Hilfe bei neuer Küchenplanung

Daldu

Mitglied

Beiträge
4
Titel des Themas: Hilfe bei neuer Küchenplanung

Guten Morgen Allerseits,

ich bin neu in diesem Forum und habe noch nicht viel gelesen, also bitte seid gnädig mit mir! ;-)

Wir haben eine sanierungspflichtige Wohnung gekauft, die komplett neu gestaltet werden will.
Die Küche wird unsererseits in einen anderen Raum verlegt. Es entsteht dadurch ein großes Koch-/Esszimmer mit offenem Durchgang in das Wohnzimmer.
Ich war bereits in 2 größeren Möbelhäusern zu einer Küchenplanung . Bei der zweiten fühlte ich mich sehr gut aufgehoben. Dennoch frage ich gerne die Experten nach ihrer Meinung bezüglich Preis, gewähltem Modell und eventuellen Verbesserungsvorschlägen (technisch, optisch oder preislich).

Bislang hat es uns die next 125-Küche in Betonoptik mit Keramikoberfläche und -arbeitsplatte angetan - leider ein sehr teures Vergnügen. Aktuell liegen wir in der Planung bei irgendwo zwischen 28000 und 29000€.

Es ist eine Kochinsel vorgesehen mit einem flächenbündigen Falmec Induktionskochfeld mit Dunstabzug nach unten. Die Insel 3 Meter lang, jeweils 2 Auszüge pro Einheit vorne (abzüglich der Mitte für den Dunstabzug), auf der Rückseite jeweils Einlegeböden mit geringerer Tiefe.

In der Küchenzeile sind 3 Hochschränke geplant á 60 cm Breite, der eine mit Einlegeböden, der zweite mit Kühl-/Gefrierkombination und der dritte mit integriertem Backofen mit Pyrolysefunktion und einer Mikrowelle. Hier würden wir für ein bisschen Kontrast eine andere dunklere Oberfläche nehmen, bislang ist hier eine matte dunkelgrau lackierte Kunststoffoberfläche vorgesehen (ist dieser Kunststoff sehr empfindlich? Sollte ich hier lieber die anthrazitfarbene Keramik nehmen?).
Daneben folgen 5 Unterschränke ebenfalls á 60 cm, darin integriert die Spüle mit Abtropffläche flächenbündig, Mülleimer und Spülmaschine. Wasserhahn als "Industriewasserhahn" mit schwenkbarer Brause in matter Edelstahloptik passend zur Edelstahlspüle von Blanco. Sämtliche E-Geräte sind von Siemens geplant (Modelle kenne ich leider nicht) incl. Spülmaschine mit knock-to-open-Technologie.
Ein Unterschrank hat zwei Auszüge, die anderen sind mit Einlegeböden geplant.

An der Insel hätten wir gerne noch irgendwie ein Holzbrett oder Ähnliches, um dort 2 Sitzplätze an Barhockern zu schaffen, hier bin ich auch gern offen für alternative Vorschläge zu dem Gezeichneten.

Ganz unzufrieden bin ich noch mit der Rückwand. Ich wollte Oberschränke vermeiden und das Holz von der Theke vorne aufgreifen, aber dieses einsame Brett an der Wand sieht doch irgendwie doof aus. Und vielleicht wäre doch ein Leistensystem an der Wand gut? Vielleicht mit Holz statt Glas als Rückwand? Hat jemand da Tipps?

Sollte der Stauraum so reichen, wenn ich sämtliche Lebensmittelvorräte dort unterbringen muss? Evtl. könnte ich zur Not in einem neu zu kaufenden Sideboard teilweise Geschirr oder Gläser auslagern.
Sind es zu viele Schränke mit Einlegeböden? Wären mehr Auszüge besser? Ich habe bei der bisherigen Planung auf mehr Schubladen verzichtet, um Geld zu sparen....

Sind Siemens-Geräte grundsätzlich empfehlenswert oder kommt es da sehr auf das spezifische Modell an?

Gedanken mache ich mir auch über die Arbeitshöhe. Aktuell ist alles auf 91,5 cm geplant. Diese Höhe hat auch meine jetzige Küche in der Mietwohnung. Das ist zum Beispiel zum Schneiden von Gemüse ok, da könnte es aber auch gut ein paar Zentimeterchen höher sein, ohne mich zu stören.
Wenn ich aber zum Beispiel etwas backen will, einen Teig kneten oder ausrollen will oder auch nur in einer Rührschüssel etwas umrühren will, dann ist es mir aktuell viel zu hoch und ich weiche momentan auf den niedrigeren Esstisch dafür aus. Das möchte ich in der neuen Wohnung nicht tun müssen. Also überlege ich, die Insel etwas niedriger zu machen. Macht das Sinn? Wenn ja, um wie viel niedriger sollte sie wohl sein, ohne dass das allzu doof aussieht mit der unterschiedlichen Sockelhöhe zwischen Küchenzeile hinten und Insel vorne. Und es sollen ja trotzdem noch irgendwie Barhocker dazu passen können zum Sitzen. Gibt es die in unterschiedlichen Höhen?
Oder kann man da mit den unterschiedlichen Korpushöhen spielen und die Sockelleiste vorne und hinten gleich hoch lassen? Fragen über Fragen....

Und zu guter Letzt: Was haltet ihr Preis-Leistungs-mäßig von next 125? Empfehlenswert? Wie liegt im Vergleich zum Beispiel Warendorf oder Eggersmann ? Sind die teurer? Oder ähnlich?

Für eure Tipps bin ich sehr dankbar!
Schönen Sonntag euch allen!

P.S.: Die Bilder muss ich gleich noch irgendwie vom Handy aus hochladen. Ich hoffe, das klappt....

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91,5

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): irrelevant
Fensterhöhe (in cm): irrelevant
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 100

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 220x100
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Täglich warme Küche, in der Regel ein Hauptgericht + Salat o.ä.
Zusätzlich backe ich gerne sowohl Brot als auch Kuchen.

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Leider in der Regel alleine. Gäste in der neuen Wohnung gerne, in der alten mochten wir schon lange keine mehr haben, weil wir uns nicht wohl fühlten.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: siehe Text
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: siehe Text
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget):
 

Daldu

Mitglied

Beiträge
4
Hier jetzt nachträglich die Visualisierung des beschriebenen und zusätzlich noch eine SEHR grobe Skizze in einem Grundrissplan.
Danke für eure Hilfe!
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.493
Wohnort
Berlin
Sind es zu viele Schränke mit Einlegeböden? Wären mehr Auszüge besser? Ich habe bei der bisherigen Planung auf mehr Schubladen verzichtet, um Geld zu spa
Das ist, als würdest du einen Porsche kaufen, aber auf Servolenkung verzichten - das Handlung ist zum Kotzen, aber für Außenstehende sieht's geil aus. :tounge:

Nee, ehrlich, es ist absurd, heutzutage und bei DEM Budget eine Küche mit so wenigen Auszügen und Schubladen zu planen, da das ja offenbar keine Showküche werden soll, sondern eine nutzbare! Sowohl Inselinnenseite als auch Zeile sollten NUR Auszüge und Schubladen haben, keine Drehtüren.

Wenn das Kochfeld auf der Insel ist, kannst du diese tieferlegen (Spüle tiefer ist immer unpraktisch). Dazu nimmt man aber nach Möglichkeit nicht verschieden hohe Sockel, sondern unterschiedliche Raster, d.h. 5er Raster für die Insel und 6er Raster (eine Schubladenhöhe mehr) für die Zeile. Ob dS alle Hersteller anbieten, kann ich auf die Schnelle nicht sagen.

Ein aufgesetztes Thekenbrett würde ich nicht empfehlen, denn wenn du bäckst, kann man viel besser auf großer Fläche den Teig ausrollen. Es gibt höhenverstellbare Barhocker, die du auch an Arbeitsplattenüberstand Stellen kannst.

Leider kann ich nicht genau erkennen, wo bei dir welche Schränke sind und v.a., wo sich der Geschirrspüler befindet (warum diesen nicht hochbauen?). Auch fehlen uns alle Maße.

Bitte stelle einen vermaßten Küchengrundriss als Bild (nicht PDF) ein, in dem alle Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus.

Bitte füge von deiner Planung mindestens ein Bild (nicht PDF) der Grundrissansicht von oben ein, damit man alle Schrankgrößen und Abstände erkennen kann. Weitere 3D-Ansichten kannst du gern zusätzlich beisteuern.

Auf jeden Fall solltet ihr hier unbedingt noch mal Optik vs. Nutzbarkeit überdenken.
 

Daldu

Mitglied

Beiträge
4
Hallo Nörgli, danke für die Antwort!
Die Inselinnenseite hat ja nur Schubladen. Nur die Außenseite nicht! Und von den 5 Unterschränken ist einer mit Auszügen, in einem neben der Spüle ist die Spülmaschine, in einem zweiten der Müll und die anderen beiden halt mit Einlegeböden.
Denkst Du nicht, dass das reicht?

Mein Budget war halt bei maximal 25.000€ angesetzt, vielleicht ist auch noch minimal Verhandlungsspielraum drin, aber da liege ich halt schon so deutlich drüber .
Aber die Kunststoffoberflächen sahen im Vergleich so billig aus, die die da hatten. Deshalb sind wir bei der Küche hängen geblieben. Wir wollten halt gerne ne Betonoptik haben.

Hochgesetzte Spülmaschine wär natürlich cool, wollte aber nicht noch einen Hochschrank , das sieht ja sonst sehr wuchtig aus.... oder hast Du andere Planungsideen diesbezüglich?

Das aufgesetzte Thekenbrett wäre ja nur auf einer Seite, auf der anderen Seite neben dem Kochfeld ist ja auch noch eine große Arbeitsfläche, die ich zum Beispiel zum Ausrollen von Teig nutzen könnte.

Eine Ansocht von oben habe ich leider nicht, das müsste ich entwerfen. Noch mehr Maße als die zwei, die ich in den Grundriss reingeschrieben habe, kann ich später nachliefern, bin jetzt nicht zuhause.

Das mit diesen Rastern klingt gut, da muss ich mal nachfragen, was die da anbieten....
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.493
Wohnort
Berlin
Ok, dann hab ich das mit den Auszügen überlesen. Würde dennoch nur Drehtüren bei mindertiefen Schränken empfehlen.

Hochgestellter Geschirrspüler, indem li KS Kühlschrank, dann Backofen, dann Geschirrspüler kommen in der Hochschrankreihe. Außerdem Spüle näher ran.

Bin nur am Handy, daher sehe ich Maße in dem Plan vielleicht nicht.
 

Daldu

Mitglied

Beiträge
4
Hab jetzt in die letzte Grundrisszeichnung noch ein paar mehr Maße reingekritzelt. Besser kriege ich das leider nicht hin

Hmm, Kühlschrank ganz nach links meinst Du? Ich hätte halt gedacht, dass es gut ist, neben dem Kühlschrank eine Ablagefläche zu haben, wo man die Einkäufe ablegt zum Einräumen oder wenn man im Kühlschrank ein bisschen hantieren muss, dass man direkt eine Abstellfläche hat....
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben