Herd/Induktionskochfeld mit optimaler Bedienung?

tplus

Mitglied
Beiträge
2
Hallo, nach 25 Jahren treuer Dienste muss ich meinen Herd+Kochfeld ersetzen. Zur Zeit nutze ich einen Elektrobackofen + Gaskochfeld 60 cm, soll werden Elektrobackofen + Induktionskochfeld 60 cm.

Mir liegt einfache, intuitive Bedienung am Herzen und da sind ist meiner Ansicht nach 4 Knebelregler für 4 Kochfelder nicht zu schlagen. Nur ein Handgriff und blind zu bedienen. In einer Zweitwohnung habe ich ein Siemens Induktionsfeld mit Tipp-Tipp-Tipp-Piep-Piep-Piep... - grauenhaft.

Leider ist die Backofenauswahl dann recht eingeschränkt, z. B. Neff mit versenkbarer Tür geht dann nicht. Daher: Gibt es autarke Kochfelder die ebenfalls intuitiv zu bedienen sind?

Irgendwelche Automatikfunktionen brauche ich nicht. Interessant wäre noch, wie lange beim Backofen der Kühllüfter nervt. In der Zweitwohnung können das gerne 30 Minuten werden.

Besten Dank für Tips/Empfehlungen hochwertiger Markengeräte (gutes Preis/Leistungsverhältnis, Budget bis 2000 Euro).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.599
Wohnort
Ruhrgebiet
Du könntest eine herdgebundene Kombi nehmen ,dann sind es die gewohnten Bedienknebel.
 

tplus

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
2
Ja, aber dann eben mit sehr eingeschränkter Auswahl bei den Backöfen. Daher die Frage nach einem akzeptablen Induktionsfeld.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.599
Wohnort
Ruhrgebiet
Versenkbare Tür macht bei unten eingebautem Backofen , aus meiner Sicht, wenig Sinn.
Schau nach Teleskopauszügen oder Backwagen.
bei Siemens in der Extraklasse Serie
oder bei Bosch in der Exclusiv Serie
 

Soßenqueen

Mitglied
Beiträge
179
Dieses TipTipPiep hat meine Mama und ich mag es auch nicht.

Ich stehe selbst vor de Entscheidung und habe mir einige Kochfelder angesehen.
Den Drehknopf von Neff hat mir ein freundlicher Küchenplaner vorgeführt, den fand ich besonders gut. Schieberegler finde ich aber auch ok, die haben viel Kochfelder in interschiedlichen Varianten. Umgewöhnen muss ich mich auf jeden Fall. Ich kann dir nur raten, dir verschiedene Sachen live anzusehen und auch vorführen zu lassen. Das empfindet jeder anderes.

Je nachdem welches Feld du möchtest, auch den Platz beachten wo die Bedienfelder sind und ihre Größe. Da geht manchmal viel Platz vom Kochfeld ab finde ich.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.133
Wohnort
Berlin
Hab das Gefühl, inzwischen laufen alle Öfen ewig lange nach. Ansonsten sehe ichddas wie Bibbi, versenkbar ist nur bei Hochschrank sinnvoll, Teleskopauszüge wäre für mich ein Muss, Pyrolyse nice to have, und definitiv Drehregler (am besten versenkbare).
 

Tux

Mitglied
Beiträge
1.394
Slider für jede Kochzone finde ich fast so gut wie Drehregler. Soweit ich weiß, gibt es das nur bei AEG .
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.599
Wohnort
Ruhrgebiet
Ist halt alles eng auf einem 60er Kochfeld.Die heißen Töpfe sind immer nah bei Fingern und Bedienfeld.DA sind 80er Autarkfelder angenehmer zu bedienen.
 

stefan-123

Mitglied
Beiträge
6
Zum Kochfeld:

Ich finde die Touch Bedienung auch extrem nervig. Daher haben wir einen
Neff TwistPad und sind relativ zufrieden, das neue Modell ist noch mal etwas intiutiver von der Bedienung.
Aber natürlich hat das Feld auch weiterhin Touch für anderen Funktionen. Und bei Wasser oder anderen Situationen schaltet das Feld auf 4x "E", was schon nervend ist.

Von 1999 bis 20010 hatten wir ein Gaggenau Induktions-Kochfeld mit Knebeln, das war noch besser.

Freunde haben ein Kochfeld (von Bora ?) , mit grossen Knebeln unter der Arbeitsplatte . Ist bei meiner Grösse aber auch nicht angenehm.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben