Küchenplanung Hilfe bei der Küchenplanung - Welcher Hersteller, welche Geräte?

JD138

Mitglied

Beiträge
7
Hilfe bei der Küchenplanung - Welcher Hersteller, welche Geräte?

Hi zusammen,

wir fangen gerade an unsere Küche zu planen und brauchen etwas Unterstützung.

Prinzipiell Soll es eine L-Küche werden. Die Seiten sind jeweils 3,60m lang. Dazu kommt ein Küchenblock in 2m Breite. Die im Bild mit X markierten Küchenblöcke sollen Hochschränke darstellen. (siehe Zeichnung unten)

1576845794361.png


An Ausstattung sollten es im Idealfall 2 Backöfen (ggf einer davon ein Dampfgarer), Spülmaschine und ein großes Induktions-Kochfeld mit eingebautem Abzug in den Keller (oder nach draußen) auf dem Küchenblock geben. Zusätzlich wäre ein einzelnes Gas-Kochfeld super, damit man auch mal mit einem Wok arbeiten kann.

Optisch gefallen uns bisher die Küchen von Next125 und Leicht.

Uns fällt es allerdings schwer abzuschätzen, ob wir mit unserem Budget in Höhe von 20.000€ da hinkommen.

Abschließend noch unsere Fragen:
1. Ist unser Budget in Höhe von 20.000€ für die Planung realistisch?
2. Gibt es noch andere (preiswertere) Hersteller als Next125 und Leicht mit ähnlich-modernen Design?
3. Welche Geräte mit gutem Preis/Leistungsverhältnis könnt ihr empfehlen? Hier wäre vor allem das Kochfeld+Abzug+Gasbrenner interessant.
4. Wo seht ihr Einsparpotential?

Den Fragebogen habe ich versucht so gut es geht auszufüllen. Da wir aber noch relativ am Anfang stehen, gibt es noch einige Unbekannte.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
Jens

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 191 / 165
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
Heizung:
N. a.
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien

Ausführung Kühlgerät: N. a.
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm):


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): viel, gern und täglich
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: für die Familie und auch oft für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Next125 / Leicht
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 20000

Angehängte Dateien
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.450
Hallo und :welcome:!

dann hier mal unser Tipp zur Ermittlung der optimalen Arbeitshöhe:
  • Den Ellbogen abwinkeln, Abstand bis zum Boden messen und dann 15 cm abziehen.
  • Abstand Höhe des Beckenknochens bis zum Boden messen.
Die Werte, die du bei den beiden Methoden bekommst, sind ein Anhaltspunkt, um die ideale Arbeitshöhe zu ermitteln und zwar per Probeschippeln, also z.B. Bretter auf die derzeitige Arbeitsplatte legen oder es mit einem Bügelbrett ausprobieren – bis es passt.
Man darf sich nicht vorbeugen und man sollte auch nicht die Schultern hochziehen müssen.
Und wirklich auch ein paar Tage ausprobieren und nicht nur einmal kurz. Wenn man sich mal nur kurz dran stellt, dann geht fast alles...
Es sollte sich an dem orientiert werden, der der Hauptnutzer der Küche ist. Ihr seid sehr unterschiedlich groß, da ist dann die Überlegung sich nach der kleineren Person zu richten. Die größere kann sich ein dickes Schneidebrett unterlegen und man kann überlegen, ob man zwei unterschiedliche Höhe plant, z.B. Insel und Zeile.

LG Anke
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.450
Was wir von euch brauchen um planen zu können ist ein voll vermaßter Grundriss.

So lässt sich nur pauschal was sagen. Ihr seid (so sieht es aus) z.B. sehr nah ans Fenster gegangen. Passt das wirklich?

Über Budget ist immer schwer eine Auskunft zu geben. Es kommt hier dann auch sehr auf die Fronten an, die ihr euch aussucht und wie hochwertig die Geräte sind. Auch die Arbeitsplatte macht einen großen Unterschied. Ich denke, es wird bei den beiden genannten Herstellern eher eng. Aber erst mal planen und dann ins Studio und schauen.

Für Geräte fragst du besser im Unterforum und schaust da mal rum.

Einsparpotential habe ich schon genannt: Fronten und Arbeitsplatte – je nachdem, was ihr vor habt.

Zum Design wäre mal ein Foto ganz gut, was ihr euch vorstellt. Generell haben aber auch günstigere Hersteller moderne Designs.
 

JD138

Mitglied

Beiträge
7
Was wir von euch brauchen um planen zu können ist ein voll vermaßter Grundriss.
Ist bereits angefordert beim Architekten.

So lässt sich nur pauschal was sagen. Ihr seid (so sieht es aus) z.B. sehr nah ans Fenster gegangen. Passt das wirklich?
Ja, das sollte passen. Da wir eh noch kernsanieren und neue Fenster einbauen, sollte das auch das kleinste Problem sein.

Über Budget ist immer schwer eine Auskunft zu geben. Es kommt hier dann auch sehr auf die Fronten an, die ihr euch aussucht und wie hochwertig die Geräte sind. Auch die Arbeitsplatte macht einen großen Unterschied. Ich denke, es wird bei den beiden genannten Herstellern eher eng. Aber erst mal planen und dann ins Studio und schauen.
Wir werden als nächsten Schritt eine grobe Planung machen und dann mal im Küchenstudio anfragen. Einfach damit wir eine Idee bekommen was wieviel kostet.

Für Geräte fragst du besser im Unterforum und schaust da mal rum.
Danke, ich schaue mich da mal um.

Danke bis hier hin schon mal für deine Antworten. Wir versuchen uns jetzt da mal ranzutasten. Wenn es konkreter wird, melde ich mich nochmal.

Sollte jemand noch wertvolle Tipps auf Lager haben, lasst es mich aber gerne wissen ;-)

Beste Grüße und schöne Festtage
Jens
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben