Herdanschluss aufteilen, Steckdose und Stromauslass verlegen - passt das so?

Lilybee

Mitglied
Beiträge
108
Wohnort
München
Hallo Zusammen,

ich brauche wieder einmal euere Hilfe. Wir haben gestern die alte Küche ausgebaut und nun grübel ich zum Thema Elektro.

Klar ist mir:
zu 1: Verlegung/Setzen Steckdose für den Dunstabzug (zum roten Marker rechts), Unterputz.
zu 2: Verlegung Stromauslass (zum roten Marker links), auch das Unterputz.
zu 3: aus 2 mach 3 Steckdosen = 3. Steckdose setzen

Aber:
4: Herdanschluss (Starkstrom): hier wird der Anschluss aufgeteilt. 2 Phasen für die Kochplatte und 1 Phase für den Backofen.
Jetzt ist der Backofen aber links an der kurzen Seite, so dass der Anschluss lt. Elektriker verlegt werden muss. Das wollte er auch Unterputz machen.
Ein Bekannter, der gestern beim Abbauen geholfen hat, meinte das wäre übertrieben. Das geht auch Aufputz oder evtl. sogar mit einem passenden Verlängerungskabel.

Mir kam heute noch die Idee man könnte nur den Starkstrom aufteilen, aber nicht verlegen. Dann könnte ich die Steckdose die für den Geschirrspüler gedacht ist für den BO benutzen und den Geschirrspüler an der neuen (aufgeteilten) Steckdose anschließen....

Der Elektriker verlangt für die obigen Arbeiten 1250,- EUR (alles Unterputz). Wobei ich mir nicht nicht sicher bin, ob er die Schlitze wieder zumacht, oder ob ich da selbst ran muss.

Was meint ihr? Alles Unterputz wie geplant? Oder geht es auch anders? 1250,- finde ich schon viel.
 

Anhänge

  • InkedKüche leer_.jpg
    InkedKüche leer_.jpg
    74,1 KB · Aufrufe: 72
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.471
Wenn das alles an der Wand passiert, dann kann man das alles mit einem kleinen 1 bis 1,5 cm Kabelkanal nach unten auf die Sockelfliese führen und dort auch weiter verlegen. So hat mein Elektriker das vor 15 Jahren in der alten Wohnung gemacht .. ganz genau hingucken.
full


und da wurde das Kabel dann auch um die Ecke weiter unterhalb des Fensters bis auf die andere Seite verlegt und dort eine neue Herdanschlußdose gesetzt.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Lieben Dank @KerstinB so könnte ich es mir auch gut vorstellen. Ist ja alles durch die Unterschränke verdeckt.

Ich habe noch etwas nachgelesen, Verlängerungskabel scheint keine gute Idee zu sein.

Hat jemand Erfahrung damit, die eine Phase aus dem aufgeteilten Starkstrom für den Geschirrspüler zu verwenden? Oder ist das eine ganz blöde Idee?
Die aktuelle Steckdose für den GS wäre nämlich deutlich näher am Backofen.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Klasse, danke! Macht natürlich ein Elektriker.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben