Hersteller Ranking für Einbaugeräte

mk4000

Mitglied
Beiträge
69
Gibt es ein Einbaugeräte-Ranking in Analogie zum Küchenmöbelhersteller-Ranking?
Wer schneidet im Vergleichstest am besten ab?

Jedes Küchenstudio hat andere Hersteller das erschwert extrem die Vergleichbarkeit der Angebote. Die Hersteller die sie nicht vertreiben, werden madig gemacht, die eigenen Lieferanten in den Himmel gelobt.
Mich würde Eure Meinung zu folgenden Herstellern interessieren:

- AEG
- Siemens
- Bosch
- Constructa
- Juno
(- Bauknecht
- Electrolux)

P.S.: Hier wird Neff immer so gelobt, das bieten aber kaum ein Küchentudion von sich aus an. Woran liegt dass?
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
-

ich fürchte, das ist kaum zu machen.
Uns fehlen da die Kriterien.
Ich finde immer, das mit den Geräten ist in vielen Teilen Geschmacksache.
Pyrolyse wird hier oft gelobt, ist aber bspw. bei Neff-Geräten mit Circotherm unnötig.
Siemens wird wegen dem wohl ansprechenderen Design gerne genommen.
Siemens, Neff, Konstrukta, Bosch stammen samt und sonders aus dem Hause BSH , bei denen sich Neff in den Funktionen der Heissgeräte m.M. hervorhebt.

Ich finde bspw., dass Bauknecht ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, ebenso bspw. Gorenje.
Bei Ceranfeldern bin ich selbst TEKA-Fan (Preis-Leistung). Denen gehört glaub Schott-Ceran, einer m.W der grössten Ceranhersteller der Welt.
Wobei wiederum Neff mit dem Twistpad schon eine goile Sache hat.
usw...
usw...

Für ein Geräte-Ranking müssten wir quasi eine eigene Prüfanstneu betreiben.

Sprich... Hier sollte jeder entscheiden nach dem was ihm wichtig ist.
*winke*
Samy
P.S.: AEG (Electrolux) mag ich nimmer, seit die ihr Werk in Nürnberg zu Gunsten einer polnischen Betriebsstätte dicht gemacht haben, aber das ist eine ganz persönliche Einstellung von mir

P.P.S.: Hier werden viele Hersteller gelobt... ich möchte gar nicht wissen wie vile DGC Miele wegen des Forums zusätzlich verkauft
 
Zuletzt bearbeitet:
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
-

Bei Ceranfeldern bin ich selbst TEKA-Fan (Preis-Leistung). Denen gehört glaub Schott-Ceran, einer m.W der grössten Ceranhersteller der Welt.
Samy, wenn dies so wäre, würden Sie bestimmt kein Glas von Eurokera verwenden.
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
-

OT ;D
@ Samy: BRAVO *2daumenhoch* zu der Sache AEG / Nürnberg. Sehe ich genauso!!!!!!!
Große Sauerei....... wie so oft!
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
-

naja Magnolia, wenn man´s dann differnzierter betrachtet, trägt die rot-grüne Stadtregierung wohl eine Mitschuld.
M.W. wurde denen eine Werks-Erweiterung nicht genehmigt.
Nichts desto trotz bleibe ich da bei meiner Einstellung, und das nix mit unseren polnischen Nachbarn zu tun !

@ Cooki, ich bin sicher das mal als Meldung gelesen zu haben, lasse mich aber gern eines besseren belehren und bleibe trotzdem TEKA-Fan was Ceranfelder an geht.

Ich sags ja... bei Geräten ists wie bei Autos... persönliche Vorlieben sind ein wichtiger Kaufgrund.

Samy
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.625
Wohnort
Lindhorst
-

Auto- und Gerätehersteller lassen sich nicht in der Form ranken, wie wir es bei den Küchenherstellern getan haben. Bei den KH ist praktisch in jeder Preisgruppe das Grundgerüst gleich und nur das bewerten wir.

Einbaugerätehersteller haben fast immer von Low Budget bis Extraklasse alles dabei. Das läuft auf eine Einzelgerätbewertung hinaus, die wir nicht leisten können. Objektiv schon garnicht.
 

mk4000

Mitglied
Beiträge
69
-

Kann mir mal jemand seine persönliche Meinung zu AEG, Juno und Siemens sagen?

Juno sagt mir am wenigsten.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
-

Küchentanten z.B. ist mir ihrem Juno-GSP hochzufrieden. Der Service sei auch gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
-

@ Vanessa: Küchentaten macht die Küchentante bestimmt !!! ;-)

Vanessa hat einen Tippfehler drin,..... soll sicherlich Küchentante heißen.
Der Juno-GSP wurde hier z.B. diskutiert, da die meisten neuen GSP einfach schlechter trocknen : .... Sorry, ich finde den damaligen Thread nicht mehr !!!!
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
-

Ich hab den Juno-GSP auch. :cool: Die hohe Innenhöhe, ohne von Außen XL zu sein, ist klasse! Trocknen tut er im Intensivprogramm wirklich gut, das Glas-Programm ist super, so gut kriege ich die Gläser mit der Hand nicht poliert. ;D Bei den anderen Programmen relativiert sich das wieder, ist aber durchaus noch in ordnung und besser als bei meiner neuen Neff. Wobei ich auch dazu sagen muss, das ich immer Tupper zum spülen mit drin habe, das trocknet nun mal nicht so gut. Den Kundendienst hatte ich auch schon im Haus. Die Wartezeit betrug knapp 2 Wochen. Das fand ich relativ lange. Da ich aber in der neuen Küche noch einen GSP habe, war es erträglich.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
-

Wir haben die Einzelgeräte-Bewertung im Forum... aber die reicht den Käufern wie uns natürlich am Anfang kaum aus. Man muss sich leider einarbeiten in die Thematik, wenn man etwas Günstigeres will. Ansonsten schwört man auf Miele, die teuersten am Markt, liegt aber auch nie daneben (meine persönliche Meinung und - nein - wir haben nicht nur Miele-Geräte in unserer Küche).
 
-

Hallo,

Pyrolyse wird hier oft gelobt, ist aber bspw. bei NEFF -Geräten mit Circotherm unnötig.
Wieso ist Pyrolyse bei einem Heissluftsystem mit speziellem Rad unnötig?
Lösen sich da die Spritzer in Luft auf? :rolleyes:

Ich denke auch dass man kein allgemeines Ranking machen kann. Eben wegen der schon genannten verschiedenen Produktlinien.
Manche Hersteller sind bei bestimmten Geräten besser als andere, können aber bei anderen Geräten ( das kann auch nur ein anderes Modell derselben Art sein) "Mist" bauen.

P.S.: AEG (Electrolux) mag ich nimmer, seit die ihr Werk in Nürnberg zu Gunsten einer polnischen Betriebsstätte dicht gemacht haben, aber das ist eine ganz persönliche Einstellung von mir
Meine persönliche Einstellung zum Fall AEG Nürnberg ist, dass das natürlich eine sehr, sehr tragische Geschichte für die Betroffenen war. Aber ich würde daraus keine allgemeine Abneigung oder einen Kaufboykott ableiten.
Dann dürfte man konsequenterweise von keinem Hersteller mehr etwas kaufen.
Die verlegen doch alle mehr und mehr ihrer Produktionsstätten ins Ausland was hier Arbeitsplätze kostet. Das betrifft auch Siemens und Miele.
Einige Dinge von AEG werden auch noch in D. produziert.
Das sind nun mal die Schattenseiten der Globalisierung:-\.

Und Samy-Was ist denn mit der von Dir empfohlenen Marke Bauknecht?
Die gehört seit X Jahren Whirlpool und vor kurzem wurde die letzte Produktionsstätte in Deutschland geschlosssen bzw. ins Ausland verlegt was auch Arbeitsplätze gekostet hat.
Das und die frühere Schliessung/Verlegung eines deutschen Bauknechtwerkes wurde nur nicht so von den Medien hochgejubelt wie die AEG Geschichte.

Gorenje ist slowenisch und produziert auch vieles dort. Diese Empfehlung ist also auch kein Zeichen von Lokalpatriotismus;-)

VG EVA
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
-

hallo Eva, mir gehts nicht um Lokalpatriotismus als Grundlage meiner Entscheidungen, aber AEG war in meinen Augen schon heftig.
Bauknecht... ganz einfach... mein Uropa und der Gründer von Bauknecht waren Kumpels, hab das irgendwie in den Genen;-)

Ansonsten... lass mich doch Elektrolux einfach nicht mögen, deswegen gehen die nicht ein. Ich rufe ja nicht zum Boykott auf oder mache gar die Geräte schlecht.

Das mit der nicht notwendigen Pyrolyse liegt darin begründet, dass bei der Circotherm-Heissluft nur 160 Grad benötigt werden und da nix einbrennt. Genaueres dazu wissen unsere Mädels oder Neff.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
®
Die niedrige Themperatur funktioniert, weil eine hohe Luftgeschwindigkeit erreicht wird, .... lies selbst. Ich fand das sehr überzeugend !
Samy
hat einen uralten Siemens-Ofen:-\
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.748
Wohnort
München
-

Das ist jedenfalls das, was uns dort erzählt wurde. Aber das ist tatsächlich auch der Punkt, den ich erst dann glauben werde, wenn ich ihn selbst überprüft habe. Eine Pizza bei 160 Grad? Lieber bei 260 Grad oder höher. ;-)

Dass der Boden nicht so heiß wird, wenn die Unterhitze nicht von der Heizschlange drunter kommt, sondern die Temperatur hinten erzeugt und in den BO geblasen wird, ist schon logisch. Vielleicht brennt dann sogar weniger an.
Aber oft geht es beim Saubermachen ja nicht nur um den Boden, sondern um Seitenwände, Decken, Rückseite (mit all ihren Löchern).

Was aber richtig ist: das Lüfterradl ist genau so dimensioniert, dass der Luftstrom genau bis zur Backofenvorderseite reicht, die Temperatur im BO also konstant bleibt wenn man die Türe öffnet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
-

Hallo,

@ Samy: keine Sorge- Du kannst mögen oder nicht wen Du willst;-)
Ich wollte nur mal meine Überlegungen zu der Sache anbringen.

Neff sagt das bei den 160° weniger einbrennt. Das mag sein, aber das ist bei anderen Öfen mit Heissluft auch so. Ebenfalls erwärmt sich bei diesen Öfen auch nur die Rückwand. Und klar, die wird heisser und da brennt eher etwas ein.
Kann ich nach jedem Bratvorgang in meinem DGC sehen:-\.

Aber deswegen auf Pyrolyse verzichten?
Wenn man den Ofen nach einem Heissluftvorgang nicht komplett gründlich auswischt brennen die Fettspritzer spätestens bei der nächsten O-/U-Hitze Aktion auch an den anderen Seiten ein:rolleyes:
Also landet man letztendlich-Circotherm hin oder her-doch wieder beim Auswischen nach jeder spritzigen Benutzung.
Zumindestens wenn man keine Pyrolyse hat.

Was aber richtig ist: das Lüfterradl ist genau so dimensioniert, dass der Luftstrom genau bis zur Backofenvorderseite reicht, die Temperatur im BO also konstant bleibt wenn man die Türe öffnet.
Arbeitet das Gebläse weiter wenn man die Türe öffnet?
Normalerweise schaltet es sich ab so lange die Türe geöffnet ist.
Habt ihr das mit Thermometern überprüft?

Ehrlich gesagt sehe ich da auch keinen großartigen praktischen Vorteil.
Wie oft und wie lange öffnet man schon beim Braten die Türe.
Selbst wenn man etwas übergießt, muss man die z.B. Gans herausziehen. Die kühlt dann ab und es dürfte ihr ziemlich egal sein ob es der Ofen für kurze Zeit minimal auch macht:rolleyes:

Auch bei Ober-/Unter-Hitze die nicht rumgepustet wird, hat die erwärmte Luft, wenn man die Türe öffnet die Eigenschaft zumindestens teilweise nach oben zu entweichen.

Ich kann mir nicht denken dass beim Circotherm eine unsichtbare Mauer entsteht;-)

VG EVA
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
-

Der Trick bei der Circotherm Heissluft ist wohl, dass die Luft nicht in den Backraum geblasen wird, sond rausgezogen von dem Lüfterrad ;-) und durch strategisch Verteilte Lüftungsschlitze zurück in den Backraum gelangt; deshalb entwweicht die Luft nicht nach vorne ... es wird ja nicht primär geblasen, sondern gesaugt.

Ausserdem sei die Luftgeschwindigkeit höher als bei anderen Oefen .
 
-

Aha- Danke Nice,

habe gerade mal nachgesehen. Zusätzlich zur normalen Öffnung, hinter der das Lüfterrad steckt, gibt es noch vier Schlitze in der Rückwand aus der anscheinend die heisse Luft geblasen wird.
OK-Da kann ich mir vorstellen, dass die Hitzeverteilung, von der Höhe her, besser ist.

Allerdings sind die Schlitze noch ein Grund mehr für Pyrolyse.
Die eine Lüfterradöffnung ist schon blöde wenn man mit Backofenspray hantieren muss. So hat man noch vier "Löcher" mehr :-X;-)

VG EVA
 

mk4000

Mitglied
Beiträge
69
-

Ich habe eine Frage zu den vertikalen Randleisten neben der Ofentür.
Da wir aus Platzgründen keine Wangen neben dem hochgebauten Backofen hinbekommen, sieht man die Seite des Ofens.
Einige Edelstahl-Randleisten sind durchgehend uns sehen ordentlich aus, andere haben Aussparungen die komisch aussehen.

Woran liegt das?
 

Mitglieder online

  • Larnak
  • die_Gutemine
  • KOKA
  • Anke Stüber
  • Beat
  • XLII
  • Chardonnay

Neff Spezial

Blum Zonenplaner