Häcker Systemat versus Leicht - Auszüge und Fronten

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Häcker Systemat und Leicht haben beide Grass Nova Pro, wenn ich das richtig lese.
Also vom Innenleben kein Unterschied bei den Auszügen?!

Be den Fronten würden wir bei Häcker die AV2065 wählen, bei Leicht Bondi oder Tocco.

Neben dem subjektiven Eindruck - gibt es hier wesentliche qualitative Unterschiede?
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Hallo, hat jemand eine Meinung hierzu?

Kann es sein, dass Haecker Nova Pro Classic hat, aber Leicht das bessere Nova Pro Scala?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.612
Wohnort
Wiesbaden
So isses, bei Leicht ist Nova Pro Scala verbaut - sieht ziemlich gut aus!
Ich würde bei Leicht die Tocco bevorzugen. Sie ist zwar nicht ganz so stumpfmatt, wie die Bondi, dafür eine extrem druck-und kratzfeste Schichtstoff -Front. Die seitlichen Postforming-Radien sind die kleinsten am Markt, damit sieht die Tocco aus, wie eine richtige Mattlackfront.
Bei Leicht ist die Planbarkeit sehr gut, eigentlich geht hier so ziemlich jede Modifikation an den Schränken, oft ohne oder mit sehr geringem Aufpreis.
Korpus ist mit 795mm noch mal etwas höher.
VG,
Jens
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Danke für die Rückmeldung, Leicht spricht uns auch sehr an, zB. wollen wir eine höhere Insel, herfür gibt es einen 93er Korpus. Nur scheint es eine Herausforderung zu sein, den BO dort einzubauen.

Bondi sieht halt schick aus und eine PG niedriger.

Wir haben keinen direkten Kostenvergleich Haecker/Leicht, geschätzt ist Leicht jedoch 20-30% teurer.
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Heilbronn
Hallo,

es gibt schon Unterschiede zwischen den 2.
Angefangen beim Rastermaß => Häcker-Systemat das klassische 13er Raster, Leicht 132,5mm. Der daraus resultierende 795mm hohe Korpus bietet natürlich etwas mehr Stauraum und auch die Schubladennutzhöhe ist etwas größer als bei Häcker.
Zugtechnik: Häcker Grass-Nova-Pro-Classic; Leicht Grass-Nova-Pro-Scala (ist allerdings nur Optik, die Technik ist die selbe)
Scharniere: Häcker Hettich Sensys; Leicht Grass Tiomos (Dämpfung 3-fach verstellbar, einfachere Verstellbarkeit der Front, einfachere Öffnung)
Korpus: Häcker klassischer Korpus mit 16mm Seitenwände, 19mm Konstruktions- & Fachböden, 19mm Massivholztraversen Fichte liegend, RW 4mm mit Acryl abgefugt (Schallschutz); Leicht 16mm Seitenwände, 18mm Konstruktionsböden, 16mm Fachböden bis 60cm Breite danach 18mm, 18mm Traverse vorn liegend oder Metalltraverse (bei Dünnplatten) und hinten 20cm hohe stehende Traverse in 18mm Stärke (sehr stabil, da biegt sich nix durch)
Frontkanten werden bei Häcker mit PU-Leim angeleimt. Leicht verwendet mittlerweile fast ausschließlich Laserkanten und das auch bei Wangen und Abdeckböden, zudem verarbeitet Leicht fast jede Front selbst und kauft sie nicht fertig zu, somit sind sehr viele Sonderlösungen möglich.
Preislich verhält es sich zwischen Häcker & Leicht so, dass Häcker in etwa um 20% günstiger sei kann, wenn nur Standart-Schränke & Lösungen angeboten werden. Je individueller die Planung wird, um so günstiger wird Leicht.
Der Preisunterschied zwischen Bondi (PG2) & Tocco (PG3) ist ebenfalls marginal, wobei die Tocco deutlich robuster (kratz- & stoßfester) ist als die Nano-Mattlack-Beschichtung der Bondi.
Kleiner Tip noch zum Schluss, wird mit Bondi oder Tocco geplant, bitte die Wangen als Frontmaterial planen lassen, dann hat man auch bei den Wangen die selbe Oberfläche wie bei der Front.

Also, bis dann mal

psy-prog
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Herzlichen Dank für die detaillierte Rückmeldung!
Wir haben uns zwischenzeitlich auf die Leicht festgelegt, u.a. wg. dem etwas höheren Korpus.
Die einzige Sonderlösung, die wir haben werden: eine Insel mit 93er Korpus und den BO ganz oben eingebaut, deshalb unten drunter ein Auszug in Sonderhöhe von 33 cm. Ggf. noch eine Verkürzung auf 99cm, falls ein 100er Schrank Querklappoberschrank nicht passt.

Bei Tocco hat uns die helle Front im Vergleich zur Bondi nicht so zugesagt, wirkte wie die klassische Perlstruktur von Schichtstoffplatten.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
469
Wohnort
Westerwald
Hat Leicht sein Kanto-Programm eigentlich in den letzten Jahren verändert: von dem 80er Korpus auf den 73er?

Ich habe hier noch einen Katalog, da werden die Korpusmaße noch mit 80 hoch angegeben.
Impressum sagt allerdings: 2012. :rolleyes:
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Heilbronn
@ Pewu: Kanto gibt´s nicht mehr! Kein abgespecktes Programm mehr. Daraus ist der K73 (Korpus 73cm) geworden, aber in der kompletten Kollektion (alle Fronten, Glaszargen im Zug, alle Änderungsmöglichkeiten) ohne Abstriche. Dafür, dass der Korpus um ein halbes Raster kleiner ist, sind die Schränke auch 16% günstiger.

Also, bis dann mal
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Mein KFB hat gestern gesagt, dass Leicht neue Auszüge hätte, sehr schlank und unten laufend. Weiss jemand, welches System momentan verbaut wird?
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Heilbronn
Leicht verbaut Grass Nova-Pro-Scala, ist immer noch eine doppelwandige Stahlzarge und kein Unterflursystem!
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Ich habe auch selbst noch im www recherchiert. Seit 2016 wird wohl diese Zarge verbaut.

Dies schreibt Leicht selbst:
"Das von LEICHT eingesetzte L3-Zargensystem ist das weltweit einzige, das die Vorzüge einer doppelwandigen Zargenführung - nämlich geradlinige Bewegung und hohe Zuladung ohne Absenkung - bietet und zugleich eine unsichtbare Optik, vergleichbar mit einer Unterflurführung besitzt."

Jedoch auch interessant: wenn man nach Besteckeinsätzen sucht, werden diese als passend für Lergabox und Grass Nova-Pro-Scala angegeben. Genauso schmal wie Legrabox kann aber doch die andere nicht sein?
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
116
Wohnort
Heilbronn
Hallo,

doch kann sie, da Grass schon immer (beim Nova-Pro) innen mit geradlinigen Zargen arbeitet (nicht konisch zulaufend)!
L3 bedeutet nur, dass es die 3. Variante der exklusiven Leicht-Zarge ist, deswegen L3. Exklusiv deshalb, weil das Glas Weißglas mit eingelasertem Leicht-Logo ist.
 

oliverwei

Mitglied

Beiträge
271
Wohnort
Offenbach
Falls ich nicht falsche Bilder im Netz gefunden habe, kann man hier den Unterschied sehen.
D.h. bei gleicher Schrankbreite sollte Nova-Pro ca. 2 c.m. weniger Innenbreite haben und dafür innen mehr nutzbare Höhe.



Legrabox:
upload_2017-5-29_14-1-14.png


Grass Nova-Pro:
upload_2017-5-29_14-1-43.png
 

Krümele

Mitglied

Beiträge
140
Ich grabe mal diesen Thread aus. Ist das so noch aktuell? Auf der Suche nach einem Leicht-Vergleichsangebot wurde mir heute von einem KFB aufgrund von nicht mehr so guter Qualität von Leicht abgeraten. Der höhere Preis im vgl. zu Häcker sei nicht mehr gerechtfertigt (wenn man nicht entsprechende Extrawünsche hat). Als Beispiel nannte er die 16mm Fachböden, die sich durchbiegen könnten. Wobei mich das jetzt nicht abschrecken würde. Ich plane ja keinen Aktenschrank.

Wie sieht denn der Vergleich bei den Lackfronten aus? Wir möchten eine matte Lackfront.

Die Auszüge sind technisch immer noch die gleichen?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.577
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Hat der KFB kein Leicht mehr?

Gerade die Lackqualität ist bei Leicht deutlich höher als bei Häcker, ganz abgesehen von der viel größeren Farbauswahl.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.612
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich habe mit beiden Herstellern regelmäßig zu tun.
Eine Verschlechterung der Qualität kann ich bei Leicht nicht feststellen-die ist sehr gut.
Leicht wird derzeit vom eigenen Erfolg etwas überrannt. Das führt zu einer merklich erhöhten Fehlerquote, die bisweilen ärgerlich wird.
Während Häcker Systemat oft wie ein Uhrwerk durchläuft, habe ich bei jeder Leicht-Küche 2-3 Kleinigkeiten, die nachher getauscht, nachgeliefert oder ergänzt werden müssen.
Für den Kunden bedeutet dies keine Einschränkung der Qualität, er braucht aber mehr Geduld. Leicht braucht für Nachlieferungen mehr Zeit, als andere Lieferanten.
Generell sind beide Lieferanten empfehlenswert.
Leicht lohnt vor allem dann, wenn man Dinge auswählt, die Häcker eben nicht hat.

Die aktuelle Häcker Systemat-Schiene ist baugleich mit Leicht (beides Grass Nova Metro), die Zargen sehen natürlich ganz anders aus.
Häcker wird es nach meinem Kenntnisstand demnächst auch mit der Legrabox geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
15.218
Wohnort
Lindhorst
Vielleicht steigt Ihr in Deutschland auch mal auf 19mm Korpusstärke um?
Es reicht völlig wenn die horizontalen Böden 19mm stark sind. Alle vertikalen sind mit 16mm sehr gut dimensioniert. Das spart Gewicht und irgendwann auch Müll. Es ist auch kein Kostenfaktor und mindestens genauso teuer für den Hersteller zwei Plattenstärken vorhalten zu müssen als alles aus einem Strang schneiden zu können. Einfach sinnvoller.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.577
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
sehe ich auch so. In der vertikalen bringt 19mm keinen Vorteil, außer dass man bei Kühlschränken aufpassen muss / gefrickel hat.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben