Küchenplanung Hilfe bei der Änderung eines Grundrisses in schmaler DHH mit "Tücken"

BlitzArt

Mitglied
Beiträge
15
Hilfe bei der Änderung eines Grundrisses in schmaler DHH mit "Tücken"

Liebe Community,

wir befinden uns aktuell in der genaueren Grundrissplanung unserer DHH, dessen Bau im Sommer beginnen soll. Die äußeren und tragenden Elemente sind vorgegeben, jedoch gibt es noch Änderungsmöglichkeiten, die uns aktuell sehr beschäftigen, wenn nicht gar verzweifeln lassen :-)
Wie im Grundriss ersichtlich, entspricht die DHH eher einem Reihenmittelhaus und dort ist zusätzlich auch noch die Treppe in der Küche. Darüber hinaus gibt es zwei Wandstummel, die tragend sind und somit bleiben müssen, jedoch leicht veränderbar sind. Wir wollen aus diesem schmalen Häuschen natürlich platz- und stauraumtechnisch so viel wie möglich herausholen, was uns mittlerweile aber doch an die Grenzen unseres räumlichen Verständnisses bringt.
Da wir letzte Woche in einem Küchenstudio doch recht fix und unsympathisch schnell mit einem einfachen L-Zeile "abgefrühstückt" wurden, ohne dass auch nur im Ansatz auf unseren Grundriss und eventuelle Wünsche (vor allem nach mehr Arbeitsfläche) eingegangen wurde, haben wir uns nun einmal selbst an der Planung versucht.
Ich habe nun mit dem Online-Tool von Nolte wirklich seeeeehr viel ausprobiert und irgendwie sind wir immer noch nicht so richtig zufrieden. Ich habe die Planung mit Grundriss und Bildern mal angehängt.
Nun habe ich dieses Forum vorgestern entdeckt und bin wahnsinnig begeistert !!!! Ich würde mich deshalb riesig freuen, wenn ihr uns vielleicht mit kreativem Input ein wenig helfen könntet. Ich habe die große Hoffnung, dass wir vielleicht irgendetwas einfaches übersehen was dann die Lösung all unserer Raumprobleme darstellt :-)

Deshalb einmal hier ein paar Eckdaten und Besonderheiten anhand meiner Nolte-Planung.

Folgende Elemente des Raums könnten noch geändert werden:
- Die Tür zwischen Flur und Küche kann im Bereich von 1,30m bis 3,25 zur Wand C planunten verschoben werden, falls uns das irgendwelche tollen Umstellungen ermöglichen würde. Das Fenster neben der Tür habe ich eingefügt, weil ich die Idee cool finde. Sollte es aber anders viel besser sein, darf das gerne knallhart kommuniziert werden und ich verwerfe den Gedanken wieder ;-)
- Die Treppe planunten könnte zwecks Stauraumgewinn geschlossen (sie ist aktuell offen)und mit Schränken verputzt werden, falls das sonderlich viel bringt.
-Auch die Laufrichtung der Treppe wäre änderbar. Wir finden bis jetzt den Gedanken besser, direkt am Eingang zur Küche nach oben gehen zu können. Falls aber ein Aufgang von rechts für die Planung irgendwelche Vorteile hätte, lassen wir uns da gerne eines Besseren belehren :-)
- Die Wandstummel sind tragend und können in der Länge variiert werden, sie müssen nur unbedingt insgesamt 2m ergeben.
- Unser recht neues Sofa soll unbedingt mit. Das ist mit 3,15m Länge und 1,8m langer Ottomane schon recht mächtig. Eigentlich wäre es cool, wenn wir das auf beide Seiten positionieren könnten, das gestaltet sich bis jetzt aber mehr als schwierig. Ich habe in meiner Planung einfach die Eckbank zusammen mit so einem Sessel dahingepackt, um die Länge zu visualisieren.
- Wir fänden auch eine Kochinsel sehr schön, wüssten aber nicht so recht, wie sich diese integrieren lassen könnte.
- Meine Freundin möchte unbedingt keine Dunstabzugshaube nach unten, da ihr der Berater letzte Woche aufgrund des vielen Reinigens davon abgeraten hat...
- ich bin mit der linken oberen Ecke selbst nicht zufrieden, mir ist aber bis jetzt einfach nichts besseres eingefallen. Vielleicht statt des Hängeschranks einen Aufsatzschrank oder so etwas?
- Bitte noch nicht so auf die Anordnung der Schubladen und sowas schauen, soweit war ich noch gar nicht. Ich wollte erstmal schauen, was man überhaupt am besten stellen könnte.
- wir haben natürlich auch einen kleinen HWR /HAR aber auch dort ist es ja recht eng. Deshalb die Devise: Lieber so viel wie möglich in der Küche unterbringen, wie es geht.

Der Grundriss des Geschosses gehört zur anderen DHH (weil wir bis jetzt nur ein Exposé haben), ich habe ihn deshalb mal zum besseren Verständnis gespiegelt. Meine Planung ist dann schon in der richtigen Ausrichtung. Ich habe außerdem noch mal fix den Alno -Planer runtergeladen und zumindest die Raummaße eingefügt, falls jemand die Datei haben möchte. Ich kann natürlich bei Bedarf auch meine Nolte-Planung noch mal da reinfügen, ich dachte nur ich warte erst einmal, was ihr zu dem Plan überhaupt sagt.

So, das war nun viel Text, ich hoffe es schreckt euch nicht zu sehr ab und ich freue mich, falls ihr uns helfen könntet!! :-)

Liebe Grüße,

Sören

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): beide ca. 177cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90 cm
Fensterhöhe (in cm): 136
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): variabel

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ca. 150 x 90 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, Familie, Hausaufgaben (dauert noch ein paar Jahre), täglich

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, mal auch Abends oder Frühstück warm, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: in der Regel 1-2 Personen, nach Corona gern auch mal mit Freunden ;-)

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte ist unser Favorit, Nobilia käme auch in Frage
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: eventuell Siemens /Bosch
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: mehr Stauraum bieten, mehr Platz (aktuell 6 verwinkelte qm)
Preisvorstellung (Budget): 10 000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • grundriss eigene planung mit Arbeitstheke.JPG
    grundriss eigene planung mit Arbeitstheke.JPG
    90,9 KB · Aufrufe: 215
  • grundriss expose.JPG
    grundriss expose.JPG
    82,1 KB · Aufrufe: 214
  • grundriss gespiegelt expose.jpg
    grundriss gespiegelt expose.jpg
    84,7 KB · Aufrufe: 209
  • Raum leer.KPL
    3,4 KB · Aufrufe: 38
  • Raum leer.POS
    2,5 KB · Aufrufe: 34
  • 1.JPG
    1.JPG
    49,3 KB · Aufrufe: 196
  • 3.JPG
    3.JPG
    40,2 KB · Aufrufe: 190
  • 2.JPG
    2.JPG
    42,5 KB · Aufrufe: 196

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.145
Wohnort
München
Hallo und herzlich willkommen!

Der Grundriss mit der leserlichen Schrift ist also der von der anderen DH-Hälfte?
Dann sind die Bezeichnungen für deine Küche planlinks = Wand zum HAR, planrechts geht's ins Wohnzimmer ..., planunten ist die Treppe, richtig?

Deine Planung finde ich noch nicht ausgereift. Fängt damit an, dass der Esstisch mitten im Durchgang steht, was sich im Alltag als lästig und unpraktisch erweisen wird.

Hätte der Esstisch nicht im Wohnzimmer Platz?

Ich verstehe, die abgestuften Schränke sollen unter der Treppe stehen... Da kommt es natürlich auf die Treppengeometrie an, was da hin passt.
 

Lilybee

Mitglied
Beiträge
108
Wohnort
München
Hallo Sören,
könnte man die zwei Wandstummel zu einem 2m langen Wandstummel an der Treppe zusammenlegen? Und könnte man die Wand zum HAR herausnehmen und den HAR in die Küchenplanung miteinbeziehen?
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Annette,
Der Grundriss mit der leserlichen Schrift ist also der von der anderen DH-Hälfte?
Dann sind die Bezeichnungen für deine Küche planlinks = Wand zum HAR, planrechts geht's ins Wohnzimmer ..., planunten ist die Treppe, richtig?
so ist´s richtig :-) für unsere DHH gibt es kein extra Exposé. Planlinks Wand zum HAR und Flur, genau.

Deine Planung finde ich noch nicht ausgereift. Fängt damit an, dass der Esstisch mitten im Durchgang steht, was sich im Alltag als lästig und unpraktisch erweisen wird.

Hätte der Esstisch nicht im Wohnzimmer Platz?
Da wir ein großes Sofa mit 3,15m Länge und 1,8m Ottomane hereinbekommen wollen, wird das mit dem Esstisch im WZ schwierig finde ich. Zumindest wüsste ich nicht genau wie... würde man das Sofa weiter an eine TV-Bank heranstellen, um Platz hinter dem Sofa zu generieren, würde das doch auch irgendwie alles gequetscht aussehen? Der Raum ist ja insgesamt nur 5,4m breit.

Eine Alternative wäre es vielleicht noch, den Wandstummel planoben wegzunehmen, damit dann den Wandstummel planunten auf 2m zu verlängern. Dann könnte der Tisch vielleicht an die Wand planoben zwischen Sofa/TV-Bank (je nachdem, wie rum man das WZ stellt) und der Küche? Ich habe auch damit schon viiiieeeel experimentiert. Aber irgendwie wusste ich dann auch nicht so wirklich, wie ich die Küche stellen könnte. Ich habe mal eine andere Skizze rangehängt. Auch da aber bitte nicht auf die Schränke achten, da es mir bei der Skizze nur um die Raumvorstellung ging.

Ich verstehe, die abgestuften Schränke sollen unter der Treppe stehen... Da kommt es natürlich auf die Treppengeometrie an, was da hin passt.
Ich habe zur Veranschaulichung mal versucht die Treppe zu skizzieren. Die Maße sollten in etwa so hinkommen (alle 25cm geht die Treppe 18 cm nach oben sagte man mir). Natürlich ist da die Dicke der Stufen noch nicht mit eingefügt. Aber vielleicht hilft es ja für ein besseres Verständnis vom Raum darunter? :-) Auch die Treppe könnte man ja anders herum aufgehen lassen, falls das für die Küchenplanung etwas bringt.

Liebe Grüße,

Sören
 

Anhänge

  • grundriss neu.JPG
    grundriss neu.JPG
    74,7 KB · Aufrufe: 106
  • neu 1.JPG
    neu 1.JPG
    39,1 KB · Aufrufe: 101
  • Treppe.jpg
    Treppe.jpg
    222,7 KB · Aufrufe: 104

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Sören,
könnte man die zwei Wandstummel zu einem 2m langen Wandstummel an der Treppe zusammenlegen? Und könnte man die Wand zum HAR herausnehmen und den HAR in die Küchenplanung miteinbeziehen?
Hallo Lilybee,

habe deinen Kommentar eben wohl übersehen :-)
die Wandstummel könnten auf jeden Fall zusammengelegt werden, wie z.b. in meiner Zeichnung hier drüber.
Das herausnehmen der Wand stelle ich mir problematisch vor, dort ist ja auch z.B. der Wärmespeicher und die Lüftungsanlage. Oder verstehe ich das falsch und du möchtest die Wand nur weiter nach hinten schieben? Dann wäre natürlich der eh schon kleine HWR noch kleiner und eigentlich nur noch für die Heizung da. Da weiß ich nicht wie sinnvoll das ist, da man dort ja eigentlich schon auch Schuhe und ein Teil der HWR-Sachen unterbringen möchte...

Liebe Grüße
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Die Idee mit dem Fenste verstehe ich nicht so richtig. Wo sollen die hingehen? In den HWR ?

Als erste Idee würde ich vielleicht den Zugang vom Flur etwas nach unten schieben, weiß allerdings nicht, wie das im Eingangsbereich wirkt, wenn die Sichtachse verschoben wird.
Dadurch bekommst du etwas mehr Platz für eine L- Küche , der Tisch kommt dann auch etwas mehr nach oben, dann steht er auch nicht so im Durchgang. Im Treppenbereich ist Platz für Stauraum in Form von Einbauschränken vielleicht.

Die Einrichtung des Wohnzimmers finde ich auch schwierig. Du wirst das Sofa sicher nicht an die planobere Wand stellen wollen und dir den Zugang nach draußen verstellen? Ist der Ottoman links oder rechts?
Ich würde mir im Zweifel eher ein neues Sofa kaufen, als meine Hausplanung danach zu richten.

BlitzArt1.jpg

Ich hab noch einen Gedanken Küche und Wohnen zu tauschen, komm ich ber erst heute abend dazu, falls Interesse.
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Die Idee mit dem Fenste verstehe ich nicht so richtig. Wo sollen die hingehen? In den HWR ?
Hallo Charli,

das Fenster würde irgendwo in dem Bereich Sinn ergeben, in welchem Licht zwischen Hausflur und Küche ausgetauscht werden könnte. Ich habe mal versucht, dass einzuzeichnen. Dadurch würde man auch, wie von dir angesprochen, auf die Sichtachse positiv einwirken können. Könnte so ein Industrie-Loft-Fenster mit Beginn über der Arbeitsfläche sein zB, so haben wir uns das zumindest dann vorgestellt.
Als erste Idee würde ich vielleicht den Zugang vom Flur etwas nach unten schieben, weiß allerdings nicht, wie das im Eingangsbereich wirkt, wenn die Sichtachse verschoben wird.
Dadurch bekommst du etwas mehr Platz für eine L- Küche , der Tisch kommt dann auch etwas mehr nach oben, dann steht er auch nicht so im Durchgang. Im Treppenbereich ist Platz für Stauraum in Form von Einbauschränken vielleicht.
Die Idee finde ich auch gar nicht so schlecht. Dann müsste man den Beginn der Treppe nur im Raum lassen und nicht am Kücheneingang planlinks, wie von uns ja ursprünglich angedacht.
Die Einrichtung des Wohnzimmers finde ich auch schwierig. Du wirst das Sofa sicher nicht an die planobere Wand stellen wollen und dir den Zugang nach draußen verstellen? Ist der Ottoman links oder rechts?
Ich würde mir im Zweifel eher ein neues Sofa kaufen, als meine Hausplanung danach zu richten.
An dem Zugang nach draußen könnte man ja auch etwas ändern. der Könnte z.B auch einfach nach unten in der Fensterreihe. Dann hätte man mit unserem ottoman (links) kein Problem. Aber du hast natürlich recht, dass man sonst in ein paar Jahren bei Umstellung immer noch ein anderes Sofa kaufen könnte und nicht alles daran auslegen sollte.
Ich hab noch einen Gedanken Küche und Wohnen zu tauschen, komm ich ber erst heute abend dazu, falls Interesse.

Darauf bin ich tatsächlich noch überhaupt nicht gekommen. Meine Sorge wäre dabei nur, dass dieses ganze schöne Licht (Süd-west-Seite) nicht mehr in den Wohnbereich scheint bzw durch die Küche "verschluckt" wird. Das Fenster mit BRH 90 ist ja nicht sonderlich groß und wird zudem Richtung Carport rausgehen. Da wird also auch nicht soooo viel Licht hereinkommen, oder?

Liebe Grüße,
 

Anhänge

  • Markierung mögliches Fenster.JPG
    Markierung mögliches Fenster.JPG
    73,9 KB · Aufrufe: 78

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.145
Wohnort
München
Die Raumtausch-Überlegung kommt daher: wann ist man in der Küche zugange? Zu allen möglichen Tageszeiten, immer. Wann nutzt man das Sofa? Meistens abends, wenn es draußen dunkel ist.
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Also ich habe den Vorschlag mit dem Raumtausch gerade kurz meiner besseren Hälfte erläutert... sie ist - gelinde gesagt - eher nicht so-begeistert :-) Ich selbst finde, dass falls es ein game-changer ist, man darüber nachdenken könnte. Aber einen Ehekrieg will ich ja eigentlich auch nicht riskieren ;-)
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Hmm okay, spannend sieht das schon aus. Müsste ich vielleicht mal auf unseren Raum irgendwie übertragen und mir das anschauen bzw meiner besseren Hälfte näher bringen :-) Unser Raum ist natürlich auf beiden Maßen kleiner und und wir haben ja ein druchgrhendes Fenster. Da würde dann ja eigentlich nur eine Insel in Frage kommen oder?
@charli , meintest du das auch so wie aus dem anderen Thread von White Tiger?
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
So in der Art meinte ich das, ganau.
Ich hab das jetzt mal angehängt, wie man es machen könnte mit dem Raumtausch.
Dass ihr die Terrassentür verschieben könnt, wie ihr wollt ist ja schonmal gut.

Der Gedanke war auch folgender: der Bereich vor der Treppe ist automatisch eine Art Durchgangsbereich. Er gehört zwar formal zum Wohn-/Esszimmer, aber defacto ist es ein Verkehrsweg.
Andererseits ist die Hausbreite mit ca. 5,60m zu breit, um im Wohnbereich an eine Wand das Sofa und an die gegenüberliegende Wand den TV zu stellen. (ich gehe einfach davon aus, ihr habt einen TV im Wozi). Ist auch ungemütlich und in der Raummitte ist dann ein leerer Platz.

Wenn man jetzt den Verkehrsweg vor der Treppe mit einem Raumteiler oder halbhoher Brüstung oder..... abtrennt (grau), erhält man einen kleineren Raum, der gerade das Bedürfniss "gemütliche Chillecke/Fernsehecke" erfüllt und im anderen Teil des Raumes ist großzügig Platz für Küche mit Insel und Esstisch.

Ich denke hier aber nur laut nach, man kann dann auch noch diese tragenden Wandstücke ggf. modifizieren, ebenso den Zugang vom Flur, Ich hab da jetzt mal eine Schiebetür angedacht. Das soll nur erstmal ein Denkanstoß sein, wie das grob funktionieren könnte mit dem Tausch. Vielleicht müsste man das Sofa auch drehen und den TV an die rote Wand machen.

BlitzArt2.jpg
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Okay, dann würde ich solch eine Idee vielleicht einfach mal visualisieren.

Die andere Idee mit dem Türeingang von Flur zur Küche unter der Treppe finde ich auch weiterhin Interessant.
Hat da jemand eine Idee, wie man das L am besten aufbauen könnte? Und wahrscheinlich wäre dabei dann keine Insel möglich oder? Ich bin mir nämlich immer noch unsicher, ob ich die Idee mit dem Zimmertausch zu Hause durchbekomme und so eine Insel wäre schon schön...
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.145
Wohnort
München
Ich habe in einem Alnoplan skizziert, wie eine Küche aussehen könnte, wenn die Flurtür nach unten verschoben wird:

BlitzArt_Skizze.jpg


320cm Wandzeile mit Kühlschrank (der der einzig wirklich notwendige hohe Schrank ist; BO und GSP hoch ist nett, aber nicht zwingend; auch Vorräte sind in Auszügen oder Hängeschränken gut untergebracht),
240cm übertiefe Halbinsel.
Die untere Wand vom WoZi so lang, dass da ein Lowboard für TV stehen kann.
Essbereich planoben.
Und jetzt siehst du, dass euer Sofa ein Monster ist. Alles passt, nur das Sofa nicht.

Ich bin in einer relativ kleinen Wohnung aufgewachsen. Meine Eltern hatten das Wohn-Esszimmer mit zierlichen (nicht: verschnörkelt, sondern von den Dimensionen her) Möbeln ausgestattet, so dass es uns immer gut gereicht hat und nicht vollgestellt aussah.

Leider wirken Sofas in den Möbelhäusern immer kleiner als in normalen Wohnungen, weil dort so viel mehr Platz nach allen Seiten und in der Höhe ist.
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Hallo Annette,

danke erstmal für deine Mühen! :-)
1-2 Fragen/Anmerkungen zu deiner Skizze:

Was spricht denn gegen einen weiteren hohen Schrank im Küchenbereich? Wenn z.B. KS und Backofen mit zwei hohen Schränken links planoben stehen würden? Also zumindest ein Schrank mit Backofen ist in unseren Augen nötig bzw sehr sehr wünschenswert.
Ich habe leider bei dem Raum im Alno -Planer vergessen, dass eine Fenster einzuzeichnen. Das würde mit dem KS rechts neben dem Fenster gar nicht gehen.

Das mit dem Sofa war ja auch so eine Sache... es stand gerade 1 Monat im Raum, da kam ein uns glücklich machender Schwangerschaftstest. Dann haben wir langsam angefangen ein Haus zu suchen, da es mit einem kleinen Würmchen ab Sommer irgendwann in den nächsten 1-2 Jahren zu eng geworden wäre ;-) In unser jetztiges WZ passt das Sofa perfekt (18 qm). Konnte ja keiner ahnen, dass wir von heute auf morgen in eine schmale DHH ziehen würden ;-)

Zuletzt noch zur Planung im Couch-Bereich. Wir möchten unbedingt ein Zustellen der Fensterfront mit Möbeln vermeiden. Sollte Ich habe 10 Jahre in Wohnungen mit Nordausrichtung gelebt und freue mich riesig auf den lichtdurchfluteten Bereich. Und auch das Sofa Richtung planunten zu stellen, finden wir schwierig, da man dann doch sehr nah am TV sitzen würde. Eine Kollegin von mir hat das in ihrem RH so und wir fanden das schon nicht mehr gemütlich, sondern einfach nur sehr eng :-)

Mittlerweile findet auch meine Freundin die Umplanung der Zimmer immer besser. Wir wollen heute noch mal mit dem Bauträger sprechen. Habe hier bei der Checkliste großspurig reingeschrieben, dass die Anschlüsse nicht fix sind. Kann aber natürlich trotzdem sein, dass er da rummuckt aus Kostengründen o.Ä... Mal abwarten... Dann fänden wir die Planung eines Raumtrenners o.Ä. tatsächlich ziemlich gut :-)


Liebe Grüße
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.349
Wohnort
Schweiz
Die Trennscheibe kann man in Höhe und Breite den Erfordernissen anpassen - muss ja nicht bis zur Decke reichen und auch nicht eindlos breit werden.

Ja, an so einen Raumtausch muss man sich im Kopf erstmal gewöhnen, weil es Denkmuster über den Haufen wirft; es passt aber u.U letztendlich doch besser zu den Lebensgewohnheiten.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.145
Wohnort
München
Klar geht auch ein zweiter hoher Schrank, wenn die restliche Planung dazupasst.
Wenn das Fenster so bleibt (und kein Raumtausch passiert), dann müssten die beiden Schränke nach planlinks, was dann zB beim einfachen Kaltgetränk holen während einer kocht etwas unbequemer wird (Jammern auf hohem Niveau).
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Räume tauschen würde gehen, sagt der Bauträger.
Ich würde jetzt einfach für beide Varianten einmal einen ersten Plan erstellen und auf eure Meinungen dazu hoffen :-) Für mich bleibt bei der Variante ohne Raumtausch aber noch die Frage, ob eine Verschiebung der Tür noch weiter nach unten irgendetwas an Raumgewinn bringen würde? Theoretisch könnte man ja sogar unter der Treppe herein kommen, wenn das irgendetwas bringen würde ? Ich würde nämlich immer noch ganz gerne die komplette Enge im WZ umgehen, wenn irgendwie möglich :-)
 

charli

Mitglied
Beiträge
339
Ach nee, unter der Treppe reinkommen finde ich gar nicht schön. Das ist doch DER Zugang zu eurem Hauptlebensbereich. Das muss schon etwas einladend und großzügig sein.
 

BlitzArt

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
okay.
Also gehe ich jetzt erstmal davon aus, dass es KEINE halbwegs vernünftige Möglichkeit gibt, Einen Tisch und eine halbwegs vernünftige Küche in das planlinke Zimmer zu packen? :-D

Das kann doch eigentlich nicht sein, ihr seht, ich verzweifle ! ;-)

Der Architekt des Exposeés scheint es ja auch ganz frech so eingezeichnet zu haben, als sei es kein Problem...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben