Härtetest - was wären gute Tests für den Vergleich zweier Fronten?

Pengwings

Mitglied
Beiträge
141
Ich werde mir heute beim Küchenstudio die AV 2135 mit perfectsense Beschichtung und die AV2065 von Häcker in Kristallweiß ausleihen und darf damit am Sonntag den Härtetest machen. Ich hätte gerne die Fronte, die am langlebigsten mit zwei Kindern und nicht über vorsichtigen Eltern ist ;-)

Habt ihr Ideen, was ich am besten versuchen sollte?
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.478
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Habt ihr Ideen, was ich am besten versuchen sollte?
Gar nichts, weil das einfach meiner Meinung nach Quatsch ist. Küchenfronten sind im allgemeinen robust. Selbst als unsere Kinder noch klein waren, hat das eine Folienfront überlebt. Warum will mann also Kinder loslassen um die Robustheit einer Front zu testen. Mein Fazit, wer unpfleglich damit umgeht bekommt alles kaput.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Aktuell sind sie noch ganz klein. Ich wollte auch nicht die Kinder drauf loslassen, sondern meinte eher so Sachen wie... eine Tomate drauf liegen lassen... nen Topf gegen knallen... Flecken mit fettigen/öligen Händen testen... Putzmittel aller Art drauf benutzen...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.391
Na ja ... Putzmittel sollte man die nutzen, die für die Front empfohlen werden. Und generell läßt man ja auf Fronten eher weniger Lebensmittel liegen.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Das stimmt ;-) Dachte mehr an die Tomatensoße, die runter läuft oder dran gespritzt wird und nicht gleich weggewischt.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.094
Wohnort
Berlin
Dann teste doch genau das. Schmier Curry, Senf, Tomatenmark, rote Beete... drauf und lass es 24h oder 48h einwirken, bevor du es reinigst. Knall einen Topf auf die Kante, lass eine Gabel drauf fallen... halt all das, wovor du dich fürchtest. ;-)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.478
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Testet man denn einen Esstich auch so? Auf Ideen kommen die Leut. :so-what:;-)
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Das stimmt. Wahrscheinlich sollten wir einfach schauen, was wir als Oberfläche lieber mögen. Irgendwie macht mir das „Küchen sind für die Ewigkeit“ Argument immer Angst. Da sagt mein Kopf, das müsste jetzt für 30 Jahre aber auch so aussehen wie am ersten Tag. Beim Tisch denk ich - ach, das kann man austauschen und darf ja auch „belebt“ aussehen.
Ist wahrscheinlich Quatsch. ‍♀️
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.094
Wohnort
Berlin
Ein Tisch tauscht sich zumindest leichter. ;-)

Unsere Fußbodenproben haben wir so getestet... das war schon ganz gut gewesen, da zwei Muster komplett durchgefallen waren gegen Katzenkrallen und Flecke. :so-what: Tut ja nicht weh, das zu tun, sofern das nicht ein Muster ist, das nur geliehen wurde.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Tatsächlich ist das Muster nur geliehen. Aber das Küchenstudio war sehr nett und meinte, wir könnten ruhig alles mal quer beet versuchen und zur Not bestellen sie ein neues Muster. Sie seien selbst am Ergebnis interessiert. Test läuft. Ich werde berichten.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Also...

Substanzen aller Art (rote Beete, Kurkuma, Senf, Curry, Tomate) - ging bei beiden mit Wasser, Glasreiniger und Tageslicht weg. Einen Unterschied hab ich nicht gemerkt.


Kratzen z.B. mit ner Gabel oder Schlagen mit Topf auf der Frontalseite: da sieht man bei der AV2135 mit Perfectsense wirklich quasi nichts. Bei der AV2065 sieht man so ziemlich alles (wahrscheinlich das Material, das vom Gegenstand abgeht?!) und das gibt mir den Eindruck, dass man die Spuren zwar wieder wegbekommt, aber quasi vieles sieht, was im Alltag dran kommt. Dagegen ist die AV 2135 super resistent.

Schlagen auf die Kanten: da ist die AV 2135 der AV 2065 stark unterlegen. Zwar sieht man bei der AV 2135 nicht sofort ne andere Farbe darunter, aber die Kante selbst hat schnell nen Macken drin. Ob man das jetzt gut ausbessern könnte, weiß ich nicht?! Bei der AV2065 sieht man zwar ganz kleine Macken/Dellen, aber es ist natürlich kein Material „rausgeplatzt“. Und von etwas weiter weg ist es nicht mehr zu erkennen

Ich bin also echt unentschlossen. Im Alltag ist die AV 2135 sicherlich viel entspannter, weil man sie quasi nicht putzen muss und der Front selbst nicht viel passiert. Aber, wenn mal ne Ecke getroffen wird, ist es halt auch nicht durch Wischen wieder wegzubekommen. Da kenn ich mich leider zu wenig aus, wie man das repariert und auch wie oft das wirklich passiert. Wir hatten bisher weder ne Küche mit Auszügen, wo man auf die obere Kannte vielleicht öfter mal was knallt?! - noch hatten wir ne offene Wohnküche, wo die Kinder vielleicht eher mal an die Kanten laufen. Wir würden unsere Fronten sicher nicht jede Woche putzen, sondern eher einmal im Jahr - außer natürlich neben dem Geschirrspüler ;-). Da könnte ich mir bei der AV2065 schon vorstellen, dass man da richtig viele Spuren ansammelt in so nem offenen Wohnbereich.
Und als letzten Punkt frag ich mich auch wie resistent die beiden Fronten gegen Wasserdampf sind. Das ist aber sicher nicht etwas, was man in einem Tag zu Hause gut testen kann.
Mir ist immer noch nicht hundertprozentig klar, wie die einzelnen Schichten/Materialien bei der AV 2135 zusammengebracht werden. Da frag ich mich immer noch, wie langlebig die Front sein wird, was die Gefahr von Loslösungen angeht. Das wurde aber hier im Forum schon mal besprochen und da hatte niemand Sorgen, dass sich wie bei den klassischen Folienfronten alles nach ein paar Jahren Nutzung ablöst.
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Hier noch das Bild der AV 2135 nach dem Kantentest
 

Anhänge

  • CC4DF85D-1773-4602-9F8D-43F1CB3E0131.jpeg
    CC4DF85D-1773-4602-9F8D-43F1CB3E0131.jpeg
    62,8 KB · Aufrufe: 56

Melanie 75

Premium
Beiträge
880
Im Alltag ist die AV 2135 sicherlich viel entspannter, weil man sie quasi nicht putzen muss und
Also die Front, die man nicht oder nur einmal im Jahr putzen muss, gibt es glaube ich nicht. Der Dreck (fettige Finger, Saftspuren, etc.) ist ja da, nur vielleicht weniger gut sichtbar oder leichter abwischbar. Ich habe mir auch die Fronten mit nanoo Effekt ausgesucht, weil ich nicht ständig putzen möchte - mein Fazit, die Flecken gehen problemlos raus, aber Fingerabdrücke, Spuren rund um den Kühlschrank, etc. sind trotzdem zu sehen. Lg
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
880
Ich denke mit perfectsense verhält es sich ähnlich. Speziell auch bei Weiß. Welche Front hattest du vorher?
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Wenn man Fingerabdrücke bei beiden sieht und nur wegputzen muss, spricht das ja eigentlich für Schichtstoff . Wahrscheinlich schlägt man eher gegen ne Kannte, wenn ein Kind mal seinen Spielstuhl rumträgt oder so, als, dass man aus Versehen mit dem Messer über die Front kratzt... ich frag mich halt, wie sehr die Kanten Richtung Wohnbereich an den Seiten vom U gefährdet sind. (Siehe Bild)
 

Anhänge

  • BB0BBCA5-F24A-42A6-8FB5-DE18A358A853.jpeg
    BB0BBCA5-F24A-42A6-8FB5-DE18A358A853.jpeg
    157,8 KB · Aufrufe: 32

Melanie 75

Premium
Beiträge
880
Meine Erfahrung, ich hatte vorher Buche Dekor mit Griffen, da sah man an den Fronten nichts, jetzt weiß supermatt und da fallen Flecken (Fingertappser, etc.) - Spezialbeschichtung hin oder her - mehr auf. Speziell bei dir, da du viel direktes Tageslicht hast. Dunkle Fronten sollen angeblich noch schlimmer sein.
Trotzdem würde ich die Fronten wieder nehmen, weil sie sehr schön sind und leicht zu reinigen. Deine Bedenken wegen der Kanten verstehe ich gut. Es gibt hier einen Thread, in dem eine Mutter mit kleinen Kindern auch etliche Abschlagungen in ihren Fronten hatte. Hast du den gelesen?
P.S. Schöne Küche :-[
 

Pengwings

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
141
Danke :-)

Nein. Den thread hab ich noch nicht gesehen. wie find ich den?

die Qual der Wahl macht mich tatsächlich verrückt...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben