Küchenplanung Hilfe bei der Planung der Küche in der ersten eigenen Wohnung

Trezor

Mitglied
Beiträge
5
Hilfe bei der Planung der Küche in der ersten eigenen Wohnung

Hallo zusammen,

zunächst einmal wünsche ich allen ein Frohes Fest und besinnliche Feiertage!
Nach einigem stillen Mitlesen möchte ich euch um fachkundigen Rat bei unserer ersten Küchenplanung bitten und gleichzeitig auch Danke sagen für die vielen Beiträge, Hilfestellungen und Tipps die ich hier schon lesen durfte!

Wir (mein Freund und ich) ziehen erstmal gemeinsam in eine modernisierte Mietwohnung und haben keine passende Küche, die wir mitnehmen könnten. Unser Vormieter nimmt seine Küche leider mit, sodass wir uns unsere erste eigene Küche zulegen werden. Wir haben leider noch wenig Erfahrung in diesem Bereich. Auch durch den Lockdown und die Feiertage waren wir sehr beschränkt was den Besuch und die Beratung in Küchenstudios angeht. Dazu kommt, dass wir wir den Zuschlag erst genau vor 1 Woche erhalten haben und hatten noch keine Möglichkeit hatten (terminbedingt) die Küche auszumessen. Ein Grundrissplan haben wir aber beim Vermieter angefragt. Dennoch wollten wir in den freien Tagen uns schon mal Gedanken machen und Ideen sammeln wie unsere erste Küche sinnvoll geplant werden kann, damit wir nich ganz ratlos durch die Studios irren.

Da unsere Mittelfristplanung (derzeit) nicht vorsieht länger als ca. 5 Jahre in der neuen Wohnung zu leben, suchen wir eine möglichst günstige Küche, aber natürlich soll sie praktisch sein und einigermaßen ausschauen. Gerade weil es eine offene Küche ist. Farblich schwanken wir zwischen weiß und grau/anthrazit, da die Fliesen in der Küche grau sind und wir diese nicht ändern dürfen. Durch ein zeitloses modernes Design erhoffen wir uns im Idealfall einen Weiterverkauf an den Nachmieter. Grifflose Fronten würden uns gefallen, aber das wäre letztendlich eine Preisfrage. Auszüge bevorzugen wir, Oberschränke müssen nicht so viele sein, da 2 Fenster in der Küche verbaut sind und die Wand B laut Vormeiter aus Gibskarton/Rigips besteht. Der Großteil soll in die Unterschränke.


Zusatzinfos:
1. Beim Thema Kühlschrank sind wir uns noch uneinig ob wir diesen integriert haben wollen oder wie beim Vormeiter freistehend direkt am Ende des rechten Teils der Küche (Siehe Plan Wand C)

2. Wand B und Wand C haben durchgehend (Bis auf die Fenster) einen Fliesenspiegel in Milchglas. Da sind wir uns noch etwas unsicher welche Rolle das bei der Farbwahl der Küche spielt, da diese nicht entfernt werden dürften.

4. Die Wasserinstallation hat der Vormieter von Wand C auf Wand B verlegt. Inwiefern, dass umgelegt wurde, kann ich nach aktuellem Stand noch nicht sagen. Sobald ich dazu mehre Infos habe stell ich die gerne Zur Verfügung.

5. Bei der Planung sind durch die Rigipswand, Fenster und Anschlüsse natürlich einige kleine Hindernisse, die man berücksichtigen und gut planen sollte, was auch der Grund ist warum ich mich als Amateur in diesem Bereich mich an euch Experten wende :-)

Wir haben mal Fotos der aktuellen Küche vom Vormieter angehängt, damit Ihr euch einen besseren Eindruck machen könnt. Zudem habe ich eine Grundrissplanung per Powerpoint mit allen mir zu Verfügung stehenden Informationen angehängt. Bei Rückfragen versuche ich gerne diese zu beantworten.

Wir würden uns wirklich sehr über eure Anregungen, Planungen und Tipps freuen und diese in unsere Küchenplanung mit einfliessen lassen.
Entschuldigt bitte, falls Angaben fehlen sollten uns liegen noch nicht alle Dokumente vor, daher haben wir das nach Bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt.

Dafür Danken wir euch schon mal im Voraus recht herzlich!!

Nachfolgend noch der Fragebogen:

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): m183,w170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 oder 91 (jetzt laut Vormeiter 90)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca 91
Fensterhöhe (in cm): k.A.
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): Standard

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gelegentliches Backen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 1-2 Personen max.

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wir hätten gerne das Waschbecken dazwischen ein Bereich Arbeitsplatte und daneben den Herd. In der Nähe des Spülbeckens wäre die Spülmaschine ideal, da man diese dann abspülen und direkt einlegen könnte. Ausserdem erschweren die Fenster, dass kein Hochschschrank aufgehängt werden kann, es sei denn man nimm statt der jetzigen 90er Blöcke 80er oder gar 70er? Ich weiss leider nicht ob es diese größen Gibt. Der Apothekerschrank ist auch kein Muss, wenn dadurch effizienter geplant und umgestellt werden kann.
Preisvorstellung (Budget): max. 6000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IMG_0352.jpeg
    IMG_0352.jpeg
    76,8 KB · Aufrufe: 166
  • IMG_0374.jpeg
    IMG_0374.jpeg
    31,5 KB · Aufrufe: 167
  • IMG_0377.jpeg
    IMG_0377.jpeg
    46 KB · Aufrufe: 165
  • IMG_0378.jpeg
    IMG_0378.jpeg
    45,9 KB · Aufrufe: 164
  • IMG_0380.jpeg
    IMG_0380.jpeg
    42,6 KB · Aufrufe: 167
  • IMG_0699.jpeg
    IMG_0699.jpeg
    81,1 KB · Aufrufe: 159
  • IMG_0700.jpeg
    IMG_0700.jpeg
    73,9 KB · Aufrufe: 170
  • Küche Grundriss pp.pdf
    26,7 KB · Aufrufe: 56

Optimist

Mitglied
Beiträge
168
Umluft oder Abluft. Wenn die Spüle mit Abtropfblech auf der anderen Seite in Richtung Herd rutscht ist dazwischen kaum noch Platz also müsste der Herd nach rechts und die Dunstabzugshaube kann wenn Abluft nicht beliebig weit mit und selbst so nur bis zum Grut vom Rolladen. Bis auf die Spüle find ich das vorhandene Material auch noch super brauchbar.. wenn man gesundheitlich in der Lage ist und nur einen Zeithorizont von 5 Jahren plant, könnte man den Hochbackofen unters KF machen, was zwar ergonomietechnisch keine Verbesserung waer, aber die Spüle könnte nach links.. und spülen tu zumindest ich öfter als backen..

Vlnr Abtropfblech ( hochschrank auf AP Niveau kürzen oder neuen US.. was geht.. dann spüle
Beide Einheiten mit 37er OS, in die Ecke links neben das Fenster etwas was ich hier erst gelernt hab .. läuft forumsintern unter "Ullaschrank " ein 37er Aufsatzschrank mit Rolladen.. wenns die tiefe bis zum Fenster hergibt; dann die AP unterm Fenster bis KF was dort bleibt wos ist und BO drunter.. aber wenn Du die Richtlinien dieses Planungsboards gelesen hast: ein vermasster Plan ist hilfreich und fuer mehr Diskussion notwendig... schöne Weihnachten.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.076
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Ich würde eine identische Küche kaufen, Farben, Hersteller, Layout. Die Küche sieht top aus und lässt sich auch leicht wieder verkaufen.

Auf keinen Fall was dunkles, man sieht bei den gebrauchten Küchen sehr gut, was sich verkauft und was nicht.

Vielleicht kannst du vom Vormieter eine Kopie des Kaufvertrages bekommen, der KFB muss dann das Rad nicht neu erfinden.
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Muss ganz kurz besserwisserisch sein :cool: Geschirr vor der Spülmaschine abzuspülen ist unnötig und nur Wasserverschwendung... Natürlich macht es trotzdem Sinn, Spüle und GSP nah beieinander zu haben, um Reste aus Gläsern etc wegzukippen.
KS eingebaut oder nicht würde ich unter anderem davon abhängig machen, wie schnell ihr umzieht und wie lange ihr auf die Küche warten müsst.
 

Trezor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Kurze Frage, möchte der Vormieter seine Küche mitnehmen? Ist ein echt ordentliches Teil.
Ja der möchte die Mitnehmen eigentlich. Wir hatten angeboten die zu übernehmen in der Hoffnung ein Schnäppchen machen zu können, obwohl ich Griffe und Arbeitsplatte gerne ändern würde. Verkaufen würde er die für 3000-3500€. Neupreis war wohl 4100€ ohne E-Geräte ohne Kühlschrank (Geräte sind PKM Dunstabzugshause, AEG Herd-Ofen Kombi 203 PI, Bosch Spülmaschine SMV46KX).

Wir fanden den Preis jedoch doch etwas zu hoch für eine Übernahme unter diesen Bedingungen. Wie schätzt du das ein?
 

Trezor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo und herzlich willkommen.

Ich würde eine identische Küche kaufen, Farben, Hersteller, Layout. Die Küche sieht top aus und lässt sich auch leicht wieder verkaufen.

Auf keinen Fall was dunkles, man sieht bei den gebrauchten Küchen sehr gut, was sich verkauft und was nicht.

Vielleicht kannst du vom Vormieter eine Kopie des Kaufvertrages bekommen, der KFB muss dann das Rad nicht neu erfinden.

Hatten wir angefragt. Leider nicht so kooperativ der Vormieter. Preisvorstellung hatte ich in meiner anderen Antwort geschrieben. Wie schätzt du das ein? Könnte man da für den selben Preis was vergleichbares hinbekommen?
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.076
Wohnort
Perth, Australien
Auch wenn der Preis vielleicht kein Schnäppchen ist, so gibt es ein paar Vorteile.

Ihr müsst nicht von KFB zu KFB laufen, bis ihr gefühl, einen besseren Preis bekommt. Billiger wird's nicht.

Die Küche, und das ist wichtiger als Geld, scheint sehr gut aufgebaut zu sein. Denn das ist nicht immer so und die Kunden müssen sich mit dem KFB rumärgern. Und dies wäre das Hauptargument, die Küche zu übernehmen. Einige euch mittig zwischen 3 und 3.5k und ihr könnt entspannt einziehen. Geld ist nicht alles, ihr kauft ein paar Klamotten weniger.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.076
Wohnort
Perth, Australien
Es gibt im Forum einen Gebrauchtküchenrechner, schau mal unten
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.349
Wohnort
Schweiz
bei eurem Zeithorizont rate ich dazu die Küche dem Vormieter abzukaufen; den Preis kann man evt. noch einen Hauch drücken, aber die Küche passt soweit- die APL läuft ins Fenster, sie sieht ordentlich aufgebaut und gut erhalten aus. Mit sowenig Aerger, Aufwand und Geld kommt ihr nie wieder zu so einer ordentlichen Küche.
 

_AnTrE_

Mitglied
Beiträge
36
Sorry hatte das überlesen, gerade beim nochmaligen Lesen dann gefunden.
Also das ist eine nolte Küche und ich würde die ihm wahrscheinlich auch abkaufen, das ist ne super Marke und die steht scheinbar sehr gut da und ist top modern. Die Geräte sind auch alle echt ordentlich.
Es sei denn, die Farben sagen euch absolut gar nicht zu, dann hats natürlich wenig Sinn.
 

Trezor

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Sorry hatte das überlesen, gerade beim nochmaligen Lesen dann gefunden.
Also das ist eine nolte Küche und ich würde die ihm wahrscheinlich auch abkaufen, das ist ne super Marke und die steht scheinbar sehr gut da und ist top modern. Die Geräte sind auch alle echt ordentlich.
Es sei denn, die Farben sagen euch absolut gar nicht zu, dann hats natürlich wenig Sinn.
Auf für den Preis? Wir würden Griffe und APL ändern wollen. Aber wie gesagt man müsste da nochmal aktiv auf den zugehen.

Wie würdest du denn sonst planen?
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Ah, hatte den Post überlesen, dass der Vormieter doch verkaufen würde. Auch das würde ich vom Einzugsdatum vs. Lieferzeit Küche abhängig machen.
Spaßeshalber könnt ihr euch ja mal die Küche genauso vorrechnen lassen, was sie in neu kostet. Dann wisst ihr, ob der geforderte Preis ein Schnäppchen ist oder nicht.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.349
Wohnort
Schweiz
Ich finde die Küche schaut gut aus, so wie sie da steht. Ihr könnt auch erstmal sehen ob Ihr euch nicht doch noch an die Optik der Griffe und der APL gewöhnt. Die Griffe sind gut und praktisch - da gibts viel schlechtere. Bei eurem Zeithorizont, der ersten eigenen WHG etc. frag ich mich halt, ob sich das tauschen 'lohnt'. Ihr könnt das Geld auch sparen für die nächste Küche, evt. schon im Eigentum.

Die Plattenanlage zu tauschen dürfte euch ein paar Hundert kosten; das Material ist nicht teuer, aber die Arbeit. Die Griffe könnt ihr durchzählen und sucht euch bei einem Beschlaghersteller welche raus, die euch besser gefallen - da siehst Du was sie kosten.
 

_AnTrE_

Mitglied
Beiträge
36
Auf für den Preis? Wir würden Griffe und APL ändern wollen. Aber wie gesagt man müsste da nochmal aktiv auf den zugehen.

Wie würdest du denn sonst planen?
Das einzige, was mich persönlich stört, ist der Hochschrank neben der Spüle. Ich hätte auf den hochgebauten Backofen verzichtet, um links neben der Spüle Arbeitsfläche zu haben. Stattdessen vielleicht Oberschänke an diese Wandseite. Ansonsten würd ich es auch so machen.
Ist aber Geschmackssache.

Sind die 3-3,5k des Verkäufers inklusive der Elektrogeräte, oder nimmt er die mit? Die breiten Auszugsschränke sind nicht günstig. Wenn er die Elektrogeräte mit verkauft, empfinde ich es nicht als zu teuer.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben