1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von hh_kueche, 20. Juni 2013.

  1. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20

    Hallo Forumsgemeinde,

    wir beschäftigen uns gerade mit der Planung der Küche in einer Eigentumswohnung. Einige Gedanken konnten wir uns Dank dieses Forums und anderer Quellen schon machen. Ich stelle mal unseren aktuellen Plan und wie es dazu kam hier ein und hoffe auf Verbesserungsvorschläge und evtl. auch ganz andere Grundrisse auf die wir nicht gekommen sind.

    Also hier die Infos:
    Wohnungsgrundriss befindet sich unten (gedreht, damit er zum Küchenplan paßt, irgendwie denke ich schon im Küchenplan und hab lieber die Wohnung gedreht). Dabei ist das Badezimmer (ca. 30cm) und der Flur (ca. 20cm) jetzt etwas breiter als im Grundriss (der L-Schenkel am Fenster also etwas kürzer, der Abstellraum etwas kleiner und der offene Durchgang zum Flur etwas breiter. Alle aktuellen Maße befinden sich in der Küchenplan1-Skizze. Dabei entspricht ein Kästchen 10cm (mit den 3D-Programmen kamen wir nicht so gut klar, ich hab mir Papiermöbel ausgeschnitten und dann im Plan verschoben und akzeptable Varianten aufgemalt). Der Flurdurchgang ist wie geschrieben offen, Bad- und AR-Türen gehen in den Flur auf, die Wohnzimmertür wird eine 86er Ganzglastür, hier kommt also auch einiges an Licht in die Küche. In der Wand Bad-Flur ist oben ein großes Oberlicht, der Flur sollte also auch nicht so dunkel sein. Vom großen Fenster rechts in der Küche bleiben durch die neue Wand nur etwa 60/65cm in der Küche, wir haben uns für ein Festfenster (nicht öffenbar) mit schmalem Rahmen entschieden, so dass etwa 50cm lichtes Fenster in der Ecke sein werden. Die Fensterbretter sind ca 22cm tief und können in die Arbeitsplatte integriert werden oder Fensterbretter bekommen. Boden sind Fließen mit Fußbodenheizung, Wasser und Abwasser sind im Abstellraum und können beliebig in den Wänden des Abstellraums und in der Trockenbauwand Küche-Bad verlegt werden. Spüle und Spülmaschine sollten also an diese Wände (wobei Spülmaschine theoretisch auch an die Außenwand könnte, mit langen Schlauch zur Trockenbauwand). Der Kühlschrank bekommt für Eiswürfel einen Wasseranschluss entweder hinter den Schränken lang oder über die abgehängte Decke und dann runter. Elektrik wird alles neu gemacht, Anschlüsse und Steckdosen sind also völlig frei platzierbar (kommt dann von oben über die Decke runter). Abluftrohr dürfen wir wahrscheinlich in die Fensterwand machen, könnte dann über die abgehängte Decke laufen (kleine Einschränkung: in Verlängerung der linken Abstellraum-Wand zur Außenwand läuft ein Stahlträger in der abgehängten Decke, dort kann das Loch nicht direkt in die Wand). Licht hauptsächlich Spots in die Decke.

    Zu uns:
    Wir sind aktuell zu zweit, wobei die Küche von der Planung her auch mit Kindern funktionieren sollte. Gekocht wird regelmäßig, nicht übermäßig kompliziert, das könnte aber vielleicht noch werden. Gebacken wird viel. Der große Kühlschrank ist sicher überdimensioniert für 2, wir hatten aber in einer anderen Wohnung schonmal einen und wollen unbedingt wieder einen. Wegen der 75er Tiefe stand der Kühli damals aus der Front hervor, das war ok und wir können auch jetzt wieder damit leben. Ich wünsche mir einen Tisch in der Küche, immer im Wohnzimmer essen nervt. Ein kleiner reicht. (wir hatten mal den Ikea Norbo 60x80cm Klapptisch, der war schon viel besser als nichts) Ein 70x100cm Tisch sollte für den Alltag in der Küche völlig aureichen, im Wohnzimmer gibt es dann noch einen Esstisch wenn Gäste da sind. Vorräte und Getränke können/sollen in den Abstellraum (dort: Waschmaschine+Regale).

    Gedanken und Wünsche:
    Im Prinzip ist die Küche viel größer als alle die wir bisher hatten (insgesamt fast 14qm+Flur/Abstellraum, wobei ein Teil ja Durchgangsweg ist). Elektŕik ist auch völlig flexibel, Wasser flexibel an den Wänden rechts. Trotzdem fiel es uns nicht leicht für alles einen guten Platz zu finden, so dass man auch gut arbeiten kann. Hauptsächlich, weil die Schenkel nicht so breit sind (2,22m und 1,83m), was besonders den Tisch oder beidseitig Küchenzeilen schwierig macht. Es sollte auf jeden Fall geben:
    -den French-Door/Side-by-Side geben
    -kleiner Tisch+Sitzmöglichkeit
    -Spülmachine hoch (in meinen Plänen immer in der Ecke gelandet)
    -Backofen wenn möglich hoch
    -vieeel Arbeitsfläche
    -Stauraum in großen Schubladen
    -kein Müllsystem sondern großen Mülleimer freistehend oder unter Arbeitsplatte


    Soviel zu unseren Wünschen. 2 Beispielpläne sind mit angehängt. Wir freuen uns über eure Vorschläge und Anregungen!

    Falls ich was vergessen habe, seid bitte nachsichtig, wir sind neu hier und liefern die Infos dann gleich nach.

    Viele Grüße
    Jörg



    Checkliste zur Küchenplanung von hh_kueche

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170 + 187
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : ca. 80cm, kann etwas angepaßt werden, da Fenster+Fensterbretter getauscht werden
    Fensterhöhe (in cm) : 140cm
    Raumhöhe in cm: : ca. 2,37m (darüber Decke ca. 15cm abgehängt)
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Frenchdoor ca. 90 cm breit
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 70x110
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück, Abendessen, täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92-94cm (Mann hätte gern 95cm+, Frau braucht wohl weniger)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Allesschneider, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltag, ab und zu Gäste, Backen: Kuchen+Torten
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : eher allein/zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu klein, zu eng, keine Sitzmöglichkeit
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : ca 10.000EUR + Kühlschrank und Renovierungs/Umbauarbeiten
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  2. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Die Küche soll übrigens in Hamburg stehen, falls das für irgendwelche Empfehlungen hilfreich ist.

    Zu unseren beiden Ideen:

    Küchenplan2 ist zweizeilig, wodurch Spüle und Herd recht weit auseinander sind. Pletz für den Tisch, der dann schön am Fenster steht sollte reichen (ist aber wohl an der Spüle nicht großzügig). An der Abstellraumecke habe ich halbhohe Schränke/Arbeitsplatte mit 40er bzw. 30er Tiefe vorgesehen wo die Kleingeräte Wasserkocher/Toaster/Kaffeemaschine etc. stehen sollen, da der Arbeitsflächenplatz an Spüle und Herd recht beschränkt ist. Dort wäre dann auch schön Zentral der Mülleimer drunter.

    Küchenplan1 ist mein aktueller Favorit. Kleinerer Kritikpunkt ist die geringe Durchgangsbreite zwischen Tisch und Kühli, sollte aber gehen und ist schon breiter als in unserer jetzigen Küche. Zumal wir nicht viele Personen sind, so dass wir uns da eher selten blockieren werden.

    Was uns daran gefällt:
    -viel Arbeitsfläche, besonders um Spüle und Herd
    -Spülmschine ist hoch und spülennah, nicht weit weg zum Tisch (es müßte allerdings noch ein Schrank für Teller und Tassen in die Nähe, z.B. über Spüle oder an Abstellraumwand)
    -Ofen und Mikrowelle können ebenfalls einfach hoch gebaut werden, z.B. in einen Hochschrank neben dem Kühlschrank
    -Arbeitsfläche vor dem Fenster kann mit Fensterbrett 80cm tief werden (Herd noch etwas nach rechts, ganz vor die Wand, wegen Abzugshaube)
    -der Kühlschrank ist gleich am Kücheneingang und Einkäufe können gut abgestellt und in Kühli, Abstellraum und Küche verteilt werden
    -die Ecke links würden wir kostengünstig ohne Karusell o.ä. als Schrank mit Fächern bis in die Ecke machen, für Sachen die man nicht so oft braucht
    -dieser Grundriss wäre wohl auch recht kostengünstig, wir könnten uns dann überlegen ob die Arbeitsplatte oder ein Teil aus Granit/Kunststein gemacht wird. Besonders der Teil rechts bei Spüle und Herd
    -Eckspüle finden wir übrigens ok, habe ich bei meinen Eltern und komme gut damit klar, wobei unsere durch das Fenster sogar noch hell ist
    -als Spüle gefällt mir die Blancomodus-M 90 BLANCOMODUS-M 90 | BLANCO sehr gut, 2 Becken+Kleinkrambecken + viel Abtropffläche, alternativ haben mir auch Villeroy+Boch Eckspülen gefallen. Nicht ganz billig, aber wir vermeiden ja sonst fast alle Preistreiber. Der Schrank drunter wäre für Putzmittel und selten benötigten Kram.

    Zum genauen Stauraumkonzept habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, nur unter den Herd sollen auf jden Fall 80er oder 90er Vollauszüge für Töpfe und evtl. Besteck. Ansosnten auch viele breite Schubladen, evtl. eine Küchenreling für die Ordnung, an die Wand bei den Arbeitsflächen evtl. farbiges Glas.

    Einen großen Apothekerschrank wollte ich erst (z.B. neben Kühlschrank), bin aber nach dem Lesen hier nicht mehr so überzeugt.

    Was ich auch überlegt hatte: einen niedrigen Schrank/Regal(45cm hoch) an einer Wand mit Kissen drauf als gemütliche Sitzgelegenheit. Dafür ist mir aber noch kein Grundriss eingefallen.

    Viele Grüße
    Jörg
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  3. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Am Samstag haben wir zwei Termine in Küchenstudios. Mal sehen was von dort kommt.

    Hat hier jemand Ideen? Oder Hinweise, worauf wir im Küchenstudio achten sollen?


    Viele Grüße

    Katja & Jörg
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hallöle Katja,Hallöle Jörg,
    Erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
    Schöne Threaderöffnung, alles drin was wir brauchen*top* .
    Derzeit ist viel los hier im Forum, deswegen bitte nicht ungeduldig werden.
    Schade, dass Ihr mit 3D-Programmen nicht klar kommt, hier wird der Alno-Planer genutzt und es wird ein wenig dauern, bis jemand den Grundriss in einen Alnoplan reinzaubert. Unsere PlanerInnen sind samt und sonders private "Laien" (auch wenn sie super planen)... und es gibt noch ein Leben ausserhalb des Küchenforums;-) ,auch wenn speziell ich das kaum glauben kann.

    Dann wünsche ich derweil mal viel Spass hier und viel nützlichen Input
    Samy
    Nachtrag: Evtl wäre ein leerer Küchenplan , in dem die Maße etwas deutlicher geschrieben sind, noch hilfreich
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2013
  5. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hallo Samy,

    genau deswegen bin ich doch hier: weil die Planerinnen und Planer auch in richtigen Küchen (und anderswo) unterwegs sind und mit der Erfahrung gleich *mööp* *Einspruch, wenn ihr das so macht, werdet ihr euch später oft ärgern weil...* sagen können, woran wir (noch eher jünger) nicht gedacht haben. Und ich bin nicht überzeugt ob alle Küchenplaner die Alltagstauglichkeit der Planung prüfen (es gibt auch welche die es machen, aber manche wollen auch nur verkaufen).

    Zumal das Wetter ja auch schön ist und viele sicher auch berufstätig sind. Ich gedulde mich einfach noch ein bissel und schreibe hier weitere Infos. Ich hoffe nur, der viele Text schreckt nicht ab...:-)

    Im Prinzip kann ich auch gut mit Computern, die Papiervariante war nur um erstmal überhaupt Varianten zu haben, nachdem die Arbeit mit dem 3D-Badplaner (für die Badplanung) nicht gut lief. Den leeren Raum werd ich mal versuchen zu zeichnen, ich hab dummerweise nur Linux auf dem Rechner und erst am Wochenende einen Windows-PC für den ALNO-Planer.

    Also bis später,
    Jörg
     
  6. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    So, jetzt hab ich einen Windows-Laptop gefunden und den ALNO-Planer angeschmissen. Leider hab ich nicht rausgefunden wie man einen nicht-rechteckigen Raum zeichnet :-[ :(

    Ich hab also einen Teil vom Flur mitgezeichnet und über Wandelemente den Abstellraum modelliert. Leider ließ sich in die Wandelemente keine Tür einfügen, ich hab also eine Lücke gelassen. Man könnte noch über das Türloch ein Wandelement an die Decke setzen, damit es wie eine Tür wird, vielleicht geht das aber irgendwie auch ganz anders?

    Naja, jedenfalls sind jetzt nach abenteuerlicher Suche nach den gespeicherten Dateien unter Windows Vista die pos und kpl Dateien hochgeladen (im ersten Posting) und ihr könnt losplanen: :nageln:

    Viele Grüße
    Jörg
     
  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    keine Bange... das wird schon mit dem Alno
    (ich hab gut reden, hab das Ding nich mal auf´m Rechner)
    Wenn Du´s hin bekommst, bitte von Zeichnungen immer gleich ein JPEG mit einstellen.
    Wie das geht ist in unserer Alno-Hilfe gut erklärt.
    Grund... für einen schnellen Überblick muss man sonst erst mal die Dateien downloaden, den Alno anschmeissen, und... solche wie ich sehen gleich gar nix.

    *winke*
    Samy

    Wir haben ist eine Linkliste, da stehen oben auch die Links zur Alnohilfe
     
  8. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Wenn du in ein Wandelement eine Tür oder ein Fenster einbauen willst, so musst du untenBei: Rotation bei Wandberührung und Wandfang die Häkchen entfernen.

    Die Zaubertaste beim Alno ist "F4". Damit kannst du alles anpassen.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Mir fällt als erstes

    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : ca. 80cm, kann etwas angepaßt werden, da Fenster+Fensterbretter getauscht werden

    auf. Im Alnoplaner hast du die Brüstungshöhe mit 85 cm angelegt. Was denkst du denn, welche APL-Höhe du wirklich vor dem Fenster realisieren kannst? Also, so, dass das Fenster noch aufgeht.


    Und, FRAGE:
    Warum den Müll in einem Eimer unter der APL? Welche Müllsorten müßt ihr trennen?
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Beim Kühlschrank hake ich dennoch noch mal nach. Geht es um Eiswürfel? Da kann man auch einen integrierten Kühlschrank von Liebherr wählen, der einen automatischen Eiswürfelbereiter im TK-Fach hat. Benötigt auch Festwasseranschluß. Ich habe so eine Eiswürfelbereitervariante in meinem Stand-Alone von Liebherr und das funktioniert wundervoll

    --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Eine integrierte Kombination würde sicherlich für mehr Ruhe in dem eh schon verwinkeltem Raum sorgen.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Was soll eigentlich alles in den Abstellraum? Und, sind da die Wände evtl. noch anpassbar?
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Damit du siehst, was ich mit meinen Fragen bezwecke ;-)


    SbS oder Frenchdoor jetzt nur noch ca. 40 cm in den Raum stehend, den Rest in der Wand zum Abstellraum versenkt. Daneben noch ein 60er Hochschrank ca. 40 cm tief insbesondere für Vorräte oder Elektrokleingeräte etc. Seitlich rechts und links dann quasi dünnstmöglichst die Abstellraumwände in Trockenbau verlängert, so dass es von der Seite jeweils einen ruhigen Anblick ergibt.

    An der Wand planoben die Wasser/Abwasserleitung ca. 140 nach planlinks Aufputz verlegt.

    Die Zeile oben dann mit APL-Tiefe von 70/75 cm und von links nach rechts:

    - hochgebaute GSP, dadrüber Klappfach für Standmikrowelle in Normaltiefe 60 cm
    - 90er Auszugsunterschrank in Übertiefe, hier insbesondere Besteck, Geschirr, Teller, Serviergeschirr etc.
    - 45er übertiefer Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum, insbesondere für höhere Sachen:
    [​IMG]

    - 60er Spülenschrank, ebenfalls mit 2 Auszügen. Der obere wird wg. dem Becken nur eine kleine Fläche haben, reicht dann wohl für die üblichen Küchenputzmittel. Unten Stauraum, wiederum für höhere Sachen.

    - 60er normaltiefer Unterschrank, hier insbesondere Küchenhelfer, Folien, Schüsseln, Tupper etc.

    Hängeschränke für Gläser, Tassen etc.

    - tote Ecke

    100er Auszugsunterschrank, hier insbesondere Kochbesteck, Töpfe, Deckel, Pfannen, Auflaufformen, Backformen etc. Dazu 60er Kochfeld mittig und DAH. Das Abluftrohr der DAH sollte unter der sowieso abgehängten Decken am besten zur Außenwand geführt werden. Vermutlich wird es über dem Fenstersturz nicht nach draußen gehen, so dass man planlinks vom 50er Fenster rauskommen sollte. Unter der abgehängten Decke halt schräg verlegt. Muss man bei der Deckenabhängung evtl. planen.

    Backofen wiederum in Augenhöhe in einem Korpus in der Wand zur Abstellkammer versenkt. Über der Waschmaschine könnte ich mir das vorstellen.

    In der Abstellkammer dann planlinks ein ca. 60er Regal, Verkleidung hinter dem Kühlschrank, planoben dann die Wama und vielleicht einen Unterschrank für Waschmittel etc. Drüber APL, dann auch der versenkte Backofen.

    Oben umlaufend Regalbretter in Höhe von ca. 190 bis 195 cm (je nach Höhe Kühlschrank). Dort Platz für Kisten mit Weihnachtsdeko, Keksdosen und was man sonst so hat. Planrechts in der Abstellkammer Platz um Staubsauger, Wischer, Bügelbrett zu stellen.

    __________________________Generell würde ich möglichst ein 6er Raster empfehlen.

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 6 bis 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 88 bis 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe (abhängig von eurem Fenster)
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
    __________________________
    Der Tisch kann dann ca. 90x90 cm groß sein. Daneben noch ein 90er Raumteilerunterschrank, Abstellfläche für Allesschneider und unten im Schrank dann Brotkasten, Marmelade etc, was man halt beim Frühstück so braucht.
     

    Anhänge:

  13. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hallo Kerstin,

    hui, viele Fragen. Da will ich sie mal beantworten! Einige davon hatte ich auch schon: Brüstungshöhe Fenster hat mich nicht losgelassen, weil ich mir irgendwo 80-85cm aufgeschrieben hatte. Also vor unseren Terminen i, Küchenstudio mochmal messen gefahren. Tatsache, Brüstung aktuell 80cm (+Fensterbrett). Das hab ich mittlerweile geklärt, dar Rahmen des neuen Fensters wird unten verbreitert, so dass der Flügel 99cm über dem Boden aufgeht.

    AP-Höhr haben wir aktuell 94cm und mit denen kommt meine Frau gut klar, wir werden jetzt also ca. 78er Korpus nehmen um auf 94-95cm zu kommen.

    Der SbS-Kühli zum einen wegen der bequemen Eiswürfel, aber auch weil man immer Platz hat ohne zu stapeln. Also im Sommer irgendwelche Kuchen/Torten kühlen: Tür auf und rein. Noch essen oder Schüsseln zum kühlstellen: Tür auf, auch noch rein. Flaschen+Gläser, alles rein. Platz satt halt. Dazu 0°-Fach, Biofresh, NoFrost etc meist Standard im SbS.

    Wegen dem Wandeinbau im Abstellraum hatte ich auch schon überlegt. Die Wände unten, rechts und der rechte Teil oben sind auch neue Trockenbauwände (aber schon viel für Heizungsrohre, Toilettenkasten, Elektrik, Abluft verplant). Genau die wo du die Geräte eingebaut hast sind die festen Wände die jetzt noch alles Tragen (incl. der Stahlträger Richtung Außenwand nd nach rechs), dazu noch Abwasser in der AR-Ecke oben-links. Also wirtschaftlich sinnvoll kann man da nicht umbauen. Aber unkonventionell gedacht, gut so! (ich hatte noch die Idee eine zugemauerte Tür (das Arbeits-/Kinderzimmer waren mal 2 Räume und es gab noch eine Tür Richtung Küche) wieder zu öffnen, Kühli in der Lücke etwas versenken und Rückseite mit Gipskarton wieder zum Zimmer hin schließen. Bringt aber bei 12er Wand wenig und ha dann nach hinten 0 Schallschutz, ist dann blöd wenn das Zimmer mal bewohnt ist (außerdem SbS-Position dann fix). Also verworfen.

    Wir hatten Samstag 2 Termin, Studio1 (darf man hier die Namen nennen?) hat gut mit uns Grundrisse geplant (auch mit Ergonomie), wir sind am Ende aber bei unserem als vernünftigsen gelandet. AP wollten wir 94er, er hat aber mit 72er Korpus eine Nobilia-Küche geplant, 20er Sockel, das geht für mich gar nicht. 78er Korpus Preis wollte er uns heute/morgen noch rechnen. Der grobe Preis (incl. E-Geräte ohne Kühli und incl. dem teuren Blancomodus-M 90 Eckspülmodul) bei 72 war aber schon 9000EUR :-( Mal sehen was da noch geht.

    Studio 2 war bei der Grundrissplanung eine Katastrophe. Der junge KFB hat immer nur grob mit dem Stift in den Plan gezeigt was er wo hintun würde, den L-Schenkel am kkleinen fenster wollte er an allen 3 Wänden mit Spüle. Herd, GSM und Kühli vollbauen. War auch alles supernah und ganz kurze, einfache Installationswege. Das aber bei 1,83er Breite und 60er Bauteilen aus 3 Richtungen in der Mitte nur noch ein 60x60 Standplatz bleibt war trotz Hinweis keine sofortiger Grund gegen diesen Plan. Das wäre am Ende wohl eher wie ein Kockpit mit allen Instrumenten in der Nähe gewesen als eine Küch emit Platz zum drehen und wenden. Naja, hab dann abgebrochen und meinen Plan vorgeholt. mit dem Planer und bei der Materialauswahl war er dann sehr gut. Rausgekommen ist eine Schüller C2 (78er Korpus, 94,5 AP-Höhe). Plan ist unten. Was haltet ihr vom Plan?

    Hochgebauter Geschirrspüler in der Ecke (Gesamthöhe 1,32m), ein auszug drunter, 100er Oberschrank drüber (52 hoch, mit Klappe, Tassen, Gläser, mittlere Teller, also alles was man häufig benutz bei Frühstück/Abendbrot/tagsüber). Daneben ein 23cm offenes Regal als Breitenausgleich, 90er Spüleneckschrank einfach mit Stauraum unten, also kein Müllsystem oder so. Gerechnet hat er jetzt mit einer Villeroy+Boch Keramik-Spüle (Solo-Eck). Daneben 90er U-Schrank (1-2-3 Raster mit Auszügen, Plan: Besteck, drunter Töpfe) in dem oben links das 60er Kochfeld ist, drüber Abzugshaube. Daneben der gleiche U-Schrank nochmal (Schublade Gewürze/Kleinkram, drunter Dosen, Schüsseln etc). Dann Eck-Unterschrank mit Tür und einem Festboden für seltener benutzte Sachen. Da drauf in der Ecke sollen die ganzen Kleingeräte stehen (Wa-Kocher, Toaster, Standmixer, Kaffee, Allesschneider. Die wäre also gut genutzt und die Geräte auch erreichbar). An der nächsten Wand 2 60er Schränke 1/2/3 (die größeren Auszüge für Vorräte). Drüber an der Wand 3 78er Oberschränke mit Türen (bzw. 120er links (also innen ungeteilt, (Teller, mehr Gläser?)) und 60er rechts (wenig benutztes)). Zum Abschluss 2,30er Hochschrank mit von unten Türfach, Backofen hochgebaut, drüber offenes 40er Fach für Mikrowelle (Unterkante ca. 1,32m), ganz oben 50er Fach mit Klappe. Daneben dan SbS bzw. French-Door-Kühli. Gegenüber der Tisch und Stühle.

    Was haltet ihr vom Plan? Denkt ihr der Stauraum-Plan ist gut so? Oder mehr flache Schubladen (wozu?)? Raster ist überall 1-2-3 von oben nach unten. Ist das gut? Oder 1-3-2?

    AP haben wir einfach Kunststoff standard genommen (Stein findet Frau kalt und Kunststoff hält ja auch lange und ist recht pflegeleicht, also den Mehrpreis für Stein gespart). Fronten sind Kunststoff glänzend brilliant-weiss (ein leichter creme-Ton) (Melanin?), Folie wollten wir nicht, Lack ist uns zu teuer. Schichtstoff gäbe es noch. E-Geräte sind recht günstige von AEG (Ofen BE4003001M mit Zeitschaltuhr und Teleskopauszügen, Kochfeld 634250X-B, 60er Induktion, Bräterzone, Metallrand, Timer (oder nur Wecker?), Spülmachine F5503VI0 (Standardteil, 47dBa, Automatikprogramm+stark/mittel/schnellspülen). Abzugshaube 60er Franke Maris Schräghaube aus Glas in weiss, Amazon-Käufer soweit zufrieden, Luftleistung (260/550/640qm/h), war in der Ausstellung nicht megaleise, aber das ist wohl so bei Hauben. In der Kalkulation waren wohl auch alle Blenden, Seitenteile etc drin, die man so braucht und die AP ging ins Fenster rein (nur das gewünschte Blancomodus-M 90 Becken nicht, sollten nochmal 1000EUR mehr sein). Als Preis wurden uns 8150EUR (ohne Geräte:5700EUR) genannt (incl Aufmass, Montage, Jahresinspektion etc), ohne Verhandeln. Was ist von dem Preis zu halten (für Shüller), dafür das wir wenig Kostentreiber drin haben und die günstigen Kunststoffronten und AP? Frühester Liefertermin wäre übrigens frühestens Ende September... das könnte man in der Preisverhandlung mit einbeziehen.

    Viele Grüße
    Jörg

    Ach ja, im anderen Studio wurde mit Nobilia gerechnet. Sind die vergleichbar?

    Den Anhang hh_kueche_plan1.POS betrachten Den Anhang hh_kueche_plan1.KPL betrachten
     
  14. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hier noch ein paar 3D-Bilder. :-)

    Jörg
     

    Anhänge:

  15. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Der Plan für den Müll ist übrigens Papier und gelber Sack jeweils große Behälter im Abstellraum (die kleinen werden uns zu oft voll und gelber Sackist ja eher nicht so verderblich). Ansonsten gibt es im Haus aktuell nur noch Restmüllbehälter wo dann alles reinkommt (so viel bleibt ja nicht). Dafür reicht dann ein kleiner Mülleimer (z.B. an der Ecke der oberen AR-Wand (zwischen Tisch und GSM), der recht schnell voll wird so dass der Biomüll nicht so lange steht. Darüber an der Wand wäre auch noch ein schöne Platz für ein Regal.
     
  16. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    So viel Platz und du quetschst Spüle und Kochfeld so nah aneinander. Warum?

    LG
    Sabine
     
  17. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hallo Sabine,

    das 90er Kochfeld im Bild ist in Wirklichkeit ein 60er (im Alno-Planer nicht hinbekommen mit dem Schrank), so dass zwischen Spüle und Kochfeld 35cm Platz sind. Reicht ja für eine Topf oder Schüsseln und zum Abschütten oder Wasser holen ist die kurze Entfernung gut. Viel weiter nach links geht es wegen Fenster+Dunstabzug auch nicht. Ich denke, das paßt. Wobei laut KFB *kfb* das Kochfeld beliebig in der AP platziert werden kann, also auch über die Schrankgrenze hinweg. Find ich aber nicht so gut, die Korpusse dann einzusägen, wenn es auch ohne geht.

    Viele Grüße
    Jörg
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Das reicht vielleicht, um einen Topf abzustellen, jetzt überlege aber mal, du wäscht Gemüse/Fleisch, willst es vorbereitung und dann kochen. Eine vernünftig großer Teil APL ist weder rechts noch links vom Kochfeld.

    Schade mit den Wänden ... ich hätte mein Lösung ausgesprochen aufgeräumt gefunden ;-)


    Eckschränke nur mit Fachbrettern sind Gräber und auch nicht wirklich stauraumoptimiert. Daher ja auch immer unsere Empfehlung, bei 6-rasterigen Korpushöhen möglichst auf 1-1-2-2 zu gehen.

    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann:
    Gerbera mit ganz vielen übertiefen Auszügen
    Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von Moiree
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    Littlequeenies Küche
    Angelikas Küche
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von träumerle
    Muckelinas Küche
    Mr. Woms (Esthers) ;-) Schreinerküche
     
  19. hh_kueche

    hh_kueche Mitglied

    Seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    20
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Meinst du links und rechts von der Spüle? Weil neben dem Kochfel dist ja nach links mehr als genug Platz (Dank AP bis ans Fenster sogar ca. 87cm tief). Mit der Spüle das stimmt schon ein bisschen :rolleyes:. Ich tendiere ja immer noch zur Blancomodus-M 90 Spüle, da wäre ein gutes Scheidbrett über dem Becken (+2. Becken rechts), links die Abtropffläche konnte man auch zum arbeiten mit nehmen bei Bedarf + die 35cm neben der Spüle. Eben keine zusammenhängende Breite Fläche, falls man die braucht, muß man eben 2m laufen. Nicht optimal, aber mit diesem großen 90x90 Spülstein müßte es eigentlich gehen. Oder man löst es indem man doch die Korpusse einschneidet und dann das Kochfeld frei platzieren kann (kann mir das mal jemand bestätigen, oder hat der junge KFB unrecht und die oberste Schublade geht dann verlohren?).

    Und mit dem Raster hast du wohl recht. Hab jetzt die Stauraumbilder (Danke für die geballte Ladung!) durchgeclickt und bei den 3er Auszügen unten geht schon viel Platz weg, da man soviel hohes ja nicht hat. Eure Hinweise zu den Innenauszügen habe ich gelesen, finde ich gut bei Hochschränken (unser einziger ist aber mit den Geräten voll), bei Unterschränken doof. Da muß man erst die Lade aufziehen und dann noch den Innenauszug...

    Ich würde jetzt also alle Unterschränke auf 1-1-2-2 wechseln, wobei ich unterm Herd noch zu 1-3-2 tendiere und dort dann die Deckel hochkant. Ist aber vielleicht ne doofe Idee.

    Die Stauraumgrab-Ecke fine ich ok, weil es ja nur eine ist. Irgendwas hat man immer, was saisonabhängig ist und ein halbes Jahr nach hinten kann. Die Ecke tot + Schubladen hieße ein 50er Schrank, der dann mit den ganzen bereits vorhandenen Schubladen konkurriert... Das einzige was mir einfiele wäre den 50er zwischen die beiden 90er und ein herauziehbarer Mülleimer. Der könnte dann direkt von der AP befüllt werden und bei Bedarf offenstehen. Klingt praktisch.

    Was meint ihr?

    Jörg
     
  20. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.522
    AW: Halboffene Wohnungsküche in L-Raum

    Hallo Jörg,

    der Müll-direkt-unter-der-APL ist eine feine Sache ;-), da hast Du einen guten Gedanken.

    Aber die Spüle so nah am Kochfeld....... also der Gedanke ist irgendwie noch nicht ausgereift. ;-) Vielleicht simulierst Du mal, wie nah das ist. Da bekommst Du sicherlich auch einen Schreck. *rose*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine halboffene Küche benötigt Hilfe bei Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Juni 2016
Unbeendet Neubau Bauhausstil mit halboffener quadratischer Küche Küchenplanung im Planungs-Board 17. Mai 2015
Halboffene Küchenlösung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 4. Apr. 2015
Halboffene Kueche mit Sitzgelegenheit Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2014
"Halboffene" U-Küche mit Dachschrägen Küchenplanung im Planungs-Board 27. Apr. 2014
Halboffene U-Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 1. Feb. 2014
schmale, halboffene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 28. Jan. 2014
Fertig ohne Bilder halbe U-Küche in halboffener Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 2. Juni 2013

Diese Seite empfehlen