1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von JanHinnerk, 12. Nov. 2012.

  1. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart

    Guten Abend liebe Experten,

    wir -- das sind meine Freundin und ich -- ziehen demnächst in eine Neubau-Wohnung, für die es eine halboffene Küche zu planen gilt. Nachdem ich ein bisschen hier im Forum gestöbert habe, und wir auch schon die ersten Beratungsgespräche hatten, bitten wir Euch um Eure Mithilfe bei der Gestaltung unserer neuen Küche.

    Weil wir auch in der neuen Wohnung zur Miete wohnen werden, setzen wir unsere Ansprüche in Sachen Küche bzw. Elektrogeräte nicht allzu hoch an. Wichtig sind uns allerdings gedämpfte Schubkästen und gedämpfte Auszüge in ausreichender Zahl, weil wir nicht mehr dauernd auf den Knien vor den Unterschränken herumrutschen wollen.

    Mit dieser Vorgabe und einigen Maßen, Skizzen und Planungsvarianten aus diversen Planungstools waren wir auch schon bei Küche & CO., bei Poco und bei Ikea. Nach unseren ersten Erfahrungen haben wir für unser Budget für das Komplettpaket inkl. E-Geräte, Lieferung und Montage eine Grenze bei 4.000 Euro abgesteckt (5.000 wären uns zu viel).

    Dem Grundriss mit der skizzierten L-Zeile nach zu urteilen hat sich schon der Architekt über die Aufteilung der Küche Gedanken gemacht; die Lage von Herd und Spüle ist aufgrund der fixen Anschlüsse im Wesentlichen fest vorgegeben.
    Die Grundfläche der Küche misst 2,85 x 2,80 m; das macht 8 m². Die Lage aller Anschlüsse ist aus den drei Seitenrissen ersichtlich. Weil sich an der linken Wand die Bedieneinheit für die Fußbodenheizung befindet, wollen wir diese Wand nicht beplanen.

    Als Abschluss der Küche zum Wohn-/Esszimmer hin käme grundsätzlich eine Insel in Frage. Wir haben aber noch einen 92 cm hohen Massivholz-Küchentisch (1,40 m breit, 60 cm tief), der sich dort als zusätzlicher Arbeitsplatz bestimmt prima macht.

    Unseren freistehenden, weißen Kühlschrank werden wir aus der neuen Küche umziehen.

    Für die Fronten haben wir uns für ein glänzendes Magnolia entschieden, auch um bei späterem Auszug die Aussicht auf Verkauf der Küche nicht zu schmälern. Beim APL-Dekor haben wir uns noch nicht festgelegt.
    Der Bodenbelag ist ein versiegeltes Eichen-Parkett.

    Jetzt aber genug der Vorrede, ich bin gespannt auf Eure Anregungen zu unserer bisherigen Planung. Z. B. interessiert mich brennend, ob man guten Gewissens auf einen Hochschrank verzichten kann, ob der Eckunterschrank eine gute Wahl ist, und ob Euch die Anordnung von Spülmaschine und Geschirrschubladen nebeneinander möglich scheint, ohne beim Ausräumen mit dem Tisch ins Gehege zu kommen.

    Lg,
    Jan


    Checkliste zur Küchenplanung von JanHinnerk

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 168, 175
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : n. a.
    Fensterhöhe (in cm) : n. a.
    Raumhöhe in cm: : 255
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte :
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 140 x 92 x 60 (B x H x T)
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Zusätzliche Arbeitsplatte
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, viele Eintöpfe & Tellergerichte; keine aufwändigen Menüs
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meistens zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Der Stauraum sollte ähnlich dimensioniert sein (darauf haben wir in den ersten Planungen schon geachtet).
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
     

    Anhänge:

  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.296
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Hallo Jan!
    :welcome: im Küchenforum!

    Nur gerade auf die schnelle bevor mein Kaffee durch ist: Ich würde nicht Magnolie wählen wenn ihr einen weißen Kühlschrank dazu stellt. Dann würde ich die Küche lieber glänzend weiß nehmen.

    LG
    Sabine
     
  3. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Hallo Jan, herzlich Willkommen hier im Forum! :welcome:

    Genau das wollte ich Dir auch vorschlagen. Bei einem weißen Kühlschrank würde ich auch eine weiße Küche vorschlagen, das sieht harmonischer aus.

    Zu Poco, die arbeiten vor allem mit Herstellern, die viele Folienfronten im Programm haben. Die sehen zwar sehr schön und modern aus. Von Folienfronten raten wir hier im Forum aber ab, da sich die Folie ablösen kann.Das tut sie meinst nach 7 Jahren, wenn der Weichmacher verflogen ist. Die Garantiezeit ist dann natülich schon abgelaufen. Dies muss zwar nicht zwangsläufig geschehen, es gibt durchaus Folienküchen die haltbar sind, sollte sich die Folie aber lösen, dann ist eine neue Küche fällig. Dieses Risiko würde ich nicht unbedingt eingehen.
    Für meinen Sohn hatte ich zunächst auch bei Poco geschaut und rechnen lassen. Im vergleich zu einem kleinen, feinen Möbelhaus, konnte Poco preislich, bei weitem nicht mithalten. Poco hat mir Pino, mit Folie berechnet im 5er Raster, das Möbelhaus hat mir Brinkmeier Brion, mit Acrylfronten im 6er Raster angeboten. :cool: Es ist dann zwar trotzdem Ikea geworden, weil das Budget nicht insgesamt nicht ausreichte, der Preisvergleich war aber trotzdem sehr interessant! ;D
    Ihr solltet euch Studios suchen, die Brinkmeier, Bauformat und Burger anbieten und von Folienfronten möglichst die Finger lassen. ;-)

    Den Tisch, 92cm Höhe ist eine recht ungewönliche Tischhöhe, würde ich glaub nicht mit in die Küche nehmen. Ihr habt, wie es aussieht, gleich nebenan noch einen Tisch stehen. Für mein empfinden sieht das merkwürdig aus. Dann würde ich lieber so ein Modulküchenelement von Ikea, als Insel nutzen. Die sind nicht so arg teuer, könnte man evtl. auch nachrüsten und bietet wenigstens noch zusätzlichen Stauraum.


    Ansonsten wünsche ich dir noch viel Spaß und Erfolg bei der Küchenplanung!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Nov. 2012
  4. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Leider sind die Seitenrisse so blass, dass ich nichts erkennen kann.
     
  5. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Vielen Dank erstmal für die freundliche Aufnahme im Forum!

    Die ersten Hinweise waren schon super hilfreich, dankeschön. :-)
    Ich würde vom Prinzip her zwar nicht viel davon halten, die Küchenfarbe grundsätzlich nach dem Kühlschrank zu wählen, aber andersrum finde ich das Argument bestechend: Nimm ne weiße Küche, dann kannste beide Farben, silber oder weiß, ohne Problem dazustellen. *2daumenhoch*

    Auch der Tipp, keine Folienfront zu wählen, und die Beratungsbasis in Richtung bauformat, Burger und Brinkmeier zu verbreitern, ist wertvoll. Zwei, drei Studios in der Nähe habe ich schon aufgetan, die erhalten in nächster Zeit hoffentlich Besuch.

    Der fragliche Tisch mit angeblichen 92 cm ist tatsächlich 95 cm hoch. Als Interimslösung halte ich den gar nicht mal für verkehrt. Klar wäre eine Insel stimmiger und brächte auch mehr Stauraum. Wir wollen sie aber nicht von vornherein einplanen, sondern behalten sie vorerst als Nachrüst-Option im Hinterkopf.

    Die Seitenrisse der Küchenwände sind trotz dickster Strichstärken in LibreCAD in der Tat etwas blass geraten. Ich hänge sie als PDF nochmal an:

    Den Anhang Seitenriss_Mitte.pdf betrachten
    Den Anhang Seitenriss_links.pdf betrachten
    Den Anhang Seitenriss_rechts.pdf betrachten

    Nun zum Geschubse: Es tut mir ehrlich leid, dass der Grundriss schon fast alle Gerätepositionen vorgibt, so dass nicht mehr viel Spielraum ist. Ich bin aber echt gespannt, ob Ihr noch den einen oder anderen genialen Gedanken zur Möbelanordnung habt.

    Als variabel sehe ich am ehesten noch den Kühlschrank, der die Möbel entweder nach links oder nach rechts abschließt:

    1. Zur offenen Wohnzimmerseite hin (also an der rechten Wand ganz außen rechts)
    2. In der Ecke zwischen linker und mittlerer Wand (also links außen).

    Zur Zeit favorisiere ich von der Optik her die zweite Variante, obwohl dadurch gleich eine Arbeits-Steckdose wegfällt, und die Wand beim Griff in den Kühlschrank stören könnte. Die Tür sollte dann wohl auf der rechten Seite angeschlagen bleiben, weil nach links schlicht nicht genug Platz zum Öffnen wäre.

    Zum Stauraum: Zur Zeit haben wir in der neuen Küche einen doppelten Spülen-Unterschrank (90cm), einen 45 cm-Unterschrank mit Schubkasten, einen 60-cm-Hochschrank und ca. 1,90 Oberschrank-Länge; zusätzlich noch ein improvisiertes Schubladenelement (30 cm). Da passt alles rein, inkl. Geschirr und Gläser. Der Stauraum unseres oben angehängten Entwurfs entspricht dem schon recht gut, auch ohne Hochschrank. Auf den würden wir nämlich gerne verzichten. Arbeitsfläche kann man doch gar nicht genug haben. Was meint Ihr dazu?

    Lg
    Jan
     
  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Nein, Arbeitsfläche hat man nie genug. Das mit dem Tisch würde ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen. Wenn er erstmal steht, dann steht der. Ob ihr für eure Küche irgendwann noch Inselschränke nachkaufen könnt ist fraglich und wegen Blockverrechnung meist auch teurer, als wenn man sie gleich mitkauft. Es sei denn ihr favoriert, die Ikea-Insellösung.

    Zum Planen fehlt noch das genaue Maß vom Kühlschrank. Am Besten auch gleich messen, wieviel Platz er zum Öffnen benötigt.


    [​IMG]
     
  7. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    60 x 147 x 60 cm (B x H x T). Öffnungswinkel 135°, d. h. die offene Türkante steht 30 cm ab.

    Und jetzt alle so: *sleep**sleep**sleep*
    Gute Nacht,
    Jan
     
  8. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Hallo Jan, ich hab mir deine Planung nun einmal heruntergeladen. Den Abluftkamim hattest du noch nicht eingeplant. Der Eckschrank, den du dort vorgesehen hast, kann dort natürlich nicht eingeplant werden. Macht aber nichts, die sind sowieso nicht so praktisch...:cool:
    Der Tisch ist für die Küche zu groß. Er lässt nur einen Durchgang von 80cm. Das ist für ein Hauptweg etwas schmal. Dort sollte man möglichst mit 90cm planen. Ich habe dir deshalb mal eine richtige Insel mit übertiefen Unterschränken eingeplant. Die übertiefen Unterschränke werden möglicherweise zu teuer, aber abspecken kann man aber immer noch. ;-)

    Der Kühlschrank, kann man den knirsch an die Wand stellen oder braucht der einen Abstand? Da er 30cm Abstand zur Seite braucht, habe ich ihn aus der hinteren Ecke entfernt und nach vorne gestellt. Das wäre optisch natürlich nicht so schön, wenn er zur Wand etwas Abstand braucht.

    Ich habe den Raum mal etwas vergrößert. Da dein Gesammtgrundriss nicht vermaßt ist, hab ich die Maße willkürlilch gewählt. Wo die Fenster sitzen konnte ich leider nicht erkennen. Vielleicht magst du das noch ergänzen und die Maße berichtigen.

    Nun zu meiner Planung, die eigentlich nur eine Planungsoptimierung deiner Planung ist. Ich habe das 6er Raster (Bauformat/Brinkmeier Brion) verwendet.

    - Kühlschrank
    - Geschirrspüler
    - 60er Spülenschrank
    - 40er Unterschrank im Raster 3-3 für Müll unter der APL oder für höhere Flaschen
    - darüber 2x 90er Hängeschränke
    - tote Ecke
    - 100er Unterschrank im Raster 1-1-2-2
    - Herd
    - 50er Unterschrank im Raster 1-1-2-2
    - Blende

    Insel

    - Blende
    - 80er Unterschrank im Raster 1-1-2-2 übertief
    - 40er Unterschrank im Raster 1-1-2-2 übertief
    - Deko :cool:

    Falls diese Planung zu teuer wird, könnte man versuchen im Raster 1-2-3 zu planen. Das ist immer noch besser als auf ein 5er Raster von z.B Pino zu gehen. Als Frontmaterial würde ich Melamin oder Schichtstoff vorschlagen. Das ist robust und günstig
     

    Anhänge:

  9. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Hi Conny,

    wow, das ist ja Intensiv-Betreuung hier. Da bin ich schwer beeindruckt. Bevor ich mir das mal genauer anschau, will ich nur kurz sichergehen, alle Klarheiten zu beseitigen:


    • Das Grundmaß ist 2,85 m (linke und rechte Wand) x 2,80 m (siehe Seitenrisse)
    • Der Abzug in der Ecke (in der Ecke unter der Decke) hängt mit dem Bad auf der anderen Seite der Wand zusammen; ich glaube (spekuliere), dass wir keine Ablufthaube verwenden können.
      Edith ist aufgefallen: In der Ecke ist gar kein Kamin vom Boden zur Decke. Der Grundriss ist nahezu perfekt quadratisch. An der rechten Wand ist in ihrer linken oberen Ecke ein Luftdurchlass zum Bad, vor den eine quadratische Plastikabdeckung mit 30 cm Seitenlänge gesetzt ist.
    • Fenster haben wir gar keine (jedenfalls nicht in der Küchenecke ;-)
    • Der Kühlschrank sollte -- mit Türanschlag rechts -- auch in die Ecke passen; 5 cm Luft sollten ja zum Öffnen reichen. Den nach vorne zu stellen (wo er in der Tat optisch weniger reizvoll steht) war allerdings auch unser erster Wurf.

    So, und jetzt schau ich mir an, was Du gezaubert hast.
     
  10. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Jan ich meine nicht das Küchenmaß, das hab ich aus deinem Alnoplan übernommen. Ich habe den Raum ja vergrößert, er beschränkt sich in Wirklichkeit ja nicht nur auf die Küche. So kann man ein besseres Raumgefühl entwickeln. :cool:

    Ich halte den Kühlschrank mit einem Rechtsanschlag in der Ecke für unpraktisch. Zum einen passt es nicht in den Arbeitsfluss, zum anderen finde ich den Gedanken schon unbehaglich, das man sich zwischen Wand und Kühlschranktür stellen muss, um was herauszuholen.

    Das der Kamin nicht für Abluft geeignet ist, war ja im Grundriss vermerkt. Aber auch wenn er nicht für die Abluft dient, ist er vorhanden und muss mit eingeplant werden. ;-)
     
  11. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Das hab ich gerade im Küchenplaner gemerkt; das hat was (und passt in etwa). *top*

    Den Kamin gibt es aber wirklich nicht, da muss ich Dich enttäuschen. Das Quadrat im Seitenriss soll nur verdeutlichen, dass da diese Plastikabdeckung hängt. (Im großen Grundriss, den der Vermieter zur Verfügung gestellt hat, sind z. B. Oberschränke bis in die Ecke rein eingezeichnet)

    Die Idee mit dem großen Unterschrank finde ich eigentlich super. Gegenüber unserem Entwurf wäre ja dadurch unterm Strich ein Möbelstück eingespart. Ich fürchte aber, dass man den Herd nicht so weit nach links setzen kann. Da ist dann auf einmal die Doppelsteckdose ungünstigerweise überm Kochfeld (rechte Außenkante Kochfeld 115 cm von links, Hochachse Doppelsteckdose 102 cm von links). Auch müsste man für die Dunstesse das Kabel irgendwo an der Wand lang führen.

    Edit: Es sollte nach meinem Dafürhalten nichts dagegen sprechen, an der Herdseite den 50er- und den 100er-Unterschrank zu tauschen, so dass der Herd weiter nach rechts rutscht. Dann sitzt das rechte Drittel der Doppelsteckdose über der linken Ecke des Kochfelds -- das könnte man wohl verschmerzen. In unserer neuen Küche liegt die Steckdose jedenfalls mittenmang hinterm Kochfeld.

    Die Anschlussdose für die Herdkombi liegt 161 cm von links, die Steckdose für die DAH ist direkt darüber. Wenn Du meinen Alno-Plan aufmachst, findest Du sie als Osterei hinter der DAH versteckt (als Wandfliese modelliert).

    Ganz nebenbei hast Du ja die Ecke getötet. Da bin ich ganz bei Dir, muss das aber meiner Freundin verkaufen. Am Eckunterschrank hängt sie noch (nachdem ich ihr schon in einem frühen Stadium sowohl das Eckrondell als auch den Apotheker ausgeredet hab). Die Insel würde das natürlich mehr als wettmachen...
     
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    ...leider fehlen die Fenster noch. ;-)

    Ok, an die Steckdosen hab ich nicht gedacht :-[ , hab nur darauf geachtet, viel Arbeitsfläche zu planen. Der Herdanschluss an der falschen Stelle wäre kein Problem, das Anschlusskabel ist lang genug. Die Steckdose für die DAH sollte natürlich schon an der richtigen Stelle sitzen...:cool: Aber es ist ja kein Problem, dann werden die Schränke einfach ein bisschen vertauscht. ;-) Leider muss dazu der 50er in einen 40er umgetauscht werden. 110cm breite Unterschränke gibt es leider nicht, darum habe ich an das Ende der Zeile ein Maßausgleichsregal gesetzt. Dort könnte man Tabletts oder auch eine Handtuchstange unterbringen.

    Was finden die Leute eigentlich immer so toll an so einem Lemans usw. In meiner neuen Küche ist das Halbrondel, welches in meinem Eckschrank saß, schon im 1. Jahr herausgeflogen und durch Einlegeborde ersetzt worden... Absolut unpraktisch so ein Teil. Ein Lemans ist da auch nicht viel besser und teuer noch dazu. ;-)
    Weil das schon viele Leute festgestellt haben, raten wir von solchen Schränken ab und habe darüber natürlich auch etwas Lektüre - Warum tote Ecken, gute Ecken sind
     

    Anhänge:

  13. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Die Schränke habe ich auch mal probehalber getauscht. Mit nem 40er, wie von Dir vorgeschlagen, passt die DAH besser vor die Steckdose. Im Bild unten ist noch der 50er drin, da sieht man sie noch deutlich.

    Einen Lemans hatten wir nie im Blick. Wir hatten eher in Richtung eines einfachen Eckunterschranks mit Regalboden überlegt, bei dem man einmal im Jahr mit dem langen Arm in die dunklen Winkel fühlt, ob auch noch alles da ist. ;-)

    Für die tollen Ideen muss ich zwischendurch nochmal ein Danke loswerden. Da war schon einiges mehr an Substanz bei als in den zwei Stunden bei unserem ersten Küchenberater (nicht, dass alle so wären, aber der war besonders uninspiriert).
     

    Anhänge:

  14. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    ...na ja, du warst bei Poco. ;-) Als ich dort war, hab ich die Planung auch diktieren müssen. :cool:

    Die Steckdose sitzt echt doof. Das hat sicher jemand geplant, der von Küchen und Kochen keine Ahnung hat...:rolleyes: Könnte man da nicht einfach eine Rigipsplatte vor schrauben und die Leitung darunter aufputz verlegen, oder so? :-\

    Ich habe meinen Eckunterschrank gehasst und würde ihn nie im Leben noch einmal kaufen! Das was hinten in der Ecke versenkt ist, das bleibt versenkt, weil das hereinkriechen unpraktisch ist. Man muss auch die Sachen, die vorne stehen ersteinmal ausräumen um an das zu kommen, was hinten steht....
    Was verspricht sich deine Freundin von so einem Schrank?
     
  15. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Ehh, Stauraum? Meine Befürchtung ist auch eher, dass der Mixer da hinten drin Spinnenweben ansetzt oder die Marmeladengläser laufen lernen.

    Mit dem neuen Wissen und den neuen Überlegungen werden wir dann demnächst nochmal durch so viele Studios tingeln, wie die knappe Freizeit zulässt. Dann werde ich hier selbstverständlich berichten.

    Lg
    Jan
     
  16. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    ...dann musst du wohl noch Überzeugungsarbeit leisten! :cool:

    Fröhliches und erfolgreiches Tingeln und :n8:
     
  17. JanHinnerk

    JanHinnerk Mitglied

    Seit:
    11. Nov. 2012
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    So, es gibt endlich Neuigkeiten: Letzte Woche kam die Küche. Und seit gestern laufen auch alle Geräte.

    Zuvor hatten wir nach der tollen Beratung hier -- vielen Dank vor allem Dir, liebe Conny *rose* -- selbst noch ein bisschen Möbel geschubst, uns Gedanken gemacht und uns vom Küchenstudio zwei Angebote geben lassen: Einmal für eine Bauformat und einmal für eine Burger. Den Ausschlag gab letztendlich der Preis, klar, für die Burger.

    Richtig, wir waren nach dem Foreninput nur noch in einem Studio, fühlten uns dort aber von Anfang an gut beraten; vor allem, weil man für unsere Wünsche sehr offen war. Teure Spielereien vermeiden? Klar, gerne. Elektrogeräte woanders kaufen? Gar kein Problem.

    Weil eine Insel, die wir ja als Abschluss zum Wohnzimmer angedacht hatten, ca. 800 Euro ausgemacht hätte, haben wir darauf verzichtet. Mit Faltlifttüren an den Hängeschränken und gedämpften Vollauszügen haben wir uns letzten Endes genug Extravaganz geleistet. ;-)

    Nur eine Drehtür haben wir, am Spülenschrank. An den Oberschränken wäre eine Drehtür ganz links in Konflikt mit der DAH gekommen. Die Faltlifttüren kosten aber schon gewneuig Aufpreis. Dafür ist die Optik genial, und ich muss mir die Rübe nicht mehr an einer offenen Schranktür stoßen .

    Die Ecke: Tot.

    Bei der ursprünglichen Front ist es dann auch nicht geblieben. Statt glänzender Folie wurde es Melaminharz; das Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns dann überzeugt. Untenrum ist ein wenig "Farbe" ins Spiel gekommen, wenngleich Burgers "Nougat" mehr ins Grau geht als ins Braun.

    Das hier wird einige interessieren: Für die Küche haben wir inkl. Einbau und ohne E-Geräte 3.000 Euro bezahlt.

    Die Elektrogeräte haben wir im Netz bestellt und liefern lassen (alle Preise inkl. Lieferung):

    • Geschirrspüler: Neff GX 550 (60 cm, A++, XXL), 510 Euro
    • Herdkombi: Bosch HND 1035, 490 Euro
    • Dunstabzug: Franke FDF 9354 XS, 350 Euro
    • Die Bauknecht-Kühl-Gefrier-Kombi hatten wir schon, sie hat jetzt ihren zweiten Umzug überstanden.
    Zur DAH haben wir noch das Umluft-Set dazubestellt (Kunststoffrohr und Aktivkohlefilter, 60 Euro). Und obendrein die Baffle-Filter, die angeblich deutlich mehr Fett aus der Luft filtern (70 Euro). Da bin ich gespannt. Allerdings macht die Haube einen ziemlich lauten Eindruck; jedenfalls im Vergleich zum flüsterleisen Geschirrspüler.

    Ein paar Kleinteile kommen natürlich noch dazu: Ein nervenschonendes Leitungssuchgerät, ein Siphon, zwei blecherne Stützwinkel für die Spülmaschine (weil am Rand eingebaut, über den BSH-Shop), ein Herdanschlusskabel, und zur Beruhigung ein zweipoliger Phasenprüfer.

    Ein vorläufiges Fazit kann ich schon geben:
    1. Wir kriegen tatsächlich alles unter, auch wenn wir nicht wirklich viel Stauvolumen eingeplant haben.
    2. Viel Arbeitsfläche ist toll. Da kann man auch auf unseren knapp 8 qm komfortabel zu zweit werkeln.
    3. Die Optik gefällt uns super. Nicht überladen und ohne Schnickschnack. Noch ein Bild oder eine schicke Küchenuhr an die Wand neben die Haube und gut ist.
    4. Ohne dieses Forum hätten Küchenplanung und -kauf nicht so viel Spaß gemacht. Kauf-Reue wird es jedenfalls keine geben. Danke an alle Beteiligten, an alle Fragensteller und an alle Fleißig-Antworter nicht nur hier im Thread sondern im gesamten Forum! *top*

    Und jetzt: Bilder...

    https://www.kuechen-forum.de/201302031324/fertiggestellte-kuechen/halboffene-kueche-in-l-form.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Feb. 2013
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Ich gratuliere - das ist ein super Preis/Leistungsverhältnis - da gibt's nix zu meckern; ergonomisch ist das auch sinnvoll gelöst - und eure 'Holzinsel' sieht doch sehr wohnlich aus.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Danke für deine Rückmeldung. Und ich finde auch, dass hier ein sehr ordentliches und gutes Preisleistungsverhältnis erreicht worden ist.

    Für andere Leser verweise ich in diesem Thread daher auch noch mal auf https://www.kuechen-forum.de/forum/...ch-ikea-burgerkueche-von-kuechenstudio.12560/ . Der Thread zeigt letztendlich das, was du jetzt auch erfahren hast. Auch mit kleinem Budget kann man sich ins ganz normale Küchenstudio trauen und kann ein gutes Ergebnis erzielen *top*

    Und wg. der schönen Bilder bekommst du jetzt auch noch die Kennzeichnung "Fertig"
     
  20. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Halboffene L-Zeile in Mietwohnung

    Eine schöne und praktische Küche ist das geworden!

    Viele würden sich wünschen, so eine schöne Küche zu haben*kiss*
    Natürlich ist sie noch ein wenig kahl;-) Aber das individuelle kommt ja erst, nachdem die Küche aufgebaut wurde.

    Ich wünsche euch ganz viel Spaß und gutes Gelingen der Speisen darin!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine halboffene Küche benötigt Hilfe bei Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Juni 2016
Unbeendet Neubau Bauhausstil mit halboffener quadratischer Küche Küchenplanung im Planungs-Board 17. Mai 2015
Halboffene Küchenlösung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 4. Apr. 2015
Halboffene Kueche mit Sitzgelegenheit Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2014
"Halboffene" U-Küche mit Dachschrägen Küchenplanung im Planungs-Board 27. Apr. 2014
Halboffene U-Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 1. Feb. 2014
schmale, halboffene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 28. Jan. 2014
Halboffene Wohnungsküche in L-Raum Küchenplanung im Planungs-Board 20. Juni 2013

Diese Seite empfehlen