Küchenplanung Herausforderung: Küche mit 3 Türen und 2 Fenstern

Nuggs

Mitglied

Beiträge
7
Herausforderung: Küche mit 3 Türen und 2 Fenstern

Hallo ihr lieben Küchenprofis,

ich bin sehr froh auf dieses Forum gestoßen zu sein und habe die letzten Abende viel geschmökert.

Jetzt traue ich mich auch und bitte um eure Hilfe:
Wir renovieren ein altes EFH. Noch sind wir zu zweit, aber wir planen für eine vierköpfige Familie. Die Küche stellt eine Herausforderung dar, da der Raum drei Türen und zwei Fenster hat. Eine der Türen führt zu einer Speisekammer.

Es wird wohl eine Ikea Küche werden. Wir bauen selbst auf. Handwerkliches Geschick ist vorhanden. Geräte möchte ich nicht von Ikea beziehen.

Anschlüsse: Wasseranschluss ist dort, wo die Spüle eingezeichnet ist. Elektrodose für den Herd an der Wand links. Heizkörper unter dem Fenster am Tisch.

Ich wollte zu Beginn gerne eine Insel oder Halbinsel. Mir ist aber keine sinnvolle Ausführung eingefallen, daher ist mein Ergebnis recht unspektakulär. Pläne sind angehängt. Bei der Sitzgelegenheit muss es sich nicht unbedingt um einen separaten Tisch handeln.

Wie kann man diesen Raum sinnvoll nützen? Gibt es Ideen von den Profis?

Danke für euren Input!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: noch keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 165 & 185
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 90cm (bzw. so hoch wie es die Fenster erlauben)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 86,5
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 235
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:
Im Wohnzimmer wird später ein großer Esstisch stehen. Tisch in der Küche für kleine Mahlzeiten oder Aufenthalt damit man nicht alleine in der Küche ist.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, zu zweit. In Zukunft für Familie.

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil:
Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Momentan sind wir nur zu zweit aber die Küche sollte auf jeden Fall familientauglich sein
Preisvorstellung (Budget): 7000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen

es nützt fast niemandem, nur die kpl und pos dateien anzuhängen.

Auch können wir mit den eingestellten Grundrissen nichts anfangen. Wenn du schon viel im Forum gelesen hast, weißt du sicherlich was wir brauchen. Das steht auch fett in Rot über deinem thread.

Es würde auch helfen, ein paar Bilder des IST-Zustandes einzustellen.

Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
das hilft uns nicht viel, wenn wir die Position und Maße nicht kennen.

Bitte messe vom Boden bis Unterkante Fensterflügel.

Die Wozi Tür öffnet in die Küche?

Gibt es einen Keller?

Da es nach der Speise eine Toilette an der Aussenwand gibt, muss da auch Wasser sein. Wäre es vorstellbar dies in die Küche weiterzuverlegen, wenn es keinen Keller gibt?

Warum soll ein Tisch in der Küche stehen, wenn mehr als genug Platz im danebenliegenden Wohnzimmer dafür ist. Du schreibst selbst, der Raum ist schwierig zu möblieren mit Tisch unmöglich.

Wenn möglich zitiere nicht, wir verstehen auch ohne.
 

Nuggs

Mitglied

Beiträge
7
Hallo Evelin,

danke für die Hinweise. Ich versuche die fehlenden Informationen zu ergänzen:

Der erste Grundriss sollte der Orientierung dienen. (Wie im Anleitungsthread beschrieben, um Gehwege etc. zu erkennen.)

Im zweiten Grundriss stimmen zumindest die Maßstäbe und Positionen von Türen und Fenstern. Ich versuche die Maße zu ergänzen, siehe neue Version anbei.

Zu Heizkörper und Anschlüssen:
Wie beschrieben befindet sich der HK unter dem Fenster an der auf den Plänen "mittleren" Wand. Er ist 1m breit und 60cm hoch. Er endet ca. 10-15cm unter dem Fensterbrett. Dessen Unterkante befindet sich auf einer Höhe von 86,5cm. Zur Unterkante innerem Fensterflügel sind es maximal nochmal 5cm.

Ja, die Wohnzimmertüre öffnet in das Wohnzimmer.

Ja es gibt einen Keller. Die Wasser-Steigleitung befindet sich aber im im Plan rechten, oberen Eck der Speisekammer. Die Toilette wird von dieser Leitung aus an der Kellerdecke entlang versorgt. Die Küche dann von der Speisekammer aus.

Der Tisch (bzw. die Sitzgelegenheit - es darf auch gerne eine andere Lösung sein) in der Küche hat mehrere Gründe:
- Nur mit Sitzgelegenheit wird eine Küche auch zum Aufenthaltsraum. Ohne ist man beim Kochen automatisch immer alleine.
- Für kleine Mahlzeiten oder solange wir nur zu zweit sind möchten wir nicht alles immer in den Nebenraum tragen.
- Der große Tisch im Nebenraum ist auch zum Wohnen gedacht. Dort kann man auch mal ein Puzzle liegen lassen oder Arbeitsunterlagen. Als wirklicher Esstisch dann eher zu Anlässen oder bei Besuch?

Der Raum hat fast 15m². Ich habe die Hoffnung, dass es mit genügend Kreativität zu schaffen ist. In der alten Küche im Stock darüber (aber weniger Türen) hatte neben einem 6 Personentisch sogar noch ein Canapé platz.

Wir versuchen aber offen zu sein für andere Ideen also könnte man sich eine andere Planung natürlich auch mal vornehmen!

Anbei noch die gewünschten Fotos. Sie sind zu unterschiedlichen Zeitpunkten entstanden also bitte nicht von wechselnden Wand- und Türfarben verwirren lassen. Wir haben die alten Küchenmöbel provisorisch wieder reingestellt und angeschlossen, damit wir auf der Baustelle einen Aufenthaltsraum haben.

Danke für Alles!
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Wie weit seid ihr denn mit der Renovierung? Kann man noch was am Grundriss ändern? Z. B. die Tür zur Speisekammer in den Flur verlegen, um für die Küche mehr Wand zu haben.
 

Nuggs

Mitglied

Beiträge
7
Die Idee ist toll! Leider ist dort im Gang ein Elektroverteilerkasten. Außerdem sind wir mit den Arbeiten in diesem Stockwerk tatsächlich fast fertig und so ganz grobe Aktionen wollen wir wenn möglich keine mehr.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
so, wie du das Möbel im Plan in #3 gestellt hast, wird das nicht funktionieren. Der Durchgang in die Speise ist zu eng. Generell sieht die Möblierung mehr nach Studentenbude aus aber nicht wie eine praktische Küche insbesondere im Hinblick, dass sich der Haushalt vielleicht vergrößert.

Zwischen den Türen planunten passt nach deiner Planung 1 x Spüle, 1 x GSP. Zwischen den Türen sind 133cm Platz.

2cm Deckseite
60cm GSP
60cm Spülen US
2cm Deckseite
= 124cm, bleiben 9cm

nuggs0.png

das Kochfeld braucht mehr Abstand zum KS, einmal wegen der AP, einmal, dass die Hitze die KS Seite nicht beschädigt und drittens musst du auch irgendwie an die Topfgriffe rankommen.

Es ist ein ständiges kreuz und querlaufen. Der Stauraum ist gering, für Pfannen und Töpfe sind breitere Auszüge sinnvoller.


Den Verteilerkasten hätte man sicherlich auch in die Speise verlegen können, damit der Zugang von außen in die Speise möglich wäre. Diese eine Änderung (Wegfall der Speisetür) würde aus der Küche einen funktionalen Raum machen.

Es tut mir leid, dass ich hier kritisiere, aber ich habe kein Verständnis dafür, wenn man erst renoviert und sich erst danach Gedanken zur Küche macht. Als Blinder sieht man, dass im bestehenden Raum es fast unmöglich ist, eine halbwegs funktionale Küche zu stellen.

Hier mal ein Beispiel, wie es sein könnte

nuggs21.PNG nuggs22.PNG

hier ist der Weg zum Kochfeld etwas weit.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
hier eine andere Variante

nuggs31.PNG nuggs32.PNG

in beiden Plänen ist die AP Höhe nicht angepasst und beide müßten man noch verfeinern. Wenn eine der Planungen von Interesse sein könnte/sollte, kann ich sie dir beschreiben.
 

Nuggs

Mitglied

Beiträge
7
Vielen lieben Dank Evelin für die Vorschläge! Wir benötigen etwas Zeit um uns genauer damit zu beschäftigen. Ich melde mich wieder nach dem Wochenende.

Das mit der Speisentür hatten wir uns sehr wohl vorher schon überlegt. Es gibt noch weitere Gründe warum das nicht möglich war, die ich der Einfachheit halber hier nicht alle aufgezählt habe (Stichwort Sanitäreinrichtung in weiteren Geschossen, Versorgungsschächte etc..).

Bei einer Altbausanierung wie dieser muss man Kompromisse eingehen. Wir haben nicht den Anspruch eine perfekte Küche zu haben. Es gilt aus den vorhandenen Gegebenheiten das Beste zu machen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
laut EG Plan ist die Speise winzig. Wenn ein verlegen der Tür nicht machbar ist, würde ich die Speise trotzdem verschließen.

Denn, wenn du ein layout wie meine Vorschläge verfolgst, mit HS rechts an der Eingangswand (da passen normale HS hin), hast du mehr Stauraum als in einer Miniküche, die für einen Haushalt mit Kindern nicht ausreichen wird. In die HS an der Wand passen Staubsauger, Putzzeug usw. Eine Küche mit Auszügen, soviele wie möglich bedeutet viel Stauraum.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.211
Wohnort
Schweiz
Vorneweg:
Von wann ist das Haus? Woraus sind die Innenwände? Alle tragend? Werden die Fenster irgendwann in naher Zukunft noch ausgetauscht? Wird das Haus von aussen isoliert?

Du kannst, ohne Aenderung für die anderen Santiäranschlüsse an der Steigleitung, an der Kellerdecke neue Sanitäranschlüsse für die Küche verlegen.

Die Spesekammertüre würde ich versetzten in Richtung Flurtüre und wenn möglich eine Schiebetüre oder Raumspartüre vorsehen. dann kann die Wand planlinks mit einer schönen langen Küchenzeile durchmöbliert werden und die Speis kann weiterhin als solche genutzt werden.

Die Spüle da an dem Wandzwischenstück ist eine selten unpraktische Variante.

ODER ihr verschliesst die Wand zur Speise (da tragende Wand) und schlagt sie dem Klo zu, bzw einen Durchgang vom Klo aus in die ehem Speise, die dann z.B. Putzschrank, Schuhschrank oder Dusche werden kann; Die Küche würde nur Gewinnen! Dann kann man sich auch überlegen die Anschlüsse liegen zu lassen.

Bestimmt habt ihr schon überprüft ob die Herdanschlussdose modernen Kochfeldern gewachsen ist?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
hab total übersehen, dass die Toilette anschließend zur Speise kommt. Klar, raus mit der Toilettenwand und eine Dusche oder Stauraum rein. Oder zumindest ein teil der Wand entfernen, ist aber ein sehr schmaler Raum.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.446
Ich würde auch die Tür zur Speis zu machen. Sorry. Dem Gäste-WC zuschlagen, oder vom Gang aus eine Tür (sollte nicht so aufwendig sein, da wohl nicht tragend) oder nur den einen Teil zum Gäste-WC und vorne zum Gang in der Tiefe eines Schrankes als Garderobe nutzen.
 

mirimi

Mitglied

Beiträge
169
Wir hatten ein ähnliches Problem mit zu schmaler Speis, wenn die Speis als Stauraum für Nicht-Lebensmittel dienen soll, fände ich das begehen übers Klo auch besser (wir haben genau diese Lösung für uns gewählt). Damit liese sich die Küche viel unabhängiger Gestalten und durchgehende Arbeitsfläche erzeugen, mit Stauraum in Schubladen darunter an der Stelle wo die Tür wäre ist auch nicht wenig.

Ansonsten bliebe noch die Lösung mit den versteckten Hochschrank -Türen, damit die Küche nicht zu zerrissen aussieht? Da gibt es im Forum einige Beispiele.
lG miri
 

Nuggs

Mitglied

Beiträge
7
Hallo ihr Lieben! Vielen Dank für eure Zeit und die ganzen Inputs!

Ich versuche der Reihe nach zu Antworten:

@Evelin wir hatten noch keine Zeit deine Pläne gemeinsam durchzugehen. Was wir aber auf jeden Fall aufgreifen werden sind die normal tiefen Schränke seitlich beim Eingang. Du hast Recht, macht Sinn und Stauraum kann man nie genug haben! Möchte hinter der Türe dann Staubsauger und Putzzeug unterbringen.

@Nice-nofret: Das Haus ist aus den frühen 50er Jahren. Die Wände sind alle massiv. Tragend ist die dicke Wand, in der sich auch die Speisentüre befindet. (Im Wohnzimmer wurde durchgebrochen und Stahlträger eingesetzt.) Die Kastenfenster wurden restauriert (Isolierglas, Dichtung etc.) und werden somit nicht getauscht. Außenisolierung ist bereits vorhanden. Und ja danke, die Herdanschlussdose ist auf dem neusten Stand.

@mirimi danke, das mit den versteckten Hochschranktüren klingt sehr interessant. Werde ich mir genauer ansehen!


Zur geplanten Nutzung der Speise: Ja, ihr habt recht, sie ist sehr klein. Wir möchten sie nur für Lebensmittel und Vorräte nützen und dafür ist sie gut geeignet. Schmale Regale passen rein und ein paar Getränkekisten auch.

Durchbruch zum Klo wurde im Obergeschoss tatsächlich so gemacht. Beides zusammen gibt dort das Badezimmer. Das Klo im EG ist schon fertiggestellt. Die Speisentüre zur Seite zu versetzten geht leider nicht, da an der Rückseite der Wand, in der Speise, alle (wirklich alle) Leitungen für die oberen Geschosse liegen. Dort ist die Speise schmäler als im alten Grundrissplan. (Ein zusätzlicher Grund warum die Türe vom Gang her nicht möglich ist.)

Wir sind am Wochenende vor Ort im Kreis gelaufen und haben keinen Weg gefunden die Türe zu versetzen. Mir stellt sich jetzt die Frage: Wenn man in den sauren Apfel beißt und akzeptiert, dass es so bleibt - was ist das Meiste, das man noch rausholen kann? Wir wissen, dass wir keine perfekte Küche bekommen. Wir wollen nur jetzt das Beste daraus machen.

Wasseranschluss ist bei gutem Grund verlegbar. Herdanschluss kann an der Wand nach links oder rechts wandern. Sitzbereich... ist ein Wunsch. Aber wenn wir ohne ihn eine tolle(re) Küche bekommen essen wir im Wohnzimmer. :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
Warum soll man die Tür verdecken, wenn die Speise bleiben soll?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
wenn ich das richtig verstehe, wurde die Wozi Tür nachträglich eingebaut? Warum gerade an der Stelle?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben