Hilfe! Abluft falsch geplant! Traumküche entwickelt sich zum Albtraum

pointbreak_007

Mitglied
Beiträge
19
Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich brauche mal eure Hilfe. Für meine Neubauwohnung habe ich in einem Küchenstudio in meiner Umgebung eine maßangefertigte Küche planen lassen. Leider hat sich der Küchenplaner verplant und hat die Abluftleitung mit dem Bora -System nach unten genau da verlegen lassen, wo die Schrankfüsse meiner Kücheninsel verlaufen. Um dieses Problem zu lösen hat der Küchenbauer einfach von einem nagelneuen Schrank die hinteren Fusssockel abgesägt und von einem weiteren Schrank einfach hinten keine Füsse angebracht. Damit das ganze trotzdem Stabilität hat, hat er die normalerweise verschraubten Füsse einfach ohne Fusssockel unter die Seitenwände gestellt. Sowas darf doch bei einer nagelneuen 23 000 Euro Planungsküche nicht passieren.
Nun habe ich alles auf Stop gesetzt und um Nachbesserung gebeten.

Hier wurden mir zwei Vorschläge gemacht:

1. In die Abluftleitung Kurven einzubauen, um wieder zwischen Vorder- und Hinterschrankfüsse durchzukommen, was aber nicht gleich beim ersten Schrank funktionieren wird.
2. Mehrere Füsse an verschiedenen noch möglichen Stellen nur unterzustellen (da auch keine große Auflagefläche vorhanden) , damit das ganze mehr Stabilität bekommt

Das sind für mich aber nur Notlösungen. Eigentlich muss der verputzte Mauerkasten raus und die Abluft korrekt unter den Schränken durchgeleitet werden, so wie es geplant wurde. Und natürlich die Schränke mit den abgesägten Füssen ausgetauscht werden.

Nun meine Frage: was meint ihr dazu? Kann ich darauf bestehen, dass dies ordentlich gemacht wird, sprich Mauerkasten wieder raus und korrigieren. Das Küchenstudio hat mit dem Planungsfehler jawohl dann diese Kosten zu tragen - richtig? Das Küchenstudio meint, dass dies in keinem Verhältnis stehen würde.

Desweiteren ärgert mich, dass nur ein Mann meine ganze Küche aufgebaut hat, lediglich beim ausladen waren sie zu zweit. Die Zuschnitte von Leisten hat er aufgezeichnet und dann frei von Hand ausgeschnitten, wodurch es oft keine geraden Schnitte gab.
Bei meinem Nachbarn waren die von einem anderen Küchenstudio zum Kücheneinbau zu dritt und haben das alles schön gerade mit Maschinen geschnitten.

Weitere Mängel die mir sonst noch aufgefallen sind:

- Schrankfronten schauen unterschiedlich weit raus
- Abstände zwischen den Schränken sind mal grösser, mal kleiner (Spaltmass)
- Tiefkühlschranktüre wackelt
- an der Frontwand ist bei mehreren Auszugsschubladen die obere Befästigung teils lose bzw. nicht richtig verankert, wodurch es an Stabilität verliert
- Waschbeckenunterschrank rechts aussen scheint die Front vom Schubladenauszug verzogen zu sein
- Mikrowellenschrank fehlen hinten zwei Schrauben
- Wasserleitungsausschnitt nicht passend ausgeschnitten und die Ecke drückt in die Rohrleitungsisolierung
- Fronten weisen Flecken auf / Küche dreckig hinterlassen
- Oberschrankseitenwand über dem Waschbecken ganz links hinten, unterhalb eingerissen bzw. beim Einbau leicht abgeknickt
- Oberleiste im Kühlschrank läuft krumm
- Küchenzeile und Kücheninsel nicht genau im Lot
- Gummiabdichtung unter der Kücheninsel-Vorderseite schliesst nicht bündig mit dem Boden ab, hier kann ausgelaufenes Wasser ungehindert unter die Kücheninsel fliessen.


Weiter ist mir aufgefallen, dass wenn der Schrank unterm Backofen beim öffnen nach Links offen steht und man gleichzeitig den Tiefkühlschrank öffnet, dass die Fronten miteinander kollidieren und verkratzen würden. Hier hätte die Türe nach rechts aufgehen müssen, damit diese nicht kollidiert.

Meine 23000 Euro Küche entwickelt sich langsam zum Albtraum und raubt mir schon Nachts den Schlaf.

Wie würdet ihr mit all diesen Problemen verfahren?
Danke schonmal für eure Rückmeldungen.
IMG_20201119_134742.jpg
IMG_20201119_134754.jpg
IMG_20201120_115245.jpg
IMG_20201120_102558.jpg
IMG_20201120_114918.jpg
IMG_20201122_115123.jpg
IMG_20201122_122208.jpg
IMG_20201121_154509.jpg
 

Anhänge

  • Screenshot_20201125_062503.jpg
    Screenshot_20201125_062503.jpg
    82,4 KB · Aufrufe: 211
  • Screenshot_20201125_062548.jpg
    Screenshot_20201125_062548.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 190

Optimist

Mitglied
Beiträge
168
Ordentlich und handwerklich sauber geht anders!
Ich habe zwar nur eine IKEA Küche, aber wenn ich das lösen müsste, würde ich mir für die
Unterstellpositionen 10x15cm auf vermessener Höhe Holzkästen mit Durchbohrungen für das Abluftrohr bauen ( kost zwar Geld aber wie DU sagst was das Vorausgegangene auch nicht umsonst , und jeder steht für seine Bausünden gerade!). Dann haben die Schränke Stellfläche und das Rohr führung unten isses zwar immernoch recht klobig - in meinem Fall sieht man das aber nicht und es ist stabil!

Ist der Rohrdurchmesser so klein oder wirkt das nur so?

...Ich geh jetzt mal in den Keller und bau mein Media Lowboard weiter!
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.701
Wohnort
Barsinghausen
Grundsätzlich erst mal: eine Küche kann ein Einzelkämpfer auch alleine ordentlich montieren. Ich habe das mehrere tausend Mal gemacht.

Die bei Dir geleistete Arbeit ist allerdings in meinen Augen Murks.

Stellfüße kann man versetzen. Allerdings müssen hier dann die Gleiter (ggf. neue) an passender Stelle unter die Schränke gesetzt werden, Die gibt es auch zum Anchrauben.

Leisten lassen sich mit ordentlichem Werkzeug auch freihändig sauber zuschneiden.

Fronten müssen ordentlich ausgerichtet werden. Das dauert halt ein wenig, ist aber "Pflicht".

Der Rohrdurchmesser fiel mir auch gleich ins Auge.

Eine Küche muss natürlich lot- und waagerecht montiert werden.

Das Oberschrankkorpus muss ausgetauscht werden. Dass es zunächst erst einmal montiert wurde ist OK.

Wenn der Sockel nicht überall abdichtet, erscheint mir das an einem unebenen Fußboden zu liegen. Da kann der Monteur nix für.
Die Oberkante des Sockels wurde wohl auch zugeschnitten. Das geht auch gerade, sogar mit der Stichsäge.

Groben Schmutz muss der Monteur beseitigen, die Endreinigung ist aber schon Sache des Kunden, es sei denn es ist etwas anderes vereinbart.

Der Auschnitt für die Rohre ist ungenau. Hier kann man mal wieder sehen: wer misst, misst Mist. Passiert und sollte ein neues Korpus erfordern.

Die weiteren potentiellen Mängel sind aus der Entfernung schwer zu beurteilen.
 

pointbreak_007

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
19
Danke Martin für deine Kommentare. Die sind wirklich sehr hilfreich.
Die Oberkante des Sockels wurde ja nicht so gerade geschnitten, kann ich da eine Nachbesserung fordern?
Und wie denkst du über die Abluft Leitung, die nicht nur genau da verlegt wurde wo eigentlich die Füsse wären, nein sie hat sogar ein Gefälle nach innen, was auch laut Bora nicht sein sollte. Den Mauerkasten neu und in der richtigen Position setzen zu lassen soll nicht im Verhältnis liegen, wobei dafür doch eine Versicherung des Küchenstudios wegen Planungsfehler aufkommen müsste.
Ausserdem wird die Küche nun wohl nicht mehr dieses Jahr fertig und ich muss dann ab nächstem Jahr die 2% Mehrwertsteuersenkung mit etwa 500 Euro zusätzlichen Kosten begleichen.
Kann man bei all dem Ärger, dem Murcks und auch mit der Verzögerung des ganzen Küchenaufbaus einen Preisnachlass fordern. Und in welcher Höhe wäre hier angemessen?
Grüße aus dem Schwarzwald
 
Zuletzt bearbeitet:

Optimist

Mitglied
Beiträge
168
Du wirst hier keine Rechtsberatung erhalten können.. Statuten des Forums.
Ich weiss nicht unter welche Innung das faellt aber evtl. gibts da eine Schlichtungsinstanz ( Rechtschutz auf Bauvorhaben ist normalerweise kein Standard) Ein Monteur der Bora montiert sollte aber mit der Spezifikation und dem Aufbau bekannt sein. Ein zur Wand ansteigendes Rohr, wies aussieht mit zu kleinem Durchmesser und das Kondensat sammelt sich am Tiefpunkt und kriegt da Haare.... bei BSH und Miele gibts Flachkanäle die einen grösseren Querschnitt ermöglichen und trotzdem unter der Zeile ver laufen können.
Je nach Standhöhe waer dann vielleicht auch wieder positives Gefaelle möglich?!?

Und Deinen Bildern nach zu urteilen war Käptn Styrodur bis zum Ende mit dabei... vielleicht montiert die Kolonne normalerweise Betonkeller und nutzt das Zeug dort auch als Dämmung
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Warte doch erstmal die Antwort des KFB ab. Die Mängel hast du ja sicher schon gemeldet, oder?
Und die Küche ist doch schon geliefert, da dürfte eine Ausbesserung meiner Meinung nach keine Auswirkungen auf die MwSt haben.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Ein zur Wand ansteigendes Rohr, wies aussieht mit zu kleinem Durchmesser und das Kondensat sammelt sich am Tiefpunkt und kriegt da Haare
Das "Rohr" ist das original Bora Flachkanalsystem und vom Querschnitt passend. Kondensat entsteht dort nicht weil es keine maßgeblichen Temperaturdifferenzen gibt. Restfeuchte bläst der Lüfter trocken - das kann er.

BTW.
Würde der Kanal genau mittig zischen den Schränken verlaufen müssten alle Füße weg weil der Kanal da nicht zwischenpasst. Er ist 24,5cm breit. Insofern ist die jetzige Lösung (Die Position betreffend) die Bessere.

Planerisch klüger wäre es gewesen zwischen den Schränken ausreichend Platz einzuplanen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.307
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
sehe ich genauso.
Theoretisch passen die Bora -Kanäle zwar zwischen vorderem und hinterem Fuß eines Schranks durch. Dafür muß aber bei kleineren Inseln auf kurzer Distanz nach der Umlenkung in die Waagrechte im Sockelbereich versetzt werden-das kostet u.U. noch mehr Füße das Leben...
Es sollten zus. Füße nachbestellt und an geeigneter Stelle montiert, also ordentlich befestigt werden. Da sehe ich ein Versäumnis des Planers, er hätte die für 3,50€ gleich mitbestellen sollen.
Gefälle sehe ich hier auch als unkritisch an. Die meisten Mauerkästen lassen sich ohne Stemmarbeiten auch nicht mit bodenbündigem Flachkanlanschluß einbauen.
 

pointbreak_007

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
19
@Newtu, ja habe ich alles schriftlich per E-Mail gemeldet.
@Michael: ja, es ist der original Bora Abluftkanal. Bora empfiehlt den Mauerkasten auf Höhe 56mm zu montieren. Meiner ist in der Höhe von 90mm.
 

Berde

Gast
Beiträge
1.897
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Die Leiste über dem Kühlschrank lässt sich leicht verschieben, damit diese
parallel verläuft, im unteren Liebherrvideo ab 2:38 Min zu sehen.

Den Spüleschrank wegen des Ausschnitt zu tauschen halt ich für übertrieben, den
Ausschnitt nach links vergrößern, bis zum Gsp Zulaufschlauch, fertig.

Fronten gehören selbstverständlich eingestellt.

Sockelblendeausschnitt zum Raumsockel wird mit Stichsäge gemacht, aber
natürlich um einiges genauer und schöner = neuer Sockel .

Die Tür unter dem BO öffnet (wie fast alle Türen) über 90 Grad, wenn du beide
gleichzeitig öffnen willst (warum auch immer???) müsste unter die Scharniere
ein Öffnungsbegrenzer (sofern vom Hersteller möglich) Videobeispiel unten, Blum
Scharnierbegrenzer von 110 auf 86 Grad.
 

pointbreak_007

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
19
@Berde danke für deine Antwort.
Bei der Türe unterm Backofen habe ich halt auf der rechten Seite eine Blende und mit Geschirrspüler auf dieser Seite wären die Türen niemals aneinander gekommen. Wenn ich den Schrank nun nach links öffne und der Kleine rennt zum Gefrierfach und holt sich da schnell ein Eis, dann würde das voll über die Front kratzen
 

Berde

Gast
Beiträge
1.897
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Die Tür öffnet aber auf diese Seite auch auf 110 Grad. Wenn der Kleine die
Tür öffnet während du gerade den Spüler ausräumst:so-what:
 

Optimist

Mitglied
Beiträge
168
Muss das Kondensat am Tiefpunkt entstehen, um dort hinzufliessen Temperaturabfall beim Wanddurchtritt.. aber wenn der Lüfter das trocken ( oder raus)bässt ists ja ok.. ich bin immer sicherer, dass mich mit dem Wechsel auf Esse richtig entschieden habe.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben