Herausforderung: Sinnvolle Einteilung Küche für schwierigen Grundriss

Küchenfan-

Mitglied
Beiträge
7
Titel des Themas: Herausforderung: Sinnvolle Einteilung Küche für schwierigen Grundriss

Hallo,

finde es wirklich klasse, dass es dieses Forum gibt! Bin schon einige Zeit am lesen und stöbern im Forum und habe dadurch schon viel dazu gelernt. Heute wende ich mich direkt an alle, da wir gerade dabei sind auszubauen und nun das Thema neue Traumküche auch angegangen werden will. :-) Ich habe schon planen lassen, da der Grundriss bzw. die Vorgaben durch die örtlichen Gegebenheiten schwierig sind. Hier ist der beste / sinnvollste Entwurf, den ich im Forum zur Diskussion stellen möchte.

Zum Stand des Ausbaus: Aktuell sind die (Innen-)Wände gezogen, die neuen Fenster sind drin und der Abfluss ist auch bereits fest vorgegeben. Elektrisch ist noch nicht gelegt und kann noch variiert werden. Genau das ist auch das Problem. Ich bräuchte die Pläne für Elektro und Installation, müsste mich also bald für eine Küche entscheiden. Die Küchenplanung steht bereits in groben Zügen, wie ich sie auch im Planer dargestellt habe. (Da ich noch nie mit einem solchen Programm gearbeitet habe, hoffe ich, dass man einigermaßen erkennen kann wie die Küche aussehen soll.) Mir gefällt die Küche von der Aufteilung her schon wirklich gut. Leider hat es noch nicht Klick gemacht, irgendwie ist die Küche 90 % richtig, aber bei der Einteilung der Raster um den Stauraum sinnvoll zu nutzen und trotzdem eine (einigermaßen) schöne Optik zu erhalten hakt es noch. Vielleicht hat hierzu jemand Tipps für mich.

Ein sehr wichtiger Punkt für die Küche ist die Stauraumplanung . Da keine Oberschränke auf Grund der örtlichen Gegebenheiten eingeplant sind, deren Ablagen höhenverstellbar wären, muss ich genau planen was in welche Schublade kommt und welche Schubladenhöhe für die Sachen benötigt wird ohne Höhe zu verschenken.
Habe also alles was aktuell in meiner Küche steht ausgemessen und genau da hakt es: Essig und Öl sind knapp 30 cm hoch und gedanklich in der untersten Schublade neben dem Kühlschrank untergebracht. Bei Häcker Systemat 78 Korpus sind bei 1-2-3 Aufteilung in der untersten Schublade 34 cm Innenhöhe.
( https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/korpushoehen-rastermasse-auszugs-innenmasse-stauraumplanung.6066/page-2 ) Das passt also. Nun muss ich aber die 1-2-3 Aufteilung bei behalten, der Optik wegen. Im Schrank unter dem Kochfeld kommen die Töpfe rein, das sollte somit von der Höhe her ok sein. Leider müsste dann aber wahrscheinlich die Aufteilung auch ums Eck fort geführt werden, oder wie sehen es die anderen Mitglieder? Mir wäre eine 1-1-2-2 oder eine 2-2-2 Aufteilung mit evtl innenliegender Schublade für die beiden 50 er Schränke lieber. Die meisten Sachen, die ich in meiner Küche habe, haben eine Höhe von 10 bis 17 cm, somit zu groß für ein 1er Raster, aber perfekt im 2 er unterzubringen. Ein 2 er Raster hat 21 cm Innenhöhe bei Häcker Systemat mit 78 Korpus und wäre somit vollkommen ausreichend.

Aus diesem Grund habe ich die beiden "innenliegenden' Unterschränke der Insel, die der Küchenzeile ggü. liegen mit 1-1-2-2 eingezeichnet um dort Besteck, Tassen, Teller, Gläser, ... einfach das alltäglich genutzte unterzubringen.

Die andere Seite der Kücheninsel, die Richtung Esszimmer zeigt, soll möglichst ruhig gestaltet werden. Hier sollen ebenfalls 60 tiefe Schränke mit Schubladen, des Stauraums wegen hin. Leider kann ich mir nicht vorstellen wie hier sinnvoll aufgeteilt werden kann. Sollte man mit Blenden und innenliegenden Schubladen arbeiten? Was sind denn die Vorschläge der Profis?

Hier noch die besonderen Herausforderungen des Grundrisses:
- Das kleine Fenster erlaubt nur eine max. Arbeitshöhe bei ins Fenster laufender Arbeitsplatte von ca. 92 / 93 cm.
- Das kleine Fenster ist zweiflüglig, was ich leider nicht darstellen konnte. (Kein fest stehendes Element unten.) Somit schlägt der eine Flügel gegen die Wand auf und schließt somit einen Oberschrank an dieser Stelle aus. Ebenfalls kann kein Spülbecken / Armatur unters Fenster.
- Abfluss ist dort wo die Kücheninsel steht und ist fest vorgegeben. Laut Installateur kann deshalb das Spülbecken / Spülmaschine nur an die Wand an der sie auch eingezeichnet wurde, da sonst das Gefälle nicht ausreicht.
- Abluft: Vorschlag KPL: Abluft nach unten, hinter den Unterschränken, wegleiten, deshalb Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug. Die Küchenschränke an dieser Wand würden dafür 10 cm nach vorne gezogen, so dass diese Arbeitsplatte 70 cm tief ist. (Ansonsten in der restlichen Küche 60 cm.)

Küchengeräte die in der geplanten Küche enthalten sind:
Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug:
https://www.siemens -home.bsh -group.com/de/produktliste/kochen-und-backen/kochfelder-und-kochstellen/kochstellen/ED877FS21E

Backofen:
https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/kochen-und-backen/backoefen-und-herde/einbau-backoefen/HB478GUB0

Kühlschrank:
https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/kuehlen-und-gefrieren/kuehlschraenke/einbau-kuehlschraenke/KI51FAD30

Spülmaschine:
https://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produktliste/geschirrspuelen/60-cm-breite-geschirrspueler/vollintegrierte-geschirrspueler/SN858X04PE

Hoffe ich habe nichts vergessen.

Vielen lieben Dank auf jeden Fall schon einmal an alle, die bis hierher durchgehalten und alles gelesen haben. Es sollte eigentlich nicht so viel werden, beim schreiben habe ich jedoch gemerkt, dass doch einiges erklärungsbedürftig ist.

Würde mich sehr freuen wenn ich Rückmeldungen und Tipps bekommen würde, da ich bei der Planung fest hänge und alleine nicht mehr weiter komme.

LG Küchenfan

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 1,70 und 1,90
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 cm an den Wänden (durch das Fenster vorgegeben), an der Kücheninsel höher ca. 95 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca. 94 cm bei kleinerem Fenster, das andere Bodentief
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: ca. 2,45
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 140cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80 cm mit integriertem Dunstabzug

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Thermomix, Allesschneider, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Es wird Alltagsküche zu zweit zubereitet und gerne auch gebacken. Die Küche sollte deshalb an aller erster Stelle funktional sein, da im Wohnbereich integriert aber auch eine schöne Optik haben.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: hauptsächlich zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Häcker (oder Leicht), tendiere zu Häcker Systemat mit höherem Korpus - 78 cm -
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Angeboten sind Siemens Studio Line Geräte
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die Küche soll genügend sinnvoll genutzten Stauraum haben. Da wohl keine Oberschränke auf Grund der Gegebenheiten eingeplant werden können muss alles Vorhandene (Gläser, Tassen, Teller, ...) in Schubladen untergebracht werden. Ich möchte vermeiden zu hohe Schubladen zu haben und damit ungenutzten Stauraum in den Schubladen zu haben.
Preisvorstellung (Budget): maximal 15.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    104,3 KB · Aufrufe: 1.025
  • Genaue Maße Küche.jpg
    Genaue Maße Küche.jpg
    63,3 KB · Aufrufe: 813
  • Plan_Nr.1.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 269
  • Grundriss Küchenplan.JPG
    Grundriss Küchenplan.JPG
    26,9 KB · Aufrufe: 421
  • Schräge Sicht Eingang Richtung Küche.JPG
    Schräge Sicht Eingang Richtung Küche.JPG
    96,9 KB · Aufrufe: 395
  • Sicht Küche Außenwand und Wand zum Abstellraum.JPG
    Sicht Küche Außenwand und Wand zum Abstellraum.JPG
    93,9 KB · Aufrufe: 374
  • Sicht Küche Wand zum Abstellraum.JPG
    Sicht Küche Wand zum Abstellraum.JPG
    92,5 KB · Aufrufe: 376
  • Sicht L Küche und Kücheninsel innen.JPG
    Sicht L Küche und Kücheninsel innen.JPG
    92,9 KB · Aufrufe: 601

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
747
Hallo und willkommen,

dein Entwurf wirkt für mich auf den ersten Blick nicht so stimmig, weil der isolierte Hochschrank neben dem Kochfeld so einsam steht.. Blöd, dass das Fenster so weit in die Ecke ragt und dort planunten keine durchgehende HS-Wand möglich ist.
GSM ist außerdem ziemlich im Weg, wo sie jetzt. Dann käme man zw. Insel und Kochfeld/Kühli nicht mehr durch..

Einige Fragen, besonders zu (scheinbaren?) Restriktionen:

Abfluss ist dort wo die Kücheninsel steht und ist fest vorgegeben. Laut Installateur kann deshalb das Spülbecken / Spülmaschine nur an die Wand an der sie auch eingezeichnet wurde, da sonst das Gefälle nicht ausreicht.

Verstehe ich (technisch) nicht -> kann denn dann die Spüle nicht einfach mit auf die Insel? Das wäre fürs Arbeiten total sinnvoll: bessere Abläufe, guter Arbeitsplatz zum Vorbereiten in Wassernähe und auf guter Arbeitshöhe , ..

Ebenfalls kann kein Spülbecken / Armatur unters Fenster.
Es gibt Armaturen, die versenkt/ weggeklappt werden können. Wäre das eine Idee? Oder geht das nicht, weil der Aufbau der Spüle selbst schon im Weg wäre? D.h. sind die 92-93 cm schon Unterkante Fensterflügel?

Nun muss ich aber die 1-2-3 Aufteilung bei behalten,
Nein :-) Erfahrungsgemäß gucken sich diese "Störungen" im Fugenbild weg. Wenn du ein Fan von guter Stauraumplanung bist (und das klingt so), sollte "form follows function" gelten. Also für häufig genutztes besser keine Innenschubladen planen, sondern normale. Notiere doch mal auf die Skizze, was du wohin räumen würdest. Dann sieht man schnell, was häufig/selten ist, wo man was tauschen könnte usw.
 

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo maria_kocht,

vielen lieben Dank für die Antwort! ☺

Der isolierte Hochschrank enthält den Kühlschrank. Deshalb ist er bei dem L Teil der Küche bzw der Kücheninsel um ihn möglichst zentral zu haben, da er häufig gebraucht wird. (Backofen ist z.B. in den Hochschränken auf der anderen Seite der Küche untergebracht.) Der Hochschrank ist zwar nur 60 breit, aber durch den Mauervorsprung mit 77 cm, der quasi die Front fortführt, zu sehen auf den ersten beiden Plänen, wird das ein Stück weit aufgefangen und spiegelt die Hochschränke auf der anderen Seite der Küche auch wider. Bei der Planung vom KPL sah das ganze natürlich schöner aus. Vom Gesamtbild nicht ganz ideal, aber auch nicht so störend wie es auf den ersten Blick erscheint.

GSM... hm, der Abstand zwischen Küchenzeile und Insel wäre ca. 1,1m. Der Gedanke mit der Spülmaschine ist, dass man das Geschirr etc dann gleich in die Schubladen der Innenseite der Insel räumen kann, da hier die hauptsächliche Staufläche für den Alltagsgebrauch wie Gläser, Besteck, Teller untergebracht sein müsste.
Ja, durchkommen wäre schwierig. Leider habe ich keine bessere Möglichkeit gefunden. Lt Installateur müssen Spüle / GSP an diese Wand oder auf die Insel. Da an der Spüle aber doch immer etwas herum steht wollte ich sie nicht so sehr in den Mittelpunkt, auf die Insel, rücken. Am liebsten wäre sie mir etwas ums Eck, an der Stelle des Kochfeldes gewesen.

Die Armaturen zum wegklappen gehen leider nicht unter das Fenster, da die Fensterunterkante bei ca 94 cm liegt und die 92 / 93 Höhe der Küche auf Grund unserer Größe gebraucht wird.

Ja, mit dem Thema Stauraumplanung hab ich mich schon beschäftigt nachdem mir klar wurde, dass keine Oberschränke bedeutet ich muss mir im Klaren sein was wo rein kommt und welche Schubladenhöhe ich für was brauche.

Innenschubladen wären wenn dann eigentlich nur auf der Insel zum Essbereich hin angedacht um diese Seite optisch ruhiger zu gestalten. Da würden dann ehr Auflaufformen etc rein kommen, die man nicht jeden Tag braucht. Ich bin mir nur nicht sicher welche Möglichkeiten es gibt, die gut aussehen und einigermaßen funktional sind.

Zur Stauraumplanung habe ich schon eine grobe Vorstellung. Soll ich das auch hier einstellen? Würde das helfen?

Die Planung ist schon etwas fest gefahren durch die Gegebenheiten. Vielleicht fällt dem einen oder anderen trotzdem noch etwas dazu ein.

Würde mich wirklich sehr freuen.

Liebe Grüße.
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Ich frage mich ehrlich gesagt, warum ihr den Eingang zum Wohnzimmer so gewählt habt. Da ist kein rechter Fluss drin. Ist das bodentiefe Fensterelement eine Tür auf die Terrasse?
 

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo Frau Stürmer,

danke fürs Mitdenken.

Der Eingang zum Wohnzimmer soll zusätzliche Helligkeit in den Wohnbereich bringen. Das Fenster beim Esstisch ist unter einem Vordach gelegen und ist bodentief, es ist zwar hell, dort ist aber nur indirektes Licht. (Es ist ein Ausbau. Das Vordach war schon da und muss bleiben.) Aus dem gleichen Grund auch das bodentiefe Fenster in der Küche. Hier gibt es zwar keine Terrasse / Balkon, da erster Stock, aber einen wunderschönen Blick in die Landschaft den man z.b. beim Arbeiten von der Kücheninsel aus hat.

Schöne Grüße.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.489
@Küchenfan ... könntest du in diesen Plan mal einzeichnen (mit Abständen zu Wand planrechts und planunten, wo der Wasseranschluss aktuell genau ist?
grundriss-jpg.267444


Besteht keine Möglichkeit, das erste Küchenfenster planrechts 30 cm schmaler zu machen?
genaue-masse-kueche-jpg.267445
 

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo KerstinB,

habe den Abfluss händisch eingezeichnet und hoffe es ist alles erkennbar. Aktuell ist vom Abfluss ( x) schon ein Abflussrohr an die (Außen-) Wand gelegt, Rohr ist oben offen und endet ca. 40 cm über dem Boden. Der Abfluss ist also schon teilweise vorbereitet.

Die Fenster sind gerade neu rein gekommen, da ist keine Änderung mehr möglich.

Schöne Grüße
Küchenfan

Plan_Abfluss.jpg
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.489
@Küchenfan ... Na, dann mal mein Plan.

Ich würde planunten die Hochschränke stellen und dabei nach rechts die 29 cm bis zum Fenster noch verkoffern, bleiben planlinks der Hochschränke auch rund 10 cm zum Verkoffern. Der rechte Flügel vom ersten Fenster wird ,im zweiten Hochschrank Stauraum unten und passend zum Backofenschrank ein Klappfach für eine Standmikrowelle. Könnte dann auch mal gegen ein zweites Heißgerät ausgetauscht werden.

Hier im Hochschrankblock sowie planrechts Sockelhöhe nur ca. 11 cm, Arbeitshöhe wäre damit bei ca. 93 cm.

Planrechts dann von unten mit einer Verblendung losgehend und 3x100er Auszugsunterschränken. Ziel, der eine 100er soll mittig vor dem Wandstück zwischen den Fenstern stehen. Dann kann da schön ein Kochfeld nach freier Wahl und eine gute DAH hängen. Die Verblendung könnte man auch als Drehtür ausführen und dort gerade nicht benötigte Backbleche oder Tabletts abstellen.

Insel dann von Küchenseite und planunten mit 100er Auszugsunterschrank, da würde ich 2 größere Becken ohne Abtropfe wählen. Abtropfen können Sachen auch im zweiten Becken und sind dann auch noch unsichtbar. Dann 40er MUPL , 60er GSP und 15er Handtuchfach. Macht es mit der Montage der GSP einfacher. Hier wäre jetzt ggü. der GSP der dritte 100er Auszugsunterschrank, an den man wundervoll ja auch auf dem Weg von planoben rankommt ... Der Tischdecker ;-).

Die Insel könnte ganz unabhängig von der Zeile planrechts in Idealhöhe ausgeführt werden, also evtl. sogar 93 bis 99 cm hoch, was euch eben beim Schnippeln behagt.

Planlinks würde ich nicht erst ein Sideboard stellen, weil der bequem benutzbare Tisch dann zu nah an die Insel kommt und das Sideboard auch nicht gut nutzbar ist. Je nach Größe könnte das planoben rechts stehen oder eben planoben rechts wie von mir geplant mindertiefe Schränke mit Glashängeschrank für die schönen Gläser.

Das alles sollte ganz gut mit der Wasserposition hinkommen.

Inselrückseite dann beliebig aufteilen. Ich hatte Steckdosen in den Wangen der rückseitigen Schränke angedacht, deshalb dort die Wangenbereiche etwas breiter.
 

Anhänge

  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 259
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b.POS
    12,9 KB · Aufrufe: 259
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Grundriss.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Grundriss.jpg
    23,7 KB · Aufrufe: 306
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht6.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht6.jpg
    36,7 KB · Aufrufe: 681
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    20,4 KB · Aufrufe: 305
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    27,5 KB · Aufrufe: 311
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    16,4 KB · Aufrufe: 304
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    21 KB · Aufrufe: 318
  • Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    25,8 KB · Aufrufe: 326

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo KerstinB,

lieben Dank für die ausführliche Antwort!:-)

Die Idee mit der Schrankwand an die Wand planunten hatte ich auch schon. Da war ich mir aber nicht sicher wegen der Öffnung vom Fenster ob das so gut klappt und die Wand dann auch nicht zu massiv wirkt. Weiterhin fällt an der Stelle Arbeitsfläche weg, die gebraucht wird. Das war dann der eigentliche Knackpunkt weshalb die Hochschränke planoben angedacht wurden. Dort sind die Sachen und Geräte untergebracht, die man nicht bei jeder Küchennutzung braucht. Spülmaschine und Kühlschrank werden fast immer gebraucht, deshalb mehr im Bereich der "zentralen" Küche untergebracht.

Noch ein wichtiger Punkt: Das Fenster planrechts oben ist bodentief, weshalb die Unterschränke leider nicht bis zur Wand planoben gezogen werden können. Da fehlt dann auch Arbeitsfläche. (Arbeitsfläche, gerade wenn man zu zweit in der Küche arbeitet, finde ich sehr wichtig. Ich erwische mich immer dabei mich auszubreiten. :-[)

Mir gefällt die Dunstabzughaube an der Stelle gut, ist ein richtiger Hingucker. Zu welcher würdest du raten? Kopffreihaube? Wenn ja welche? Habe keine mit guter Beleuchtung gefunden. Die, die ich gesehen habe haben nur unzureichend Licht gemacht.

Da das Fenster planrechts oben bodentief ist und die Unterschränke nur bis zum Ende der Mauer zwischen den zwei Fenstern reichen können ist es schwieriger das Kochfeld, Dunstabzughaube schön und sinnvoll angeordnet zu platzieren.

Spülbecken mit zwei tiefen Becken ohne Abtropffläche finde ich sehr interessant. Hatte ich noch gar nicht dran gedacht. Danke für den Tipp! Vor allem das "unsichtbar" gefällt mir, da bei der Spüle eigentlich immer eine Kleinigkeit herum steht und man das bei einer offenen Küche trotzdem nicht unbedingt sehen will. ;-)

Geschirrspüler müsste dann auf der Insel nach planunten wandern, oder? Der 100er Schrank ggü fällt ja wegen dem Fenster weg.

Das Sideboard planlinks fällt auf jeden Fall raus. Ich überlege sogar ehr an diese Wand eine Sitzbank zu stellen und auf die andere Seite des Tisches Stühle. Es würde also der Essbereich weiter nach planlinks verschoben werden. Das Sideboard ist ehr als Dekoelement gedacht gewesen um den Raum etwas aufzulockern, darauf zu dekorieren.

Viele liebe Grüße
Küchenfan
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.489
Wo geht denn das bodentiefe Fenster ... oder Terrassentür? planrechts hin? Wer macht eigentlich die Fensterplanung vor der Küchenplanung ?

Da muss man noch mal neu überlegen.

DAH könnte die Berbel Formline sein oder z. B. eine Novy Vision weiß oder schwarz.

Die Hochschränke planunten wirken in der Nische nun am allerwenigsten massiv, weil sie quasi gar nicht auffallen. Das Fenster ist doch 2-flügelig .. Flügel also maximal 60 cm breit. Sollte sich sogar problemlos öffnen lassen.

Küchenmaschine etc. könnten auch planoben auf dem mindertiefen Schrank stehen.
 

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo KerstinB,

eine Fensterplanung vor der Küchenplanung gab es deshalb nicht, da die Fenster schon vorgegeben waren. Das Geschoss, 1.Stock, ist ein Rohbau gewesen mit schon vorhandenen Fenstern, die entsprechend denen des Erdgeschosses angeordnet sind. Die Fenster wurden nur gegen neue ausgetauscht. Nach der Position der Fenster richtete sich dann auch der Plan für die Innenaufteilung der Wohnung.

Das bodentiefe Fenster planrechts wird einen französischen Balkon erhalten und dient hauptsächlich dazu Licht in den Wohnbereich zu bekommen. (Eine schöne Aussicht hat man dadurch auch.) Das Fenster planoben liegt leider unter einem Vordach und gibt deswegen nur unzureichend Licht für den Wohnbereich ab.

Einfach ist es nicht eine Küche hier rein zu planen, das habe ich mittlerweile auch gemerkt. Nicht umsonst habe ich das in der Überschrift so geschrieben. Ist wirklich eine Aufgabe zum Knobeln und eine Herausforderung. :-[

Die DAH schaue ich mir an, danke!

Zweiflügeliges Fenster stimmt.

Schaue mir den Plan nochmal genau im Planer an, wenn ich ihn morgen auf kriege. Heute bin ich dran verzweifelt, hat nicht geklappt.

Auf jeden Fall vielen lieben Dank fürs Gedanken machen und Tipps geben.

Schöne Grüße
Küchenfan
 

Anke Stüber

Mitglied
Beiträge
4.466
Tja, der Architekt hat sich dann wohl nicht viel gedacht. ;-) Zumindest ist er kein Koch.

Mich würde immer noch der Eingang ins Wohnzimmer interessieren. Den scheint ihr doch verlegt zu haben...
 

Küchenfan-

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo Frau Stüber,

die Küche muss halt leider dort hin wo Wasser / Abwasser ist. Sonst hätte ich auch viele andere schöne Ideen gehabt. ;-) Der Plan so wie er jetzt steht war ein Entwicklungsprozess. Das ist die Lösung, die sich auf Grund vieler Abwägungen heraus gearbeitet hat. Ja, dadurch wird die Küche nicht einfach aber es ging leider nicht viel anders.

Deshalb hoffe ich ja auch auf neue Ideen / Verbesserungen der Planung damit es endlich Klick macht zwischen meiner Traumküche und mir.

Ja, der Eingang ins Wohnzimmer wurde, auf dem Plan zu sehen, verlegt. Das ist wie schon geschrieben der Lichtsituation geschuldet, da die auf dem Plan nicht mehr zu sehende Seite, also quasi komplett planoben, eine Fensterfront wird und nach Süden zeigt. Viel Licht, das zum Teil auch in den Wohnbereich weitergeleitet werden kann. Deshalb statt einfach breite Türe auch doppelbreit. Mittig in der Wand, vom Wohnzimmer aus gesehen, deshalb da 20 qm nicht viel sind um eine anständig große Couch und ggü noch eine Wohnzimmerwand o.ä. unterzubringen. Mit Stand alte Türe wäre eine "Stellwand" im Wohnzimmer verkürzt und die Laufwege würden um den Tisch herum und ins Wohnzimmer gehen. Gibt noch ein paar Gründe, denke aber ich habe erklärt warum es so am meisten Sinn macht. Ist nicht willkürlich gewesen sondern am Ende des Prozesses als sinnvollste Lösung heraus gekommen.

Ich hoffe damit konnten die Fragen geklärt werden und freue mich auf weitere Tipps und Vorschläge.

Schöne Grüße
Küchenfan
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.489
So, meinen Erstversuch mal angepaßt. Hochschrankwand und Insel bleiben wie sie waren.
Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Grundriss.jpg
Dafür planrechts in 3x80 geändert. Wenn alles gut geht, endet das gerade mit dem Fensterausschnitt vom bodentiefem Fenster, evtl. ragt es ca. 2 cm in die Maueröffnung rein. Heilung wäre 2x90 und 1x50.
Kochfeld trotzdem genau mittig zum Wandabschnitt montiert.

Planoben jetzt 120 cm breit in Normaltiefe. Da könnte man unter den Hängeschränke vielleicht auch so eine Art Nischenschrank machen für Toaster, Küchenmaschine etc. Günstiger wird es jedoch ohne und nur Hängeschrank. Es ist ja eine Küche, man kann durchaus auch ein Gerät mal sehen. Was man nur höchst selten braucht, könnte dort im Auszug verschwinden oder unterhalb Backofen etc. in der Hochschrankwand. Die Stauraumplanung ergibt dann, ob planoben in 1-2-3 oder 1-1-2-2 oder 2-2-2

Kuechenfan_20180610_kb2_12b_GrundrissSpuema.jpg
Fürs Geschirr kann man sich entscheiden dieses planoben unterzubringen oder eben auch im ersten 80er planrechts.
Die Spüle würde ich wie gedacht lassen. Erstens dürfte dort ungefähr der Wasseranschluss aus dem Boden kommen und zweitens kann man so dass Licht, dass vom bodentiefen Fenster kommt mehr nutzen, weil es auf die freie Arbeitsfläche fällt.

Arbeits- und Abstellfläche sollte genug sein.
 

Anhänge

  • Kuechenfan_20180610_kb2_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 262
  • Kuechenfan_20180610_kb2_12b.POS
    15,2 KB · Aufrufe: 272
  • Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht3.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht3.jpg
    31,6 KB · Aufrufe: 311
  • Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht2.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht2.jpg
    15,1 KB · Aufrufe: 291
  • Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht1.jpg
    Kuechenfan_20180610_kb2_12b_Ansicht1.jpg
    25,8 KB · Aufrufe: 317

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben