Unbeendet Häcker-Küche

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
Anbei mein aktueller Küchenplan von einem großen Möbelhaus in meiner Region

im grossen und ganzen ist die Planung ziemlich fertig, freue mich aber natürlich über allgemeine Hinweise.

in der Endphase dreht sich natürlich alles um den Preis - habe die Planung in verschiedenen Häusern laufen.

der aktuelle plan stellt eine Häcker -Küche (SystemArt) Front 5035 (Magnolie - Strukturlack) dar. Einbaugeräte sind durchgängig von Neff

Einbaubackofen mit Pyrolyse: BP 1642 N
Dampfgarer: Mega CD 4742
Spülmaschine: SX 69 M1
Kühlgerfrierkombination: KG 815
Kochfeld Induktion: TT 4590 X
Dunstesse: DSA 9958 N oder DBT 7948 N

Spüle soll eine von SystemCeram sein mit abklappbarer Armatur Blanko Linus mit Schlauch

Arbeitsplatte: Nero Assoluto / 3 cm / gefast

Diese Planung stellt für mich der Ausgangsplan dar mit dem ich dann so ziemlich in allen anderen Küchenstudios / Möbelhäuser war um zu vergleichen

das der Kochbereich herausragt, rät mir ein andere Küchenstudio dazu eine Aufkofferung zu machen, damit die vorderen Platten von der Dunstabzugshaube erfasst werden. meine Ursprüngliche Planung war eine 90er Esse ggf. mit Auszug - ich meinte das müsste reichen um den Dampf abzusaugen, brauche ich wirklich eine Aufkofferung? (z.B. aus Spanplattenkonstruktion mit Hohlraum oder nur eine Dicke Platte an der Wand)
Wer hat erfahrung damit.

Parallel dazu läuft eine Anfrage bei Marquardt der sich als Granitspezialist verkauft - er würde mir eine Küche nach diesem Plan auf Basis einer Nolte Küche alledings mit Kunststofffront planen. Diese wäre allerdings im Grundpreis um 10.000,- Euro billiger. (und das trotz Siemens-Geräte statt Neff) mit welchen Qualitätseinbußen oder Kompromissen müsste ich bei einer Nolte-Küche im Vergleich zu einer Häcker-Küche leben?

Infos zum angehängten Scan: mittlerweile gibt es kleine Änderungen: die Auzugselemente links und rechts vom kochfeld wurden zu 30er Schrägauszugen, die Vitrinenelemente mit Nutzung vom Wohnbereich entfallen. Wahrscheinlich kommt dafür eine Halbhohe Wand als Art Theke mit Länge 170 und Höhe 120. Die Tiefe der Arbeitsplatte rechts neben den hohen Schränken muss natürlich in einer Flucht mit den Hochschränken sein und soll nicht nach vorne heraus ragen.

Vielen Dank für Rückmeldungen
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.623
AW: Häcker-Küche

Hallo chromuc,
Parallel dazu läuft eine Anfrage bei Marquardt der sich als Granitspezialist verkauft - er würde mir eine Küche nach diesem Plan auf Basis einer Nolte Küche alledings mit Kunststofffront planen. Diese wäre allerdings im Grundpreis um 10.000,- Euro billiger. (und das trotz Siemens-Geräte statt Neff) mit welchen Qualitätseinbußen oder Kompromissen müsste ich bei einer Nolte-Küche im Vergleich zu einer Häcker-Küche leben?
Tja, 10000 Euro billiger als was? Was sind denn die Ausgangswerte?
Hast du mal die Gerätepreise im Internet gegoogelt? Seriöse Anbieter wählen und den Versand draufschlagen.

Siemens und Neff kommen aus demselben Haus, einige Sachen werden von Neff auch höherwertig eingeschätzt.

Infos zum angehängten Scan: mittlerweile gibt es kleine Änderungen: die Auzugselemente links und rechts vom kochfeld wurden zu 30er Schrägauszugen, die Vitrinenelemente mit Nutzung vom Wohnbereich entfallen. Wahrscheinlich kommt dafür eine Halbhohe Wand als Art Theke mit Länge 170 und Höhe 120. Die Tiefe der Arbeitsplatte rechts neben den hohen Schränken muss natürlich in einer Flucht mit den Hochschränken sein und soll nicht nach vorne heraus ragen.
Vielen Dank für Rückmeldungen
Wenn die 15er Elemente jetzt zu 30er abgeschrägten Elementen wurden, welche Schränke wurden kleiner? Der Unterschrank fürs Kochfeld (wäre dann nur noch 60? ... die Zeichnung ist schlecht zu lesen) ... oder die Schränke rechts und links? (wären dann nur noch 45?). Im Grunde würde ich diese ganze Hervorhebung allerdings streichen. Das wird ein schöner Vorsprung für blaue Flecke ... meiner Meinung nach und bringt relativ wenig Nutzen und mit der DAH die angesprochenen Probleme. Denn in aller Regel wird das Kochfeld auf solch vertieften Arbeitsplatten trotzdem im normalen Abstand von vorne montiert. Dadurch kommt es eben weiter von der Wand weg und deshalb der Vorbau (Laienmeinung ... die Profis wissen das besser).

Die Ecken sehen alle tot aus ... oder? *2daumenhoch* Sind die restlichen Unterschränke alle mit Auszügen?

Welche Arbeitshöhen sind denn bei den Angeboten zugrundegelegt? Damit die Korpus- und die Sockelhöhen?

An der Wand "unten" sind 3 Hochschränke? Kühlschrank, Backofen und ein weiterer für den Dampfgarer? Da würde ich doch noch mal über eine hochgebaute Spüma nachdenken ;D ... würde perfekt unter den Dampfgarer gehen.

VG
Kerstin
 
Beiträge
8.741
Wohnort
3....
AW: Häcker-Küche

Hallo chromuc,

ich würde die Schränke ím Kochbereich nicht rausziehen. Erstens ist die Küche dafür nicht breit genug, und zweitens ist es auch nicht mehr zeitgemäß.

Mit den Angaben zum Preis komme ich nicht klar.

Diese wäre allerdings im Grundpreis um 10.000,- Euro billiger. (und das trotz Siemens-Geräte statt Neff) mit welchen Qualitätseinbußen oder Kompromissen müsste ich bei einer Nolte-Küche im Vergleich zu einer Häcker-Küche leben?
Die Nolte Küche soll 10.000 Euro günstiger sein als die Häcker ? Was ist die Grundversion?

Würde die Holzteile von Häcker mal auf 8.000 € schätzen. Nun lass die Nolte vielleicht 30% günstiger sein, dann kostet sie aber auch noch 5.600,--. Geräte von Siemens und Neff nehmen sich preislich nicht sehr viel. Halte die Neff auch nicht für hochwertiger.

Gib doch bitte noch mal Angaben, am besten aufgeschlüsselt, was die Holzteile, Granit und E-Geräte kosten sollen, dann können wir besser analysieren.
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

Danke für die Rückmeldungen

der ausgangswert war 26.600,-

12.703,10 Holz
4968,80 Granit (inkl. Bearbeitung und Wischleiste aus Granit)
9100,- Geräte inkl. Spüle und Armatur

anbei der aktuellste Plan - stand heute

alle drei ecken sind tot

hervorstehender Kochbereich: ist natürlich geschmackssache - ob zeitgemäß oder nicht

Angebote laufen bei: Höffner, Plana, Marquardt, Hiendl, Segmüller - bei asmo war ich auch - zu teuer

der Tausch der 15er Auszüge links und rechts vom Kochfeld gehen zu 30er Schrägauszüge gehen nicht zu lasten anderer Elemente.

in der aktuellsten Planung ist aus Spartechnischen Gründen einiges geändert worden. die offenen Hängeregale wurden vereinfacht d.h. ohne kleine Schublädchen unten. Für die Kränze wurde ein einfacheres Profil gewählt, für die Griffe habe ich was einfacheres genommen.

aktuelles angebot liegt nun bei 21.000,-

ich bin nicht gewillt mehr als 16.000,- dafür zu bezahlen

noch ein detail zu den fronten - es sind Kasettenfronten (es soll etwas in den Landhausstil gehen jedoch nicht zu verschnörkelt - also keine Kaminhaube für die Esse und keine Weidekörbe und keine Pilaster)

wegen der Dunstesse - hab ich mich jetzt doch zu der 90er ausziebaren Haube von Neff entschieden - als Spritzschutz dient eine 90er Glasscheibe auf Träger von Nobilia

zu den Hochschränken: links vom Ofen: Besenschrank, dann Backofen, darüber Dampfgarer, darunter Tür, daneben Kühl-/gefrierkombination mit Klappe darüber - die Zeichnung gibt den mittleren Hochschrank nicht korrekt wieder, da hat wohl das Zeichenprogramm des Planers gestreikt und er musste etwas pfuschen
 

Anhänge

Beiträge
14.200
Wohnort
Lindhorst
AW: Häcker-Küche

Hallo chromuc,

warte doch erstmal die Angebote ab. 16 K wird mit einer Häcker in Lack und Granit-APL durchaus eng. Da wirst du wohl auf einen günstigeren Hersteller wechseln müssen.

Grob überschlagen habt ihr mit 10 Meter Küche, Granit, Kranz- und Lichtblende und nicht zuletzt einer sehr umfangreichen Geräteausstattung eine Menge Material zu bestellen, dass natürlich seinen Preis hat.

Angebote laufen bei: Höffner, Plana, Marquardt, Hiendl, Segmüller
Nur aus persönlichem Interesse: Mögt ihr es gern etwas anonymer oder seid ihr schon mal in einem Küchenstudio gewesen?
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

Hallo Michael,

habe natürlich nichts gegen Küchenstudios - hatte allerdings nur asmo mal von innen gesehen. alles sehr schick und sehr teuer war bisher mein urteil

welche studios in und um München würdest du mir denn empfehlen (sollte unterhalb von allmillmö, poggenpohl , siematic , etc. liegen)
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

Hat noch jemand ein Urteil über die Nolte Küche von Marquardt - war hat erfahrungen mit Marquardt - prinzipiell fand ich den Planer sehr kompetent und sympatisch - irgendwie trau ich Nolte nur nicht soviel zu - ehrlich gesagt eher aus dem Bauch heraus nicht auf basis hieb- und stichfester argumente
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

ich habe natürlich auch schon bzgl. der Elektrogeräte im Netz recherchiert und bekommen die Neff-Geräte schon sehr günstig - die Siemensgeräte hatte ich z.b. bei idealo.de gar nicht gefunden zumindest nicht alle die ich ins auge gefasst hätte.

ich behalte mir für die Endverhandlung die Herausnahme der Geräte noch vor - jedoch scheinen die Möbelhäuser kaum bereit zu sein diese von mir gekauften Geräte bei der Montage einzubauen. Ich würde sie gern montieren / einbauen lassen. Prinzipiell würde ich es mir schon zutrauen dien standard-geräte anzuschließen und einzubeuen, bei flächenbündiger Spüle und kochfeld würde ich es eher einem Profi überlassen. Wie seht ihr das.
 
Beiträge
8.741
Wohnort
3....
AW: Häcker-Küche

Hallo Chromuc,

hatte die Holzteile mit 8.000,--, Stein mit 5.000 und Geräte mit 8.000 geschätzt. Macht Gesamtsumme 21.000,--. :p Und das Angebot liegt euch ja auch so vor. Wenn Ihr jemanden findet, wird er mit Sicherheit für die Ausstattung noch bei 19.500,-- nicken, ansonsten bleibt dir nichts anderes übrig, als abzuspecken.

ich bin nicht gewillt mehr als 16.000,- dafür zu bezahlen
Für das Angebotene, oder für irgendeine Küche? Das klingt so ein wenig bockig. :-) Jede Ware hat seinen Preis, und die Auswahl in verschiedenen Preisregionen ist emens.

Das mit den 10.000 weniger vom Grundpreis hast du mir aber noch nicht erklärt. Meinst du von oben gerechnet, wo dann noch die Summe an Prozenten abgeht?

noch ein detail zu den fronten - es sind Kasettenfronten (es soll etwas in den Landhausstil gehen jedoch nicht zu verschnörkelt - also keine Kaminhaube für die Esse und keine Weidekörbe und keine Pilaster)
Da bin ich froh, das würde zur 5030 auch nicht passen. Warum Kranzprofil und Lichtblende? Da kann man auch schon Geld sparen.

Beim Stein gibt es bestimmt auch Alternativen, oder? Ist ja nicht gerade der Günstigste auf dem Markt. ( und z.Z. auch nicht der qualitativ Beste )
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

die 10000 weniger bezieht sich auf die Nolte küche mit dem gleichen elementen wie im ersten plan. d.h. ca. 17.000,- für Nolte-Holz, Granit, und Siemens-Geräte

Bei dem Stein bin ich gerne bereit was günstigeres zu nehmen - sollte halt im Farbton Nero Assoluto geflammt / gebürstet sein - ggf. auch einen Africa Impala - dunkler wäre mir lieber, da auch eine Nero / Nigra Ceramikspüle eingebaut werden sollte würde es am besten passen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
8.741
Wohnort
3....
AW: Häcker-Küche

OK, dann passt ja wieder alles wie ich schon gesagt hatte. Wenn du von den 21.000 ausgehst, und von den Holzteilen 30% abziehst, kommen wir auf 17.000,--. Der Preis ist realistisch.

Einen günstigeren schwarzen Stein geflammt, wird schwierig. Evtl Black Spot geflammt, der sollte preislich was bringen. ( Haben jetzt so schei. Phantasienamen für die Steine, grausam, hoffe, der heisst als Handelsmarke auch so. Martin kann ja evtl. mal nachgucken. :-) )
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.623
AW: Häcker-Küche

Hallo Chromuc,
in der Aufsicht sieht es so aus, als wenn alle Unterschränke mit Auszügen jeweils einen 3rasterigen und einen 2rasterigen Auszug haben. Aber keine Schublade .... täuscht das?

Und ich hätte nochmal die Frage, welche Arbeitshöhe das ergibt? Es sieht relativ niedrig aus.

VG
Kerstin
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.442
Wohnort
Barsinghausen
AW: Häcker-Küche

Black Spot kommt aus China und dürfte der Abbildung nach ein Paragneis sein. Aber nichts genaues weiß ich nicht.

Die Qualitäten des Nero Assoluto schwanken sehr, je nach Herkunft. Der beste (und auch teuerste) kommz aus Schweden.

Eine preisgünstige Alternative wäre ein ganz dunkler Nero Impala.
 

chromuc

Mitglied
Beiträge
9
AW: Häcker-Küche

Arbeitshöhe ist 92 cm - Häcker Systemat bietet Korpushöhen von 78 cm. die Auszugselemente haben eine Schublade einen kleineren und einen unten einen großen Auszug. Alternativ war mit 2 Schubladen und 2 gleichen unteren Auszügen geplant - wollte aber an den Beschlägen etwas sparen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.623
AW: Häcker-Küche

... reichen euch denn die 92 cm Arbeitshöhe bei 178 cm Körpergröße? Ich selber bin 180 cm groß und habe eine Arbeitshöhe von 98 cm.

VG
Kerstin
 
Beiträge
1.276
AW: Häcker-Küche

@ Kerstin

Häcker Aktiv/Systemat

Raster 130 mm = 5 x 130 = 780 mm Korpushöhe

Standdard Auszugschrank = Auszug 390, Auzug 260, Schubk. 130 mm

Die Unterschränke können beliebig innerhalb des Rasters aufgeteilt
werden ( sind Standardtypen )
z.B. 5 x 130, 3 x 130 - 390, 2 x 390 etc.

Das Raster wird bei Ober-und Hochschränken konsequent eingehalten.


LG Klaus
 

Ähnliche Beiträge

Oben