Hilfe bei Badplanung mit Dachschräge

sb11

Mitglied

Beiträge
19
Hallo zusammen,

wir werden demnächst ein Einfamilienhaus (mit GU) bauen und beginnen langsam, uns mit der Planung zu beschäftigen. Momentan setzen wir uns intensiv mit dem Haupt-Badezimmer auseinander. Da uns die ultimative Idee bisher noch fehlt, wollten wir hier im Forum nachfragen, ob uns jemand behilflich sein kann.

Hier die Grundrisse von Erdgeschoss und Dachgeschoss.

Erdgeschoss:
Grundriss EG.JPG

Dachgeschoss:
Grundriss DG.JPG

Kniestock im Dachgeschoss ist 90 cm, maximale Raumhöhe Giebel ist 3,50 m.

Folgende Sachen gefallen uns an der Badplanung im Dachgeschoss nicht besonders gut:

- Dusche ist für das Hauptbad ziemlich klein (80 x 80 cm)
- Badewanne ist ebenfalls recht klein (ich bin fast 1,90 m gross)
- Toilette ist direkt "im Blick", wenn man das Badezimmer betritt
- Durch den Schlupf (Abstellkammer) ist das Badezimmer insgesamt recht klein. Da wir einen ziemlich grossen Keller haben werden, brauchen wir die Abstellkammer nicht.

Um diese Nachteile zu entschärfen habe ich mal 2 Entwürfe gemacht, die aber beide gewisse Nachteile haben. Bei beiden Versionen habe ich die Tür übrigens aussen angeschlagen, da der Flur nach Entfernen der Abstellkammer kein "Durchgangsflur" mehr ist.

Version 1:
Visualisierung DG v1.JPG

Hier ist der Nachteil, dass durch die Dusche (100 x 100 cm) der Platz zum Fenster knapp werden könnte. Evt. kann das Fenster noch zur Badewanne hin verschoben werden. Das müsste ich aber noch abklären.

Version 2:
Visualisierung DG v2.JPG

Die Version ist im Prinzip identisch zu Version 1, nur dass Doppelwaschtisch und Dusche die Plätze getauscht haben. Problem hier könnte sein, dass die Toilette zu weit unter die Dachschräge kommt (ich bin wie gesagt fast 1,90 m gross).

Was haltet ihr von den beiden Planungsversionen? Hat jemand noch eine andere Idee, die ich noch nicht auf dem Radar habe?

Ich hatte auch schonmal überlegt, den Flur zu verkleinern und das Bad zu vergrössern. Allerdings gewinnt man den Platz dann auch nur unter der Dachschräge und da habe ich auch keine zündende Idee, wie man das Bad dann einrichten könnte:
Badezimmer gross.png

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Beste Grüsse,
Seb.
 

technikmensch

Mitglied

Beiträge
26
Wäre es denn möglich/denkbar ein Dachflächenfenster einzuplanen? Dies haben Freunde von mir gemacht und das WC dann eben darunter (Kopffreiheit erhöht sich damit). Man kommt ja durch den Vorbaukasten eh noch weiter rein, so dass es sich dann ausgehen sollte. Zudem hätte man ggf auch aus der Badewanne so eben einen Blick in den Himmel.

Die Dusche könnte man dann so wie in Variante 2 einplanen, da ginge dann auch z.B. eine Walk-Inn mit 1x1,40 oder besser noch 1x1,60. Und den Waschtisch an die Stelle des WCs... Etwas gedrängt wird es wahrscheinlich immer wirken.

Aber ich würde mir zumindest mal die Idee mit dem Dachflächenfenster durch denn Kopf gehen lassen!
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Ich würde den Flur verkleinern. Ich bezieh mich mal auf den Grundriss:

Planunten links das Waschbecken und planrechts die Dusche 100x120 wie von dir eingezeichnet.

Die Wand planrechts in 120-125 Länge wie Dusche, dann rechts Wand mit der Tür.

Planoben links WC wie vom Architekt eingezeichnet, die Installationswand hinterm WC 1 m lang, als Sichtschutz für WC halbhohe Mauer.

Die Badewanne beginnt planoben an der 2m Linie und geht in der Tiefe in Richtung Kniestock. Hinter WC Installationswand kannst Ablagen mauern, hinter der Badewanne entweder Trockenwand einziehen oder breite Ablage bis zum Kniestock.
 

sb11

Mitglied

Beiträge
19
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten.

Ein Dachfenster im Bad wollten wir auf jeden Fall vorsehen. Aktuell ist im Flur ein Dachfenster vorgesehen - das könnten wir ins Bad verlegen, falls wir den Flur sowieso verkleinern.

@russini: Danke für deine Idee. Das werde ich heute Abend mal versuchen im Sweet Home 3D umzusetzen. Ich habe bereits "gefühlt" alle mathematisch möglichen Anordnungen ausprobiert - nur habe ich das WC nie an der vom Architekt vorgesehenen Stelle belassen. Das würde natürlich zusätzlich etwaige Diskussionen über Leitungsverlegungen vermeiden.

Danke nochmal und viele Grüsse...
 

technikmensch

Mitglied

Beiträge
26
Also wenn ihr den Flur verkleinert, dann würde ich das Dachfenster auf jeden Fall in diesem belassen. Sonst könnte das Treppenhaus doch recht dunkel werden. Es sieht im Vergleich zu der anderen Version ja deutlich enger/dunkler aus. Allerdings ist das sicher zu überlegen, denn wie nutzt man den freien Raum "neben" der Treppe?

Treppenhaus verkleinern, dafür aber dort ein langgezogenes Dachfenster rein und das Bad größer und mit mehr Möglichkeiten. Damit würden sich ganz andere Möglichkeiten ergeben, ich würde dann ggf. die Tür so wie vorher setzen. Oder so wie jetzt geplant und dann die Dusche in die Nische rechts oben, Badewanne rechts unten (entlang der Wand mit Fenster). Waschtisch müsste dann an die Wand zum Treppenhaus und man müsste gucken wo man die Toilette unterbekommt.

Edit: In die Nische, das sind doch 2,62m (?), müsste ja sogar Dusche samt WC passen. Dann den Waschtisch an die Wand zum Treppenhaus und die Badewanne rechtsunten in die Ecke. WC und Dusche könnte man z.B. mit einer ~1m hohen Mauer mit Glaselement abtrennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sb11

Mitglied

Beiträge
19
Danke für die Rückmeldungen.

Ich habe die Idee von russini mal schnell in Sweet Home 3D nachgebaut. Ich habe allerdings eine Eckbadewanne verwendet.

Wie findet ihr die Aufteilung jetzt?

Visualisierung Bad.png

@technikmensch: Waschtisch an der Wand zum Treppenhaus wird etwas knapp wegen der Kopffreiheit (bin fast 1,90 m), oder?

Danke und viele Grüsse...
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
Kannst du so etwas immer noch als Grundrissbild (ausgerichtet wie im Eingangspost), möglichst mit eingezeichneter 2m-Linie abbilden?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.771
Ich würde das Schamwändchen zum WC weglassen und mal genau prüfen, welche Kniestockhöhe planoben bei der Wanne ist. Das wird vermutlich sehr ätzend, aus dieser Wanne auszusteigen, da dies alles im Bereich von unterhalb 200 cm Deckenhöhe passieren muss.
 

russini

Premium
Beiträge
3.424
Deshalb dachte ich an normale Wanne, da diese nicht so tief zum Kniestock geht.

Oder so asymmetrischen mit einer Rundung, also kurzer und langer Schenkel.
 

ralfs1969

Mitglied

Beiträge
188
Suche mal bei Google nach dem Begriff Raumsparwanne, da werden dir solche asymmetrischen Wannen dann in großer Auswahl und Vielfalt gezeigt.
 

Ernes22

Mitglied

Beiträge
3
Ja, nach den langen Jahren hast du sicherlich schon dein Bad renoviert und dazu möchte ich meine Meinung auch teilen, weil mich dein Thema an eine ähnliche Erfahrung erinnert hat.

Letztens brauchten wir auch eine neue Wanne im Bad und das beste Angebot habe ich natürlich im Netz gefunden, wobei ich alles für mein Haus im Netz bestelle. Durch online Suche bin ich auf die Seite Badewannen gekommen, wo ich für mein kleines Bad eine richtige Raumsparwanne gefunden habe. Sie haben auch andere Wannen im Angebot, falls jemand von euch das Bad renovieren will, so auch andere tolle Produkte wie Armaturen, Badheizkörper, Keramik Produkte usw.

LG
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.897
Wohnort
München
Ich warte auf die Verlinkung, @Ernes22. Die Überlebensdauer wäre kurz, und kuck mal in die Forenregeln, solltest du diese Idee haben ...
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben