Küchenplanung Halb-offene Küche - Ideen zur Umsetzung gefragt

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Das finde ich jetzt wiederum beispielsweise gar nicht praktisch. Schubladen, die direkt zu greifen sind, sind doch praktischer als Innenschubladen? Und Miss bitte nach, bei wie vielen Dingen in der Küche du einen 45 cm hohen Auszug brauchst.

Gerade mit einer geschickten Planung der Unterschränke kannst du viel Stauraum gewinnen.
Mit den direkt zu greifenden Schubladen hast du vollkommen recht. Allerdings gefällt uns nicht, dass ohne diese dann so viele kleine Fronten mit Griffen entstehen. Das haben wir aktuell und wir können es nicht mehr sehen. Deswegen hätten wir eigentlich je Korpus nur 2 Griffe. 3 Griffe wären auch noch okay aber 2 würden wir nur aus optischen Gründen vorziehen :-)

Fronten ohne Griffe finden wir zum aktuellen Zeitpunkt irgendwie aber auch unpraktisch. Deswegen hätten wir gerne Innenschubladen, die aber beim öffnen durch den "regulären" Auszug mit Griff heraus kommen und dann mit diesem Mechanismus wieder einschiebbar sind. So könnte ich die Dinge, die ich oft benötige (Besteck, Gewürze etc.) in die obere Innenschublade packen die mit ausfährt und darunter dann weniger oft benötigte Dinge wie Kellen, Schäler, usw.).
 

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Achtung bei der Arbeitshöhe !

Ich bin 1,64m und mein Mann auch einiges größer. Da er öfter kocht als ich, war ich mit der höheren Arbeitshöhe einverstanden. ABER ich würde es nie wieder tun.
Darf ich fragen, wie hoch eure aktuell nun ist? Solche Erfahrungen sind wirklich super!

An dieser Stelle vielen vielen lieben Dank an alle für die zahlreichen Tipps und Hilfestellungen! :-)
 

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wir hatten jetzt auch nochmal eine etwas andere Variante geplant. Hier finden wir allerdings die Aufteilung der US links nicht sonderlich schön, weil alles so uneinheitlich aussieht. Geplant hatten wir hier mit einem Eckspülschrank. Außerdem sieht hier nach wie vor die Strecke mit den US rechts (2x90) so verloren aus.
 

Anhänge

  • Planung neu1.jpg
    Planung neu1.jpg
    86,8 KB · Aufrufe: 67
  • Planung neu2.jpg
    Planung neu2.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 69

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.758
Wie gesagt, es kommt auf den Körperbau an. Ich gehöre zu den Sitzriesen. Wir haben nur 91cm, kein Beinbruch und ich wusste es, helfe mir mit hohen Schuhen, aber optimal ist es für mich nicht.

Bin übrigens gestern über diesen Spruch gestolpert: "Scheiß auf Fenster putzen. Was draußen abgeht, kann ich googeln." ;-)
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.758
#23 finde ich gut.
GSP zwischen Spüle und KF ist natürlich nicht optimal. Man könnte den GSP auch unter den BO bauen. Dann musst du dich drehen.

Das was die Planung unruhig macht sind die Glastüren vorne, mach normale Türen und setz den Schrank richtig dran, dann wird das gut. Die Aufteilung fällt dir später auch gar nicht mehr ins Auge.

Wenn dich die Griffoptik stört, dann überlegt mal, ob vielleicht aufgesetzt Griffe in Frontfarbe etwas für euch sind. Hier der Link zu einer Küche, wo man sehr schön sieht, dass sie gar nicht mehr groß auffallen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
19.421
Wohnort
Perth, Australien
offenbar kein Interesse an meinem Vorschlag
 
Zuletzt bearbeitet:

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Guten Morgen zusammen,

bitte entschuldigt die späte Rückmeldung. Krankheitsbedingt sind wir leider übers Wochenende mehr oder weniger ausgefallen und hatten nicht wirklich einen Kopf für die weiteren Planungen.

Deine Vorschläge liebe Evelin finden wir ja tatsächlich auch sehr gut :-) So richtig können wir uns nur noch nicht mit dem zugebauten Fenster anfreunden. Wir haben vorhin nochmal Rücksprache mit unserer künftigen Vermietung gehalten und unsere bzw. deine Ideen aufgezeigt. Leider ist es nun so, dass es nicht gewünscht ist, dass der Wasseranschluss auf der Seite der Fenster platziert ist. Das wäre für eine spätere Weitervermietung zu speziell. Beim Stromanschluss gehen Sie noch mit, da können wir frei entscheiden.

Bei Variante aus #23 stört uns irgendwie die geringe Arbeitsfläche auf der linken Seite wo Kochfeld und Spüle platziert sind. Auch, dass die Spüle so sehr in der Ecke sitzt. Gut, jetzt könnte man das Kochfeld auf die rechte Seite packen und hat dann dort die Kochzeile aus 2x90er US (o.ä.). Meint ihr, dass das von der Aufteilung her ergonomisch sinnvoll ist?

Unser Favorit von der Aufteilung her wäre irgendwie immer noch die Variante auf den folgenden Bildern. Dann müsste man aber damit leben, dass der Block recht präsent zwischen den Fenstern steht. Dafür hätten wir dennoch eine schöne zusammenhänge Arbeitsfläche und eine sinnvolle Anordnung. Geplant ist hier der Hersteller Nolte , welcher uns auch zusagen würde. Wir haben uns auch mit Häcker beschäftigt und finden das 6er Raster natürlich auch toll. Wir möchten allerdings nicht so viele Standard-Griffe & aufgesetzte Griffe machen sich im Preis schon deutlich bemerkbar. Grifflos kommt für uns aus praktischen Gesichtspunkten nicht in Frage.

Was meint ihr zur Anordnung? Würdet ihr in diesem Fall etwas anders stellen bzw. was könnte verbessert werden? Wir überlegen, ob wir vorne wie in #23 ersichtlich noch mit mit einem mindertiefen US um die Ecke gehen, oder nicht.

US von links nach rechts:
  • 1x 80er US
  • 1x 90er Koch-US
  • 1x 80er US
  • Tote Ecke
  • 1x 50er US mit 2 Innenauszügen (2x15) für Gewürze. Der Auszug ganz unten hätte eine Höhe von 45 (Frontmaß) für Öle/Essige, sonst. Flaschen)
  • 1x 60er Spüle mit Auszug und stehendem Mülltrennsystem. Zudem noch eine Zwischenplatte als Ablage für Tücher, etc.
  • Geschirrspüler
Frage: Würdet ihr die Spüle in die Mitte oder ganz nach rechts setzen? Mittig finden eigentlich ganz gut, müssten aber beim Beladen des GS aufpassen, dass wir die Wand nicht "einsauen". Wenn wir den Spüler mittig platzieren, hätten wir zwar das Problem nicht, würden dann allerdings immer nah an der Wand stehen und hätten nur zu einer Richtung Ablagefläche.

Einen MUPL finde ich zwar auch total toll, allerdings wüsste ich nicht, wo bzw. wie man den mit einplanen könnte, ohne die Linienführung zu unterbrechen.

Hängeschränke:
  • jeweils 1 Meter breit und 75 hoch mit je 2 Einlegeböden. Dazwischen ein Regal, z.B. für Kochbücher.

Hochschränke zwischen den Fenstern mit 150er Höhe: (von l.n.r.)

  • Vorratsschrank mit Einlegeböden für große Gegenstände wie Bräter, Zubehörkartons-Kitchenaid und andere Vorräte. Später ggf. noch ein Gefrierwürfel, den wir einfach unten rein stellen würden. Wir überlegen zwar, ob wir noch zum Teil Auszüge einplanen, allerdings ist der Aufpreis schon echt heftig.
  • Geräteschrank mit Backofen, darüber allerdings eine Klappe, um die Mikrowelle zu verstecken. Unter dem Backofen 2 Auszüge.
  • Kühlschrank

Die Rückwand sowie die Wangen würden wir in Farbe der Arbeitsplatte (Beton weiß) gestalten. Über dem Linken US würden wir die Rückwand noch weiter nach oben ziehen und 3 Regalböden verbauen. Evelin hatte den Vorschlag gebracht, dass man am anderen Ende des Raumes wo der Tisch steht eine Sitzbank verbauen könnten. Das finden wir toll und behalten wir auf jeden Fall im Auge.

Schon mal vielen Dank im Vorraus! :-)
 

Anhänge

  • Zeile.JPG
    Zeile.JPG
    42,1 KB · Aufrufe: 62
  • Block.JPG
    Block.JPG
    55,4 KB · Aufrufe: 63

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.439
Hallo!
Ich habe auch geknofelt, aber sofern das Fenster nicht zugebaut wird, würde ich vermutlich auch bei dieser Aufteilung bleiben. Die Hochschränke etwas niedriger (also wie ihr es geplant habt) wirken ohnehin etwas wohnlicher.
Den Geschirrspüler würde ich außen setzen, damit er aus dem Weg ist.
Die Kochzeile ist zwar sehr symmetrisch, aber mir persönlich wäre es zu wenig durchgehende Arbeitsfläche. Man sieht nicht frontal auf die Küche, daher fände ich die Symmetrie nicht so wichtig. Ist das Kochfeld 80 oder 90 groß? Und wie lange ist die Zeile maximal?
 

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Hallo,
danke für dein Feedback. Das Kochfeld an sich hat ca. 80cm Breite und der Koch-Unterschrank 90cm. Die beiden links und rechts außen sind 80cm. In Summe hat die Zeile bis in die Ecke 3,15

Ich wüsste nicht, wie wir noch mehr Arbeitsfläche realisieren könnten?! Man könnte höchstens noch das Kochfeld nach links oder rechts schieben, damit die zusammenhängende Arbeitsfläche größer wird? Wobei eine Verschiebung nach rechts eher nicht so schön ist, da man mit der Abzughaube so nah an die Hängeschränke kommt. Wenn man es nach links schiebt, hat man links davon keine Fläche mehr, insofern wir keinen mindertiefen US um die linke Ecke planen. :/
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
2.439
Genau, das Kochfeld nach links schieben wäre mein Gedanke gewesen. 65 Ecke - 30 Mupl - 80 US - 90 Kochfeld - 50 US beispielsweise

Natürlich verlierst du dann Symmetrie und Platz links vom Kochfeld. Kommt drauf an, welche Prioritäten du setzt (meine wäre beispielsweise eine größere Zusammenhängende Arbeitsfläche) und ob ihr öfters zu zweit kocht (dann wäre eine zweite größere Arbeitsfläche links vom Herd von Vorteil.
 

Buntini

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Hallo Melanie,

deinen Vorschlag plane ich so auch nochmal. Grundsätzlichen kochen wir natürlich auch gern zu zweit, mehr als 2 mal im Monat kommt aber aktuell leider nicht zusammen. Durch einen mindertiefen Schrank, welcher am linken US angesetzt wird, könnten wir zumindest ein paar cm Arbeitsfläche neben dem Kochfeld generieren.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben