Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Beiträge
11
Hallo Ihr Lieben,

ich lese schon seit einiger Zeit eifrig im Forum mit, um mir Ideen für unsere neue Küche zu holen, aber ich benötige wohl etwas mehr Hilfe von Euch!

Nun aber zu mir...

Mein Name ist Steffi und ich bin 30 Jahre alt, habe 2 Kinder, 6 Monate und 4 Jahre alt. Momentan wohnen wir in einer kleinen Mietwohnung, aber haben uns entschlossen nun ein eigenes Heim für uns zu bauen. Der Bauantrag ist momentan beim zuständigen Bauamt und wir warten auf die Genehmigung und hoffen, dass mit dem Bau Mitte August begonnen werden kann.

Wir waren bereits in 2 Küchenstudios, aber haben uns nie so gut beraten gefühlt. Jedenfalls haben wir uns in beiden Fällen eine Nobilia -Küche angeschaut in LUX 814 weiß Hochglanz und die Arbeitsplatte in Nußbaum butcherblock. Gefiehl uns sehr gut, aber die Stellvarianten überhaupt nicht und nachdem ich gefühlte 50 Küchenpläne gezeichnet habe und nichts 100%ig gefiehl, bitte ich nun Euch um Rat.

Meine Wünsche sind:

-einen Aufsatzschrank mit Rolläden, um Kaffeemaschine und Wasserkocher zu verstecken
-einen kleinen Schrank für Handtücher
-Abfallbehälter unter der Arbeitsplatte (dank Euch!!!)
-unseren 3 Jahre alten Geschirrspüler würde ich gern mitnehmen, er ist nicht vollintegriert aber man kann die Blende wohl vorn abnehmen und durch eine Küchenfront ersetzen.
- die Microwelle sollte hinter einer Lifttür verschwinden

Von der Stellvariante bin ich völlig offen, also egal ob Insel, U- oder L-Form. Im Alnoplaner gefiel mir die u. a. Variante am besten.

Preislich dachte ich, man kann eine Küche für 6000 Euro locker bekommen, jedoch habe ich mich da wohl getäuscht, wie ich schmerzlich erfahren durfte in den beiden Küchenstudios. Ist das so unmöglich? Kann man vielleicht sparen, in dem man die E-Geräte im Internet günstiger kauft? Ich möchte jedoch ungern darüber gehen.

Ich hoffe, ich habe alle Informationen und Bilder und Grundrisse für Euch und wäre für etwas Unterstützung sehr dankbar.

Liebe Grüße
schtruppi25




Checkliste zur Küchenplanung von schtruppi25

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 167 und 194
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 91
Fensterhöhe (in cm) : 135
Raumhöhe in cm: : 268
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : Noch nicht festgelegt
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 8 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : bis 3 m ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : -
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : wochentags alltägliches, am WE darf es auch mal etwas anspruchsvolleres sein
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist wird allein gekocht für uns 4
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : in der bisherigen Küche kochen wir sehr beengt, daher bin ich froh, bald viel Platz zu haben. ich möchte gern viele Auszüge und viel Arbeitsfläche
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

:welcome:
hier im Forum. Das hast du ja fast perfekt hinbekommen ;-) ... Es ist allerdings immer gut, zu einer Alnoplanung auch den Alnogrundriss als Ansicht einzustellen (STRG+ALT+S im Planungsmodus).

Bleibt die Küche so offen wie im Grundriss?

87322


D. h., das Spülbecken wäre dann auf einer Art Halbinsel zum Essbereich hin? Halte ich nicht für so glücklich, wenn dort nicht auch eine tiefe APL wäre.

Das Budget ist nicht so riesig, daher würde ich z. B. auf den Rolladenschrank verzichten. Die Nische ist eh sehr uneinsehbar und die Geräte stehen da auch ohne Rolladenschrank drumherum gut.

Geht nur eine Umluft-DAH oder käme auch Abluft in Frage? Generell würde ich bei dem Budget zunächst ohne DAH planen, allerdings wissen, was für eine DAH mal kommen soll. Und dann eher nochmal 1 oder 2 Jahre sparen und eine gute DAH kaufen, die dann auchleise und wirksam ist. Insbesondere leise läßt einen so eine DAH wesentlich regelmäßiger und auch korrekter nutzen.

Weiterer Kostenfaktor Mikrowelle hinter Lifttür ... hier könnte man vielleicht auch eher die Hochschranknische benutzen, noch ein Regalbrett einziehen und dort die Mikrowelle abstellen. Spart auch wieder etwas Geld. Und ermöglicht es, den Backofen dann wirklich in Idealhöhe im Hochschrank zu platzieren und untendrunter noch Stauraum zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
11
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo Kerstin B,

vielen Dank für deine Antwort. Anbei jetzt noch den Küchenplan.

Ja, die Küche soll offen bleiben wie im Grundriss. Gegenüber der Küche soll ein großer Esstisch platziert werden, dass die ganze Familie bequem sitzen kann.

DAH als Abluft wurde uns abgeraten, da wir einen Kamin im Wohn-/Essbereich haben und es wohl verboten ist oder bestimmte Auflagen erfüllt sein müssen, wie automatische Fensteröffnung.

Du hast recht, dass die Spüle vorn nicht ganz so gut gelungen ist. Ich dachte mir zum einen kann man den Geschirrspüler dahinter gut verstecken, da er ja nicht vollintegriert ist und zum zweiten, wenn man vom Esstisch kommt, dann kann man das ganze Geschirr gleich einladen. Ansonsten hatte ich die Spüle immer nur vor eines der beiden Fenster bekommen und das gefiel mir nicht wegen dem Wasserhahn.

Wo würdest Du die Spüle hin tun?

Liebe Grüße
schtruppi25
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo Steffi

Brauchbare Ablufthauben sind für deutlich weniger Geld zu bekommen, wie brauchbare Umlufthauben. Bei eurem Budget bekommt ihr nur eine laute Kochstellenbeleuchtung ... - Also seht Abluft vor (z.B: mit Fensterkontaktschalter) aber lasst die erstmal weg, wie Kerstin schon schrieb. (Durchmesser 150mm-200mm)


Um innerhalb des Budgets zu bleiben, empfiehlt sich eine so einfach wie mögliche Planung - Also keine U-Koche sondern eher einen 2-Zeiler (maximal eine L-Küche)- dafür mit übertiefer Arbeitsplatte. Die Seite ist mit 4,37m ja schön lang.

Die vorhandene Strecke sollte auf sowenig Unterschränke wie möglich aufgeteilt werden - jeder Schrank hat einen heftigen Grundpreis (guck mal in die IKEA -Preisliste, da siehst Du das sehr gut). Auf Rolladenschränke und Oberschränke erstmal verzichten - das ist ein schlechtes Kosten/Nutzen verhältnis.

Die Spüle kann ja halb vor dem Fenster sein - hauptsache der Wasserhahn ist ausserhalb der Reichweite des Fensterflügels ;-)


HWR: so wie dort jetzt die Türen angeordnet sind bekommst Du herzlich wenig Nutzen aus dem Raum. Die Türen sollten einander möglichst Gegenüber stehen, und hinter der Tür sollte noch Stellplatz sein - zumindest für ein Regal.

Ihr könntet natürlich auch auf die Tür aus der Garage ins Haus verzichten, das würde den Raumnutzen deutlich erhöhen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Vanessa, der HWR wird wohl auch hauptsächlich die Haustechnik beherbergen.

@Schtruppi, dennoch solltet ihr mal prüfen, ob die Tür von der Garage wirklich notwendig ist und ob sie dann nicht etwas weiter nach planunten kann, so dass man hinter der Tür an der Wand zum Gäste-WC noch Stauraum schaffen kann.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.743
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo schtruppi,
ich habe einmal geschoben. In Anbetracht eures Budgets habe ich ein L-Küche gewählt und auf Oberschränke bzw. Aufsatzschrank verzichtet. Ich fand auch keine Position bei der mir der Aufsatzschrank gefallen hätte.

planlinks unten beginnend:
Blende
Kühli
BO mit Lifttür für Mikrowelle
Blende
100 Auszug 1-1-2-2
100 Auszug 1-1-2-2 Herd mittig
40 Auszug 3-3 für Müll unter der Arbeitsplatte
tote Ecke
80 Auszug 1-1-2-2
40 für Handtücher, evtl. senkrecht geteilt für Backbleche
60 Spüle mit oder ohne Abtropfe
SpüMa
Blende
Anstelle Oberschränke umlaufendes Regal.

Eure Küche ist so groß, dass ich für die Familie einen Essplatz einplanen würde. Zumal nach meinen Erfahrungen Kleinkinder immer die Nähe der Mutter suchen. So war es zumindest bei meinen.
Für einen 2-Zeiler finde ich den Abstand zwischen den Zeilen zu groß.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Kann eigentlich das Fenster planunten noch nach rechts oder links verschoben werden?
87322
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
11
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo Mela,

vielen Dank für Deine Mühe. Ich habe heut auch schon eine Küche in L-Form im Alno-Planer gezeichnet, aber das Ergebnis ist nocht nicht so toll, weshalb ich es noch nicht einstellen kann.

Deine Variante finde ich da schon besser, allerdings würde ich vielleicht noch einen Hängeschrank anbringen für Gläser. Finde es ziemlich unpraktisch so etwas in den unteren Schüben einzusortieren. Und alles voller Regale ist nicht so meins, denn ich mag nicht so viel rumstehen.

Gibt´s noch mehr Ideen und Vorschläge? Bin für alles offen! Und wenn´s ein wenig über unserem Budget liegt, kann ich´s vielleicht auch noch verschmerzen, denn so ne Küche soll ja lange im Haus bleiben.

Hallo Kerstin,

Das Fenster kann ich leider nicht mehr verschieben, da es ein Stadthaus ist und genau darüber noch ein Fenster ist, welches ich nicht verschieben kann.

Liebe Grüße
Steffi
 

Mela

Premium
Beiträge
7.743
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo Steffi,
ich einmal ein wenig gespielt und dir die DA und OS in unterschiedlicher Höhe an die Stirnwand gesetzt und einen Fliesenspiegel angelegt.
Am Grundriss habe ich nichts verändert.
 

Anhänge

Beiträge
11
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo Mela,

das gefällt mir schon ein wenig besser.

Warum meinst Du, dass der Essplatz zu weit weg ist und wir in der Küche noch ein Tisch aufstellen sollten? Nur der Kinder wegen?

LG Steffi
 

Mela

Premium
Beiträge
7.743
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Mir wäre es vom Gefühl her zuviel Freifläche.
Vielleicht sollten wir den Plan mal mit dem angrenzenden Essbereich anlegen, dann kann das besser beurteilt werden.

Leider oder Gott sei Dank, fahren wir Freitag Morgen in Urlaub, deswegen weiß ich nicht, wie ich dir weiter antworten bzw. planen kann.
 
Beiträge
2.731
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Ich würde es glaube ich als Zweizeiler machen

Hochschrankwand (wenn es mit dem Budget nicht klappt könnte es auch noch um die Vorratsschränke minimiert werden)

in Trockenbau eingekoffert

60cm hochgesetzte GSP )2. Anschluss erforderlich!) darüber Microwelle (anders als hier würde ich sie hinter einer Lifttür machen)
60cm Vorratsschrank mit Innenauszügen hier könnten gut die Gläser untergebracht werden
60cm hochgesetzter BO
60cm Vorratschrank mit Innenauszügen (hier könnten auch die diversen Küchengeräte einsatzbereit stehen und dann bei Bedarf nur vorgezogen werden - dann auf entsprechende Elektroanschlüssen achten)
60cm Kühli

Arbeitszeile (vorzugsweise übertief ggf sogar mit allen oder zumindest teilweise übertiefen Schränken wenn das Budget mitspielt), ich bin jetzt mal von enem 6 Raster ausgegangen.

Blende
80cm 1-1-2-2 für Besteck und Geschirr nahe zum Essplatz
80cm Spülenunterschrank 3-3 bietet Platz fpr ein Doppelbecken, Wasserhahn nicht vor dem Fenster ;-), oben Putzreling, unten gelber Sack, Altpapier,Altglas
60cm 3-3 Müll unter APL, unten Stauraum für Essig/Öl, Spargeltopf
100cm 1-1-2-2
100cm 1-1-2-2, Kochfeld ca 40cm von der Wand entfernt eingebaut, hier 90cm breit
 

Anhänge

Beiträge
11
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Dann schönen Urlaub Mela!

Vielleicht hilft mir noch jemand meine Traumküche zu finden?

Liebe Grüße
Steffi
 
Beiträge
2.731
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Und die abgespeckte Variante, wobei ich mir die erste erstmal rechnen lassen würde!!!

Arbeitszeile in 60cm Tiefe, dafür 1 Hängeschrank in 80cm breite

Hochschrankwand ohne die Vorratsschränke
 

Anhänge

Beiträge
11
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Hallo liitlequeen,

danke für Deine Mühe, das gefällt mir glaub ich ganz doll, vor allem die abgespeckte Variante. Das lasse ich mir mal rechnen, aber auch mit einem Vorratsschrank.

Tausend Dank Dir!

Gern weitere Vorschläge, ich sammel noch...

LG
Steffi
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Ich bin leider morgen früh auch gleich auf Reise und erst Montag so richtig wieder da .. ich sage als Stichwort mal Fensterzeile und komplette Insel. Aber, dieser Thread ist ja gerade erst 24 Stunden neu und es ist Urlaubszeit .. da braucht es halt doch mal ein paar Tage ;-)
 
Beiträge
2.731
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Steffi am meisten Spaß macht es zu helfen wenn auch Ideen vom TE (sprich dir ;-) ) kommen ;-) also trau dich gerne an eigene Versuche, auch durchaus warum der ein oder andere Versuch nicht so deins ist oder sich im Sand verlaufen hat. idealerweise mit dem Alno, aber es geht eigentlich auch mit Handskizzen die du dann als Foto einstellst.

Der Vorteil bei der ursprünglichen Variante ist das die Arbeitsfläche gefühlt doppelt ist, weil man zweireihig arbeiten kann, hinten stehen die Zutaten, vorne wird geschnippelt, außerdem kann man Teig klasse ausrollen auf der tieferen Fläche. Und der Stauraum ist natürlich erheblich mehr - bei einem übertiefen Schrank ca 35% mehr, weswegen ich zumindest die beiden unter dem Kochfeld übertief machen würde, und die beiden Vorratsschränke bietet natürlich unheimlich viel Stauraum, eben auch für Gläser, Geschirr, Vorräte, Küchengeräte etc.

Ich persönloch würde erstmal die eigentliche Variante rechnen lassen, gut verhandeln ;-) , und dann schritt für schritt zu der anderen runtergehen, überlege genau was dir am wichtigsten ist, spruch auf was du als erstes Verzichten kannst!

Meine Reihenfolge wäre
-Innenauszüge Vorratschränke (könnten bestimmt auch nachgerüstet werden)
-1. Vorratsschrank
-übertiefe Unterschränke
-übertiefe APL
-2. Vorratsschrank

Und du musst klären ob es möglich ist einen zweiten Wasseranschluss zu bekommen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.073
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Ganz ehrlich, mir wäre der Abstand Zeile zu Hochschrankwand, sprich hochgebauter GSP zu weit und zu unpraktisch *kiss*
 
Beiträge
2.731
AW: Hausneubau und schwierige Frage der Küche?!

Ich empfinde die GSP in der Mitte der Zeile als sehr ungünstig, du musst immer drum herum rennen, z.B. beim ausräumen oder wenn du sie beim kochen offen stehen lässt und dann noch etwas von der Spüle benötigst.

Ob ein Vorratsschrank reicht hängt ganz von dir ab, mache doch einmal eine Stauraumplanung , dann weisst du was du brauchst.

Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
Küche von Moiree
Küche von KerstinB und nach dem Umzug
Küche von Jelena
Küche von Ulla
Nekos Küche
Darlas Küche
Magnolias Küche
Vanessas Küche
Hemerocallis Küche
Littlequeenies Küche
Angelikas Küche
Küche von atmos
Küche von biggimaus
Küche von Bodybiene
Küche von Missjenny
Küche von träumerle

Stauraumplanung (einfach mal anklickern).

Ist der Hängeschrank wirklich nötig?

Ich würde wohl versuchen einen 2. Vorratsschrank zu nehmen, dafür den Hängeschrank weglassen und durch ein Dekoregal ersetzen.

Hier ein Beispiel aus meiner Küche, mit einem Ikea Regal -
littlequeen-11375-album627-bild69645.JPG



Hier mal eine etwas abgeänderte Variante noch mit nur einem Vorratsschrank.

Arbeitszeile:

Blende
60cm GSP
80cm Spülenunterschrank, doppelbecken. Oben Putzreling, unten gelber Sack, Altpapier,Altglas
40cm Müll unter APL, darunter Stauraum für Essig/Öl
80cm 1-1-2-2 für Geschirr, Brotkörbe, Frühstücksauszug(Cornflakes, Toaster,Aufstrich,nougatcreme,Marmeladen etc.)
80cm 1-1-2-2 mit Kochfeld. für Küchenhelfer, Backzutaten, Trockenvorräte(Nudeln,Reis,Mehl, Zucker etc),Töpfe/Pfannen
80cm 1-1-2-2 für Tupperware o.ä.


60cm Vorratsschrank für Küchengeräte, Gläser, Konserven, Vorräte
60cm BO, darüber Lifttür mit Microwelle, Stauraum darunter für Kuchenformen, Backofenformen, Microwellengeschirr
60cm Kühli


ich würde dann noch einen 60er nehmen für Getränkevorräte, Servierschüsseln/platten, Küchenbehälter etc.

und ich würde mal gucken wegen der übertiefen APL, am liebsten kombiniert mit übertiefen Unterschränken, da die Tiefe ohen Abzüge dem Stauraum gutgeschrieben wird.

full


Du kannst das Kochfeld im Alno übrigens beliebig verschieben wenn du normale UNterschränke wählst und dann unter Sonderartikel -> Sonderartikel ein Kochfeld auswählst, mit F4 kannst du dann die Breite anpassen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben