Herdanschlussdose für 3 Geräte (Bora Classic / Bora Professional)

paralyzed124

Mitglied

Beiträge
340
Hallo zusammen,

ich bin gerade vom Küchenbauer auf folgende Besonderheit aufmerksam gemacht worden, an die bei der Planung und Ausführung der Elektrik noch niemand gedacht hat:

Wir bekommen ein Bora Classic (für das Bora Professional würde dasselbe gelten). Dieses besteht ja aus drei Einzelgeräten, die auch jeweils eine eigene Zuleitung haben.

Übliche Herdanschlussdosen, so auch unsere, sehen allerdings nur Klemmstellen für 2 Geräte (Herd + BO) vor. Bei den Phasen ist es kein Problem, da bekommt jedes Gerät natürlich seine eigene. Allerdings benötigen wir auch ausreichend Anschlüsse für 3 Neutralleiter und 3 Schutzleiter.

Kennt jemand Herdanschlussdosen mit ausreichend Klemmstellen? Spontan konnte ich keine ergoogeln, alle sehen so oder ähnlich aus, also nur pro Ader 1x Zuleitung und dementsprechend lediglich nur noch zwei freie Ableitungen:

1640184378770.jpg


Welche Lösung wurde bei euch alternativ umgesetzt?

Danke euch!
 

Zweiundvierzig

Mitglied

Beiträge
34
Bitte lasse das zu deiner eigenen Sicherheit von einem Elektriker prüfen. Der Elektriker verwendet - wenn das sinnvoll und möglich ist - auch andere Klemmen und braucht die vorinstallierten Klemmen nicht.

Nach meinem Laien Verständnis ist es möglich die Herdsteckdose für drei getrennte Geräte aufzuteilen. Siehe z.B. dieses Video ab der 16. Minute:
 

Michael

Admin
Beiträge
17.116
Man bringt nicht alle drei Leitungen in die Herdanschlussdose.
Wir führen diese immer weiter in eine Verteilerdose. Dort werden dann die Geräte mit den passenden Wagos angeschlossen.
 

Anhänge

  • IMG-2258-65-1576872363.jpg
    IMG-2258-65-1576872363.jpg
    158,6 KB · Aufrufe: 95

paralyzed124

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
340
Man bringt nicht alle drei Leitungen in die Herdanschlussdose.
Wir führen diese immer weiter in eine Verteilerdose. Dort werden dann die Geräte mit den passenden Wagos angeschlossen.

Das wäre auch meine erste Idee gewesen, aber weshalb macht der Küchenbauer das nicht standardmäßig so? Wie löst ihr die Zugentlastung?
Nach meinem Laien Verständnis ist es möglich die Herdsteckdose für drei getrennte Geräte aufzuteilen.

Danke, aber das ist nicht das Thema. Es geht nur um die Zahl der Klemmstellen. Dass man das aufteilen kann, ist klar.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Michael

Admin
Beiträge
17.116
Zugentlastung kann man mit einer Kabelschelle herstellen.

Es geht eigentlich nur so weil du sonst eine Herdanschlußdose mit 4 Klemmstellen für Null und Erde haben müsstest. Gibt es nicht.
 

paralyzed124

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
340
Danke. Ich frage noch mal, weshalb man denn nicht von selbst auf die naheliegendste Lösung gekommen ist…
 

Michael

Admin
Beiträge
17.116
Gerne, aber ich kann dir natürlich nicht beantworten warum andere Menschen so handeln wie sie handeln.;-)
Ich denke, ein Elektriker hätte es sicher so wie von mir beschrieben ausgeführt. Habe ich schon oft genug gesehen.
 

Zweiundvierzig

Mitglied

Beiträge
34
Danke, aber das ist nicht das Thema. Es geht nur um die Zahl der Klemmstellen. Dass man das aufteilen kann, ist klar.
Das tut mir leid, ich hatte nicht den Eindruck, dass die Frage von einem Elektrotechnik Fachmann gestellt wurde.

Für mich ist nicht "klar", dass man einen Drehstromkreis aufteilen darf, da sich die drei Außenleiter ja den Neutralleiter teilen. Daher hielt ich es für erwähnenswert, dass die Aufteilung von der VDE unter gewissen Rahmenbedingungen als zulässig erachtet wird.
 

paralyzed124

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
340
Für mich ist nicht "klar", dass man einen Drehstromkreis aufteilen darf, da sich die drei Außenleiter ja den Neutralleiter teilen. Daher hielt ich es für erwähnenswert, dass die Aufteilung von der VDE unter gewissen Rahmenbedingungen als zulässig erachtet wird.

Die Ströme heben sich aufgrund der Phasenverschiebung auf. Wenn alle drei Außenleiter gleichmäßig belastet sind, ist der Strom auf dem Neutralleiter null (wie bspw. bei einem perfekten 3~ Elektromotor). Das ist auch völlig normal - dein gesamtes Haus ist ein aufgeteilter Drehstromkreis. Es kommen immer nur 4 oder 5 Adern (je nach Netzform) ins Haus.

Die Frage bezog sich nur auf die Möglichkeiten zur mechanischen Herstellung des Anschlusses. Soll ja nicht gepfuscht sein ;-)

Zusammenfassend aber: Die Lösung der Wahl ist in der Tat, wie Michael schrieb, die Verwendung einer Verbindungsdose. Es gibt diese auch mit Zugentlastung. Der Elektriker bereitet das vor. Komisch, dass das Küchenstudio das nicht selbst kann / will. Und komisch auch, dass bei Bora noch keiner auf die Idee gekommen ist, ein solches Teil mit Bora-Logo drauf für teuer Geld anzubieten...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben