.jpg
    PXL_20220925_065841683.jpg
    74,2 KB · Aufrufe: 88

Catinka

Mitglied

Beiträge
618
Der Tab sollte sich schon auflösen, dann wirkt es ja überall. Oder du nimmst Pulver statt tab mit heißem Wasser
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.079
Diese Werkstoffe sind gegossen, zumindest die Blanco Silgranit-Spülen lassen sich mit feinem Schleifpapier bearbeiten, das wäre ein Versuch wert, bevor man sie entsorgt. Den Spülmaschinentab zerkleinern (mörsern) hilft sie aufzulösen. Was auch Wunder bewirkt ist Vollwaschmittel oder auch Zahnprothesen-Tabs. Du hast also noch Steigerungsmöglichkeiten :-[
 

Alwa

Mitglied

Beiträge
175
Diese Werkstoffe sind gegossen, zumindest die Blanco Silgranit-Spülen lassen sich mit feinem Schleifpapier bearbeiten, das wäre ein Versuch wert, bevor man sie entsorgt. Den Spülmaschinentab zerkleinern (mörsern) hilft sie aufzulösen. Was auch Wunder bewirkt ist Vollwaschmittel oder auch Zahnprothesen-Tabs. Du hast also noch Steigerungsmöglichkeiten :-[
Wenn Du mit diesen Methoden Deine Spüle bearbeitest, bekommst Du sie kurzfristig vielleicht etwas sauberer, zerstörst jedoch die Oberfläche. Danach wird sie in kürzester Zeit wie vorher bzw. noch viel schlimmer aussehen. Vergiss bitte diese Ratschläge, die sind mit Verlaub Quatsch. Vor allem so ein Unsinn wie Schleifpapier …. Lies mal was auf der Blanco Webseite steht (Silgranit- & Granitspüle reinigen & richtig pflegen | BLANCO)


Verzichten Sie auf spezielle Reinigungsmittel

Obwohl Silgranit ein sehr robustes Material ist, gibt es Putzmittel, die Sie nicht einsetzen sollten, um Ihre Granitspüle zu reinigen. Dazu gehören:

  • Abflussreiniger
  • Chlorhaltige Reiniger
  • Laugen oder andere Lösungsmittel
  • Scheuermittel
Diese Mittel sind sehr aggressiv und können Ihrer Spüle nachhaltig schaden. Setzen Sie auf die BLANCO Reinigungs- und Pflegemittel. Diese sind auf die Materialeigenschaften von Silgranit abgestimmt.
 

Alwa

Mitglied

Beiträge
175
Wenn Du mit diesen Methoden Deine Spüle bearbeitest, bekommst Du sie kurzfristig vielleicht etwas sauberer, zerstörst jedoch die Oberfläche. Danach wird sie in kürzester Zeit wie vorher bzw. noch viel schlimmer aussehen. Vergiss bitte diese Ratschläge, die sind mit Verlaub Quatsch. Vor allem so ein Unsinn wie Schleifpapier …. Lies mal was auf der Blanco Webseite steht (Silgranit- & Granitspüle reinigen & richtig pflegen | BLANCO)


Verzichten Sie auf spezielle Reinigungsmittel

Obwohl Silgranit ein sehr robustes Material ist, gibt es Putzmittel, die Sie nicht einsetzen sollten, um Ihre Granitspüle zu reinigen. Dazu gehören:

  • Abflussreiniger
  • Chlorhaltige Reiniger
  • Laugen oder andere Lösungsmittel
  • Scheuermittel
Diese Mittel sind sehr aggressiv und können Ihrer Spüle nachhaltig schaden. Setzen Sie auf die BLANCO Reinigungs- und Pflegemittel. Diese sind auf die Materialeigenschaften von Silgranit abgestimmt.
Wenn es eine echte Keramikspüle ist, kannst Du die auch mit nahezu allen harten Reinigungsmitteln putzen, wenn Dir danach ist - aber Schleifpapier würde ich selbst da nicht benutzen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
17.079
Den Tipp mit dem Schleifpapier haben wir (ich war nicht alleine da) anlässlich einer Besichtigung der Blanco -Produktion im Werk von den Kundendienst-Mitarbeitern bekommen.
Silgranit ist ein durchgefärbtes Kompositwerkstoff, das nichts mit Keramik zu tun hat.
 

Alwa

Mitglied

Beiträge
175
Den Tipp mit dem Schleifpapier haben wir (ich war nicht alleine da) anlässlich einer Besichtigung der Blanco-Produktion im Werk von den Kundendienst-Mitarbeitern bekommen.
Silgranit ist ein durchgefärbtes Kompositwerkstoff, das nichts mit Keramik zu tun hat.
„Schatz, ich will mal die Küche putzen - wo ist denn der Schwingschleifer?“

:hand-woman:

:rofl::rofl::rofl:
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
765
Leider sah unsere Riegranit-Spüle nach 20 Jahren ganz ähnlich aus: Reinigungsmittel hatten die Acrylmatrix zwischen den Steinpartikeln einfach zerfressen. Mit einer ordentlichen Waschmittellauge ließ sich das immer noch zu 70% reinigen, die Schmutzanfälligkeit und Porosität stieg allerdings gefühlt von Reinigung zu Reinigung. Eine wirkliche Aufarbeitung dürfte schwierig werden.
Du wirst damit leben müssen, die Funktion ist gegeben, aber den täglichen Blick auf das "Elend" muss man erstmal aushalten...

Mich würde mal interessieren, ob es wirklich komplett Oberflächen-intakte Acryl-Steinmehl-Spülen mit einem Alter von über zwanzig Jahren gibt. Bei uns war der Werkstoff letztlich durch, mal sehen, wie sich die gute alte Keramik von Systemceram schlägt...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben