Hano-Küche und 16mm-Arbeitsplatte

Beiträge
3
Hallo,

seit einer Woche mit Küchenplanung beschäftigt, bin ich nun auch hier Neuling :-)

Ein Bekannter gab mir den Tipp, mal die Hano-Küchen anzuschauen. Hat jemand eine solche und kann über Erfahrungen berichten?

Bei einem ersten Rundgang in einem Möbelhaus fielen mir außerdem dünne Küchenplatten mit 16mm Dicke auf. Wirkt sehr leicht und nicht so massig. Der dortige Berater meinte, diese seien eine Vollkatastrophe und nur zum Anschauen, sowas würde er nicht verkaufen. Nicht alltagstauglich, unter anderem würde einem irgendwann das Kochfeld entgegenspringen. Ich war etwas irritiert. Hat jemand eine solche Platte und kann mir sagen, ob das wirklich so eine Vollkatastrophe ist?

Herzlichen Dank!
fC
 
Beiträge
8.697
Wohnort
3....
Hallo fritzCard,

um so dünner eine Arbeitsplatte ist, um so mehr ist sie beim Arbeiten in Bewegung. ( Fleischklopfen etc ). Auch neigen dünne Platten eher zum Schüsseln, erst recht, wenn die Schränke sehr breit sind. Stege im Ausschnittbereichen werden ggf. flatterig.
Schubkästen werden unter Kochfeldern entfallen. Nicht alle Spülenlösungen sind ggf. möglich.

Ob Dir das gefällt, musst Du selbst entscheiden. Schau Dir die Platten gut in den Ausstellungen an, denn auch jedes Material hat halt unterschiedliche Eigenschaften.
 
Beiträge
3
Vielen Dank für diese schnelle Antwort. Sie gibt mir gute Anhaltspunkte, was zu bedenken ist. Insbesondere das mit den breiten Unterschränken und den Außenseiten. Klar klingt total logisch, wäre mir aber selbst nicht spontan eingefallen.

Ich war erst auf Glasplatte gepolt. Der dort aufgerufene Preis für ca 3,60m x 0,90m plus kleinen Tresen war 6.000 bis 8.000 EUR - ok, da war ich dann raus.
 
Beiträge
4.238
Wohnort
Lipperland
Eine Vollkatastrophe ist eine 16 mm Arbeitsplatte nicht, eine Halbkatastrophe aber schon.
Beim Tresen muß man aufpassen das die Überstände, also Bereiche ohne Unterkonstruktion, auch schnell mal abrechen können.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. nunja im Zweifel schaut eine dünne APL mickrig aus, wie ich finde - und dann die eingeschränkte Nutzbarkeit.. für mich wäre es nix.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Bei einer grifflosen Küche mit Frontbündiger Arbeitsplatte sieht eine dünne Platte sehr edel aus.Natürlich müssen die konstruktiven Besonderheiten berücksichtigt werden.
LG Bibbi
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Durchaus bibbi - aber es sollte dann schon eine total durchgestylte Küche sein - besser eine Showküche, als eine für täglichen Gebrauch ... ohne Tropfkante ist es einfach mühsam, weil dann dochmal alles-mögliche in die Schublade läuft :rolleyes::knuppel:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Natürlich ist das so,der Eine bevorzugt ein Cabrio,der Andere einen Kombi oder einen Geländewagen.Das Gesamtkonzept muss stimmen,
LG Bibbi
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Bei mir läuft trotz Plattenüberstand und dicker Arbeitsplatte alles Mögliche auf die Oberkante der Fronten, hab halt so eine doofe Rundstab-Kante glaub nicht das es da etwas schlimmeres gibt.
Eine Alternative wäre vielleicht eine Steinarbeitsplatte, da gibts hier in den Fertiggestellten Küchen schöne Beispiele und auf Stein bewegt sich Flüssiges auch kaum. (Deswegen funktionieren die in Stein gefrästen Abtropfrillen auch nicht)
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Genau *g*
Bin gespannt wie das bei meiner neuen Küche wird, Haupsache ich bin endlich die alte Platte los und die fiesen Eckrondelle.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben