Herdanschuss Verlegen

Dieses Thema im Forum "Elektro" wurde erstellt von Olli-hh, 29. Jan. 2014.

  1. Olli-hh

    Olli-hh Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2013
    Beiträge:
    13

    Hallo,

    mal eine Frage zum Thema Herdanschluss.

    Wir haben auf der rechten Raumseite einen 220 Volt Herdanschluß mit mehreren Phasen. Aufgrund der Küchenplanung möchten wir diesen Herdanschluss gerne auf die linke Raumseite verlegen.

    Prinzipiell haben wir offenbar zwei Möglichkeiten.

    1. Wir verlängern den bestehenden 220 Volt Anschluss entlang der Wand unter der Heizung durch bis auf die andere Raumseite (ca. 5,5m Kabel) und installieren dort eine neue Herdanschlussdose.

    2. Wir ziehen ein neues 220 oder 400 Volt (Drehstrom?) Kabel vom Sicherungskasten im Flur (unterputz) bis zum neuen Herd (geschätzt ca. 10m Kabel)

    Da wir in einer Mietwohnung wohnen muss ich im damit rechnen, dass ich bei Auszug die neue Herdanschlußdose ruckbauen muss.

    Der Elektriker hat mich stark in Richtung der Lösung Nr. 2 mit 400 Volt beraten.

    Meine Idee war eigentlich Lösung Nr. 1 mit einer Verlegung des Kabels AUFPUTZ oder in einem Aufputz Kabelrohr z.B. entlang des Fliesensockels. Das Kabel würde Aufputz nicht stören da es meist von den Küchenschränken, dem Küchentisch oder der Heizung verdeckt ist. Der Elektriker meinte jetzt aber, dass er ein Herdkabel nur unterputz verlängern darf.

    Ist dem so? Und haben wir wirklich einen Vorteil von 400 Volt ggü. 220 Volt?

    Gruß

    Olli
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Herdanschuss Verlegen

    Der Elektriker hat wohl $-Zeichen in den Augen gehabt. Das Herdanschlusskabel kannst Du von der vorhandenen Anschlussdose bis zu Herd nahezu beliebig lang machen und Du kannst dieses (flexible) Kabel auch in einem Kabelkanal verstecken.
     
  3. Olli-hh

    Olli-hh Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2013
    Beiträge:
    13
    AW: Herdanschuss Verlegen

    Das Gespräch ist zwar schon ein paar Tage her aber wenn ich das richtig erinnere hat er gesagt, das er ein Unterputzkabel verwenden muss wegen der Gefahr eines Kabelbrands (Unterputzkabel (unflexibel?) + Unterputzverlegung = Sicherer).
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Jan. 2014
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Herdanschuss Verlegen

    Also doch $-Zeichen. Oder soll die Installation außerhalb von D erfolgen?

    Massives Kabel erwärmt sich bei gleicher Stromstärke deutlich mehr als flexibles. Folglich ist bei flexiblem Kabel also auch die Gefahr eines Kabelbrandes wesentlich geringer.

    Selbst wenn dieser "Starelektriker" massives Aufputzkabel von der Herddose bis in die Nähe des Herdes verlegt, kann er das machen ohne irgendwelche Vorschriften zu mißachten.
     
  5. Olli-hh

    Olli-hh Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2013
    Beiträge:
    13
    AW: Herdanschuss Verlegen

    Ne ganz normal in D.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen