Hilfe bei Badumbau

Dieses Thema im Forum "Sanitär" wurde erstellt von Loulou, 11. Juni 2016.

  1. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43

    Liebe Forenmitglieder

    Bereits beim Küchenumbau ward ihr eine grosse Hilfe und dank euren zahlreichen Tipps und Ideen, die wir dann umgesetzt hatten, sind wir nun rundum glücklich und zufrieden in unserer neuen Küche.

    Nun geht es an den Badumbau. Wir (mein Mann und ich, ohne Kinder, aber mit 2 Hunden) wohnen in einem Einfamilienhaus aus den 50er Jahren. Aktuell ist das Hauptbad (Badewanne, Doppellavabo, WC) im Erdgeschoss gleich neben dem Hauseingang. Im Keller gibt es auch noch ein WC und eine Dusche (befindet sich unter dem Hauptbad). Im Obergeschoss sind vier Schlafzimmer. Hier fehlt uns ein WC resp. ein Bad. Nun ist der Plan, das Hauptbad vom EG ins OG zu verlegen. Dazu würden wir das Schlafzimmer über dem jetzigen Bad zum neuen Bad mit Ankleide umfunktionieren (diesen Raum benützen wir bis anhin lediglich als Abstellkammer…). Das alte Bad soll einem Gäste-WC sowie einem erweiterten Eingangsbereich mit Garderobe weichen.

    Das neue Hauptbad soll wie folgt ausgestattet sein (von den Formen her sind wir der Typ "quadratisch, praktisch, gut", haben es gerne geradlinig):
    • Dusche (bei den Massen sind wir frei, im Hinblick auf die Reinigung würde ich eine Duschtasse bevorzugen anstelle von Fliesen);

    • Badewanne, z.B. BETTESTARLET I SILHOUETTE (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)
      (Masse sind noch frei wählbar, ich wäre die Hauptbenützerin und bin 171 cm gross, mein Mann 191 cm);

    • WC, z.B. ohne Spülrand
      (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)

    • Waschtisch mit Unterschrank, z.B. Subway 2.0 von Villeroy & Boch
      (|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|)

    • Spiegelschrank

    • Beleuchtung: Deckenspots

    • Wandschränke (geschlossen) für Ankleide

    • Option: Infrarotkabine für 1-2 Personen, wenn sinnvoll einplanbar

    Unsere erste Planung entwickelte sich etwas schwierig mit der Raumgestaltung. Vielleicht habt ihr noch bessere Ideen, wie der Raum optimal genutzt werden kann. Übrigens haben die ersten Gespräche mit einem Sanitär ergeben, dass die neuen Rohrleitungen problemlos an der Nordseite hochgezogen werden können (wir haben keine Betondecken, sondern Hourdisdecken mit Holzaufbau).

    Schon jetzt bedanken wir uns ganz herzlich fürs Mitdenken und freuen uns auf eure Rückmeldungen.

    LG, Loulou
    -------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    OG-Grundriss:
    Thema: Hilfe bei Badumbau - 387344 -  von Loulou - loulou_201606OG.jpg
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juni 2016
  2. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.995
    Ort:
    München
    Hallo Loulou,

    dann wäre es als erstes doch sehr nett, wenn ihr uns das Ergebnis der Küchenplanung auch mal zeigt ;-). Dein Küchenthread hört ja ziemlich abrupt auf:
    Planung LEICHT-Küche

    Die Badplanung finde ich noch nicht wirklich durchdacht. WC-Bereich zu eng, Waschbecken hinter der Tür, Badewanne unter den Fenstern.
    Wollt ihr tatsächlich die Ankleide IM Bad haben? Das halte ich für die Kleidung (Feuchte!) und euch (Wege!) für ziemlich unpraktisch.

    Stell doch mal einen Grundriss von EG und vom OG ein, in der gleichen Ausrichtung, so dass man sehen kann, wie die Räume zueinander liegen, wo Fenster sind, wie groß das zu verwendende Schlafzimmer ist und wo zB der Abfluss fürs WC ist, der ja einen größeren Durchmesser hat als normale Abwasserleitungen.
    Ein vermaßter Plan vom Bisherigen Schlafzimmer ist ebenfalls wichtig, nicht jeder hat den Alnoplaner laufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2016
  3. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    Hallo Menorca

    Vielen Dank für deine Nachricht und ersten Hinweise. Ich brauche noch ein Momentchen, bis ich die Pläne angepasst/ergänzt habe, folgen aber raschmöglichst.

    Zu unserer Küche: Die ist noch nicht ganz fertig. Stelle dann aber gerne Fotos vom Endergebnis ins Forum :-).
    Nimmst du da Bezug auf meinen Beitrag Nr. 63? Sorry, wenn ich anschliessend nicht mehr viel geschrieben habe, da waren wir dann bereits an den nächsten Umbauarbeiten resp. Vorbereitungsarbeiten für die Küche ;-).

    Auf bald wieder. LG, Loulou
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Also, die Planung OG-Bad geht gar nicht. Du kannst doch eine Dusche nicht dorthin setzen, wo der Kniestock nur 179 cm hoch ist.
    Thema: Hilfe bei Badumbau - 388128 -  von KerstinB - loulou_201606EigPlanBadOG.jpg

    Was stellst du dir denn mit dem Ankleidebereich vor? Schränke, oder nur Platz um sich anzuziehen?

    Wie sieht es mit dem WC-Abwasserrohr aus? Wie weit kann das von der planunteren Wand weg? Denn, das ist das kritische Rohr, da in der Regel DN 100.
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Hmm, bei dem alten Haus wird es in Sachen Bodenaufbauhöhe eh mau aussehen. Aber mit einem Kniestock von 179cm könnte man durchaus auch über ein Podest nachdenken. Und zwar (ausgehend von Kerstins Bild hier drüber) im rechten Bereich bis ca. der Linie "Wasseranschluss" und der Ecke schräg gegenüber planoben.
    Kann hier am Handy leider nix zeichnen, versuche es daher zu beschreiben:

    Planoben rechts auf einem ca. 15cm hohen Podest eine Badewanne mit der Längsseite am Kniestock. Könnte ja mit abgerundeter Ecke sein. Länge mit Umrandung max. 190cm. Bleiben ca. 130cm übrig.

    Gegenüber in der Ecke planlinks eine Dusche mit ca. 120 x 90 cm und Verglasung. Türe öffnet Richtung Wanne. Ebenfalls auf dem Podest.

    Die Toilette dann planunten rechts mit dem Rücken zum Kniestock, auch aufm Podest. Oder ohne, dann wären nur Wanne und Dusche höher. Dadurch dass die Vorderkante mit ca. 54cm plus 20cm Vorbauwand vom Kniestock wegliegt, ist das hoch genug.

    So sollte man mit den Leitungen gut bis an die Stellen "Wasseranschluss" kommen können.

    Dann planlinks direkt neben dem Fenster anschließend den Waschtisch. An die gesamte planlinke Wand würden dann Schränke in ca. 40 cm Tiefe passen. Könnte man so mit dem Waschtisch kombinieren, das oben ein Ullaschrank entsteht. Quasi als Ersatz für den Spiegelschrank.
    Gegenüber an dem 94er Stück hätte ggf. auch nochmal eine Kommode Platz.

    Neben der Dusche vorm Podest könnte ich mir dann auch gut einen Sessel/Kleiderständer etc. vorstellen.

    Wie siehts aus mit Heizkörper?
     
  6. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    @menorca
    @KerstinB
    @tantchen

    Vielen lieben Dank für eure Denkanstösse und Anregungen. Ich habe die Grundrisse nochmals überarbeitet, so dass sie nun alle nach Norden ausgerichtet sind und einige Masse habe ich noch ergänzt.

    Bad OG: Was die Dusche in der Dachschräge betrifft, so übernahm ich dies von Planungsvorschlägen von meinem Schreinermeister (der auch die Küche erstellte) sowie von einem Sanitär. Beide nahmen vor der Planung einen Augenschein vor Ort und prüften die Machbarkeit. Die Verlegung der neuen Rohre (auch vom WC) sollte gemäss Sanitär problemlos entlang der (nördlichen) Hauswand möglich sein. Da wir Holzböden haben, können die neuen Rohre zwischen den Sparren (diese laufen senkrecht auf die nördliche Hauswand) hochgezogen werden und wir sind dadurch relativ flexibel.
    Den Vorschlag vom Schreinermeister findet ihr auch im Anhang. Bei seinem Vorschlag gefällt mir jedoch die Position des Waschtisches nicht. Da fühle ich mich vor dem Fenster zu sehr ausgestellt. Und jedes Mal als Sichtschutz die Rollos zu schliessen, finde ich auch schade. Baden tue ich nicht so oft. Deshalb würde mich die Platzierung der Badewanne vor dem Fenster nicht stören.

    Bei der Dusche hätte ich gerne eine Nischendusche mit Vorhang. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und da ist Glas echt mühsam (wir sind beide keine Putzteufel...).

    Die Ankleide hätten wir sehr gerne im Bad (soll vom Schlafzimmer getrennt sein, da wir zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen und uns dann nicht gegenseitig stören). Die anderen Räume werden bereits anderweitig genutzt. Gemäss Sanitär sollte dies auch kein Problem sein. Damit die Feuchtigkeit gut entweichen kann, würde dies dann bei der Lüftungsplanung berücksichtigt. Zudem sollen die Schränke geschlossen sein. Damit dann auch genügend Stauraum für 2 Personen vorhanden ist, sah ich keine andere Möglichkeit, als diese in dem Eck zum Treppenhaus hin zu platzieren.

    Ich hoffe, ihr könnt mit meinen Angaben etwas anfangen und habt noch Planungsideen, wie wir den Raum am sinnvollsten ausnützen können.

    Schon mal ganz herzlichen Dank für euer Mitdenken. Es würde mich sehr freuen, wieder von euch zu hören.

    LG, Loulou
     

    Anhänge:

  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    [​IMG]

    Jetzt nur kurz ... die Dusche unter der Dachschräge ... wie soll die denn funktionieren? 180 cm ist die Wand dort hoch? Wie groß seid ihr?

    Und, 260 cm Schrank ... kann man doch anders unterbringen ... evtl. Schlafzimmer in einem der Büroräume. Leider sind die Räume bezüglich Wandabschnitten, dann Fenster, oder Türen ja nicht brauchbar vermaßt. Auch mal zeigen, wie das Schlafzimmer möbliert werden soll. Dort evtl. eine Trennwand um Schrankbereich abzutrennen.

    Was ist mit der Tür zum Bad? Kann die auch weiter nach links, so dass nicht nur 59 cm rechts der Tür sind? Werden die Wände generell neu gesetzt?
     
  8. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    @KerstinB

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Im neuen Bad wird dann auch noch die Decke erneuert. Bei der Dusche wurde so angedacht, dass die Kopfbrause dann an der Dachschräge montiert wird. Für mich wäre die Duschvorrichtung am Kniestock ausreichend. Ich mag das Wasser von oben nur fürs Haare waschen ;-). Wir sind 171 cm und 191 cm gross. Beim Kniestock gäbe es noch einen Vorbau (ca. 15 cm). So wäre der Platz unter der Schräge nochmals weniger.

    Schränke: Wir wohnen seit gut 4 Jahren in diesem Haus. Die anderen Zimmer sind bereits renoviert und ihrem Zweck entsprechend voll möbliert. Für Schränke gab es keinen sinnvollen Platz. Da alle Türen jeweils im Eck der Räume platziert sind, lassen sich keine Schränke an der Wand hinter den Türen aufstellen. Im Schlafzimmer haben wir an der Wand hinter der Tür nun Kommoden stehen. Das Bett ist gegenüber mit dem Kopfteil unter der Dachschräge. Dann haben wir noch 2 Nachttische und 2 Lampen und dann ist der Raum auch schon gefüllt.
    Da wir beide teilweise auch von zu Hause aus arbeiten, benötigen wir beide ein eigenes Büro. Da passt auch kein Kleiderschrank rein.
    Aktuell haben wir als Provisorium auf dem Flur im OG einen Schrank (130 cm breit). Der reicht natürlich bei weitem nicht aus. So leben wir immer noch aus den Umzugskisten.

    Die Tür zum Bad könnte verschoben werden (die Wände bleiben so bestehen). Aktuell ist auf der linken Seite der Türe ein Heizkörper (vom Flur her betrachtet). Gemäss unserem Heizungsinstallateur könnte der Heizkörper auch an einer anderen Stelle montiert werden (dadurch, dass wir keine Betondecken haben, liessen sich diese Anpassungen machen). Ich habe auch schon an eine Schiebetür gedacht als Alternative.

    Es ist wirklich verzwickt. Wir knobeln schon lange an einer sinnvollen Nutzung des Raumes. Wenn sich in diesem Zimmer "nur" ein Bad einrichten lässt, dann würden wir den Aufwand sein lassen und das Hauptbad im EG belassen. Im OG würden wir dann höchstens versuchen, eine Toilette unterzubringen. Aber dies wäre nur Plan B. Wunsch und Prio sind nach wie vor, im OG ein Bad und Ankleide zu kreieren.

    Hab nochmals vielen Dank.

    LG, Loulou
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Muss denn, wenn es im EG ein Hauptbad gibt, im OG eine Badewanne sein?

    Und ganz ehrlich mit 191 cm unter der Dachschräge, die max. in einer Höhe von 230 cm endet, zu duschen, nee. Duschen nur in dem dem Teil, der 230 cm hoch ist, alles andere ist meiner Meinung nach Kokolores.

    191 cm plus Duschkopf obendrüber .. da bist du bei gut 200 bis 210 cm. Je näher ein Kopf dann am Duschkopf ist, desto lieber spritzt das Wasser dann auch nach oben an die Decke, daher sollte die eben nicht direkt über dem Duschkopf sein.
     
  10. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    @KerstinB

    Das alte Bad war im EG. Dieses wird nun aber aufgehoben resp. ins OG verlegt. Im EG soll es stattdessen ein Gäste-WC plus einen Garderobenbereich geben (Plan dazu siehe mein erster Beitrag).

    Neu wäre das Hauptbad dann im OG und gerne mit Badewanne. Im Keller gibt es noch eine Dusche und ein WC. Dies bleibt unverändert.

    Vielen Dank und beste Grüsse, Loulou
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Also das mit einer Rainshower o.ä. an der Schräge finde ich auch nicht machbar. Sowas gehört ganz nach oben, erst recht, wenn da einer fast 2m groß ist!! Da braucht es ja einen gewissen Abstand zum Kopf und das Teil selber hat ja auch noch Aufbauhöhe.

    Man kann doch im Schlafzimmer unter der Schräge über die kompletten 310cm einen Einbauschrank mit leisen, raumhohen Schiebetüren hinstellen. Der kann vorne bis 230cm hoch gehen, also bis 94cm tief sein. Danach wäre immer noch genug Platz für ein 2 x 2m großes Bett, 40cm tiefe Kommoden und dazwischen 80cm Gangbreiten. Dann wäre ja schonmal das Stauraumprolem für z.B. Bettsachen, Winterklamotten usw. gelöst. Es wird ja sicher möglich sein, dass man sich die Klamotten für den nächsten Tag abends schon bereitlegt...

    Dann würde ja im Bad vielleicht ein Schrank hinter der Türe reichen für dann eben Wäsche, gefaltete Sachen usw. Die Dinge, die man direkt nach dem Duschen/vor dem Schlafengehen braucht. Plus dem Schrank auf dem Flus sollte das zusammen doch sicher reichen und man hat immernoch Platz für eine ordentlich platzierte Dusche.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Schlafzimmer sehe ich auch wie Andrea.

    Bad .. da habe ich die Tür jetzt mal etwas geschoben, dann rechts eine große Dusche. Die orangene Wand ca. 210 cm hoch, dann können die Dämpfe besser abziehen und dick genug, dass von Badseite die WC-Mechanik in der Wand verschwinden kann. Von Duschenseite kann dann in Höhe von ca. 120 cm eine kleine Nische in der Wand sein, wo Duschgel etc. stehen kann.

    Wanne dann links unter der Schräge und Waschtisch neben dem Fenster, unter dem die Heizung ist.

    Wandschrank planunten, da denke ich aber auch eher an Nicht-Kleider etc.

    Im Schlafzimmer links dann in 60 cm Tiefe Schrank mit Schiebetür. 94 cm Tiefe dürfte zuviel werden. Das sollte aber reichen für alles Hängende und einen Meter auch mit Brettern. Dazu dann evtl. statt Kommoden auf der rechten Seite noch 2 m in 45 cm Tiefe ... Raum war ja nicht vermaßt.

    Bett dürfte ja mit Rahmen nicht breiter als 190 sein - oder? So habe ich es jetzt mal angenommen.
    Thema: Hilfe bei Badumbau - 388728 -  von KerstinB - Loulou_20160620_V1.jpg
     
  13. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    @tantchen
    @KerstinB

    Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Zum Schlafzimmer: Wir hatten die Möbel zuerst so gestellt, wie ihr es auch vorgeschlagen habt. Unser Plan war zuerst auch, unter der Dachschräge Schränke einzubauen. Doch war es dann zu eng. Unser Bett misst 240 x 180 cm. Wir haben nicht vor, uns ein kleineres Bett anzuschaffen, um Schränken Platz zu machen ;-).

    Zum Badvorschlag von Kerstin: Dieser Lösungsvorschlag hat was und gefällt mir. Nicht so schön finde ich, dass die Toilette gleich beim Eingang steht und dies das erste ist, was man beim Betreten erblickt.

    Angenommen die Ankleide (Schränke) kommt raus und der ganze Raum kann als Bad genutzt werden, welche Aufteilung würde dann Sinn machen? Wir hatten dies auch schon versucht, kamen aber auf keine schöne Lösung und so hatten wir die Idee wieder verworfen. Aber vielleicht habt ihr da bessere Erfahrungen und Ideen?

    Lieben Dank und Grüsse, Loulou
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Zum Beispiel die von mir vorgeschlagene. Wenn Leitungen im Boden möglich, dann auch ohne Podest.

    Mal noch ein anderer Vorschlag, falls es möglich sein sollte, die 130er Wand rauszunehmen und eine neue Wand mit Türe zu machen. Bzw einfach in die alte 130er Wand eine Türe reinzubauen, reicht ja eigtl auch. Dann könnte man sich nochmal einen extra Schrankraum abzwacken im ehem. Eingangsbereich des geplanten Bades planrechts.
    W = Wanne, D = Dusche, WT = Waschtisch mit großer Ablage/Stauraum... Die WC Leitungen könnte man unterm Fenster rüberführen.
    Grün sind Möbel/Schränke. Pink neue Wände bzw. Mauern generell. Thema: Hilfe bei Badumbau - 388869 -  von tantchen - loulou_201606OG.png

    Und im Schlafzimmer geht das bei mir rein rechnerisch schon auf mit einem 180cm breiten Bett? Was war da zu eng? Aber ok, müsst Ihr wissen...
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Auch ne schöne Idee, Andrea *2daumenhoch*
     
  16. Loulou

    Loulou Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    43
    Vielen Dank, Ihr Kreativen :-). Der Vorschlag von tantchen wäre auch ein Ansatz.
    Ich habe noch einen weiteren Versuch gemacht, ohne dabei Grundrissänderungen vorzunehmen (Türe, Heizkörper etc. blieben unverändert). So gäbe es auch Platz für eine Infrarotwärmekabine. Der Badplaner hatte leider keine grosse Auswahl, so musste ich bei der Zeichnung etwas improvisieren; ich hoffe, es ist trotzdem verständlich.
    Wenn der Raum "nur" die Funktion eines Badezimmers hat, so wäre mir noch wichtig, dass er grosszügig und einladend wirkt. Dies ist mir noch nicht gelungen.
    Was meint ihr dazu?
    Lieben Dank und Grüsse, Loulou
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Benötige Hilfe zur Planung Küchenplanung im Planungs-Board 9. Nov. 2016
Hausbau, Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Unsere praktische Küche - Hilfe gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Messeangebot XXXL abgeschlossen - Hilfe Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016
Entscheidungshilfe: Bora Basic oder Miele Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 19. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen