1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Hilfe bei Küchenplanung :-)

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von likemike, 11. Aug. 2010.

  1. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6

    Hallo,
    nachdem ich in den letzten 2 Wochen bereits vieles Interessantes hier bei euch im Forum gelesen habe, ist es nun für mich an der Zeit euch um Rat und eure Einschätzung zu bitten.

    Meine Frau und ich kämpfen nun schon seit einiger Zeit mit der Verwirklichung unseres Küchentraums für unsere neue Eigentumswohnung (wird im April fertig). Der Grundriss der Wohnung steht und damit auch die Maße für unser zukünftiges Kochparadies (Grundriss-Küche).

    Die Küche hat 16 qm und ist zum Wohnzimmer hin offen. Als optische Abtrennung dient die verlängerte Arbeitsfläche mit aufgesetztem Glastresen.

    Mit Hilfe des Alno-Planers habe ich mal unsere Vorstellung dargestellt. Die Optik soll modern sein mit möglichst breiten Auszügen und Glaselementen in den Hängeschränken.
    Die Fronten sollen weiß hochglänzend sein. Schön wären Lackfronten, preislich werden es wohl eher Folienfronten.

    Passend zu den weißen Fronten haben wir uns einen Backofen und eine Mikrowelle von Bosch mit weißer Glasfront ausgeguckt. Der Kühlschrank soll side by side mit ebenfalls weißer Glasfront sein (Bosch kad62s20). Gleich daneben wird der Geschirrspüler in halber Höhe vollintegriert verbaut.
    Die Spüle soll in die Ecke und die Induktionskochfläche, mit den Kochfeldern nebeneinander, soll vor den Glastresen. Ganz links außen kommt ein Aufstellschrank mit einer Glasjalousie und die Kochnische soll mit einer weißen Glasplatte verkleidet werden.

    Als Arbeitsplatte haben wir uns (im Moment) für eine Nolte Eiche rauchsilber entschieden, da unser optischer Favorit, eine Glasarbeitsplatte, nicht in unser Budget passt.

    Da die Geräte für uns schon nahezu feststehen, konnten wir die Preise dafür und die Spüle inklusive Armatur (V&B) bereits ungefähr ermitteln.

    Für die Möbel und die Arbeitsplatte fehlt uns bis jetzt allerdings noch eine realistische zu erwartende Preisgröße. von der Qualität dachten wir da so in etwa an eine Nolte Spot oder eine preislich vergleichbare.

    Was haltet ihr davon? Zu allererst natürlich von der Planung, aber vielleicht könntet ihr auch etwas zu einem realistischen Preis für die Möbel sagen.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe.*top**top*

    Viele Grüße

    likemike
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo Mike,
    hast du mal einen Plan von dem gesamten Geschoß?

    Auf Anhieb sage ich mal ...hast du die Laufwege beachtet? Soll die hochgebaute GSP *top* wirklich in die Hochschrankwand?

    Und warum die Eckspüle bei dieser Konstellation?

    Da waren die drängenstenden Bemerkungen.
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Ja, Kerstin, so sehe ich das auch - zusätzlich: wenn ihr schon Budgetprobleme habt, dann würde ich mal die Prioritäten sortieren ;-)

    Abgeschrägte Schränke, Eckschränke, Inselhaube, Glaseinsätze sind besonders teuer. Jeder Schrank hat einen hohen Grundpreis; da spielen Breite / Höhe nur eine untergeordnete Rolle (gut zu sehen auf den IKEA-Preislisten).

    Eckspüle und "moderne geradlinie Küche" passen nicht zusammen ;-)

    Genaueres kann man sagen, wenn wir mal den Grundriss vom Stockwerk zu sehen bekommen.:cool:
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    ...ohje, eine Eckspüle, so etwas plant man heutzutage nicht mehr, aber das ist Geschmackssache. Noch wichtiger ist, sie nimmt Euch kostbaren Staurraum weg!

    Wenn Preisprobleme, wie Ihr sagt, dann nehmt auch keine Folienfronten (Gefahr der Ablösung), sondern Schichtstoff. Den gibt es auch in leicht glänzend.

    Viel Spass noch bei der Planung.
     
  5. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo,

    Vielen Dank erst einmal für die bisherigen Hinweise.

    Ich habe mal den Grundriss der Wohnung angehangen (Für uns ist die Rechte gedacht).

    zu den einzelnen (Kritik)Punkten:
    für die Eckspüle haben wir uns ganz bewusst entschieden, auch wenn wir jetzt wieder leicht ins zweifeln kommen. Unter die Spüle soll ein Müllsystem, um den Platz dort einigermaßen zu nutzen. Da wir beide diese Eckdrehregale nicht toll finden, fanden wir das eine gute Lösung. Allerdings bastle ich parallel gerade an einer Variante ohne Eckspüle und mit einem rechtwinkligen Eckschrank. Mal sehen was das wird. Die eigentliche Eckspüle sollte eine weiß glänzende von V& B werden.

    Der GSP soll auf jeden fall hochgebaut sein und da fanden wir bisher nur die aktuelle stelle neben dem Kühlschrank. Allerdings sind wir uns dessen bewusst, dass der Platz nicht der Optimalste ist. Das würden wir aber in Kauf nehmen können :rolleyes:

    Mein Kommentar zu unserem Budget resultierte daher, dass wir bei einer bisher eher lockeren Anfrage einen Preisrahmen von ca. 25 t
    € für unsere Vorstellung genannt bekommen haben(Nolte Spot). Bei Gerätepreisen von ca 7 t € (inkl. Spüle). Also ca 17-18 t € für Geräte und Glasrückwand. Das war doch mehr als wir dachten und dementsprechend sind wir schon von der ein oder anderen Idee abgerückt.
    Weitere Abstriche wollen wir eigentlich erst machen, wenn wir einen realistischen Preis wissen und dementsprechend auch den Abstand zu unseren Vorstellungen kennen.

    Über Folienfronten habe ich schon recht unterschiedliche Meinungen gehört, wobei das mit den Ablösungen bei einer Markenküche doch recht unwahrscheinlich scheint. Bei den Schichtstoff-Fronten stören uns die aufgesetzten Außenkanten.

    Ich hoffe ihr könnt mit dem Grundriss etwas anfangen, auch wenn die Maße fehlen. Die könnt ich aber noch mal über einen anderen Grundrissplan einscannen.

    Ich wünsche euch allen einen schönen Restabend noch und freu mich auf weiteren Meinungsaustusch zu unserer Planung.

    VG
    likemike
     

    Anhänge:

  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.398
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Folien lösen sich, egal ob renomierter Markenhersteller oder Noname. Bei hochwertiger Folienverarbeitung dauert's nur ein wenig länger ;-).
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    ;-) SOOO ist das also .. ein Glück hast Du den Grundriss eingehängt; jetzt kann ich mir das ganze erstmal richtig vorstellen .. und bin schon schwer am umplanen...:cool:

    liegt das Wasser schon? Wieweit könnte man das evt. ziehen? Wie weit ist der Bau genau? Eigendlich müsste man Wasser /Abwasser ja auch an der Badrückwand platzieren können... ?
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    das wäre mein Vorschlag:

    So hat man maximal natürliches Licht in der Küche, kurze Wege in Essen & Wohnen; Wasser/Abwasser vom Bad her - da liegt es sowieso; Hochgestellte SpüMa & FeWa-Anschluss für SbS an der Schrankwand.
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Also Vanessa grundsätzliche Neuaufteilung finde ich für die Wege in der Wohnung viel gelungener. Bei deinem Planungsentwurf mußt du für den Weg in den Wohnbereich ja einmal Slalom durch die Küche laufen.

    Warum muss es unbedingt ein SbS sein?
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Naja, der Original-Grundriss ist aber noch deutlich abwegiger ;D (das Wortspiel hat sich grad aufgedrängt)

    Und solange wir keine Rückmeldung auf die Fragen haben, wie weit Planung & Bau gediehen sind, kann man ja schlecht die ganze Whg auf den Kopf stellen - obwohl ich es gerne würde :-)
     
  11. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo,

    ich habe mal nach dem Haus gegoogelt. Es sind dort mehrere Küchen-/Flur-/Abstellkammergrundrisskombinationen möglich, die viel besser zu möblieren sind. Soweit ich das entnehmen konnte, sind die Häuser erst begonnen, wenn überhaupt.

    Gruß, Susanne
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Susanne, jetzt habe ich es auch gefunden ;D

    meine Variante ist garnicht soo schlecht; aber wenn es meine Whg wäre, würde ich mir ersthaft überlegen, die Variante von der Whg obendrüber zu wählen... der Küchenslalom ist wirklich nicht zu empfehlen.
     
  13. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo,

    ja da habt ihr wohl richtig gegoogelt. *2daumenhoch* Das Hausbau beginnt gerade erst. Dementsprechend müsste auch die Wandgestaltung noch flexibel gestaltbar sein. Wir haben für morgen einen Termin beim Bauträger zwecks Absprache deswegen.

    Wir finden auch die Variante von nice-nofret ganz gut und sind dementsprechend im Moment am umgestalten und neu planen.
    Morgen wissen wir dann mehr und ich werd mal unseren neuen Vorschlag hier einstellen.

    Sorry übrigens, das ich ein paar Tage nicht geantwortet habe, aber wir mussten spontan mal raus.

    Achso, die Wasser und Stromanschlüsse sind auch noch nicht fix, dementsprechend gibts auch hier keine Planungsgrenzen.

    Vielen Dank und einen schönen Abend noch

    likemike
     
  14. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo,
    so wie versprochen, hier die neuen Erkenntnisse zu unserer Küchenplanung. Alles in Allem, ein sehr aufschlussreicher Tag gestern. Es begann mit einer Enttäuschung, denn laut Bauträger ist die eine entscheidende Wand zwischen Küche und Wohnzimmer aus statischen Gründen nicht mehr veränderbar. Das würde Neuberechnungen und Änderungen für die ganze rechte Hausseite nach sich ziehen und ist daher nicht mehr realisierbar.
    Also müssen wir die Gegebenheiten so hinnehmen, woduch der neue Plan (in Anlehnung an die Variante von nice-nofret) nicht mehr realisierbar wurde.
    Anschließend waren wir dann noch in einem größeren Möbelhaus zur Planung einer Küche. Hier hatten wir dann aber mal das Glück an einen vernünftigen und auch recht kritischen Planer mit Erfahrung und eigenen (guten) Ideen zu geraten. War bisher leider nicht der Fall.
    Allerdings kam hier der nächste Rückschlag, denn dieser riet uns absolut davon ab, den SbS Kühlschrank in eine möglichst geschlossene Wand zu integrieren. Und zwar nicht nur aus den bekannten optischen Gründen, sondern auch aus der tatsache heraus, das durch die Hitzeentwicklung mit der Zeit gelbliche Verfärbungen an den umliegenden Schränken sichtbar werden. Dies konnte er aus eigener leidlicher ERfahrung berichten und riet dementsprechend eindringlich davon ab. Da wir aber absolut nicht auf den Kühlschrank verzichten wollen, haben wir lange mehrere Varianten durchprobiert und sind letztlich zu dieser Variante hier gekommen. Auch bei dem Rest sind wir doch vom ursprünglichen Plan abgewichen und haben einiges verändert:

    - der Kühlschrank steht jetzt separat und wird mit
    Gipskartonwänden mehr oder weniger umbaut, genauso wie das
    Stück über der Hochbauwand. So müsste man einen
    geschlossenen Eindruck hinbekommen und der SbS wirkt nicht
    mehr so wuchtig tief

    - der GSP ist jetzt direkt unter der Spüle und das Kochfeld gleich
    gegenüber. Lediglich Backofen und Mikrow. sind noch
    hochgebaut.

    - Die Spüle ist jetzt eine Gerade Spüle von Schock (Ceranit)

    - Die Hängeschränke sind je 1m lang, klappbar, ohne Glasfront und
    mit integrierter Beleuchtung im Boden (Glasboden der innen und
    außen beleuchtet)

    - in der Hochbau Ecke gibt es keine Auszüge und keinen
    Apotheker mehr, lediglich der Eckunterschrank ist ein LeMans
    Schrank von Nolte.

    - Die Nischenrückwand ist teils Arbeitsplatte und teils
    Glasrückwand von etana mit Kiwimotiv (etana-online.de)

    Wir sind im Moment echt zufrieden mit dem Plan und können uns gut vorstellen, das Ganze so umzusetzen. Was denkt ihr davon?

    Achso, als Preis hat er uns am Ende (nach Rabattaktion und ein wenig verhandeln) 11.500 € genannt. Allerdings ohne Geräte, da Sie keine Bosch-Geräte führen. Der Einbau und Anschluss der selbst besorgten Geräte wäre allerdings inklusive.
    Im Preis enthalten wäre auch die Spüle+Armatur von V&B.
    die Küche wäre eine Nolte Spot.

    Nun sind wir am überlegen.:rolleyes:


    VG
    likemike
     

    Anhänge:

  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Einen LeMans? [​IMG]! Und daneben nur Drehtüren-Unterschränke? [​IMG]
    Ich würde eine tote Ecke und Auszugunterschränke nehmen!

    Und das Kochfeld so direkt am Rand ist nicht ungefährlich in punkto Pfannen runterreißen im Vorbeigehen. Da würde ich unbedingt noch einen 30cm-Schrank hinstellen. Oder das Kochfeld mittig setzen.

    Die erhöhte Theke ist sicher Geschmacksache, aber eine übertiefe Arbeitsplatte stattdessen ist vielfältiger nutzbar: trotzdem als Theke, aber auch als Buffetplatz, zum lange Nudeln machen ...

    Die Hochwand, den Kühlschrank und die Spülenzeile finde ich okay!
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    .. ich unterschreib mal bei Menorca.

    Der Bauträger gehört an den öffentlichen Pranger gestellt für Unfähigkeit.. erstens sind die Grundrisse sowas von verboten schlecht und zweitens schreiben sie, dass man jeden Grundriss haben kann .. und JETZT noch VOR Baubegin fertigen sie euch dermassen ab?

    Wahrscheinlich habt ihr schon unterschrieben und Anzahlung geleistet :rolleyes: .. sonst ginge bestimmt noch alles was ihr euch wünscht :-X .. da muss einfach ein Träger rein - und fertig.


    *stocksauer*Wie kann man nur Grundrisse planen, in denen man grundsätzlich quer durch die Küche hatschen muss um ins WHZ zu gelangen *crazy*
     
  17. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo,

    ganz so kritisch stehe ich dem Bauträger nicht gegenüber.
    Bis zu einem gewissen Zeitpunkt hatten wir relative Planungsfreiheit was den Grundriss und die Aufteilung angeht. Wir haben uns auch bewusst für die Variante mit der der offenen Küche und dem größeren HWR entschieden. Es gab auch von unserer Seite einige Veränderungen hinsichtlich des Grundrisses. Leider waren wir nur bei der einen Wand in der Küche zu spät dran. Hier ist ja bereits ein Träger eingeplant, da ja die Küche zum Wohnzimmer hin offen ist. Allerdings würde, laut dem Statiker, eine Verlängerung des Trägers statische Neuberechnungen der gesamten rechten Seite zur Folge haben, da es bei den vier Wohnungen wohl unterschiedliche offene Konstruktionen gibt. Ausserdem sind die entsprechenden Betonplatten wohl schon bestellt. Inwieweit eine Änderung nun wirklich unmöglich wäre kann ich schlecht einschätzen, aber wir haben uns jetzt damit abgefunden.
    Ansonsten sind wir zufrieden mit dem Grundriss, auch wenn der Zugang zum Wohnbereich durch die Küche nicht jedermanns Geschmack ist.

    Kann vielleicht jemand mal einen kurzen Kommentar zum Preisangebot für die Küche geben? Mir fehlt da immer noch ein wenig das Feeling, ob das angemessen ist oder nicht.

    Vielen Dank und eine schöne Woche

    likemike
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo Mike,
    warum keine Auszugsunterschränke in der Hochschrankecke? Ich würde da 120 oder 40/80 oder 45/90 mit Auszügen wählen und den LeMans rauslassen. Was wollt ihr im LeMans unterbringen?
    [​IMG]

    Ist der Vorratshochschrank mit Innenauszügen ausgestattet?
     
  19. likemike

    likemike Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    Hallo Kerstin,
    nachdem ich heut mal den Thread "tote Ecken, gute Ecken" komplett durchgelesen habe, werde ich die Eckenplanung heute abend noch einmal in Angriff nehmen.
    In dem Bereich haben wir eigentlich aus Kostengründen auf die Auszüge verzichtet. Wenn ich nun meine Frau von der toten Ecke überzeugen kann, würde ich dafür die anderen Schränke mit Auszügen bestücken. Mal schauen was bei rauskommt.

    Ja, der Hochschrank ist mit Innenauszügen versehen.

    VG
    Mike
     
  20. Hood

    Hood Mitglied

    Seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    95
    AW: Hilfe bei Küchenplanung :-)

    die Kochstelle finde ich auch nicht optimal. Ist einfach zu dicht am Rand. So ein 30er Auszug bringt da schon unheimlich was. irgendwo hier ist ein Foto von unserer Situation mit dem 30er Schrank an der Seite der nebenbei wahnsinnig praktisch zum Kochen ist weil wir da Flaschen mit Öl etc. griffbereit haben. Vielleicht schaut Ihr Euch das mal an ;-)

    Und der Tresen hintendran erscheint mir auch nicht zweckmässig weil zwischen Kochfeld und dem Tresen zu wenig Platz ist. Nach zwei oder drei Steaks in der Pfanne sieht das vermutlich ziemlich übel aus *crazy*
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23. Aug. 2010
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Hausbau, Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Messeangebot XXXL abgeschlossen - Hilfe Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Status offen Hilfe bei Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 25. Juli 2016
Status offen Hilfe bei der Küchenplanung gesucht :-) Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2016
Status offen Bitte um Hilfe für Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Apr. 2016
Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2016

Diese Seite empfehlen