Fertig mit Bildern Hartmuts Wohnküche

Beiträge
488
Hallo Forum,

ich bin dabei einen Neubau zu erstellen.
Seit einiger Zeit ist nun die Küchenplanung dran. Ich habe mal die Checkliste, den Grundriss, die Alno- Planung, sowie einige Plots aus zwei meiner AutoCAD Planungen hochgeladen.

Trotz der großzügigen Raumaufteilung finde ich die Planung nicht ganz einfach. Die Größe und Position der Fenster waren von mir vielleicht etwas unglücklich gewählt...Aus diesem Grunde sagt mir auch die Variante mit zwei Küchenblöcken etwas mehr zu.

Hat jemand konstruktive Anmerkungen dazu?
Braucht's noch mehr Daten?

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 180 und 170
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
Fensterhöhe (in cm): 225
Raumhöhe in cm: 265
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Ja
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß und Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 300 x 120
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
97cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Die Geräte, die irgendwo stehen sollen, sind: Kaffeemaschine, Kaffeemühle, Milchschäumer, Wasserkocher, Küchenmaschine, evtl Stabmixer, evtl Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: ab und zu alleine, meist zu zweit, ab und zu für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget):

------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
01.08. Vermaßung vom Bau abgenommen:

grundriss-kueche-ist-masse-jpg.190485

Anschlusspositionen:
anschluesse-jpg.190484


Fertig .... Weihnachten 2016 ;-) .. Beitrag 1367 .. ja, da habt ihr Arbeit.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Hallo Hartmut,

mir gefällt die Planung mit einer großen Insel deutlich besser, sowohl optisch (deutlich harmonischer/ruhiger) als auch funktional (mehr zusammenhängende Fläche, weniger Drehungen bei der Arbeit).

Was ich ändern würde:
  • Kochfeld und Spüle sollten deutlich weiter auseinander.
  • Muss es unbedingt ein SBS sein? Diese bieten wenig Platz und sind optisch nicht der Brüller
  • Den hochgebauten Geschirrspüler sehe ich nicht oder er ist sehr weit von der Spüle weg
  • Was ist das für ein graues Podest seitlich der Insel?
  • Was soll das für eine Regel-Konstruktion oben rechts sein?
Bitte lade noch einen bemaßten Grundriss der Küche/des Raumes als Bild hoch. Dazu wäre ein Geschossgrundriss ebenfalls hilfreich. Das pdf funktioniert übrigens nicht. Wenn deine aktuelle Planung hinsichtlich Funktionalität bewertet werden soll, beschreibe (oder zeige) zudem, welche Schrankbreiten in der Insel geplant sind.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Vorab ein paar Grundbemerkungen:
  • Für den Esstisch benötigst Du in der Raumbreite 3m Raumbreite - unter der Treppe gerechnet ab der 2m-Höhenlinie.
  • Die Haustüre und die Vorratsraumtüre ca 70cm von Planlinks entfernt positionieren, so hat an der Wand hinter der Haustüre schön Platz für Garderobe
  • die Küchenplanung mit einer Insel ist vorzuziehen.
  • Durchgang zwischen Insel und Gerätewand 100-120cm
  • Inseltiefe 100-120cm, wobei 120cm zu bevorzugen wäre
Folgende Umformung der Küchenplanung schlage ich vor: an der Wand planunten statt einem hohen schmalen Fenster ein liegendes Fenster - entweder auf Arbeitsplattenhöhe oder auf ca 120-130cm; dort befände sich dann der Geräteabstellplatz, Obstschalen, Kaffeemaschine, Küchenmaschine etc.

Als Inselaufteilung hat sich bewährt: links und rechts zum Rand hin minimum 40cm, besser ca 60cm Platz. Zwischen Kochfeld und Spüle 80cm-100cm Arbeitsfläche
 
Beiträge
488
Hallo und danke schon mal für eure Anmerkungen!

Die Antworten auf eure Fragen:

  • bzgl. der Insel: die Planung mit einer Insel war auch meine erste Idee. Allerdings sind mir die folgenden Nachteile aufgefallen:
    • Die Terrassentür im Hintergrund erscheint optisch sehr abgeschnitten durch den mittigen Block. Ausserdem ist deren Benutzung etwas eingeschränkt, da ich immer um den großen Block herumlaufen muss
    • zum Servieren gilt das gleiche - ich muss immer um den ganzen Block rum laufen...
    • Die Länge des Blocks übersteigt u.U. die max. Länge z.B. einer Granitplatte in einem Stück
  • Die von euch genannten Vorteile des 1er Blocks verstehe ich, sehe ich auch so
  • Spüle und Kochfeld weiter auseinander verstehe ich auch. Hier war der Entwurf noch etwas unausgegoren...
  • SBS deshalb, weil ich ihn schon habe und weiter verwenden will
  • der hoch eingebaute Geschirrspüler ist rechts neben dem Backofen
  • das graue Podest ist der Sockel des 2er Blocks - habe ich vergessen auszublenden
  • Die Regalkonstruktion ist ein Weinregal. Das ist entstanden, weil ich gerne seitlich noch etwas Abstellfläche z.B. für eine Kaffeemaschine hätte (das Holzbrett). Um das nach vorn zu begrenzen, könnte man entweder die Wand etwas verlängern, oder eben z.B. ein Regal dort hinmachen
  • Grundriss ist als jpg hochgeladen
  • die 1er Insel wäre 3,6m x 1,2m - die 2er Insel jeweils 2m x 1,2m. Insgesamt bietet die 2er Lösung also auch noch etwas mehr Arbeitsfläche
  • Für den Esstisch sollte genügend Platz sein (4.8m von der 1er Insel zum 2m- Punkt; bei der 2er Insel entsprechend etwas weniger)
  • Grundsätzlich: Rohbau und Installation ist abgeschlossen, Position der Fenster und Türen liegen fest und sind nicht mehr veränderbar. Auch die Strom- und Wasseranschlüsse sind durch. Ich werde das im Grundriss noch einzeichnen, wo die Anschlüsse liegen.

Ich finde es jedenfalls interessant, dass anscheinend an der Lösung mit 2 Inseln keiner etwas findet...

Vielen Dank schon mal und Grüsse

Der Hartmut
Hartmuts Wohnküche - 341735 - 28. Jun 2015 - 22:44
 
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Hallo Hartmut,

  • optimalerweise wäre die Terrassentür natürlich nicht mittig in der Küche, aber nun ist sie da und ich denke eine große Insel mittig davor kann sehr schön und symmetrisch aussehen
  • Das schöne bei einer Insel ist, dass man z.B. beim Servieren darüber greifen kann. Teller und Besteck würde ich sowieso auf der dem Tisch zugewandten Seite verstauen
  • Granitplatten können fast unsichtbar verbunden werden, dies sollte kein Grund für oder gegen eine Variante sein
  • Ich finde die Variante mit zwei Blöcken eigentlich sehr cool, aber sie erinnert mich etwas an Kochschow/Kochschule. Und ich stelle mir es etwas umständlich immer um Blöcke herum zu laufen um etwas aus den Schubladen zu holen
Ich habe die Variante mit einer Insel mal weiter geplant/konkretisiert:
  • So würde ich die Insel aufteilen, du hast Platz für einen MUPL, ein großes Kochfeld (ist hier schon über einen Dunstabzug nachgedacht worden?) und Arbeitsfläche zwischen Kochen und Spülen
  • Unten Links sind die Hochschränke mit GSP, DGC und Kühlschrank. Variante 2 berücksichtigt den SBS, gerade in so einer offenen Küche mit Fokus auf Aussehen wäre er mir aber ein Dorn im Auge. Ein schmaler Hochschrank als Ullaschrank
  • An der unteren Wand weniger tiefe Unterschränke mit Albstellfläche für die Kaffeemaschine und weitere oft genutzte Geräte.

Hartmuts Wohnküche - 341739 - 28. Jun 2015 - 23:40 Hartmuts Wohnküche - 341739 - 28. Jun 2015 - 23:40
 
Beiträge
488
Hallo Nils,

vielen Dank für deine Konkretisierung!
Spontan habe ich mir gedacht, die ausgeprägt L- Form gefällt mir optisch nicht. Beim näheren studieren habe ich aber festgestellt, dass du durch die lediglich 40cm tiefen HS den Schwachpunkt eliminiert hast, der mich bei meiner Planung schon immer gestört hat: Dass ich beim Reinlaufen in das Haus nicht direkt auf den Küchenblock zulaufe - wirkt optisch irgendwie wie eine Barriere. Ich gehe davon aus, dass das kein Zufall war, oder? ;-)

Dadurch brauchst du natürlich irgendwo noch 60er HS für Backofen und GSP. Ullaschrank ? Wieder etwas dazu gelernt...

Jedenfalls werde ich mir die Variante mal in CAD aufmalen um mir eine Vorstellung davon machen zu können.

Ein MUPL ist eine feine Idee, das gefällt mir! (Warum macht man den Müll eigentlich immer unter die Spüle?)

Heute abend bin ich beim Küchenplaner; bin schon gespannt, was dem so einfällt. Den Rest der Woche bin ich auf Dienstreise, so dass es etwas dauert, bis ich dazu komme das aufzumalen.

Danke nochmal und Gruss

Der Hartmut
 
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Gerne Hartmut,

bei genauerem Hinsehen ist das L gar nicht so präsent da manches US und manches HS sind. Die HS seitlich würde ich noch einkoffern, somit würden die Linien durch die Insel und die Schränke dahinter bestimmt.

Hier im Forum gibt es einige tolle Ideen, wie MUPL und Co. die ich zuvor auch nicht kannte.

Was mir noch eingefallen ist: Da du anscheinend gerne Wein trinkst, könnte man ggf. in die HS noch einen Weinkühlschrank einbauen.

Bin gespannt auf die Visualisierung.
Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
488
Hallo Nils,

manchmal eignen sich die einsamen Abende in den Hotels dieser Welt zum konstruieren - ich habe deinen Vorschlag mal aufgemalt.
Hast du dir das so vorgestellt?
Was mir nicht ganz so runter geht: wie kriege ich das Linienchaos auf der HS- Seite in den Griff? Ich habe die Version mal mit Dampfgarer und Backofen getrennt gemacht; habe mich überzeugen lassen, dass das mehr Sinn macht...

Der Termin beim Küchenplaner war übrigens ein Schuss in den Ofen, ich denke ich habe einen schlechten Planer erwischt. Die Firma kriegt mit einem anderen Planer eine zweite Chance, bin schon gespannt

Gruss

Der Hartmut


Hartmuts Wohnküche - 341985 - 30. Jun 2015 - 22:45 Hartmuts Wohnküche - 341985 - 30. Jun 2015 - 22:45 Hartmuts Wohnküche - 341985 - 30. Jun 2015 - 22:45 Hartmuts Wohnküche - 341985 - 30. Jun 2015 - 22:45
 
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Hi Hartmut,

die Hotelabende kenne ich gut.

Jo so hab ich mir das im Prinzip gedacht. Trockenbau würde ich auch mal nur bei den Hochschränken probieren (ggf. als weitere Variante sogar die Unterschränke hinten schmaler machen und links und rechts vom Fenster auch Wände setzen um zwei Nischen zu bilden).

Je nach Kochgewohnheit machen zwei Heissgeräte schon Sinn, bei dir wären Sie aber eindeutig zu hoch eingebaut. Wenn ihr keine Großfamilie bekocht, reichen auch zwei 45cm Geräte völlig aus. Und Position von Spüle und Herd würde ich tauschen, sonst ist der GSP zu weit weg (Leitungen können ohne Probleme mittig in der Insel laufen).

Durchgehende Linien bei Hochschränken sind aufgrund der verschiedenen Geräte(maße) recht schwierig. In meinen Augen auch überbewertet. Versuch mal die Linien jedes zweiten Schrankes gleich zu haben, also 40er plus den 60er von dem GSP und dann die 60er von Backöfen und Kühlschrank.

Nachtrag: Hast du schon ne Vorstellung was für eine Küche es werden soll? Bisher sieht es ja nach grifflos aus, aber dann konkret grifflos mit einem Greifprofil im Schrank? Mit eingefrästen Griffleisten in der Front? Ganz grifflos mit P2O? Oder doch mit Griffen/Griffleisten? Ich frage weil das Auswirkungen auf mögliche Schrankaufteilungen hat.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
488
Nils,

ich möchte dir schon mal auf deine Fragen antworten, auch wenn ich noch nicht weiß, wann ich bei der von dir vorgeschlagenen Variante mit der Visualisierung weiter komme.

Unsere Prioritäten liegen einerseits auf einem einwandfreien optischen Design, andererseits auf guter Ergonomie. Nachdem wir aber beide keine wahnsinnig passionierten Köche sind, dominiert die Optik vielleicht etwas; der Stil der Küche soll auch zum Rest des Hauses passen. Deswegen lege ich so viel Wert auf durchgezogene Linien und habe auch den Backofen mit der Oberkante an den GSP angelehnt.
Position von Spüle und Kochfeld kann ich beim 1er Block leicht tauschen; sollte ich doch 2 Blöcke machen, geht das nicht mehr, da ich Abwasser im rechten (östlichen) Bereich habe.

Bzgl. der Optik der Küche: das ist noch schwierig. Wir haben uns viel mit dem Thema auseinandergesetzt, aber noch nicht festgelegt. Wir tendieren zu:

  • grifflos, oder wenigstens möglichst unauffällige Griffe
  • Material: Glas, Keramik, Beton, Granit - irgend etwas Besonderes eben. Gerne mit einigen Applikationen in Holz, damit es nicht zu kalt wird. Z. B. Block in Eiche oder so. Fenster sind innen auch in Eiche hell, das sollte zusammen passen. Der Boden im gesamten EG wird in Eiche Schwarz ausgeführt
  • Farbe: vielleicht Magnolie (wie im CAD gezeichnet) mit Nero Assoluto als APL. Vielleicht auch APL im gleichen Material und Farbe wie Fronten der Zeile? Da sind wir uns einfach noch nicht sicher, was gut aussieht und sind für Vorschläge offen. Habe auch über eine Beton- APL nachgedacht. Wir haben zwischen Wohn- und Essbereich eine halbhohe Sichtbetonwand, in der die Treppe integriert ist; der Werkstoff darf sich ruhig an anderer Stelle wiederholen.
  • SBS ist bereits vorhanden, und ich wollte ihn eigentlich wiederverwenden. Könnte ich aber notfalls wieder veräußern, wenn sich der optisch wirklich nicht so gut integrieren last
  • Geräte bevorzugt meine Frau von Gaggenau
  • Abzug stelle ich mir deckenbündig vor (als Umluft, da Lüftungsanlage)
Nun weiß ich natürlich nicht, ob bestimmte Kombinationen möglich sind, z.B. Glasfront mit Grifflos. Ist elektromotorisch bezahlbar? Ullaschrank mit Klapptür gefällt mir übrigens nicht so, da darf ja unten nie was stehen. Vielleicht kann man den teilen? Unten so eine Tür zum nach oben schwenken, und oben eine normale Klapptür?

Das soll's für den Moment mal gewesen sein.
Ich reiche die Visualisierung bald nach.

Der Hartmut
 
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Hallo Hartmut,

solange ihr euch noch bezüglich der Fronten und Öffnung sicher seid, würde ich noch nicht zu sehr auf die Linien achten. Dies muss später mit dem entsprechenden Möglichkeiten angepasst werden. Generell aber wie gesagt kann der obere Ofen so nicht bedient werden, es gilt grob oberste Auszug im Ofen maximal auf Schulterhöhe, hieße also grob Schulter plus 10-15cm = Oberkante Heissgerät. Als Möglichkeit ginge auch den GSP mit in die Insel zu nehmen und beide Heissgeräte auf eine Höhe zu setzen, so würdest du zumindest die Fugenproblematik beim GSP umgehen.

Zu deinem Budget hast du dich bisher nicht geäußert, aber wenn es P2O sein soll würde ich den mechanischen Systemen von Blum oder Hettich den elektrischen den Vorzug geben.

Zum Ullaschrank: Klar kann die Front geteilt werden, allerdings bedeutet das eine Fuge mehr. Und eine Lifttür schwenkt beim Öffnen auch ein Stück heraus. Ich weiß nicht was du dort hinten alles abstellen möchtest, aber ein 40er Ullaschrank braucht 40cm Platz zum Öffnen, halte ich für vertretbar, plus Dinge wie ein Wasserkocher oder Toaster könnten im geöffneten Schrank betrieben werden.

Zu den Materialien: Je nach Budget ist fast alles möglich. Selbst Fronten können aus Stein oder Beton gefertigt sein. Es gilt dann nur einen Hersteller oder Schreiner zu finden, der eure Wünsche auch umsetzen kann.
 
Beiträge
488
Nils, was hältst du davon wenn ich BO und DG in je 45er Höhe neben die GSP bringe. Ist das zu tief? Und dann habe ich lediglich die HS in Gips verpackt.

Hartmuts Wohnküche - 342091 - 1. Jul 2015 - 18:27 Hartmuts Wohnküche - 342091 - 1. Jul 2015 - 18:27

Der Hartmut
 
Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Also nur die HS Wand in Trockenbau gefällt mir persönlich gut. Über den hinteren US könnte man ggf. jeweils noch ein schlichtes Regalbrett anbringen.

Ja ich fürchte so ist das untere Gerät zu tief, da muss man ja fast auf dem Bauch liegen um es zu bedienen ;-) Also für mich (185cm) sollte die Geräte-Oberkante bei ca. 170cm liegen, bei zwei 45er Geräten sollten sie also bei 80cm Höhe beginnen.

Da ihr beide nicht ganz klein seid, wäre es auch eine Option, ein 45er Gerät über den GSP zu setzen, das andere im Schrank daneben auf gleicher Höhe. Müsset ihr mal an euch nachmessen ob das nach der "Schulter-Regel" noch passen würde.

Und ich heiße übrigens Florian
 
Beiträge
488
sorry Florian,

dein Pseudonym hat das irgendwie nahegelegt...

Höher, dann könnte man ja unten noch eine Wärmeschublade ergänzen. OK BO wäre jetzt in meinem Modell aber 1.75 m, da ich die OK GSP auf 1.3 m gesetzt habe. Ist vielleicht etwas hoch für den BO.



Oder ich verzichte eben auf einen zusätzlichen Dampfgarer und arbeite mit einem Dampfbackofen.
Wie sind denn die Erfahrungen hier im Forum - reicht das aus, wenn man kein allzu ambitionierter Koch ist? Oder scheitert das dann schon an Braten und Gemüse gleichzeitig?

Hartmuts Wohnküche - 342105 - 1. Jul 2015 - 20:00 Hartmuts Wohnküche - 342105 - 1. Jul 2015 - 20:00

Der Hartmut
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.695
Wohnort
78655 Dunningen
Gestattet, dass ich mich mal einklinke. Mich persönlich würde die tiefengekürzte Zeile, besonders die an der Hochschrankzeile nicht gefallen, wesswegen ich zu Gunsten eines 60ziger Schrankes und der Symetrie der Einkofferung darauf verzichten würde. Mein Gedanke ginge dahin Hochschrankzeile von links: Küchlschrank, Herdschrank, Dampfgarer, und SpüMa...hier dürfte noch genügend Platz sein um an die Spüma bequem heran zu kommen.
 

Anhänge

Beiträge
2.495
Wohnort
Frankfurt
Kein Ding

1,75m wäre wahrscheinlich immer noch nen Tick zu hoch, da ihr auch etwas kleiner seid als ich. Zwei Geräte brauchst du genau in dem Fall, wenn du gleichzeitig Braten und Gemüse zubereiten möchtest, also Gerichte mit unterschiedlichen Zubereitungsart. Fisch und Gemüse wäre gleichzeitig z.B. kein Problem. Wenn du eine Wärmeschublade einbaust, kann in dieser aber Fleisch bei niedriger Temperatur gegart werden, nachdem es einmal angebraten wurde ...

Sigis Plan finde ich auch gut, du müsstest nur überlegen wo die Kaffeemaschine usw. hinkommen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hartmut, wenn du immer noch oder wieder im Hotelzimmer verbringst, klick mal durch die website der australischen Top Schreinerei in Sydney
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Die Küchen sind wunderschön. Vielleicht ist etwas damit, was in abgewandelter Form für dich in Frage kommt.

@Nilsblau
ich bleibe bei Nils;-)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.695
Wohnort
78655 Dunningen
In der Art etwa wie in #17 von dir gezeigt, allerdings an der linken Wand keine Hochschränke, wohl wissend, dass etwas Stauraum verloren geht. Rechts wie gehabt die Hochschränke eingekoffert.
Eben fällt mir noch was ein, wenn du, wie gezeichnet doch Hochschränke links haben möchtest, gibt es ein wie ich finde ein schönes Detail (zufällig durch @Wolfgang 01 darauf aufmerksam geworden) um Kaffemaschinen zu verstauen.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben